Dragon Ball Z - Episode 008

Aus DragonballWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Episode 008
Son Gohan mal ganz anders
◄ vorherige Folge nächste Folge ►
Deutschland
Episodentitel: Son-Gohans Verwandlung
Erstaustrahlung: 05.09.2001
Japan
Titel in Kana: 月の輝く夜に大変身! 悟飯パワーの秘密
Titel in Romaji: Tsuki no Kagayaku Yoru ni Daihenshin! Gohan Pawaa no Himitsu
übersetzt:
Erstaustrahlung: 21.06.1989
Episoden-Credits
Drehbuch: ???
Art Director: ???
Animationsleitung: ???
Regie: ???
Zusatz
Erste Auftritte:

keine

Saga: Vegeta Saga


Während Son Goku im Jenseits auf dem Schlangenpfad zu Meister Kaio hechtet, lässt Piccolo seinen Sohn alleine in der Einöde, damit er für den Kampf gegen die Saiyajin in einem Jahr abhärtet. Son Gohan sitzt immer noch auf dem Berggipfel fest und fürchtet sich, weil er ununterbrochen Tierlaute hört. Kuririn ist immer noch Gast bei Chi Chi, die sauer auf Son Goku ist, da er sich immer noch nicht gezeigt hat. Er schämt sich dafür, dass er der Familie von Son Goku nicht sagen konnte, dass dieser tot ist und fährt in einer Nacht und Nebel-Aktion zu Muten Roshi zurück. Dort wird beschlossen, dass man den beiden einen Brief schreibt, doch das plötzliche Verschwinden von Kuririn regt Chi Chi zu einem eigenen Besuch bei Muten Roshi an, da Son Goku und sein Sohn nicht nach Hause gekommen sind und Son Gohan deswegen nicht seine Hausaufgaben gemacht hat. In der Nacht hat Bulma aber das Gerät von Radditz repariert und modifiziert. Sauer, weil Kuririn und Muten Roshi die Nacht verpennt haben, ballert sie wie wild rum und fordert den Herrn der Schildkröten auf aufzustehen, damit sie das Gerät testen kann. Bei Muten Roshi misst das Gerät eine Kampfkraft von 138, während Kuririn sogar 206 hat. Da der Herr der Schildkröten das aber nicht glauben kann, testet Bulma die Kampfkraft der Schildkröte, die bei nur 0,001 liegt. Plötzlich bekommen die vier Besuch von Yajirobi, der von Meister Quitte eine Nachricht vorbeibringt. Kuririn, Yamchu, Tenshinhan und Chao-Zu sollen sofort zum Quittenturm kommen, da Gott die vier und Yajirobi trainieren will. Kuririn ist natürlich sofort dabei und will die anderen zusammentrommeln. Yajirobi will gerade gehen, dabei hätte er beinahe vergessen, dass er auch mitteilen sollte, dass sich Kuririn, Bulma und Muten Roshi nicht um Son Goku kümmern sollen, da er im Jenseits trainiert. Plötzlich fährt er ab und scheint wiederzukommen, aber das täuscht, denn zum Schrecken der drei handelt es sich um Chi Chi und den Rinderteufel. Somit bleibt ihnen keine Wahl, Muten Roshi erklärt die ganze Wahrheit und Chi Chi fällt in Ohnmacht. Son Gohan sieht derweil ein Rudel Triceratopen vorbeirennen und Son Goku befindet sich immer noch auf den Weg zu Meister Kaio. Sein Sohn macht derweil Bekanntschaft mit einem Eichhörnchen, welches aber den Berg runterklettert. Er macht dann erstmal eine Pinkelpause und bemerkt dabei den Vollmond. Sein Schwanz reagiert darauf und Son Gohan verwandelt sich dabei unter den schockierten Augen von Piccolo in einen Weraffen. Durch das Gewicht schafft er es allerdings den Berg runter und zerstört dabei die gesamte Umgebung. Piccolo sieht keine andere Möglichkeit als den Mond zu zerstören. Gesagt, getan und Son Gohan verwandelt sich zurück. Zur Sicherheit reisst Piccolo den Affenschwanz ab und gibt ihm neue Kleidung und ein Schwert. Piccolo entscheidet sich für den Abgang, um selber zu trainieren.

TV-Episodenguide Vegeta Saga

Saga-Leiste: Dragon Ball
Saga Leiste: Dragon Ball Z
Saga Leiste: Dragon Ball GT