Top



Dragon Ball Z – Movie 8: Der legendäre Super-Saiyajin

Aus DragonballWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Begriffswechsel.jpg Dieser Artikel behandelt den 8. Dragon Ball Z-Film. Für weitere Bedeutungen des Wortes Movie 8, siehe Movie 8 (Begriffsklärung).
Begriffswechsel.jpg Dieser Artikel behandelt den 11. von insgesamt 20 Dragon Ball-Filmen. Für weitere Bedeutungen des Wortes Movie 11, siehe Movie 11 (Begriffsklärung).

250

250

◄ vorheriger Filmnächster Film ►
Deutschland
Titel■ Dragonball Z – The Movie: Der legendäre Super-Saiyajin VHS & DVD: Polyband
■ Dragonball Z - Movie 8: Der legendäre Super-Saiyajin DVD: Kazé
■ Dragon Ball Z: Der legendäre Super-Saiyajin VHS & DVD: Polyband TV: ProSieben Maxx / Anime-Comic [1] / Magazin [2]
■ Dragon Ball Z: Gib alles!! Ein heißer Kampf - ein harter Kampf - ein gewaltiger Kampf Anime-Comic [3]
TV-Premiere1. Januar 2019
(17:55–19:15 Uhr, Dienstag, ProSieben MAXX)
Zufinden in■ VHS & DVD: Polyband (7. April 2003)
■ Dragonball Z - Movie Collector's Edition, Vol. 2 [6 DVDs]: Polyband (25. Oktober 2004)
■ Dragonball Z - Movies 5-8 [4 DVDs]: Kazé (25. November 2011)
AltersfreigabeFSK 12 VHS: Polyband / DVD: Polyband & Kazé / TV: ProSieben Maxx
Japan
TitelラゴンボールZ 燃えつきろ!!熱戦・烈戦・超激戦
Titel in RomajiDoragon Bōru Zetto Moetsukiro!! Nessen · Ressen · Chō-Gekisen
Übersetzter TitelDragon Ball Z: Glühe!! Heißer Kampf. Verherender Kampf. Super-heftiger Kampf
Premiere6. März 1993 ("Toei Anime Fair" / "Akira Toriyama: The World 2")
Premiere mit"Dr. Slump – Arale-chan: N'cha! Klarer Himmel über dem Pinguin-Dorf" (Dr.スランプアラレちゃん んちゃ!ペンギン村はハレのち晴れ!)
Zufinden in■ VHS & LaserDisc (4. Februar 2003 – Originaldruck / 7. August 1998 – Neuausgabe)
■ Dragon Box The Movies; Disc #05 (14. April 2006)
■ Dragon Ball The Movies Individual DVD Volume #08
(14. November 2008)
■ Dragon Ball the Movies Blu-ray-Volume 4 (5. Dezember 2018)
Box OfficeBruttoeinspielergebnis: Unbekannt
Einspielergebnis: 1,37 Mrd. ¥ (ca. 12,6 Mio. US $)[4]
Zuschauerzahl: 3,5 Millionen
EIRIN Code113945
Dauerca. 72 Minuten
Charakter Debüts
Broly
Paragus
Paragus' Untergebene
Paragus' Wissenschafter
Moa
Shamo
Shamos Großvater
Techniken Debüts
Blaster Meteor
Löschkanone
Ki-Barriere
Ki-Transfer
Legendärer Super-Saiyajin
Item Debüts
Brolys Kontrollgerät
Animation
Opening Animation"CHA-LA HEAD-CHA-LA"
(Dragon Ball Z Movie 8 Animation)
Ending Animation"Brennender Kampf -Ein knapper · Intensiver · Super-heftiger Kampf-"
Filmstab
DrehbuchTakao Koyama
RegieShigeyasu Yamauchi
MusikShunsuke Kikuchi
AnimationTadayoshi Yamamuro

