Guldo

Aus DragonballWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche


Bösewicht
Guldo.jpg

ProfilansichtGesamtansicht

Name
Name Guldo
Japanisch グルド, Gurudo
Daten
Verstorben † 762
Spezies unbekannt
Kampfkraft unbekannt
Synchronisation
Deutscher Sprecher Marko Kröger
Japanischer Seiyuu Shioya Kouzo
Erster Auftritt
Zu finden in Manga, Anime

Guldo (jap. グルド, Gurudo) ist ein Mitglied des Ginyu-Sonderkommandos. Er und seine Kollegen wurden von Vegeta getötet.

Erscheinung

Er hat das Aussehen eines kleinen bummeligen Außerirdischen mit hellgrüner Hautfarbe und Vier Augen. Zwei kleine, die wie menschliche Augen sind und zwei viel größere Augen an den Seiten seines Kopfes.

Er trägt die typische Kampfrüstung die in Freezers Armee getragen wurde in weißer Farbe, genauso wie die Handschuhe und Stiefel, aber mit dem Zeichen des Ginyu-Sonderkommando auf der Brust. Ebenso ein schwarzes Oberteil unter der Kampfrüstung die bis zu den Handgelenken geht und einer schwarzen Hose. Er trägt wohl aufgrund seiner ungewöhnlichen Kopfform keinen Scouter.

Persönlichkeit

Er hegt eine tiefe Abneigung gegen Vegeta, da dieser ihn (nur im Anime) in der Vergangenheit häufig beleidigt hatte und hoffte ihn später auf Namek vernichten zu können, deswegen störte es ihn sehr das er von diesem Saiyajin getötet worden war.

Auch scheint er etwas darunter zu leiden das er schwächste Mitglied des Ginyu-Sonderkommandos ist und auch wegen seines Aussehens geärgert wurde. Auch zieht er sich zurück um sich zu verstecken, wenn sich sein Gegner als zu stark für ihn entpuppt und ihn lieber aus den Hinterhalt angreifen will. Oder greift auf seine stärksten Fähigkeiten zurück wenn es ganz schlecht für ihn läuft.

Kraft und Fähigkeiten

Mit seiner Kampfkraft von 10.000 ist Guldo, nicht nur der schwächste Des Ginyu-Sonderkommandos sondern auch schwächer als einige hochrangigen Soldaten der Freezer Armee wie z.b. Kiwi. Aber es sind auch viel mehr seine Fähigkeiten die Guldo so gefährlich machen und in die Reihen es Sonderkommandos gebracht hatten.

So ist er in der Lage kurz die Zeit anzuhalten, was ihn einige vorteile im Kampf verschafft. So konnte er dadurch den Dragonball an sich nehmen bevor Kuririn diesen zerstören konnte oder dessen und Son-Gohans Angriffe rechtzeitig entkommen. Allerdings kann er diese Fähigkeit nicht lange aufrechterhalten und muss sie nach einige Momenten wieder auflösen.

Dazu kommen seine nicht weniger nützlichen Fähigkeiten Lähmung mit der er seine Gegner bewegungsunfähig machen kann und Telekinese mit denen er Gegenstände in die Luft heben und wegfliegen lassen konnte wie einen Baustamm mit spitzen ende mit dem er Krurrin und Son-Gohan fast aufgespießt hätte, wen Vegeta nicht eingegriffen hätte und Guldo tötet.

Zudem ist er in der Lage kleine Ki-Strahlen aus seinen beiden äußeren Augen auf seine Gegner zu schießen.

Geschichte

Dragonball Z

Freezer-Saga

Guldo wird von Vegeta exekutiert

Als das Ginyu-Sonderkommando Vegeta, Son-Gohan und Kuririn finden, verlangten diese die Dragonballs von ihnen. Kuririn sagte sich selber, dass sie gegen das Kommando in einem Kampf nicht die geringste Chance hätten. Er findet das Guldo eher schwach auf ihm wirke und er fragte sich was er bei ihnen mache. Als Vegeta Kuririn auffordert den Dragonball zu zerstören, setzte Guldo seine Fähigkeit ein und hielt die Zeit an, um den Dragonball zur Seite des Sonderkommandos zu bringen. Vegeta war nun klar, dass die Gerüchte über Guldos besondere Fähigkeit wahr sind.

Kapitän Ginyu machte sich auf den Weg die Dragonballs Freezer zu bringen. Nachdem dieser dem Kommando die Erlaubnis zum Kampf gegeben hatte, knobelten die Mitglieder durch Schere, Stein, Papier aus, wer als Erster von ihnen kämpfen darf. Rikoom hat das Spiel gewonnen; Guldo belegte den zweiten Platz. Rikoom überlasst aber Guldo den Kampf, er solle Son-Gohan und Kuririn so schnell wie möglich beseitigen. Im Kampf setzten Son-Gohan und Kuririn ihre ganze Energie frei und schießen mit einem Energiestrahl auf Guldo dieser schreit Stop! und hält die Zeit an, währenddessen entfernt sich Guldo vom Schauplatz. Er sieht zudem, dass sich Son-Gohan und Kuririn schnell bewegen können und ist von ihrer Geschwindigkeit überrascht. Er kann nicht mehr die Luft an halten und kann die beiden nicht mehr sehen. Durch Verwirrung stoppt er wieder die Zeit und ist überrascht, dass die beiden sehr nah an ihm sind. Er versteckt sich hinter einem Felsen. Nachdem ausatmen haben Son-Gohan und Kuririn Guldo wieder entdeckt. Dieser fragt sich was er machen soll. Er setzt seine stärkste Attacke: Lähmung ein. Die beiden können sich nicht mehr bewegen und Guldo fragt sich wer sie seien und sagt, dass sie stärker seien als er dachte. Rikoom fragt sich was mit Guldo loss seie, weil er sich ganz schön schwer tue. Guldo sieht einen Baum, er macht aus ihm einen Baumstamm und fragt die beiden ob sie nicht weg laufen wollen und lacht darüber. Er schießt den Stamm auf Kuririn, doch kurz bevor er seinen Körper mit dem Stamm durchboren kann, enthauptet Vegeta ihn (im Manga mit der Hand, im Anime mittels einem Energiestrahl). Der Stamm fliegt auf ihn, doch Kuririn kann ausweichen, da Guldo durch Vegeta seine Fähigkeit verloren hat und die Lähmung ihre Wirkung verloren hat. Der Kopf Guldos liegt auf dem Boden und spricht zu Vegeta. Sichtlich erzürnt sagt Guldo ihm, dass es von ihm unfair war und dass er nicht im "Spiel" war. Daraufhin wird Guldo von Vegeta endgültig getötet.

Dragonball GT

In Dragonball GT hatte er noch einen kurzen Auftritt, als alle Schurken, aus der Hölle befreit wurden. Allerdings wurde Guldo schnell wieder besiegt.

Verschiedenes

  • Guldos Name leitet sich vom japanischen Wort für Joghurt (yōguruto) ab.
  • Während er die Zeit anhält, kann er nicht angreifen.
  • Guldo besitzt vier Augen.
  • Er verstand sich bereits in der Vergangenheit nie gut mit Vegeta.
  • Er ist der einzige von Freezers handlangern der keinen scouter trägt, da er Auren und Kampfkräfte, genauso wie die Z-Kämpfer, spüren kann