Dragon Ball Z TV-Special 2

Aus DragonballWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

250

250

◄ vorheriges DBZ TV-Specialnächstes DBZ TV-Special ►
Deutschland
TitelDragon Ball Z Special: Die Geschichte von Trunks – Das Trunks Special
Erstaustrahlungkeine deutsche TV-Ausstrahlung
Zufinden in■ DVD: Polyband (28. Juli 2003)
■ Dragonball Z + GT - Specials-Box [3 DVDs]: Kazé (30. März 2012)
AltersfreigabeFSK 12
Japan
Titel絶望への反抗!! 残された超戦士・悟飯とトランクス
Titel in RomajiZetsubou e no Hankō!! Nokosareta Chō-Senshi · Gohan to Torankusu
Übersetzter TitelTrotz im Angesicht der Verzweiflung!! Die verbliebenen Super-Krieger: Gohan und Trunks
Erstausstrahlung24. Februar 1993
(7:00 – 8:00PM, Mittwoch, Fuji TV)
Rating Share23.6%
UbereinstimmendExtra Kapitel, "Trunks the Story -Ein einsamer Krieger-" (Veränderte Form)
Zufinden in■ Dragon Ball Z DVD Box – Dragon Box Z Volume 2; Disc #25 (18. September 2003)
■ Dragon Ball Z Special Selection DVD (05. August 2011)
Dauer45 Minuten
Stab
DrehbuchHiroshi Toda
RegieYoshihiro Ueda
MusikShunsuke Kikuchi
AnimationMinoru Maeda
Animation
Opening Animation"CHA-LA HEAD-CHA-LA" (3. Animation)
EyecatchDragon Ball Z TV Special 2 Eyecatches
Ending Animation"Die Hoffnung des blauen Windes"
Charakter Debüts
Bulma
Nr. 17
Nr. 18
Son-Gohan

Dragon Ball Z Special: Die Geschichte von Trunks – Das Trunks Special (jap. 絶望への反抗!! 残された超戦士・悟飯とトランクス, Zetsubou e no Hankō!! Nokosareta Chō-Senshi · Gohan to Torankusu; lit. "Trotz im Angesicht der Verzweiflung!! Die verbliebenen Super-Krieger: Gohan und Trunks"), im Englischen bekannt als "Dragon Ball Z: The History of Trunks", ist chronologisch gesehen das dritte Dragon Ball TV-Special. Ursprünglich am 24. Februar 1993 in Japan ausgestrahlt, zwischen den Dragon Ball Z Episoden 175 und 176, ist das Special eine Animationsadaption vom dem Extra-Kapitel der Manga-Serie "Trunks the Story - Ein einsamer Krieger".

In Deutschland erschien das Special erstmalig 2003 auf DVD beim Anime-Label Polyband. Carlsen Comics brachte bereits ein Jahr zuvor Comics Dragon Ball Z heraus (Ausgaben 45–48). Später am 30. März 2012, erschien es in Deutschland, Österreich und der Schweiz beim Anime-Label Kazé in einer Komplett-Box auf DVD. Dabei wurden die Untertitel komplett neu übersetzt.

Handlung

In einer alternativen Zeitlinie stirbt Goku an einer Herzkrankheit, während seine Freunde und Familie (einschließlich eines neugeborenen Baby Trunks) hilflos zusehen. Sechs Monate später beginnen zwei künstliche Menschen bzw. Cyborgs, die von dem Wissenschaftler der Red Ribbon Armee, Dr. Gero, erschaffen wurden, die Welt zu zerstören. Diese beiden, Nr. 17 und Nr. 18, haben eine unübertroffene Kraft und töten Vegeta, Piccolo und die anderen Z-Krieger, wobei nur Gohan übrig bleibt.