Dragonball Z – The Movie: Der legendäre Super-Saiyajin (jap. ラゴンボールZ 燃えつきろ!!熱戦・烈戦・超激戦, Doragon Bōru Zetto Moetsukiro!! Nessen · Ressen · Chō-Gekisen; dt. „Dragon Ball Z: Glühe!! Heißer Kampf. Verherender Kampf. Super-heftiger Kampf“), auf Englisch bekannt als "Dragon Ball Z: Broly - The Legendary Super Saiyan", ist der achte Film zur Serie Dragon Ball Z und der elfte von insgesamt 20 Kinofilmen. Der Film wurde ursprünglich am 6. März 1993 auf der "Toei Anime Fair" in Japan uraufgeführt. Es folgten zwei Fortsetzungen des Films: Dragonball Z – The Movie: Brolys Rückkehr und Dragonball Z – The Movie: Angriff der Bio-Kämpfer.

In Deutschland erschien der Film am 7. April 2003 zuerst bei Polyband mit deutscher Synchronisation auf VHS und DVD. Carlsen Comics brachte im Jahr 2002 die dazugehörigen Anime-Magazine heraus (Ausgaben 25 – 28, März bis Juni 2002). "Dragon Ball Z: Der legendäre Super-Saiyajin" feierte seine Erstausstrahlung im deutschen Fernsehen am 1. Januar 2019 auf dem Sender ProSieben MAXX.

Premiere-Timeline

Datum Medium Form / Veröffentlichung
1. März 1993
Dragon Ball Kapitel 410
"Das ultimative Kamehameha"
Manga (Weekly Shōnen Jump 1993, #11)
3. März 1993
Dragon Ball Z Episode 176
"Warte einen Moment! Die große Satan Armee kommt"
Anime (Fuji TV)
6. März 1993
Dragon Ball Z Movie 08
"Glühe!! Heißer Kampf. Verherender Kampf. Super-heftiger Kampf"
Film (Frühling 1993 "Toei Anime Fair")
8. März 1993
Dragon Ball Kapitel 411
"Cell, in die Enge getrieben"
Manga (Weekly Shōnen Jump 1993, #12)
10. März 1993
Dragon Ball Z Episode 177
"Gokus Kampf!! Die super-spannenden Cell Games"
Anime (Fuji TV)

Filmpremiere & Promotion

Der Film wurde im Rahmen der Frühling 1993 "Toei Anime Fair" (東映アニメフェア; Tōei Anime Fea) am 6. März 1993 uraufgeführt, die zusätzlich "Akira Toriyama: The World 2" genannt wurde, da der andere auf der Messe uraufgeführte Film "Dr. Slump – Arale-chan: N'cha! Klarer Himmel über dem Pinguin-Dorf" auf Werken von Akira Toriyama basierte. Die Veranstaltung entstand aus dem "Toei Manga Festival", das 1969 von Toei ins Leben gerufen wurde, um ihre beliebten Kinderserien in den saisonalen Pausen des Schuljahres als Kinofilme zu präsentieren. In Japan haben fast alle Schulen unterhalb des Universitätsniveaus ein dreisemestriges Schuljahr (Trimester-System) mit einer Urlaubszeit von mehreren Wochen bis zu einem Monat am Ende eines jeden Trimesters. Die Filme wurden zusammen in verschiedenen Städten Japans gezeigt, mit einer typischen Gesamtlaufzeit von etwa drei Stunden. Die meisten Festivals würden etwa einen Monat dauern, oder so lange, wie der saisonale Urlaub es zulässt. Tickets können im Kino gekauft werden, oder es können Rabattkarten im Voraus gekauft werden, die die Eintrittskosten decken, sowie ein Bonusartikel wie eine Werbebroschüre, die die vorgestellten Filme beschreibt, und verschiedene andere besondere Geschenke, wie Poster, Papierhüte, Karten und Spielzeug. Weitere Artikel, darunter die offizielle Kinobroschüre und eine Vielzahl anderer Gedenkwaren, konnten in dieser Zeit in den Kinos oder per Post erworben werden.

