Super-Saiyajin Blue

Aus DragonballWiki
(Weitergeleitet von Super Saiyajin Blue)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ssjb.png

Ssjbgokumanga.png

Name
DeutschSuper-Saiyan Blue[1]
Japanisch(超サイヤ人ブルー, Sūpā Saiya-jin Burū)
- dt. Super-Saiyajin Blue
Weitere● Super-Saiyajin Gott Super-Saiyajin (deutsch)[2][3]
● Gott der Saiyajin (サイヤ人の神, Saiya-jin no Kami)[4]
Legendärer Super-Saiyajin (伝説の超サイヤ人, Densetsu no Sūpā Saiya-jin)[3]
● SSGSS (Abkürzung)
Englisch● Super Saiyan God Super Saiyan
● Super Saiyan Blue
Allgemeines
AnwenderSon-Goku
Vegeta
Copy-Vegeta (Anime-Only)
Vegetto
Beat (Videospiel)
Anwendungen
Son-Goku:

Vegeta:

Copy-Vegeta

Vegetto

Daten
TypFähigkeit
KlasseTransformation
Farbe/n      (Haare)
      &       or       &       (Ki)
Technik/en
UrsprungSuper-Saiyajin
Super-Saiyajin Gott
Abgeleitete Technik/enVollendeter Super-Saiyajin Blue
Verwandte Technik/enSuper-Saiyajin Rosé
Super-Saiyajin Rage (Anime-Only)
Liste Transformationen: Saiyajin
Debüt
MangaDBS Band 01, DBS: Kapitel 005
AnimeDBS - Episode 024
FilmDragon Ball Z: Resurrection "F"
VideospielDragon Ball: Xenoverse

Bei dem Super-Saiyajin Blue (jap. 超サイヤ人ブルー, Sūpā Saiya-jin Burū) oder auch "Super-Saiyajin Gott Super-Saiyajin" (超サイヤ人ゴッド超サイヤ人, Sūpā Saiya-jin Goddo Sūpā Saiya-jin) handelt es sich, laut Aussage Son-Gokus, nicht um eine komplett neue Form. Viel mehr ist es die Stufe eines Super-Saiyajins, kombiniert mit der Stärke eines Super-Saiyajin Gott. Durch das harte, wiederholende Training unter Whis, dem Lehrer von Meister Beerus, erreichten sie diese Kombination.

Erscheinungsbild

Sowohl Son-Goku, als auch Vegeta, weisen keine schwerwiegenden Veränderungen zum Super-Saiyajin auf. Der einzige - und damit auch größte - Unterschied liegt an der Aura und der Haarfarbe, welche einen blauen Ton erhält. Auch die Pupillen nehmen diese blaue Farbe an. Zudem scheint die Aura ähnlich wie beim zweifachen Super-Saiyajin elektrische Ladungen zu erzeugen. Eine überdurchschnittliche Veränderung von Muskelmasse zum normalen Super-Saiyajin ist nicht zu sehen.

Kraft und Voraussetzungen

Naheliegend ist, dass der Anwender als Voraussetzung den Zustand des Super-Saiyajins gemeistert wurde und mit der Kraft eines Super-Saiyajin Gottes in Kontakt kam. Im Gegensatz zum Vorgänger Modus, dem Super Sayajin Gott, kann diese Form offensichtlich jederzeit und ohne Zeitlimit von Goku und Vegeta eingesetzt werden, was man auch im Kampf gegen Freezer erkennen konnte. Zudem ist der Anwender dieser Stufe noch mächtiger als der Super-Saiyajin Gott. Whis bestätigt im Film Dragon Ball Z: Resurrection "F" außerdem, dass wenn Goku und Vegeta als Team aggieren würden, sie möglicherweise in der Lage wären Beerus zu schlagen.

Steigerung

Vollendeter Super-Saiyajin Blue

→ siehe Artikel: Vollendeter Super-Saiyajin Blue

Im Manga scheint der reine Akt der Transformation Kondition zu verbrennen, da Vegeta, nachdem er Cabba, die Form vorgeführt hat, es nicht mit Hit aufnehmen konnte, während Goku in dieser Form gleichauf mit Hits Maximaler Kraft kämpfen konnte.[5] Whis erwähnt, dass Vegeta deshalb in Super-Saiyajin Blue zum Zeitpunkt des Kampfes, gegen Hit schwächer war als Goku später in Super-Saiyajin Gott. Vegeta scheint diesen Nachteil durch Training in der Future Trunks Saga teilweise abgeschwächt zu haben. Goku konnte diesen Malus komplett überwinden, indem er die "Kraft seiner Form in seinem Körper hält und sie nicht entweichen lässt. Dadurch ist er in der Lage einen ganzen Kampf auf höchstem Level zu kämpfen. In der Future Trunks Saga wird er gegen Fusion Zamasu erstmals dazu gezwungen, dieses Power-Up zu verwenden, auch wenn es ihm Schwierigkeiten bereitet und es seinen Körper zu zerreißen droht.[6]

Super-Saiyajin Blue in Kombination mit der Kaioken

→ siehe Artikel: Super-Saiyajin Blue Kaioken, Zehnfache Super-Saiyajin Blue Kaioken, Zwanzigfache Super-Saiyajin Blue Kaioken

