Galaxien

Aus DragonballWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Eine Sache die für Verwirrung bezüglich des großen Dragon Ball-Universums sorgt, ist die Anzahl der tatsächlich vorhanden Galaxien. Es gibt vier Kaiō, von denen jede ihre eigene Himmelsrichtung-Galaxie regiert und einen Dai Kaiō, um sie zu beaufsichtigen. Es gibt aber auch die vier Kaiōshin (für das 7. Universum geltend), die eine sehr ähnliche Rolle zu spielen scheinen, obwohl sie auch zusätzlich auch den Jenseitsteil ihrer Himmelsrichtung überwachen. Ähnlich wie bei Kaiō werden die Kaiōshin vom Dai Kaiōshin beaufsichtigt. Ist diese Überlappung notwendig? Sind die Kaiō und Kaiōshin wirklich für die gleichen Gebiete zuständig? Gibt es eigentlich noch mehr Orte und Richtungen, die es zu berücksichtigen gilt?

In der Original-Serie

Das erste Mal, dass Galaxien in der Serie erwähnt werden, ist während der Diskussion zwischen Nord-Kaiō (Meister Kaio) und dem Oberältesten der Namekianer, während Super-Saiyajin Goku und Freezers Schlacht auf dem Planeten Namek. Bis zu diesem Zeitpunkt wurde Kaiō in der Serie einfach nur als "Kaiō" bezeichnet, ohne dass es einen Hinweis darauf gab, dass jemand anders diesen Titel besaß. Der Begleiter Oni, der Goku zum Schlangenpfad führte, erklärte in Kapitel 205, dass Kaiō „über allen Göttern im Universum“ steht. Später in Kapitel 323 stellt sich der Kaiō jedoch dem Ältesten als "Kaiō der Nordgalaxie" (北銀河の界王; kita-ginga no kaiō) vor, was seinerzeit impliziert, dass es Kaiō von anderen Galaxien geben könnte. Da es im Japanischen keinen wirklichen Plural gibt, könnte "Nord-Galaxie" auch als "Nord-Galaxien" interpretiert werden.

Der Nord-Kaiō baut telepathisch Kontakt mit dem Oberältesten der Namekianer auf

Erst mit der Majin Boo-Saga wird Kaiōs Leitung weiter ausgebaut. Während Goku im Jenseits für das 25. Tenka'ichi Budōkai trainiert, trifft der Süd-Kaiō ein, um sein Training zu beobachten. Statt "Galaxien" verwendet der Süd-Kaiō den Begriff "Gebiete/Zonen" (エリア; eria). Goku soll der erste oder zweitstärkste Krieger aus dem Nord-Gebiet sein, und der Süd-Kaiō erwähnt seinen eigenen Süd-Gebiet. Es ist nicht klar, wie sich diese "Gebiete" auf Galaxien beziehen. Die Erde soll sich auch im Nord-Gebiet befinden, also sind die Gebiete nicht nur eine Unterteilung für das Jenseits, sondern auch für das Diesseits.

Der Süd-Kaiō beobachtet im Himmel Goku beim Trainieren

Kurz nachdem der Süd-Kaiō im Manga auftauchte (Kapitel 428; veröffentlicht am 29. Juni 1993), erschienen alle vier Kaiō in der "Turnier im Jenseits-Filler Saga“, die am 28. Juli 1993 Premiere hatte. Es wird in der Saga erklärt, dass es vier Kaiō gibt, die die Nord-, Süd-, Ost- und West-Galaxien regieren, und in Dragon Ball Z Episode 196 sagt der Charakter Olibu ausdrücklich, dass es vier Galaxien gibt. Trotz der zweideutigen Phrasierung im Manga stellt der Dragon Ball Z Anime jeden Kaiō eindeutig als Verantwortlichen für eine Galaxie dar, so dass insgesamt nur vier Galaxien im Universum existieren. Dies steht natürlich im Widerspruch zur Wissenschaft der realen Welt, kann aber als ein weiteres Beispiel dafür gesehen werden, wie Dragon Ball eine Fantasy-Serie ist, ganz im Sinne der Art und Weise, wie diese fiktiven Galaxien (so viele es auch sein mögen) alle in der unteren Hälfte einer gigantischen kristallinen Kugel stecken, direkt unter der Hölle, aber über dem Dämonenreich.