Veröffentlichungen

Japan

Bis zum Beginn der Veröffentlichung der Dragon Box DVD-Sets Anfang der 2000er Jahre waren die einzigen Dragon Ball-Produkte, die in Japan für den Heimvideo veröffentlicht wurden, die originalen 17 Kinofilme, von denen die meisten auf VHS, LaserDisc und 8mm Filmrollen erhältlich waren. Diese Heimvideo-Veröffentlichungen waren für die meisten Fans ein Luxus, da sie für die damalige Zeit einen recht hohen Preis hatten. Sie wurden später im Jahr 1996 neuveröffentlicht, um die damals vergriffenen VHS-Kassetten durch einen niedrigeren Preis und leicht veränderte Cover zu ersetzen.

Nach Veröffentlichung aller drei Dragon Ball TV-Serien veröffentlichte Toei ihre fünfte und letzte "Dragon Box" mit dem Titel "Dragon Box The Movies". Die Dragon Box enthielt alle 17 originalen Dragon Ball-Filme, die im 16:9 Breitbildformat präsentiert wurden. Als besonderen Bonus für die erste DVD-Veröffentlichung des Films fügte Toei einige der originalen Werbematerialien des Films hinzu.

Kino-Preview (劇場予告)
Laufzeit: 49 Sekunden

Nach der "Dragon Box" begann Toei jeden Film einzeln auf DVD zu veröffentlichen. Um den Verkauf von einzelnen Film-Discs zu fördern, verteilte Shueisha eine kostenlose Werbe-DVD, die die Veröffentlichungen auf der Jump Festa 2009 hervorhebte. Die DVD enthielt Werbe-Trailer zu jedem Film, die von dem erfahrenen Dragon Ball Mitwirkenden Shigeru Chiba, der Stimme von so bemerkenswerten Charakteren wie Pilaf, Garlic Jr. (TV-Serie) und Radditz erzählt wurden.

Seit dem 27. Juli 2018 sind die ersten 17 Dragon Ball-Anime-Kinofilme in den japanischen Streamingangeboten von Netflix und Amazon Prime als High Definition-Remaster zu finden. In Japan sind damit die ersten drei Dragon Ball-Filme von 1986-1989, die 13 Dragon Ball Z-Filme von 1989-1995 und der Film zum 10-jährigen Anime-Jubiläum von 1996 zum ersten Mal als HD-Versionen erhältlich. Was die Bildqualität betrifft, bieten diese neuen Remaster im Vergleich zur "Dragon Box: The Movies"-DVD-Box von 2006 durch ihre höhere Auflösung ein deutlich schärferes Bild auf dem sichtbar mehr Details zu sehen sind. Da für diese neuen Remaster aber leider auf den qualitativ schlechteren optischen Ton des 35-mm-Films zurückgegriffen wurde, hat die Dragon Box: The Movies, was die Audioqualität angeht, mit ihrem von den Master-Tonbändern abgemischten Ton immer noch die Nase vorne.[5]

Die HD-Remaster der ersten 17 Dragon Ball-Anime-Kinofilme, die seit dem 27. Juli 2018 bei japanischen Streamingdiensten zu finden sind, werden in Japan ab November 2018 auch auf Blu-ray veröffentlicht. Das vierte Set "Dragon Ball the Movies Blu-ray-Volume 4", in dem auch der Kinofilm "Dragon Ball Z: Glühe!! Heißer Kampf. Verherender Kampf. Super-heftiger Kampf" (ラゴンボールZ 燃えつきろ!!熱戦・烈戦・超激戦, Doragon Bōru Zetto Moetsukiro!! Nessen · Ressen · Chō-Gekisen) enthalten ist, feierte hierbei seine Veröffentlichung in Japan am 5. Dezember 2018. Der ersten Auflage des ersten Sets liegt eine Box bei, in der die insgesamt acht Dragon Ball the Movies Blu-ray-Volumes verstaut werden können. Jedes Set enthält außerdem Illustrationen von Tadayoshi Yamamuro und Bonusgegenstände, wie zb. kleine Booklets.[6]

