Top



Nappa

Aus DragonballWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche


Bösewicht
Nappa1.png

ProfilansichtGesamtansicht

Name
Name Nappa
Japanisch ナッパ, Nappa
Daten
Verstorben † 762
Geschlecht Männlich Male_Icon.png
Spezies Saiyajin
Herkunft Planet Vegeta
Kampfkraft 4.000 [1]
Synchronisation
Deutscher Sprecher Gerald Paradies
Japanischer Seiyuu Shouzo Lizuka
Erster Auftritt
Zu finden in Manga


Nappa (jap. ナッパ, Nappa) ist einer der letzten Saiyajin und direkter Untergebener von Vegeta. Schon als Vegeta noch ein Kind war, zog er mit dem Prinzen in die Schlacht und war sowas wie sein Leibwächter. Da er aber immer schwächer als Vegeta war, hatte er großen Respekt vor ihm und gehorchte ausnahmslos.

Erscheinung

Nappa in seinen jungen Jahren.

Nappa hat einen hünenhaften sowie Maskulinen Körperbau der den eines Menschen der Erde ähnelt, wobei er hier das typische Merkmal seines Volkes den Affenschwanzes besitzt. Er hat schwarze Augen- und Haarfarbe wobei das nur an seinem feinen Gabelbart am Mund zu erkennen ist da er eine Glatze hat. Die sich aber nach der Zerstörung seines Heimatplaneten Vegeta gebildet hatte, da er davor ebenfalls struppige Haare auf seinem Kopf gehabt hatte. Er macht im vergleich zu allen anderen Saiyajins die Überlebt hatten den eindruck eines schon recht älteren Mannes, aber er konnte wegen seines Saiyajin-Gene die ihn langsamer altern lassen schon viel älter sein.

Auch er trägt den typischen Kampfanzug der Freezer Armee, der bei seinem ersten Auftritt noch die farbliche Kombination Schwarz und Braun hatte. Die änderte sich bei seinem Aufenthalt auf der Erde aber in Dunkelblau und Gelb. Unverändert bleibt hierbei sein Scouter mit der blauen Glasscheibe.

Persönlichkeit

Nappa ist von seinem Charakter her schon ein ziemliches Vorzeigebeispiel eines Saiyajins. So liebt er es zu kämpfen und seine Gegner zu besiegen sowie zu vernichten. So sind ihn lange Reisen in der Flugkapsel durchs All fast schon ein graus da er dar drin nichts machen kann als zu sitzen oder bei längeren Reisen zu schlafen,

Dazu zeigt er im Kampf gerne seine Stärke und Überlegenheit und schreckt auch nicht davor zurück seine Grausamkeit mit einer sadistischen Freude auszuleben, wie er es bei Tenshinhan gemacht hatte als dieser schon ziemlich angeschlagen war und im Kampf gegen diesen seinen linken Unterarm verloren hatte.

Allerdings überschätz er sich einige male und unterschätz auch seine Gegner was ihm bei seinem Kampf auf der Erde einmal fast buchstäblich den Kopf gekostet hatte.

Anders als andere Soldaten der Freezer Armee ist er bereit nicht 100% den Scouter zu vertauen,da er und Vegeta durch dazuhören von Radditz erfahren hatten das die Kämpfer der Erde die Möglichkeit besaßen ihre Kampfkraft zu erhöhen, allerdings konnte Nappa nicht vollständig auf das Gerät verzichten da er ab und zu Vegeta nach den Angaben fragte und sogar glaubte das Gerät wäre kaputt als er Son-Gokus Kampfkraft erfuhr.

"Ein Saiyajin kämpft solange bis er gewinnt oder stirbt. So lautet der Ehrenkodex unseres Volkes schon seit Millionen von Jahren. Du wirst nie meinen Stolz brechen und mich zur Aufgabe zwingen."

–Nappa bei seinem Kampf gegen Son-Goku.


Auch ist Nappa ziemlich stolz und schnell wütend zu mache, so hätte er durch die ständigen Demütigungen unter Freezers Dienste und einer nicht ausbezahlten Belohnung fast den Tyrannen und seine Leibwächter angegriffen, wenn Vegeta ihn nicht zurückgehalten hätte. Auch war er von den drei am ehesten Bereit gegen Freezer zu rebellieren auch wenn er zu kurzfristig vorausschaute. Ebenso ist er genauso stolz in seinem Kampf gegen Son-Goku so hätte er trotzt des Kräftemäßigen Unterschiedes nie den Kampf von sich aus Aufgegeben besonders da er vor Wut fast übergekocht hätte, wenn Vegeta es nicht verlangt hätte.