Wie im Dragon Ball Z: Son Gokū Densetsu Guidebook angegeben, war Akira Toriyama ziemlich stark an dieser „Jenseits im Turnier Filler-Saga“ beteiligt, als er zum ersten Mal eine Karte des Dragon Ball Kosmos zeichnete, so dass sie für diese Saga verwendet werden konnte und Paikuhan und die Charakterentwürfe des Dai Kaiō persönlich zur Verfügung stellte. In der Tat wird der Dai Kaiō in der Dragon Ball Z TV-Serie ungefähr drei Monate vor jeder Erwähnung von ihm im Manga erwähnt. Erst als Shins wahre Identität in Kapitel 440 enthüllt wird, erklärt Piccolo, dass der Dai Kaiō derjenige ist, der über den vier Kaiō steht. Dies deutet darauf hin, dass Akira Toriyama daran beteiligt war, die Hintergrundgeschichte für die Kaiō für diese Filler-Episoden zu erstellen.

In den Guidebooks

Während der Serien-Untersucher feststellt, dass die vier Kaiō über bestimmte Galaxien oder "Gebiete" einer Himmelsrichtung herrschen, verwendet Akira Toriyamas Karte der Dragon Ball Welt keinen dieser beiden Begriffe, sondern listet das Universum nur als entlang der vier Himmelsrichtungen aufgeteilt auf. Wie beim Manga gibt es zwei Möglichkeiten, dies zu interpretieren: Entweder gibt es vier Himmelsrichtungs-Galaxien, die auch "Gebiete" genannt werden, oder es gibt vier Himmelsrichtungs-Gebiete, die jeweils viele Galaxien enthalten. Alle offiziellen Guidebooks, die sich mit diesem Thema befassen - wie Daizenshuuu 7, Dragon Ball Z: Son Gokū Densetsu, und der Super Exciting Guide – Charakter-Band - gehen mit der Version, die in der Saga des Dragon Ball Z Jenseits-Turnieres vorgestellt wurde, einher und beziehen sich speziell auf das Dragon Ball-Universum, das vier Galaxien enthält.

Von diesen Guidebooks ist Daizenshuu 7 das einzige, welches "Gebiete" erwähnt. Leider wird darin nicht näher ausgeführt, was, wenn überhaupt, der Unterschied zwischen einer Galaxie und einem Gebiet ist. Es beschreibt einfach beide als Wege, wie die Götter das Universum entlang der vier Himmelsrichtungen aufteilen, um zu regieren, aber es sagt nichts darüber aus, wie die beiden Begriffe miteinander in Beziehung stehen. Basierend auf der Tatsache, dass Daizenshuuu 7 angibt, dass Galaxien in Dragon Ball einfach Verwaltungseinheiten sind, die von den Göttern benutzt werden, und daher wenig oder gar nichts mit dem astronomischen Begriff der realen Welt zu tun haben, ist "Gebiete" vielleicht der genauere Begriff, den die Kaiō verwenden, wenn sie untereinander sprechen, während "Galaxie" der beschreibendere Begriff ist, wenn man mit den Bewohnern des Universums spricht.