Deutschland

Der Film erschien in Deutschland am 7. April 2003 zuerst bei Polyband mit deutscher Synchronisation auf VHS und DVD. Zusätzlich zum japanischen Originalton und einer professionellen Synchronisation wurde eine Fan-Synchronisation mitveröffentlicht. Carlsen Comics brachte im Jahr 2002 die dazugehörigen Anime-Magazine heraus (Ausgaben 25 – 28, März bis Juni 2002). Zusätzlich zur DVD-Erscheinung wurde auch durch den Carlsen-Verlag Bildmaterial aus dem Film für die Veröffentlichung eines Anime-Comics (erschienen im März 2003) verwendet, welcher die Geschehnisse des Films wiedergibt.[1] Am 25. November 2011 veröffentlichte Anime-Label Kazé Dragon Ball Z-Film 5 bis 8 mit deutscher Synchronisation in einer Komplett-Box auf DVD. Dabei wurden Untertitel komplett neu übersetzt.

Handlung

Kurze Zusammenfassung  | Detaillierte Zusammenfassung

Während Son-Goku und Chi-Chi unterwegs sind, um für Son-Gohans Nachhilfeschule befragt zu werden, genießen alle anderen eine Kirschblütenbesichtigung. Zu dieser Zeit landen Paragus und seine Untergebenen auf der Erde und bitten Vegeta, mit ihnen zurückzukehren, um den Planeten Neu Vegeta vor dem legendären Super-Saiyajin zu schützen, der nach Belieben Planeten in der gesamten Süd-Galaxie zerstört hat. Unmittelbar nach seiner Ankunft auf dem Planeten Neu Vegeta erhält Vegeta einen Bericht, dass der legendäre Super-Saiyajin auf dem Planeten Totokama erschienen ist. Er macht sich auf den Weg, um den legendären Super-Saiyajin zu unterjochen, findet ihn aber nicht.

In der Zwischenzeit besuchen Kuririn und die anderen den Planeten Neu Vegeta und treffen die Bewohner von Planet Shamo, die auf dem Planeten arbeiten. Sie erfahren bald, dass die Stadt eine Fälschung ist und dass Paragus hinter allem steckt. Zurück auf der Erde warnt Meister Kaio Son-Goku vor dem legendären Super-Saiyajin und seinen aktuellen Verbrechen gegen die Galaxie. Mit der Momentanen Teleportation transportiert sich Son-Goku zum Planeten Neu Vegeta und begrüßt Vegeta, aber Broly wird wütend, als er Son-Goku sieht.

Paragus beruhigt schnell Broly, aber Son-Goku ist neugierig auf seine verborgenen Kräfte. Paragas erinnert sich an Brolys gewaltsame Vergangenheit und wie Son-Goku Broly zum Weinen brachte, als sie noch Babys waren. Später in dieser Nacht wird der schlafende Son-Goku plötzlich von Broly in einem Anfall von unkontrollierbarer Wut angegriffen. Da Son-Goku sieht, dass Broly zu einem Super-Saiyajin geworden ist, ist er nun überzeugt, dass Broly der legendäre Super-Saiyajin ist, der Planeten in der gesamten Süd-Galaxie zerstört hat. Doch Paragus beruhigt Broly wieder einmal und stoppt den Kampf.

Am nächsten Morgen enthüllt Paragas die Wahrheit über seinen Plan, Vegeta mit dem Kometen Gumori zu töten, der sich auf einem Kollisionskurs mit dem Planeten Neu Vegeta befindet, aber Broly überwindet seine Kontrolle und explodiert im Zorn auf Son-Goku. Dann verwandelt er sich schließlich in den legendären Super-Saiyajin, und Vegeta ist entsetzt. Son-Goku, Son-Gohan und Future Trunks verwandeln sich alle in Super-Saiyajins, um sich gegen Broly zu behaupten, aber sie sind seiner rohen Kraft nicht gewachsen. Piccolo erscheint und kommt zu ihrer Rettung, und nachdem sie mit seinen Magischen Bohnen geheilt wurden, prasseln die vier Broly mit Schlägen und Ki-Attacken nieder. Sie werden jedoch nacheinander von Brolys eigenen Ki-Attacken niedergeschlagen.

