Gott

Aus DragonballWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche




Begriffswechsel.jpg Dieser Artikel behandelt den Charakter Kami (Gott). Für weitere Bedeutungen des Wortes, siehe Gott (Begriffsklärung).

Gott.png

GottPiccollo.jpg

DeutschGott[1][2]
AliasShen (シェン)
Englisch■ Kami-Sama
(Manga: VIZ)
■ Kami
(Anime: FUNimation)
Geborenvor dem Jahr 261[3]
Verstorben †■ 3. November, 762[4] (wiederbelebt am 24. Dezember, 762)[5]
■ 12. Mai, 767[6]
(Future Trunks Zeitebene)
■ 8. Mai, 774[7] (wiederbelebt am 8. Mai, 774)[8]
■ 779[9]
(wiederbelebt 779)[10]
■ 789[11]
StatusEin Teil von Piccolo
Geschlechtgeschlechtslos
SpeziesNamekianer
HerkunftPlanet Namek
Mitgliedschaft/enZ-Gruppe
PartnerMr. Popo
Fusion/enPiccolo
(Namekianische Fusion)
Deutscher Sprecher■ Jürg Löw (DB)
■ Rainer Doering (DBZ)
Japanischer Sprecher■ Takeshi Aono
■ Bin Shimada
(DBK - Episode 66)
MangaBand 14, Kapitel 164
AnimeDB - Episode 125
Film DBZ Movie #4
VideospielDragon Ball 3: Legend of Gokū

Gott (jap. 神, Kami, lit. "Gott", "Gottheit") wurde als Sohn von Katattsu auf dem Planeten Namek geboren. Als auf Namek starke Klimaveränderungen einsetzten, an der große Teile der Bevölkerung starben, wurde Gott von seinen Eltern in einem Raumschiff zur Erde geschickt, um ihn vor dem Tod zu bewahren. Dort wartete er viele Jahre auf seine Eltern, die jedoch nie kamen, da sie auf Namek verstarben.

Auf seinen Wanderschaften kam er in den Palast Gottes, wo ihn der damalige Gott in die Lehre nahm. Als dessen Tod nahe war, bat Gott darum, sein Nachfolger zu werden. Der alte Gott lehnte dies jedoch ab, da sich tief in Gottes Seele etwas Böses befand. Gott meditierte daraufhin lange Zeit und spaltete alles Böse in ihm von sich ab, das sich daraufhin in der Person Oberteufel Piccolos materialisierte. Jetzt wurde er vom alten Gott als Nachfolger akzeptiert und wurde nach dessen Ableben der neue Gott. Er war es auch, der die Dragon Balls erschuf. Dabei gibt es zwei Arten von Dragon Balls: die normalen Dragon Balls, die nur von Gott geschaffen wurden und die Ultimativen Dragon Balls, die von ihm geschaffen wurden, als Gott und Oberteufel Piccolo noch eine Person waren.

Erscheinung

Gott ist ein älterer Namekianer und hat folglich grüne Haut. Er trägt ein weißes, ärmelloses Gewand mit dem Zeichen "神", was Gott bedeutet. Zusätzlich trägt er einen violetten Mantel und hat immer einen Stock bei sich.

Persönlichkeit

Stärke und Fähigkeiten

Offizielle Kampfkraft

Bemerkung Kampfkraft Quelle
Tätigkeit als Erdengott 220 Weekly Shōnen Jump (1989) - 31. Ausgabe

Geschichte

Pre-Dragonball

Dragon Ball

23. Tenkaichi Budokai-Saga

Gott ist beim 23. großen Turnier angetreten, er blieb aber für fast alle, bis auf Son-Goku unerkannt, da er in den Körper eines normalen Menschen namens Shen einfuhr. Später gewann Son-Goku das 23. Große Turnier.


Dragon Ball Z

Saiyajin-Saga

Namek-Saga

Cyborg-Saga

Im späteren Verlauf der Geschichte geht Gott wie Nehl eine Namekianische Fusion mit Piccolo ein, damit dieser endlich die Erde von den mächtigen Cyborgs befreien kann. Dies gelang Piccolo aber nicht, da kurz darauf der damals übermächtig scheinende Cell erschaffen wurde.