Dragon Ball Super

Die vorstehenden Abschnitte beziehen sich auf das Originalmanga, seine verschiedenen animierten Anpassungen und die offiziellen Guidebooks, die zu diesem Manga geschrieben wurden. Die neueste Serie, Dragon Ball Super, erschwert die Sicht auf Galaxien auf zweierlei Weise. Erstens zeigt es, dass alles, was zuvor im Franchise gesehen wurde, auf das 7. Universum beschränkt war und dass die Welt des Dragon Balls tatsächlich aus insgesamt zwölf Universen besteht. Selbst wenn das 7. Universum tatsächlich nur vier Galaxien enthält, sollte die Gesamtzahl der Galaxien in der gesamten Dragon Ball Welt höher sein. Noch wichtiger ist, dass Jaco in Dragon Ball Super Episode 31 erklärt, dass das Universum eine enorme Anzahl von Galaxien enthält und dass seine Galaktische Patrouille-Einheit nur die Milchstraßen-Galaxie abdeckt (天の川銀河). Dies ist das erste Mal, dass dieser Begriff innerhalb des Dragon Ball-Franchises verwendet wird.

Super-Shenlong, der sich über Galaxien erstreckt

Darüber hinaus zaubert der titanische Körper von Super-Shenlong - wie erstmals in Dragon Ball Super Episode 41 gezeigt - Zwerge, die eine Anzahl von nahegelegenen Galaxien zu sein scheinen, und scheint damit zu zeigen, dass das 7. Universum mehr als vier Galaxien enthält. Dragon Ball Super selbst stellt das 7. Universum konsequent als ein Universum mit zahllosen Galaxien dar, im Gegensatz zu Dragon Ball Z, wo es heißt, dass es nur vier Galaxien gibt. Wie oben dargestellt, widerspricht dies zwar der Saga des Dragon Ball Z Jenseits-Turniers und verschiedenen Guidebooks, aber es kann immer noch mit dem ursprünglichen Manga selbst übereinstimmen, wenn man die zweideutige japanische Formulierung dahingehend interpretiert, dass Nord-Kaiō die "nördlichen Galaxien" überwacht. Unter dieser Annahme ist es sinnvoll, das Rätsel um die Galaxie/Gebiet von vornherein zu lösen, indem man sagt, dass der Nord-Kaiō für das Nord-Gebiet zuständig ist, der zahlreiche Galaxien (die nördlichen Galaxien) enthält, von denen eine die Milchstraßen-Galaxie ist.

Kaiōshin

Unabhängig davon, ob der Nord-Kaiō für eine einzelne Nord-Galaxie oder mehrere nördliche Galaxien zuständig ist, stellt sich auch die Frage, wie die Kaiōshin in dieses Gefüge passen. Als der Kaiōshin Shin zum ersten Mal mit Kibito beim 25.Tenka'ichi Budōkai erscheint, erklärt Piccolo, dass der Kaiōshin den Göttern als Gott dient und sogar über dem Dai Kaiō steht. In seiner Erklärung spricht Piccolo so, als gäbe es nur einen Kaiōshin, der alle Kaiō beaufsichtigt bzw. überwacht. Doch kurz danach, als er Goku und Co. von Majin Boo erzählt, enthüllt Kaiōshin selbst, dass es ursprünglich fünf Kaiōshin gab, die alle außer ihm selbst von Boo getötet wurden. Erst kurz vor der letzten Schlacht mit Boo offenbart der Kaiōshin, dass die fünf Kaiōshin genau wie die Kaiō organisiert wurden, mit vier Kaiōshin für die Himmelsrichtungen, die von einem Dai Kaiōshin regiert werden. Kaiōshin selbst war ursprünglich der Ost-Kaiōshin. Während dieser Erklärung gibt Kaiōshin nicht an, welche Bedeutung diese Himmelsrichtungen haben, abgesehen von der bereits etablierten Bezeichnung bestimmter Regionen des Universums.