Nachdem Vegetea seine Angst überwunden hat, schließt er sich dem Kampf an und beobachtet, wie Son-Goku und die anderen kämpfen, aber selbst Vegetas Angriffe haben keinen Einfluss auf Broly. In der Zwischenzeit versucht Paragus in einer Rettungskapsel davonzufliegen und lässt Broly zurück, um die Dinge zu erledigen, da er davon ausgeht, dass Komet Gumori sehr bald mit dem Planeten kollidieren würde. Broly spürt dies jedoch und zerschmettert die Kapsel mit Paragus im Inneren.

Auf der Schwelle zum Tode stehend, geben Son-Gohan, Piccolo und Trunks ihre Kraft an Son-Goku weiter und vertrauen ihm den Rest an. Nachdem er sich zunächst geweigert hat, gibt Vegeta auch seine verbleibende Kraft an Goku weiter, und der besiegte Son-Goku wird wiedergeboren. Broly und Son-Goku stürzen sich auf einen letzten Angriff und Son-Goku schlägt sich durch Brolys Bauch. Broly wird zusammen mit dem Planeten Neu Vegeta vom Kometen Gumori vernichtet, und Son-Goku rettet nur knapp alle anderen, indem er sie vom zusammenbrechenden Planeten weg teleportiert.

Galerie

Bild wählen: [1] [2]
Filmtitel (JP)

Film-Charaktere & Gegenstände

Bild wählen: [1] [2] [3]
Charakterprofil (Paragus)[7]

Die folgenden originalen Charakterprofile wurden aus Daizenshuu 6 übersetzt, mit weiteren Charakterprofilen aus dem Dragon Ball Z: Anime-Comic.[1]

  • Paragus (パラガス; paragusu)
    Es ist dreißig Jahre her, seit der Planet Vegeta zerstört ist. Es heißt, dass Paragus einen neuen Planeten Vegeta gegründet hat. Es ist jedoch eine Falle, sich an dem Haus Vegeta zu rächen, das versucht hat, ihn zu töten. Er plant, den Kometen Gumori, der sich auf einem Kollisionskurs mit dem Planeten Neu Vegeta befindet, zu benutzen, um Vegeta zu töten. Er bekam die Narbe auf seinem linken Auge von Broly, als er wild wurde.[7]
  • Broly (ブロリー; burorī)
    Einer der wenigen überlebenden Saiyajin. Er wurde am selben Tag wie Goku geboren und ihre Inkubatoren standen nebeneinander. Zu dieser Zeit überragte die Höhe seines Kampfpotentials die anderen und danach wurde er der legendäre Super-Saiyajin. Er hat genug Superkraft, um einen Planeten auf einen Schlag zu zerstören.[8]
    Normal-Zustand
    Der ruhig wirkende Broly. Der Ring auf seinem Kopf unterdrückt seine Kraft.[8]
    Super-Saiyajin
    Seine erste Transformationsphase. Er hat bereits genug Kraft, um Vegetas Angriffe wirkungslos zu machen![8]
    Legendärer Super-Saiyajin
    Seine zweite Transformationsphase! Seine Persönlichkeit wird wild, und er stößt an die Grenzen der Zerstörung.[8]
  • Paragus Untergebene
    Brutale Schurken, die Paragas in der ganzen Galaxie auf gegabelt hat! Nach außen hin scheinen sie Vegetas Soldaten zu sein, in Wahrheit aber dienen sie nur Paragas finsteren Plänen![10]
  • Shamonesen (シャモ星人; shamo-seijin)
    Nach der vollständigen Zerstörung ihres Planeten durch Broly leben die Shamonesen auf dem Planeten Neo-Vegeta als Sklaven. Dort müssen sie Energie aus der Erde gewinnen und in den Palast schicken, der nur gebaut worden ist, um Vegeta zu täuschen. Sie werden von Son-Gohan, Trunks und Kuririn gerettet.[10]

Gegenstände

  • Brolys Kontrollgerät (ブロリーの制御装置; nurorī no seigyo sōchi)
    In dem Film "Glühe!!~" verwendete Paragus dies, um die Kraft seines Sohnes Brolys zu kontrollieren.[11] Es ist ein Set, das Brolys Stirnband und Paragus’ Controller enthält.[12]

Namenswortspiele

Brolys Name ist ein Wortspiel auf dem Gemüse "Brokkoli" (ブロッコリー, burokkorī).

