EX-Fusion

Aus DragonballWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
EX-Fusion
Ex-Fusion.png

Name
Deutsch: Ex-Fusion[1]
Japanisch: (フュージョン, EX Fyūjon)
Englisch: EX Fusion[2]
Allgemeines
Entwickelt von: Capsule Corporation
Anwender:
Verschiedene
Anwendungen:
Von unterschiedlichen EX-Fusionscharakteren in Dragon Ball Fusions
Daten
Typ: (Physische-Kampfkunsttechnik & Metamo-Ring)
Untertyp: Vereinigungs-Typ
Klasse: Zusatz
Reichweite: Kurze Reichweite
Technik/en
Ursprung: Fusion
Verwandte Technik/en: Potarafusion
Namekianische
Ultra-Fusion
Absorption
Liste der Attacken
Debüt
Videospiel: Dragon Ball Fusions

Die Ex-Fusion (jap. フュージョン, EX Fyūjon) ist eine besondere Art der Fusion, die von Bulma bzw. der Capsule Corporation entwickelt wurde und erstmals im Videospiel Dragon Ball Fusions erscheint.

Durchführung und Eigenschaften

Um die EX-Fusion auszuführen zu können, müssen die beiden Anwender zunächst einen sogenannten "Metamo-Ring" anziehen - ein spezielles Armband, welches von der Capsule Corporation hergestellt und am Handgelenk getragen wird. Anschließend muss der Fusionstanz durchgeführt werden. Das Ergebnis ist eine Verschmelzung der beiden Individuen. Physisch ist das Ergebnis ähnlich wie bei den Potaras, da die Kleidung der Personen ebenfalls verschmelzen, anstatt eine separaten Fusionsanzug zu erhalten. Die Fusion ermöglicht es Kämpfer, die keine ähnliche Kampfstärke oder Körpergröße besitzen, dauerhaft zu einem mächtigen Krieger zu verschmelzen. Bei dieser Art der Fusion gibt es keinen Zeitlimit, solange man den Metamo-Ring am Handgelenk trägt. Die EX-Fusion ist jedoch nicht so mächtig wie der Fusionstanz.

Bekannte EX-Fusionen

Trivia

Referenzen

  1. Dragon Ball Fusions (2017/DE)
  2. Dragon Ball Fusions (2017/US)