Der Kaiōshin verkündet die Niederlage der anderen Kaiōshin

Dies lässt wiederum einige Dinge offen für eine Interpretation darüber, wo die Kaiōshin tatsächlich in das Regierungssystem des Dragon Ball-Universums passen. Obwohl es in der Serie nie erklärt wird, ist die einfachste Erklärung, dass die Kaiōshin die gleichen Galaxien/Gebiete des Universums regieren, die auch von Kaiō überwacht werden. Diese Annahme beruht in erster Linie darauf, dass die Kaiōshin exakt dieselben Titel wie die Kaiō haben und dass Akira Toriyamas Karte der Dragon Ball-Welt das Universum in Nord-, Süd-, Ost- und West-Gebiete ohne zusätzliche Unterteilungen zeigt. Allerdings war der Kaiō bereits in der Serie als Aufseher dieser bezeichneten Galaxien etabliert und bot nur eine vage Erklärung der Rolle der Kaiōshin, wobei er feststellte, dass sie die Götter der Kaiō sind (die wörtliche Bedeutung des Begriffs Kaiōshin). Daizenshuu 4 geht schließlich mehr auf ihre Rolle ein und erklärt, dass, während die Kaiō nur das Universum der Lebenden regieren, die Kaiōshin sowohl das Universum als auch das Jenseits regieren bzw. überwachen, in dem die Kaiō selbst leben.

"Die verschiedenen Kaiō regieren das unendlich weite Universum [des Deisseits]. Dies wird in erster Linie durch die Himmelsrichtung bestimmt, während der Dai Kaiō als Generaldirektor der von den Kaiō regierten Orte fungiert und darüber hinaus der Kaiōshin des Nordens, des Südens, des Ostens und des Westens das gesamte Universum regieren. Letztendlich überwacht der Dai Kaiōshin das Universum in seiner Gesamtheit."

– Dragon Ball Daizenshuu 4: World Guide (S. 54)

Akira Toriyama erklärt auch in den Super Exciting Guides, dass die Kaiō und Kaiōshin Angehörige einer bestimmten Spezies sind, die Shin-jin (芯人) oder "Kern-Einwohner" genannt wird. Sie werden deshalb so genannt, weil sie aus dem Inneren der Frucht des Kaiju (界樹, Welt-Baum ), der auf dem Planeten Kai-Shin (界 芯 星, "Planet Welt-Kern") wächst, geboren werden. Normalerweise wächst an dem Kaiju-Baum eine "gewöhnliche Frucht" (ふっぅの果, futsū no ka). Die Shin-jin, die aus einer solchen Frucht geboren wurden, können zu einem Kaiō ernannt werden. In ganz selten Fällen wächst an dem Kaiju-Baum eine „goldene Frucht“ (金色の果, kiniro no ka). Nur die Shin-jin, die aus einer solchen goldenen Frucht geboren wurden, können zu Kaiōshin ernannt werden. Die Einteilung zwischen Kaiō und Kaiōshin basiert daher auf dieser natürlichen Einteilung in der Shin-jin Rasse.

Galaxien/Gebiete

Basierend darauf, dass mit der Dragon Ball Super TV-Serie gezeigt wurde, wie es mit Super-Shenlong und der Aussage von Jaco deutlich mehr als 4 Galaxien im 7. Universum existieren und man die zweideutige japanische Formulierung dahingehend interpretiert, dass der Nord-Kaiō die "nördlichen Galaxien" überwacht, besteht das 7. Universum aus vier Himmelsrichtungs-Gebieten (Nord-, West-, Süd- und Ost-Gebiet), die jeweils viele Galaxien enthalten und auch Nord-, West-, Süd- und Ost-Galaxien genannt werden.

7. Universum

Trivia

  • Gebiete/Zonen (エリア; eria): Bedeutet jede Region des Universums, die in Ost, West, Süd, Süd und Nord unterteilt ist. Es wird ausgedrückt als "Nord-Gebiet" und "West-Gebiet". Die Gebiete, die in Ost, West, Süd, Süd und Nord unterteilt sind, werden von den jeweiligen Kaiō regiert. Wie das Universum ist auch das Dämonenreich in mehrere Gebiete unterteilt.[1]
    • In der englischen Synchronisation von FUNimation wird für "Gebiete" der Begriff "Quadrants"- dt. Quadranten verwendet.

Referenzen[2]

  1. Dragon Ball Daizenshuu 7: Dragon Ball Large Encyclopedia (1996), S.44
  2. Götter & Kosmos-Guide | Wie viele Galaxien gibt es? (englisch), Kanzenshuu.com