ブロッコリー (b·u·ro·ko·ri·i)  ›  ブロリー (b·u·ro·ri·i)

Paragus' Name ist ein Wortspiel auf dem Gemüse "Spargel" (アスパラガス, asuparagasu).

アスパラガス (a·su·pa·ra·ga·su)  ›  パラガス (pa·ra·ga·su)

Shamos Name ist möglicherweise abgeleitet von 軍鶏/shamo, einem Kampfhahn (speziell eine japanische Hühnerrasse). Oder vielleicht kommt es einfach vom Umkehren des Wortes Mosha-Mosha, "zottelig" oder "buschig", was die Haare dieser Rasse beschreibt.

Moas Name ist ein Wortspiel, das von Angorumoa (Angolmois) kommt, eine Prophezeiung von Nostradamus, die den König des Terrors bedeutet. Es ist eine beliebte Trope, die in Japan in verschiedenen Medien für die Namen von Bösewichten verwendet wird. (モア)

Planet Totokama ist ein Wortspiel für Kamatoto, das bedeutet "vorgeben, unschuldig zu sein", und "sich gegenüber Jungs nett verhalten".

Kämpfe

  • Son-Goku vs. Broly (Super-Saiyajin A-Typ)
  • Son-Goku (Super-Saiyajin), Son-Gohan (Super-Saiyajin) & Future Trunks (Super-Saiyajin zweiten Grades) vs. Broly (Legendärer Super-Saiyajin)
  • Son-Goku (Super-Saiyajin), Son-Gohan (Super-Saiyajin), Future Trunks (Super-Saiyajin zweiten Grades), Piccolo & Vegeta (Super-Saiyajin zweiten Grades) vs. Broly (Legendärer Super-Saiyajin)
  • Son-Goku (Super-Saiyajin) vs. Broly (Legendärer Super-Saiyajin)

Trivia

Daizenshuu 6 - DBZ The Movie No. 8 "Dragon Ball Z: Glühe!! Heißer Kampf. Verherender Kampf. Super-heftiger Kampf"[12]
  • Daizenshuu 6 klassifiziert diesen Film als ein Ereignis, das aus der Zeit des finalen Showdowns mit Cell stattfindet - während der neun Tage des Friedens vor den Cell Games:

"Aus der Tatsache, dass Gohan ein Super-Saiyajin wird, scheint es, dass dies ein Ereignis aus der Zeit des finalen Showdowns mit Cell ist. Gleichzeitig ist es aber auch ein Rätsel, warum Goku und die anderen gemächlich eine Kirschblüte betrachten, wenn sie für den Kampf mit Cell gestresst sein sollten..."

– Dragon Ball Daizenshuu 6: Movies & TV-Specials" (S. 106)

