Ultra-Instinkt

Aus DragonballWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Migattenogokuifinale.png
Name
DeutschUltra-Instinkt
Japanisch(身勝手の極意, Migatte no Goku'i)
- lit. Das Meistern der Eigenbewegung/Das Geheimnis des Egoismus[1]
Weitere● (身勝手の極意 "“兆”", Migatte no Goku'i "Kizashi")[2]
- dt. Ultra-Instinkt "Omen"
● (完全なる身勝手の極意, kanzen-naru Migatte no Goku'i
- dt. Vollendeter/Perfektionierter Ultra-Instinkt
● (完成身勝手, Kansei Migatte)
- dt. Perfekt Instinkt[3]
EnglischUltra Instinct
Allgemeines
AnwenderSon Goku
Götter der Zerstörung (partiell)
Whis (vermutlich)
Anwendungen
Son-Goku:
  • gegen Jiren (1. Kampf)
  • gegen Kafla
  • gegen Jiren (2. Kampf)
Daten
TypFähigkeit
KlasseTransformation/Technik
Farbe/n      (Aura; Goku)
Technik/en
Verwandte Technik/en■ Stillstehen und doch bewegen[4]
Debüt
AnimeDBS - Episode 018
(von Whis erwähnt)
DBS - Episode 110
VideospielDragon Ball Z Dokkan Battle

Der Ultra-Instinkt (jap. 身勝手の極意, Migatte no Goku'i, lit. "Das Meistern der Eigenbewegung, Das Geheimnis des Egoismus") ist eine Fähigkeit, welche erstmalig von Son-Goku im Turnier der Kraft verwendet wird. Es handelt sich dabei um eine Evolution der Person, wie sie von Whis lange zuvor erklärt worden ist. Körper und Geist können hierbei losgelöst voneinander agieren.

Nicht einmal die Götter der Zerstörung sind dazu in der Lage, den Ultra-Instinkt problemlos anzuwenden.

Erscheinung

Wenn der Ultra-Instinkt erwacht, färben sich die Augen silber. Die Haare stellen sich etwas wilder auf und schimmern an ihren Rändern ein wenig. Die Aura erscheint als hell strahlendes Licht mit dunkelblauer Umrandung. Weiterhin werden die Gesichtszüge weitaus ernster.

In seiner absoluten Perfektion verändert der Ultra-Instinkt das Aussehen des Anwenders noch weiter: Seine Haare werden weiß-silbrig.

Der ultimative Ultra-Instinkt!








Merkmale

Körper und Geist agieren unabhängig voneinander.

Da der Ultra-Instinkt erreicht wird, indem man Körper und Geist voneinander unabhängig meistert, werden die eigenen Fähigkeiten zu agieren und reagieren fernab sämtlicher bewusster Kontrolle ausgereizt. Hiermit ist es möglich, auf eine Art und Weise zu kämpfen, wie es für niemanden sonst nachvollziehbar ist. Ob der Ultra-Instinkt selbst wirklich stärker macht oder nur die Genkidama selbst temporär für zusätzliche Stärke gesorgt hat, ist unbekannt, jedoch ist für die anderen spürbar, dass er im Laufe des Kampfes immer besser wird, sei es, durch gezieltere und härtere Schläge - oder auch durch mehr gewonnene Kraft.



Freisetzung

Der Ultra-Instinkt wird durch das Meistern des geistesunabhängigen Agierens des Körpers freigesetzt. Son-Goku muss dies beispielsweise erreichen, um die Genkidama zu überleben. Wie genau dies geschieht, ist (noch) unbekannt.

Anwendungen

Dragon Ball Super

Son Goku gegen Jiren

Goku setzte den Ultra-Instinkt erstmalig richtig gegen Jiren ein.[5] Zuvor hat er bereits ein Talent dafür gezeigt, als er Bulma auf der Straße getroffen hat und ohne es überhaupt zu bemerken, ausgewichen ist. Der Ultra-Instinkt selbst wird in der Resurrection 'F'-Arc das erste Mal impliziert[6], als Whis Goku und Vegeta auf die Probleme ihres Kampfstils entsprechend ihrem Charakter hinweist - was letztendlich Goku auch fast im Kampf gegen Freezer das Leben gekostet hätte. Auch, dass Beerus den Ultra-Instinkt kaum beherrscht, wird vom Engel gesagt. Letztendlich ist er eine weitaus mächtigere Fähigkeit als das "Stillstehen und doch bewegen" (Nicht einfach zu viel bewegen, sondern das Herz leeren - kaum spürbar werden für andere, sowie auch die Bewegungen um einen herum in der Luft spüren anstatt nur auf optische Reize zu reagieren, wodurch man auch die Ereignisse um einen herum erspürt und dann letztendlich bewegen), welches Goku von Popo gelernt hat.[4]

Ein immer noch schlummernder Instinkt ...

