Top



Super-Saiyajin Rosé

Aus DragonballWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

DBS Episode 56 Super-Saiyajin Rose.png

SSRoseManga.png

Name
DeutschSuper-Saiyajin Rosé[1]
Japanisch(超サイヤ人ロゼ, Sūpā Saiya-jin Roze)
- dt. Super-Saiyajin Rose
Weitere● Goku Black Super-Saiyajin Rosé (ゴクウブラック超サイヤ人ロゼ, Gokū Burakku Sūpā Saiya-jin Roze)[2]
● SSJR (Abkürzung)
Englisch● Super Saiyan Rosé
● Super Saiyan Rosé Goku Black[3]
Allgemeines
AnwenderGoku Black
Fusion Zamasu
Karoly Black (Videospiel)[4]
Anwendungen
Goku Black:

Fusion Zamasu:

Daten
TypFähigkeit
KlasseTransformation
Farbe/nGoku Black
      (Haare)
      &       &       &       (Ki)
Fusion-Zamasu
      Haare
      &       &       (Ki)
Technik/en
UrsprungSuper-Saiyajin Gott
Verwandte Technik/enSuper-Saiyajin Blue
Super-Saiyajin Rage (Anime-Only)
Liste Transformationen: Saiyajin
Debüt
MangaDBS Band 03, DBS: Kapitel 020
AnimeDBS - Episode 056
VideospielDragon Ball: Xenoverse 2

Der Super-Saiyajin Rosé (jap. 超サイヤ人ロゼ, Sūpā Saiya-jin Roze) ist eine Transformationsstufe, welche im Verlauf von Dragon Ball Super von Goku Black erreicht wird. Dabei handelt es sich um den Super-Saiyajin Gott Super-Saiyajin von Saiyajins mit natürlichem göttlichem Ki, das für die pinke Haarfarbe und Aura verantwortlich ist. Das Gegenstück dazu ist der Super-Saiyajin Blue, welcher von Son-Goku und Vegeta durch antrainiertes Gott-Ki erlangt wird[5], und von der Kampfkraft her auf der gleichen Stufe steht.[6]

Erscheinungsbild

Goku Blacks Super Black Kamehameha

Der Super-Saiyajin Rosé unterscheidet sich nur farblich vom Super-Saiyajin Blue. Statt blau färben sich die Haare und Augenbrauen bei der Transformation in helles Pink. Die Augenfarbe ändert sich ebenfalls in hellgrau und werden pink, wenn sich Black auflädt. Besonders markant ist die Aura in dieser Form, welche außen dunkelrot erscheint und im Inneren von dunklem zu hellem Violett wechselt, bis sie sich schließlich der pinken Haarfarbe annähert.

"Wie ist diese Farbe? Ist sie nicht schön? Wenn ich sie nach eurem Stil benennen müsste, wäre es... Rosé. Ja... 'Super-Saiyajin Rosé'."

Black nach seiner Verwandlung

Zudem wird die äußere Erscheinung einiger seiner Techniken verändert, wie z.B. bei seinem Black Kamehameha oder God Split Cut.

Merkmale und Voraussetzungen

Um diese Transformationsstufe zu erreichen, muss der Anwender dieser Technik sowohl der Rasse der Saiyajins angehören als auch natürliches göttliches Ki besitzen. Diese Konditionen treffen auf nur eine Person zu: Goku Black, der in Wirklichkeit der angehende Kaioshin Zamasu in Son-Gokus Saiyajin-Körper ist.


"Das ist also, was passiert, wenn ein göttliches Wesen den Super-Saiyajin Gott übertrifft; anstatt blau zu werden, werden sie pink."

Future Zamasu erklärt Blacks Transformation

Kräftetechnisch liegt der Super-Saiyajin Rosé auf einer Stufe mit dem Super-Saiyajin Blue. Bei seinem ersten Einsatz gegen Vegeta hatte dieser im Kampf gegen Black kaum eine Chance.[7] Mit der Hilfe seines unsterblichen Verbündeten und Alter Ego, Future Zamasu, konnte er in dieser Form danach auch Son-Goku und Future Trunks besiegen.[8]

Galerie

Trivia

  • Black nannte diese Transformation aufgrund der Farbe Super-Saiyajin Rosé - ähnlich nach dem Prinzip des Super-Saiyajin Blue. Zudem ist Rosé der Name eines französischen Weins, wodurch diese Form wie die Götter der Zerstörung und ihre Engel nach einem alkoholischen Getränk benannt wurde.
    • Die Aussprache von Zamasus exklusiver Super-Saiyajin-Form ist trotz des gerne benutzen Accents "´" über dem "e" wie die Aussprache des deutschen Wortes "Rose". Würde es sich um ein langgezogenes "e" handeln, würde es durch ein "Chouon" hinter der "e"-Silbe in Blacks Transformatonsnamen stehen. Da es nicht vorkommt, ist ein übermäßiges langziehen der Silbe falsch (ein Gegenbeispiel wäre "Boo", welcher ein Chouon im Namen hat). Das "é" hat sich vermutlich im Westen für die Form etabliert, da es im Englischen Sprachraum nicht üblich ist, dass "e" in Rose auszusprechen - dadurch wird es jetzt allerdings gerne länger ausgesprochen, als es Black im Japanischen Original macht. Ein anderes, ähnliches Beispiel wäre Beerus. Er selbst hat ebenfalls kein Chouon im Namen, daher sollte der Name nicht übermäßig lange ausgesprochen werden.
  • Durch einen Merchandising-Leak auf Amazon Japan wurde diese Form vor seinem Debüt im Anime bereits bekanntgegeben.

Referenzen

  1. Dragon Ball Xenoverse 2 (2017) - 3. DLC-Pack "DB Super Pack 3"
  2. 2,0 2,1 Dragon Ball Super Booklet 6 (2017) - Future Trunks Timeline Artwork
  3. Dragon Ball: Xenoverse 2 (2017)/US-Version - 3. DLC-Pack "DB Super Pack 3"
  4. Dragon Ball: Fusions (2016)
  5. Dragon Ball Super: Kapitel 020
  6. Dragon Ball Super - Episode 081
  7. Dragon Ball Super - Episode 056
  8. Dragon Ball Super - Episode 057