  • Obwohl dieser Film im 16:9-Breitbildformat im Kino gezeigt wurde, war er tatsächlich im 4:3-Vollbildformat animiert. Tatsächlich, als der Film 1992 auf VHS und Betamax veröffentlicht wurde, wurde er in diesem 4:3 Vollbildformat präsentiert. Die Veröffentlichung von "Dragon Box The Movies" würde dieses Format jedoch später fallen lassen und stattdessen alle Filme in ihrem ursprünglichen Breitbildformat präsentieren. Insgesamt wurde dieser Film auf VHS, Betamax, 8mm Filmrolle, DVD und Blu-Ray veröffentlicht.
  • Der Film wurde schließlich im Juli 1993 von Shueisha als Film-Anime-Comic adaptiert und veröffentlicht und im Juli 2004 unter Shueishas "Jump Remix"-Serie neuveröffentlicht.
  • Der Schulprüfer in diesem Film hat eine auffällige Ähnlichkeit mit Jimmy Firecracker, dem Kommentator der Cell Games.
  • Dies ist der erste Dragon Ball Z-Film, in dem Son-Gohan seine Super-Saiyajin-Form verwendet. Es ist auch das erste Mal, dass die vier Super-Saiyajins (Son-Goku, Son-Gohan, Vegeta und Future Trunks) zusammen (an der Seite Piccolos) als Team kämpfen, um einen Bösewicht zu besiegen.
  • Wenn Muten-Roshi sein Gesicht mit einer Maske verändert (als er Broly betrunken herausfordert), ist eines der Gesichter, die er macht, das von Arale Norimaki aus Akira Toriyamas erster Manga-Serie, Dr. Slump. Ein anderes Gesicht, das Muten-Roshi macht, hat die Merkmale eines Super-Saiyajins sowie einen Bart, der in der Ähnlichkeit der von Goku typischen Super-Saiyajin-Frisur mit einer goldenen Aura dargestellt ist. Es ist ungewiss, ob es sich um ein Easter Egg handelt, das die Antwort von Toei Animation darauf zeigt, wie ein kahler Super-Saiyajin aussehen könnte, oder ob es, wie die gesamte Sequenz, als eine einfache komödiantische Geste verstanden werden soll.
Das Charakter-Schaubild für den Film.[13]
  • Es ist wahrscheinlich, dass dieser Film in der gleichen Welt spielt wie Dragon Ball Z – Movie 3: Die Entscheidungsschlacht, da die Frühling '93 "Toei Anime Fair - Akira Toriyama: The World 2"-Werbebroschüre Tales in dem Charakter-Schaubild für diesen Film enthält, wenn es um Saiyajin-Beziehungen geht.[13]
  • Trotz Son-Gokus Wunsch, dass Son-Gohan und er bis zu den Cell Games in ihren Super-Saiyajin-Formen bleiben, werden sie in ihren Grundformen gezeigt und greifen nur im Kampf gegen Broly auf die Super-Saiyajin-Form zu. Es ist möglich, dass Chi-Chi Son-Goku aufgrund ihrer Befragung in der Nachhilfeschule, in der sie versuchten, Son-Gohan hineinzubekommen, zur Ruhe brachte und Son-Gohan, als er seinen Vater sah, ebenfalls einen Gang runterschaltete. Weitere Beweise finden sich in Dragon Ball Z: Supersonic Warriors 2, wo Paragus auf der Erde ankommt und der Kampf gegen Broly unmittelbar vor den Cell Games stattfindet, sowie in Dragon Ball Z: Budokai Tenkaichi 2, wo die Erzählung zur Einleitung des Kampfes lautet: "Und doch hatten die anderen Z-Krieger mitten in diesem schrecklichen Entscheidungskampf ein Picknick."
  • In Dragon Ball FighterZ wird die Szene des Son-Goku, der Broly in diesem Film besiegt, als dramatisches Ende nachgestellt.
  • Dies ist der einzige Dragon Ball Z-Film, in dem Vegeta eine Midlife-Crisis durchläuft.
  • Nachdem er Son-Gohan gerettet hatte, weil er in einer komischen Situation von Brolys Ki-Attacken getroffen worden war, wurde Gokus Gi auf seinem Rücken beschädigt. Dies bezieht sich auf den Film Dragon Ball Z: Coolers Rückkehr, in dem er seinen Sohn davor rettet, von Coolers Todesstrahl getroffen zu werden, der ihn während des Kampfes beinahe getötet hätte.
  • Das japanische Cover zeigt Future Trunks mit seinem Schwert, obwohl es im eigentlichen Film nie aufgetaucht ist.
  • Zu Beginn des Films jubelt Muten-Roshi Kuririns Gesang mit dem Ausdruck "nippon ichi (日本 日本, Japans Bester)" zu, was die Existenz Japans impliziert, obwohl die Erde im Dragon Ball-Universum nicht mit dem Planeten des wirklichen Lebens identisch ist.


Film-Credits

Die deutsche Synchronisation wurde vom Synchronstudio der Berliner MME Studios umgesetzt.