Son Goku gegen Kafla

Auftritt in Videospielen

Unvollendeter Ultra-Instinkt in Dragon Ball Xenoverse 2.

Im Videospiel "Dragon Ball Z: Dokkan Battle" ist der Ultra-Instinkt als Transformation für Son-Goku unter dem Namen Ultra Instinkt "Omen" (身勝手の極意 "“兆”", Migatte no Goku'i "Kizashi")[2] verfügbar.

Ultra-Instinkt Son-Goku erscheint in Dragon Ball Xenoverse 2 während einer Zwischensequenz im Story-Modus (DLC Extra Pack 2). Goku nimmt diese Form an, nachdem er der Meister des Zeitsoldaten wird und gegen Fu antretet. Die Form ist jedoch nicht langlebig, da Goku sich schnell von dem unvollendeten Ultra-Instinkt in den vollendeten Zustand verwandelt.

Trivia

A. Toriyamas Entwurf (oben), T. Yamamuros Entwurf (Mitte).[3]
  • Der Ultra-Instinkt, "Migatte no Goku'i", ist ein offensichtliches Wortspiel mit Son-Gokus Namen.
  • Kaum jemand beherrscht den Ultra-Instinkt perfekt - nicht einmal die Götter der Zerstörung.
  • Der Vollendete Ultra-Instinkt wurde von Akira Toriyama entworfen.[3] Als Basis für den Entwurf der Form diente das Artwork des Super-Saiyajin-Gottes, weshalb die Form als sehr schlank von ihm dargestellt wurde - im Anime und den Videospielen letztendlich wurde die weitaus muskulösere Form von Tadayoshi Yamamuro verwendet.
  • In der erweiterten Preview für DBS129 nennt Goku die vollendete Form als "Wahrer Ultra-Instinkt" (真身勝手の極意, Shin Migatte no Goku'i)
  • Die Philosophie des "Bewegens ohne zu Denken" macht nicht wirklich Sinn denn psychologisch gesehen ist es nicht möglich, keine kognitiven Prozesse ablaufen zu lassen. Es wäre auch nicht möglich, "den Körper einfach von sich aus bewegen zu lassen", weil sich der Körper nur durch zerebrale Signale bewegt, als auch der Körper von irgendwoher wissen muss, was er wann tun muss. Ohne die Informationen zu haben, kann er das nicht - wenn er also weder gesagt bekommt, dass er etwas machen muss, noch "weiß" (alleine da liegt schon das Problem, denn es ist nicht der Körper ohne Gehirn selbst, der etwas weiß, sondern das Gehirn selbst) was passiert und wie er darauf reagieren soll, dann kann er auch nichts machen. Selbst Dinge wie Adrenalin, Intuition und Instinkt haben letztendlich etwas mit zerebralen Aktivitäten zu tun.
    • Eine etwas einfachere Form dessen auf welcher der Ultra-Instinkt wohl letztendlich basiert, ist allerdings im Kampfsport möglich.

Referenzen

  1. Übersetzung von Gokus neuer Form von Herms98 Übersetzung von Gokus neuer Form von Herms98; übersetzt von Herm98 auf twitter. Abgerufen am 08. Oktober 2017.
  2. 2,0 2,1 Dragon Ball Z: Dokkan Battle (2017)
  3. 3,0 3,1 3,2 V-Jump (2018, Februar)
  4. 4,0 4,1 Dragon Ball (Manga) - Piccolos Geheimnis (Band 14) - Kapitel 164 ~ Die Fähigkeit "Stillstehen und doch bewegen", erläutert von Mr. Popo
  5. Dragon Ball Super - Episode 110
  6. Dragon Ball Super - Episode 018