Dreizehn Jahre später töten die künstlichen Menschen immer noch sadistisch Menschen und zerstören Städte. Trunks, jetzt ein kleiner Junge, macht sich auf den Weg, um sie zu bekämpfen und trifft Gohan, der als einziger in all den Jahren gegen die künstlichen Menschen gekämpft hat. Gohan beginnt, Trunks zu trainieren, und obwohl er große Fortschritte macht, kann er es immer noch nicht schaffen, ein Super-Saiyajin zu werden. Als die künstlichen Menschen einen Vergnügungspark angreifen, eilt Gohan los, um sie zu bekämpfen, und Trunks besteht darauf, mitzumachen. In der anschließenden Schlacht verliert Gohan einen Arm und Trunks wird schwer verletzt. Gohan entscheidet sich dafür, den einzigen verbleibenden Senzu zu benutzen, um Trunks zu heilen, und lässt sich dabei dauerhaft ohne Arm zurück. Die Zeit vergeht und die beiden trainieren weiter. Eines Tages greifen die künstlichen Menschen eine andere Stadt an. Trunks will wieder mit Gohan kommen und sagt, dass er viel stärker geworden ist, aber Gohan schlägt ihn bewusstlos und geht los, um die künstlichen Menschen alleine zu konfrontieren. Gohan schafft es, einen guten Kampf zu führen, aber das Paar überwältigt ihn schließlich. Als Trunks aufwacht, sucht er in der zerstörten Stadt nach Gohan und findet ihn tot auf der Straße liegend. Von Wut und Trauer überwunden, verwandelt er sich schließlich in einen Super-Saiyajin.

Drei Jahre später ist Trunks nun ein junger Mann und hat sein ikonisches Schwert erhalten. Seine Mutter Bulma hat endlich die Arbeit an einer Zeitmaschine abgeschlossen, mit der Trunks in die Vergangenheit reisen kann, wo er die künstlichen Menschen studieren und Gokus Tod verhindern kann. Auf diese Weise können sie hoffentlich eine alternative Zeitlinie erstellen, in der sich die Dinge nicht so schlecht entwickeln, und vielleicht einen Weg finden, die künstlichen Menschen in ihrer eigenen Zeitlinie zu besiegen. Trunks persönlich glaubt nicht, dass sie die Zeitmaschine brauchen; er ist zuversichtlich, dass er die künstlichen Menschen jetzt alleine besiegen kann. In diesem Moment kommt die Nachricht, dass die künstlichen Menschen auf einem weiteren Amoklauf sind, und Trunks eilt los, um sie ein für alle Mal zu besiegen. Aber es geht ihm kaum besser als Gohan und er schafft es kaum, lebend zu entkommen. Als er sich im Krankenhaus erholt, entschuldigt er sich bei Bulma und stimmt zu, in die Vergangenheit zu gehen. Sie weist ihn an, wie er Goku Medizin gegen seine Herzkrankheit geben kann. Wenn er nur nicht gestorben wäre, denkt Bulma, wäre die Welt nicht so geworden.

Galerie

Synchronisation

Die deutsche Synchronisation wurde vom Synchronstudio der Berliner MME Studios umgesetzt.

Rolle Japanischer Sprecher (Seiyū) Deutscher Sprecher[1][2]
Son-Goku Masako Nozawa Tommy Morgenstern
Son-Gohan Masako Nozawa Robin Kahnmeyer
Son-Gohan (jung) Masako Nozawa Sandro Blümel
Kuririn Mayumi Tanaka Wanja Gerick
Bulma Hiromi Tsuru Claudia Urbschat-Mingues
Vegeta Ryō Horikawa Rainer Doering
Trunks Takeshi Kusao Sebastian Schulz
Chi-Chi Naoko Watanabe Julia Ziffer
Pool Naoko Watanabe Viktoria Voigt
Muten-Roshi Kohei Miyauchi Karl Schulz
Rinderteufel Daisuke Gōri Jan Spitzer
Oolong Naoki Tatsuta Bernhard Völger
Künstlicher Mensch Nr. 17 Shigeru Nakahara Marius Clarén
Künstlicher Mensch Nr. 18 Miki Itō Diana Borgwardt
Ansager Shinobu Satōchi Renier Baaken
Ladenbesitzer Shin’ichirō Ōta (N. N.)
Frau Naomi Nagasawa (N. N.)
Verkäufer Kazushige Tanaka (N. N.)
Erzähler Jōji Yanami Roland Hemmo

Trivia

  • Im Manga kann Trunks während des Trainings mit Gohan zum Super-Saiyajin werden. In der Anime-Adaption lässt Gohans Tod Trunks zu einem Super-Saiyajin werden.

Weblinks

Referenzen

  1. Dragon Ball Z - Die Geschichte von Trunks. In: Deutsche Synchronkartei. Abgerufen am 15. August 2018.
  2. Sprecher bei Anime auf DVD


Navigation