Allerdings zeigt NAppa auch ein paar positive Charaktereigenschaften, so hatte er zuerst mit dem gedanken gespielt mithilfe der Dragonballs seinen getöteten Kameraden Radditz wiederzubeleben ehe ihn die Aussicht auf ewiges Leben umgestimmt hatte. Auch wäre er bereit gewesen die Menschen de Erde zu verschonen wenn es auch nur aus den Gründen gewesen wäre aus der Kombination aus Saiyajin und Menschen eine Armee von mächtigen Kriegern hervorzubringen. Die Idee verwarf er allerdings wieder als Vegeta ihm sagte das ihre eigene Position damit gefährdet wäre.

Gegenüber Vegeta ist Nappa sehr Loyal und befolgt fast ohne zu murren dessen Anweisungen, ein teil seiner Loyalität ist auf seine Furcht vor Vegetas Kampfkraft zurückzuführen die seine bei weitem übersteigt. Auch glaubte er das sich durch die Jahrelange zusammenarbeit bei der Eroberung von Planeten eine Art Freundschaft zwischen ihnen entwickelt hatte. Deshalb schockte es ihm um so mehr als er nach seiner Niederlage gegen Son-Goku von Vegeta durch die Luft gewirbelt und als nutzlos bezeichnet wurde. Vor seinem Tod verfluchtete Nappa deshalb seinen ehemaligen Kameraden und bezeichnete ihn als Verräter als er von dessen Ki-Angriff getötet wurde. Seit dieser Zeit hegt er er einen tiefen Groll gegen Vegeta was sich in Dragonball GT zeigt da er Vegeta Wütend ansah als sie sich trafen und diesen Angriff ehe er wieder von Vegeta getötet wurde.

Kraft und Fähigkeiten

Nappas "Begrüßung".

Mit einer Kampfkraft von 4.000 hebt sich Nappa schon deutlich von Radditz und den einfachen Soldaten der Freezer Armee ab und kann ihn zu der Mittelschicht der Planetenhandelsorganisation hinzuzählen. Obwohl weitaus stärkere Gegner nach ihm auftauchten gegen die die Z-Gruppe kämpfen musste ist er nicht zu unterschätzen. So zerstörte er eine ganze Hauptstadt durch einen Flächendeckenden Ki-Angriff indem er seine rechten Zeige- und Mittelfinger hochstreckte. Auch konnten ihn Chao-Zus Ki-Explosion durch dessen Opfer und Tenshinhans Kiku-Kanone mit seiner ganzen Kraft keinen nennenswerten Schaden zufügen, außer das letztere seinen Kampfanzug demolierte. Ebenso so auch Son-Gohans Dämonenblitz der durch dessen Wut auf 2.800 angestiegen war verursachte bei Nappa grade mal einen leichten Schmerz in seiner Hand mit der er die Technik abgewehrt hatte. Zudem hatte er anders als Radditz zusammen mit Vegeta seine einzige Schwachstelle den Affenschwanz trainiert wodurch er nicht mehr seine Kraft verlor wenn dieser zusammengedrückt wurde.

Trotzdem ist Nappa nicht unverwüstlich, so unterschätzt er einige male seine Gegner wie Krurrins Energie-Diskus was ihm fast den Kopf gekostet hatte und eine blutige Wunde an der Wange hinterlassen als auch Piccolos und Son-Gohans Kraft die ihm Schaden zufügen konnten.

Sein Kampfstil ist sehr auf Kraft und Brutalität ausgerichtet was passend zu seiner Persönlichkeit ist, was ihm leider nicht viel bringt wenn er von seiner Wut übermahnt wird wie in seinem Kampf gegen Son-Goku. Allerdings kann er auch taktisch vorgehen und sich wieder selbst beruhigen, was ihm durch Vegetas Zurechtweisung sich nicht wieder wie ein brutaler Schläger zu verhalten sondern auch mal kurz nachzudenken um so seinen Gegner besiegen zu können, gelang. Auch gelang es ihm bei dem darauffolgenden Kampf mit Son-Goku der mit seinen 8.0000 doppelt so stark wie er war einen ausgeglichenen Kampf hinzubekommen. Son-Gokus Einsatz der Kaioken war aber selbst für Nappa zu viel und er wurde von diesem besiegt.

Da er einen Affenschwanz hatte, verfügte auch Nappa über die Möglichkeit mithilfe des Lichtes des Vollmondes oder eines Power-Balls sich in einen Oozaru zu verwandeln und seine Kräfte zu verzehnfachen, was er aber nur in den Videospielen aber nicht im Anime oder Manga getan hatte.