Bei der Super-Saiyajin Blue Transformation in Kombination mit der zehnfachen Kaioken sind die Kampffähigkeiten (Stärke, Geschwindigkeit, Reflexe ect.) eines Super-Saiyajin Blue verzehnfacht. Diese Technik erfordert von dem Anwender höchste Konzentration, da er bei dem geringsten Fehler sterben könnte. Diese Technik entwickelte Son-Goku eigentlich, um Beerus besiegen zu können. Doch im Kampfsporttunier, zwischen dem Gott der Zerstörung des 6. (Champa) und des 7. (Beerus) Universums, war er gezwungen, sie das erste Mal im Kampf gegen Hit einzusetzen, um mit dessen Zeitsprung von 0,1 Sekunden/ 0,5 Sekunden mithalten zu können bzw. diesen zu übertreffen.[7] Son-Goku verwendete diese Kombination später noch einmal, um Fusion Zamasu "Wall of Light" zu zerstören.[8] Auch im "Zen-Exhibition-Match gegen Bergamo und danach gegen Toppo nutze Goku erneut die Kaio-Ken in seiner Gott-Form.[9][10]Nachdem der wieder erstarkte Son Gohan seinen Vater in ihrem Trainingsmatch auffordert, seine ganze Kraft freizusetzen, nutzt Goku ebenfalls die Kaio-Ken mit seiner Blue-Form und beendet den Kampf abrupt.[11]

Super-Saiyajin Gott Super-Saiyajin Evolution

→ siehe Artikel: Super-Saiyajin Gott Super-Saiyajin Evolution

Angetrieben von seinem Verlangen, das Versprechen gegenüber Cabba einzuhalten, hat Vegeta eine neue Form des Super-Saiyajin Blue freigeschaltet, bei der er seine Grenzen nochmals überschritten hatte. Ähnlich wie es bei Gokus "Ultra-Instinkt" der Fall war, wurde bei dieser Form die Hülle durchbrochen, die die verborgene Kraft des Anwenders festhielt. Mit dieser Form kämpft Vegeta zusammen mit Goku im Turnier der Kraft gegen Jiren.[12]


Galerie

Trivia

Premiere - der zweifach göttliche Super-Saiyajin Blue!
  • In seiner zweiten Runde gegen Jiren verwandelt sich Son-Goku noch einmal. Dabei erzeugt er eine elektrische Aura um sich herum und wenig später sieht man ihn im Kampf gegen Jiren, wobei er seine zweifache Super-Saiyajin-Form gegen seinen Widersacher angenommen hat, diesmal erstmalig in göttlicher Form des Super-Sayajin. Diese Form wird jedoch nur kurzzeitig für einige wenige Augenblicke gezeigt, auch hat sie selbst keinen tatsächlichen besseren Nutzen gegen Jiren.
    • SSJ2B könnte im Kampf gegen Jiren eine Unachtsamkeit beim Zeichnen sein, wie auch SSJ2 oft mit SSJ-Frisur gezeichnet wird. Bei SSJ2 wurde jedoch nie wirklich darauf geachtet und darum wird im Anime generell oft die normale Frisur benutzt, während es hier schon etwas besonderes ist, da die Frisur einige Frames lang zu sehen war und auch auf die Blitzaura folgte.
  • In einem Interview zu dem Erscheinen von "Dragon Ball Super Manga Vol. 1" merkt der Original-Autor des Dragon Ball Mangas Akira Toriyama an, dass die Super-Saiyajin Gott Super-Saiyajin-Form ursprünglich weiße Haare haben sollte.[13]
  • Im Anime wird gesagt, dass diese Form den Körper weniger stresst und gleichzeitig bessere Ki-Kontrolle ermöglicht.[14]
  • Vegetto ist der erste fusionierte Saiyajin, der diese Form angewendet hat.
  • Die Super-Saiyajin Blue-Kaioken kommt nur im Anime vor.
  • Kurz nachdem Vegeta sich in den Super-Saiyajin Blue transformiert, bezeichnet er diese Form als den "legendären Super-Saiyajin" (伝説の超サイヤ人, Densetsu no Sūpā Saiya-jin)[3]

Referenzen

  1. Dragon Ball Super (Manga) ~ Dragon Ball Super: Kapitel 005 (Band 01), S.81 - Carlsen Comics
  2. Dragon Ball Super (Manga) ~ Dragon Ball Super: Kapitel 005 (Band 01), S.80 - Carlsen Comics
  3. 3,0 3,1 3,2 Dragon Ball Z: Resurrection "F" (2016)
  4. Dragon Ball Super (Anime) ~ Dragon Ball Super - Episode 025 - ProSiebenMAXX
  5. Dragon Ball Super: Kapitel 013
  6. Dragon Ball Super: Kapitel 024
  7. Dragon Ball Super - Episode 039
  8. Dragon Ball Super - Episode 066
  9. Dragon Ball Super - Episode 081
  10. Dragon Ball Super - Episode 082
  11. Dragon Ball Super - Episode 090
  12. Dragon Ball Super (Anime) - Episode 123 ~ Vegeta durchbricht seine Hülle
  13. Dragon Ball Super Volume 1 (Manga) Tori-Toyo Interview (englisch) kanzenshuu.com
  14. Dragon Ball Super - Episode 039