Rolle Japanischer Sprecher (Seiyū) Deutscher Sprecher[14][15]
孫悟空
Son-Goku
野沢雅子
Masako Nozawa
Tommy Morgenstern
孫悟飯
Son-Gohan
野沢雅子
Masako Nozawa
Sandro Blümel
ピッコロ
Piccolo
古川登志夫
Toshio Furukawa
David Nathan
クリリン
Kuririn
田中真弓
Hiromi Tsuru
Wanja Gerick
ベジータ
Vegeta
堀川 亮
Ryō Horikawa
Oliver Siebeck
トランクス
Trunks
草尾 毅
Takeshi Kusao
Sebastian Schulz
トランクス
Trunks (Baby)
鶴 ひろみ
Hiromi Tsuru
Bea Tober
ウーロン
Oolong
龍田直樹
Naoki Tatsuta
Bernhard Völger
チチ
Chi-Chi
荘 真由美
Mayumi Shō
Julia Ziffer
亀仙人
Kame-Sen’nin
宮内幸平
Kōhei Miyauchi
Karl Schulz
ブルマ
Bulma
鶴 ひろみ
Hiromi Tsuru
Claudia Urbschat-Mingues
ブリーフ博士
Dr. Briefs
八奈見 乗児
Jouji Yanami
Stefan Staudinger
ブルマのママ
Bulmas Mutter
江森 浩子
Emori Hiroko
Angela Ringer
界王
Meister Kaio
八奈見乗児
Jōji Yanami
Rüdiger Evers
ブロリー
Broly
島田 敏br>Shimada Bin Gerrit Schmidt-Foss
パラガス
Paragus
家弓 家正
Iemasa Kayumi
Martin Keßler
モア
Moa
川津泰彦
Yasuhiko Kawazu
(N. N.)
シャモ
Shamo
(N. N.) (N. N.)
科学者
Wissenschaftler
江森浩子
Emori Hiroko
(N. N.)
試験官
Prüfer
林 延年
Hayashi Nobutoshi
(N. N.)
ベジータ王
König Vegeta
佐藤 正治
Masaharu Satou
Andreas Thieck
ナレーター
Erzähler
八奈見 乗児
Yanami Jouji
Roland Hemmo

おわり
Ende

© TOEI ANIMATION STUDIO 1993

Weblinks

Referenzen

  1. 1,0 1,1 1,2 Dragon Ball Z (Band 5): Der legendäre Super-Saiyajin - Anime Comic (März 2003).
  2. Dragon Ball Z Magazin (Ausgaben 25 – 28, März bis Juni 2002).
  3. Dragon Ball Z (Band 10): Die Geschichte von Trunks - Anime Comic (20. Februar 2004).
  4. Motion Picture Producers Association of Japan, Inc. - Einspielergebnisse 1993 (Januar bis Dezember), Abgerufen am 16. November 2019
  5. Unangekündigte neue HD-Remaster der Dragon Ball & Dragon Ball Z Kinofilme sind in Japan als Stream verfügbar. Kanzenshuu.com (englisch), 6. August 2018
  6. Veröffentlichung der "Dragon Ball the Movies Blu-ray"-Sets in Japan ab November 2018. Kanzenshuu.com (englisch), 9. August 2018
  7. 7,0 7,1 Dragon Ball Daizenshuu 6: Movies & TV Specials (1995), S107
  8. 8,0 8,1 8,2 8,3 8,4 Dragon Ball Daizenshuu 6: Movies & TV Specials (1995), S109
  9. Dragon Ball Daizenshuu 6: Movies & TV Specials (1995), S.204
  10. 10,0 10,1 Dragon Ball Z (Band 5): Der legendäre Super-Saiyajin - Anime Comic ~ Character Guide, S.7 (März 2003).
  11. Dragon Ball Daizenshuu 7: Die große Dragon Ball Enzyklopädie (1996), S.209
  12. 12,0 12,1 Dragon Ball Daizenshuu 6: Movies & TV Specials (1995), S.106
  13. 13,0 13,1 Frühling '93 "Toei Anime Fair - Akira Toriyama: The World 2"-Werbebroschüre, S.9 - (6. März 1993)
  14. Dragon Ball Z - Der legendäre Super-Saiyajin. In: Deutsche Synchronkartei. Abgerufen am 9. November 2019.
  15. Sprecher bei Anime auf DVD


Navigation