Potara-Fusion

Aus DragonballWiki
(Weitergeleitet von Potarafusion)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Begriffswechsel.jpg Dieser Artikel behandelt die Technik "Potarafusion". Für weitere Bedeutungen des Wortes Fusion, siehe Fusion (Begriffsklärung).
Potara-Fusion
Potara1.jpg

Anime ◄► Manga

Name
Deutsch: Potara-Fusion
Japanisch: (ポタラの合体, Potara no Gattai)[1]
Weitere: Vereinigung/Fusion (合体, Gattai)
Englisch: Potara Fusion
Allgemeines
Entwickelt von: Kaiōshin
Anwender:
Son-Goku (mit Vegeta)
Alte Kaiōshin (mit Alte Hexe)
Alte Hexe (mit Altem Kaiōshin)
Vegeta (mit Son-Goku)
Shin (mit Kibito)
Kibito (mit Shin)
Alternativer Zamasu (mit Goku Black)
Goku Black (mit Alternativer Zamasu)
■ Caulifla (mit Kale)
■ Kale (mit Caulifla)
Anwendungen:

Vegetto (Son Goku & Vegeta):

  • gegen Dämon Boo (Böse)
  • gegen Fusion Zamasu

Alte Kaiōshin (Alte Kaiōshin & Hexe):

  • fusioniert im heiligen Reich der Kaiōshin

Kibitoshin (Shin & Kibito):

  • fusioniert im heiligen Reich der Kaiōshin

Kafla (Caulifla & Kale):

  • gegen Son-Goku (Turnier der Kraft)
Daten
Typ: Besondere-Technik (Kaiōshin-Item)
Klasse: Zusatz
Reichweite: Kurze Reichweite
Technik/en
Verwandte Technik/en: Fusion
Namekianische Fusion
EX-Fusion
Ultra-Fusion
Absorption
Liste der Attacken
Debüt
Manga: Band 41, DB: Kapitel 501
Anime: DBZ - Episode 267
DBK - Episode 144
DBS - Episode 066
Databook: Dragon Ball Daizenshuu 2

Die Potara-Fusion (jap. ポタラの合体, Potara no Gattai), auch bekannt unter dem Namen "Fusion" (合体, Gattai, lit. Vereinigung/Fusion), ist eine uralte und mächtige Fusionstechnik, die mittels der Potara-Ohrringe von den Kaioshin hervorgerufen wird.

Durchführung und Eigenschaften

Um diese Art von Fusion durchführen zu können, müssen zwei nahe gelegene Personen einen einzelnen Ohrring tragen. Damit die Fusion überhaupt funktionieren kann, muss die eine Person den Ohrring an sein rechtes Ohr anhängen und die andere an sein linkes Ohr. Sie werden dann automatisch zueinander gezogen und prallen mit ihren Oberkörpern aufeinander, sodass sie fusionieren und zu einer einzelnen Entität werden. Anders als bei dem Fusionstanz, erfordert die Potarafusion nicht, dass die zu fusionierenden Individuen die gleiche Stärke besitzen müssen. Zudem verschmelzen auch die Kleider der Individuen, wohingegen der Fusionscharakter, welcher durch den Fusionstanz entstanden ist, den Anzug von den Bewohnern des Planeten Metamorph übernimmt.[2] Die Fusionsdauer hängt davon ab, ob die zwei Individuen zu den Kaiōshin gehören; Falls ja, dann ist die Fusion zeitlich unbegrenzt - Falls nicht, dann hält die Fusion nur 1 Stunde, bei zu viel Verbrauch von Energie sogar nur 10 Minuten (siehe Vegetto Blue).[3] Erstmals tauchte diese Art der Fusion in Band 41 "Super Gotenks" auf, als Kibito und der Kaiōshin des Ostens in der heiligen Welt der Kaiōshin fusionierten. Interessanterweise erhält Kibitos Ohrring (blau im Anime) nach der Fusion mit Shin die Farbe gelb.[4]

Wenn eine lebende Person mit einer bereits verstorbenen Person fusioniert, so wird der enstehende Fusionscharakter auch lebendig sein.[5] Außerdem, wenn ein Fusionscharakter sterben sollte, bleibt er oder sie weiterhin als Fusion bestehen.[4] Wenn ein Fusionscharakter defusioniert, behalten beide Individuen die Erinnerungen an die Fusion, sowie einige Erinnerungen des anderen Individuums.[6] Mit einer Potarafusion können mächtigere Kämpfer hervorgebracht werden, als beim Fusionstanz.[5][6] Die Kampfkraft des Fusionskriegers errechnet sich aus dem Produkt der fusionierenden Partner (Kampfkraft Person A x Kampfkraft Person B).[7]

In einigen Fällen, wie z.B. beim Alten Kaiōshin und Kibito, übernimmt einer der beiden fusionierenden Personen die Stimme vom anderen. In anderen Fällen, werden die Stimmen der beiden Individuen überlagert, wie es auch z.B. bei Vegetto der Fall ist. Eine Besonderheit bezüglich der Stimme, gibt es bei Fusion Zamasu. Da er das Ergebnis aus zwei Zamasus ist, hat er letztendlich auch nur eine wiederhallende Stimme Zamasus, anstelle eines Mix aus Zamasu und Gokus Stimme.

Bekannte Potarafusionen

Trivia

  • Im Manga haben Shin-jins nur grüne Potara-Ohrringe, während hingegen im Anime und in der später erschienenen Digital Color Edition vom Manga das Farbschema auf dunkelblau, gelb, rot, orange und limettengrün erweitert wurde.
  • Im Manga trägt Kibito grüne Potaras[8], obwohl diese Farbe eigentlich nur von den Kaiōshin getragen werden darf.

Referenzen

  1. Dragon Ball (Manga) - Dragon Ball: Kapitel 502 ~ Kapiteltitel (JP): Seikō Suru ka!? Potara no Gattai!, dt. "Wird das funktionieren?! Die Potara-Fusion!"
  2. Dragon Ball Daizenshuu 4: World Guide (1995), S.163
  3. Dragon Ball Super - Episode 066
  4. 4,0 4,1 Dragon Ball Z - Episode 266
  5. 5,0 5,1 Dragon Ball Z - Episode 268
  6. 6,0 6,1 Dragon Ball Super - Episode 024
  7. Dragon Ball Super Exciting Guide: Story Volume (2009), S.63
  8. Dragon Ball (Manga) - Kanzenban Edition (Band 30) ~ Titelseite