Liuxinglong

Aus DragonballWiki
(Weitergeleitet von Ryuu Shenlong)
Wechseln zu: Navigation, Suche


Bösewicht
Liuxinglong.png

ProfilansichtGesamtansicht

Name
Deutsch Liuxinglong[1][2]
Japanisch (六星龍, Ryū-Shinron)
Alias ● Lunglong[3]
● Sechs-Sterne-Drache
Englisch Oceanus Shenron
Daten
Geboren 10. September, 749
(durch den Wunsch Oolongs)
Verstorben † 790
Status verstorben
Geschlecht Weiblich Female_Icon.png
Spezies Teufelsdrache
Universum Universum7icon.png 7. Universum
Herkunft Erde
Zugehörigkeit
Familie
Drache des schwarzen Rauchs (Boss)
Yixinglong (Kamerad)
Sanxinglong (Kamerad)
Sixinglong (Kamerad)
Wuxinglong (Kamerad)
Liangxinglong (Kamerad)
Qixinglong (Kamerad)
Synchronisation
Deutscher Sprecher Stefan Gossler
Japanischer Seiyuu ■ Masako Katsuki (Prinzessin-Form)
■ Ryūzaburō Ōtomo (Drachen-Form)
Erster Auftritt
Zu finden in Anime (DBGT)
Im Anime DBGT - Episode 51

Liuxinglong (jap. 六星龍, Ryū-Shinron), auch Lunglong genannt, ist der dritte der Teufelsdrachen in der Dragon Ball GT-Serie. Auf seiner Stirn trägt er den Dragon Ball mit den sechs Sternen ("Liuxingqiu"). Er wurde geboren, als Oolong sich im Kampf gegen Pilaw eine Mädchenunterhose wünschte.

Erscheinung

Zuerst erscheint dieser Teufelsdrache in Gestalt einer schönen Drachenprinzessin, dabei ist er in Wirklichkeit ein hässlicher Teufelsdrache. In seiner Drachenprinzessin-Form trägt er auf seiner Stirn die "Liangxingqiu" - Dragon Ball mit den sechs Sternen. In seiner wahren Gestalt hingegen trägt er diesen Dragon Ball auf seinem Kinn. Jeder der bösen Drachen trägt irgendwo in oder auf seinem Körper einen Dragon Ball.

Persönlichkeit

Verwandelt in eine Drachenprinzessin hat er die Fischer hinters Licht geführt. Genauso hässlich wie dieser miese Trick ist er selbst. Es ist ihm äußert peinlich aus dem Wunsch Oolongs entstanden worden zu sein und er läuft immer knallrot im Gesicht an, wenn man ihn darauf anspricht. Liuxinglong tarnt sich zudem als hübsche Drachenprinzessin, die einem Fischerdorf eine Menge Fische beschert, weswegen er auch so vom ganzen Dorf als Göttin verehrt wird, mit Ausnahme des Fischersohns Bisch.

Stärke und Fähigkeiten

Liuxinglong setzt den Wind und die Luft ein

Er kontrolliert den Wind und die Luft und kann nach Belieben Windhosen erschaffen und Vakuumwellen abfeuern. Er belästigt Son-Goku mit Techniken, die die Luft kontrollieren - wie z.B. mit den "heftigen Luftkugeln", dem "Sturm-Vakuum-Schnitt" (bei dem er einen Luft-Cutter abfeuert) oder der "rotierenden Wirbelwind-Klinge", einer Synthese aus Windhose und Cutter. Er wird besiegt, als klar wird, dass sein Schwachpunkt das Wirbel-Zentrum seiner Windhose ist.






Geschichte

Dragon Ball GT

Teufelsdrachen-Saga

→ siehe Artikel: Teufelsdrachen Saga

Son-Goku und Pan sind in eine Hafenstadt gekommen, wo sie den Jungen Bisch treffen. Bisch erzählt ihnen von einer Drachenprinzessin, die den Fischern jede Menge frischen Fisch schenkt. Diese Prinzessin ist in Wahrheit aber Liuxinglong. Dieser Teufelsdrache kann die Luft und den Wind kontrollieren, und Son-Goku hat es weiß Gott nicht leicht gegen ihn, doch durch Pans Einsatz wird er schließlich vernichtet. So kommen Pan und Son-Goku an den dritten Dragon Ball, die Liuxingqui.[4]

Formen

Liuxinglong (Drachenprinzessin)

Liuxinglongs Gestalt als Drachenprinzessin

Hier zeigt er sich in Gestalt einer schönen Frau. Seine Spezialtechnik ist die "Windhosenbarriere", an der selbst Gokus Angriffe abprallen.

Liuxinglong (Wahre Gestalt)

Die wahre Gestalt Liuxinglongs.

So sieht Liuxinglong wirklich aus. Zwar kann er Windhosen kontrollieren, ist aber schwach gegen Angriffe von oben.

Super-Liuxinglong

Galerie

Auftritt in Videospielen

Trivia

Referenzen

  1. Dragon Ball GT, Band 3: Perfect File 2 (2003), S.28, 71 & 93
  2. Deutsche TV-Ausstrahlung: Dragon Ball GT
  3. Dragon Ball GT, Band 2: Perfect File 1 (2003), S.93
  4. Dragon Ball GT - Episode 51 ~ Pan allerste Kamehame-Ha schlägt voll in die Schwachstelle von Liuxinglongs Spezialtechnik, der rotierenden Wirbelwind-Klinge: in das Zentrum des Wirbels