Geschichte

Dragonball Z

Saiyajin Saga

Nachdem Radditz von Son Goku und Piccolo erledigt wurde, beschlossen er und Vegeta, sich zur Erde zu begeben und diese zu erobern. Vor allem auf die Dragonballs haben sie es abgesehen, denn Radditz´ Scouter funkte durch, was Piccolo über die Dragonballs sagte. Nach etwas weniger als einem Jahr landeten Vegeta und Nappa auf der Erde um 11:43 Uhr in der Östlichen Hauptstadt, die sofort von Nappa mit einem einzigen Fingerschlag zerstört wurde. Sofort orteten die beiden Saiyajin die Energien von Son Gohan und Piccolo und machten sich unverzüglich und sich beschwerend über die "lächerliche" Schwerkraft des Planeten auf den Weg zu den beiden. Als sie ankamen, hatte sich Kuririn noch zu Piccolo und Son Gohan gesellt, was Nappa aber nicht beeindruckte. Eher fiel ihm auf, dass Piccolo ein Namekianer war und somit den Mitstreitern als auch den Lesern die wahre Herkunft von Piccolo und Gott erklärte. Vor dem Kampf stießen sich auch noch Tenshinhan, Chao-Zu und Yamchu hinzu. Vegeta schlug ein kleines Turnier zwischen der Gruppe Z und den Saibamen vor, die Nappa pflanzte, wobei Yamchu sein Leben verlor und Kuririn und Piccolo die letzten Saibamen erledigten (einer wurde wegen schwacher Leistung im Kampf gegen Tenshinhan von Vegeta getötet). Damit griff Nappa ins Geschehen ein und trennte Tenshinhan mit einem Schlag den linken Unterarm ab. Nappa überlebte auch Chao-Zu´s Selbstzerstörung und Tenshinhan´s letzte Kiku-Kanone ohne Schaden. Danach wurde der Kampf von Vegeta unterbrochen, weil er Son Goku mit in den Kampf einziehen lassen möchte, wogegen Nappa heftigst protestierte, da er kämpfen wollte und Kakarott sowieso nicht kämme. Aber Vegeta sprach ein Machtwort und eine 3 Stunden-Frist für Son Goku aus, wogegen Nappa nichts mehr zu widersprechen hatte. Allerdings warteten sie umsonst, denn Son Goku erreichte in der Zeit gerade mal das Tor zum Jenseits. Somit begann Nappa sich mit Son Gohan, Kuririn und Piccolo zu messen und hatte teilsweise Schwierigkeiten, weil er die drei unterschätzte. Nappa erhielt dann allerdings den Auftrag, alle drei zu töten, auch Piccolo, da Son Goku per Aura sein Kommen ankündigte und Vegeta befürchtete, mit der Kraft der vier unterlegen zu sein. Daher wollte Nappa erst Son Gohan erledigen, aber dieser wehrte sich so gut, dass Nappa in Rage geriet. Daraufhin startete er aus Wut eine Attacke, die ihn hätte töten können. Doch Piccolo wirft sich vor seinen Schüler und opfert sich in einer emotionalen Szene für ihn (womit auch Gott stirbt). Son Gohan ist nun so wütend vor Trauer, dass er alle Kraft gegen Nappa einsetzt. Aber auch das war keine Hilfe, Nappa übersteht die Attacke ohne größeren Schaden und will nun Son Gohan zertreten, der aber von Jindujun gerettet wird. Das bedeutet auch, dass Son Goku endlich eingetroffen ist und sich die Leichen betrachtet, die Nappa hinterlassen hat, was Son Goku nun richtig wütend macht und den Kampf gegen Nappa beginnt. Nappa ist chancenlos gegen ihn und Vegeta befiehlt Nappa sich zurückzuziehen, da er Son Goku nicht besiegen kann. Zuvor will Nappa aber noch Kuririn und Son Gohan tötet, doch Son Goku verhindert das mit der Kaioken, indem er Nappa abfängt und mit einem kraftvollen Schlag sein Rückgrat bricht und Nappa somit lähmt. Vegeta ist angewidert, weil Nappa um Hilfe fleht und er tötet ihn auch deswegen, nachdem er ihm scheinbar an der Hand hoch helfen will.

Freezer-Saga

Boo-Saaga

Er taucht hier einmal in einer Rückblende auf als sich Vegeta an seine erste Begegnung mit Son-Goku zurückerinnerte.

Dragonball GT

In Dragonball GT war er bei der Invasion aus der Hölle ins Diesseits beteiligt, wobei er eine Stadt dem Erdboden gleich machte. Er wurde allerdings zum zweiten Mal von Vegeta getötet. </div>

Verschiedenes

  • Er, Radditz und Vegeta waren in einem Team.
  • Nappa ist ein Saiyajin edler Herkunft.
  • Nappa hasst die Reisen durchs Weltall in der Raumkugel, da er lieber kämpfen möchte.
  • Er ist der einzige Saiyajin mit Glatze und einer der wenigen, der einen Bart trägt.
  • Nappa hat in dem Spiel Dragonball Xenoverse eine Weraffenform

Referenzen

  1. Daizenshuu 7 ~ Nappas Kampfkraft wird angegeben.