Liangxinglong

Aus DragonballWiki
(Weitergeleitet von Ryan Shenlong)
Wechseln zu: Navigation, Suche


Bösewicht
Liangxinglong.png

ProfilansichtGesamtansicht

Name
Deutsch Liangxinglong[1][2]
Japanisch (二星龍, Ryanshinron)[3]
Alias ● Linglong[4]
● Zwei-Sterne-Drache
Englisch Haze Shenron
Daten
Geboren 12. Mai, 750
(durch den Wunsch Upas)
Verstorben † 790
Status verstorben
Geschlecht Männlich Male_Icon.png
Spezies Teufelsdrache
Universum Universum7icon.png 7. Universum
Herkunft Erde
Zugehörigkeit
Familie
Drache des schwarzen Rauchs (Boss)
Yixinglong (Kamerad)
Sanxinglong (Kamerad)
Sixinglong (Kamerad)
Wuxinglong (Kamerad)
Liuxinglong (Kamerad)
Qixinglong (Kamerad)
Synchronisation
Deutscher Sprecher Thomas Wolff
Japanischer Seiyuu Hirotaka Shimasawa
Erster Auftritt
Zu finden in Anime (DBGT)
Im Anime DBGT - Episode 048

Liangxinglong (jap. 二星龍, Ryanshinron), auch Linglong genannt, ist der erste der Teufelsdrachen in der Dragon Ball GT-Serie. Auf seiner Stirn trägt er den Dragon Ball mit den zwei Sternen ("Liangxingqui). Liangxinglong wurde aus der negativen Energie des Wunsches geboren, mit dem Upas Vater, der von Tao Baibai getötet worden war, wieder lebendig gemacht wurde.

Erscheinung

Liangxinglong Skizzen[3]

Auf seiner Stirn trägt er die "Liangxingqiu" - Dragon Ball mit den zwei Sternen. Jeder der bösen Drachen trägt irgendwo in oder auf seinem Körper einen Dragon Ball.




Persönlichkeit

Er ist kleinmütig und schwach. Des Weiteren bedient er sich nur feiger Tricks. Er ist so feige, das er seine Gegner erst den Rest gibt, nachdem er sie mit seinem Gift geschwächt hat. Außerdem ist er sehr wehleidig. Dies konnte man beobachten, als ihm ein großer Stein auf den linken Fuß fiel und er anfing zu weinen.

Stärke und Fähigkeiten

Dieser Teufelsdrache ist Herr über das Gift. Er hat zwar keine besondere Power, aber ist ein fieser Feind, der seine Gegner angreift, nachdem er sie mit Gift, das er aus negativer Energie enstehen lässt, geschwächt hat. Außerdem beherrscht er als Spezialtechnik die "Liangxinglong-Mega-Vibrationswellen", bei denen er zerstörische Energie aus seinem Maul abfauert. Er verwandelt das Wasser eines Sees in giftigen Nebel und erzeugt ein Feld negativer Energie.

Geschichte

Dragon Ball GT

Teufelsdrachen-Saga

→ siehe Artikel: Teufelsdrachen Saga

Die Teulsdrachen sind entstanden, weil Son-Goku und seine Freunde die Dragon Balls missbraucht haben. Wenn nicht schnell was geschiet, wird die Milchstraße durch negative Energie vernichtet. Son-Goku und Pan machen sich also seufzend auf, die Teusldrachen zu erledigen, aber der giftige Nebel Liangxinglongs machen ihnen mehr zu schaden als erwartet. Dank reinen Quellwassers kehrt ihre Kraft aber dann zurück, und sie machen Liangxinglong mit einem kombinierten Kamehame-Ha fertig.

Formen

Super-Liangxinglong

Auftritt in Videospielen

Trivia

Referenzen

  1. Dragon Ball GT, Band 3: Perfect File 2 (2003), S.25, 70 & 93
  2. Deutsche TV-Ausstrahlung: Dragon Ball GT
  3. 3,0 3,1 Dragon Ball GT: Perfect Files 1 (1997), S.84
  4. Dragon Ball GT, Band 2: Perfect File 1 (2003), S.93