Dragon Ball Super

Universum Survival Saga

Gott erscheint Piccolo als geistige Unterstützung

Er erscheint zusammen mit Nehl in Piccolos Geist als dieser im Turnier der Kraft nach einem Angriff der beiden Namekianer Pilina und Saonel zu Boden geht, und ihn dazu motivierte für das 7.Universum und ihre Bewohner weiterzukämpfen

Trivia

  • Kami ist nicht zu verwechseln mit Oberteufel Piccolo und dessen Sohn Piccolo.
  • Kami ist nicht gleichzusetzen mit einem Gott nach christlichem Glauben, was ihn in den Status des EINEN Schöpfers (Gottes) erheben würde - Kami ist vielmehr der Beschützer der Erde, von einer vielleicht gottgleichen Macht.
  • Er hat stets einen alten Holzstab bei sich, den er als Stütze benutzt.
  • Seine Vergangenheit, in der er als Kind in einem Raumschiff von seinen sterbenden Eltern zur Erde geschickt worden war, erinnert stark an die Geschichte von Superman, der ebenfalls als Kind die Zerstörung seines Heimatplaneten Krypton überlebte, indem er von seinen Eltern zur Erde geschickt wurde.

Referenzen

  1. Dragon Ball (Manga) - Carlsen Comics
  2. Deutsche TV-Ausstrahlung: Dragon Ball (Anime), Dragon Ball Z, Dragon Ball GT & Dragon Ball Kai
  3. Dragon Ball Daizenshuu 7: Dragon Ball Large Encyclopedia (1996) ~ Zeittafel der Dragon Ball-Welt - Die Katastrophe auf Planet Namek, die er entkam, hat sich laut Daizenshuu 7 im Jahr 261 ereignet - also muss er früher geboren sein, da man ihn in der Serie bei der Klimakatastrophe als Kind gesehen Kind, S.18
  4. Dragon Ball Daizenshuu 7: Dragon Ball Large Encyclopedia (1996) ~ Zeittafel der Dragon Ball-Welt - Piccolo, Tenshinhan, Chao-Zu & Yamchu sterben im Kampf gegen Nappa und Vegeta, S.27
  5. Dragon Ball Daizenshuu 7: Dragon Ball Large Encyclopedia (1996) ~ Zeittafel der Dragon Ball-Welt - Piccolo wird mithilfe der namekianischen Dragon Balls wiederbelebt und auf seinen Heimatplaneten Namek hinteleportiert, S.29
  6. Dragon Ball Z TV Special 2: Die Geschichte von Trunks – Das Trunks Special - Piccolo wird in der Zeitebene von Future Trunks von den Cyborgs C17 & C18 getötet
  7. Dragon Ball Daizenshuu 7: Dragon Ball Large Encyclopedia (1996) ~ Zeittafel der Dragon Ball-Welt - Dämon Boo (Original) vernichtet den Planeten Erde mitsamt Piccolo, Son-Gohan, Son-Goten, Trunks, Tenshinhan & Chao-Zu, S.33
  8. Dragon Ball Daizenshuu 7: Dragon Ball Large Encyclopedia (1996) ~ Zeittafel der Dragon Ball-Welt - Die Erde wird wiederhergestellt und Vegeta, der alte Kaioshin und die Verstorbenen der Erde werden wiederbelebt, S.33
  9. Dragon Ball Super - Episode 023 - Piccolo wird von Freezer getötet
  10. Dragon Ball Super - Episode 023 - Piccolo wird laut Son-Goku nach der Vernichtung Freezers mit den namekianischen Dragon Balls wiederbelebt
  11. Dragon Ball GT - Episode 40 - Piccolo opfert sich selbst, als der Planet Erde aufgrund der Ultimativen Dragon Balls zerstört wurde. Er besteht darauf, dass die Z-Gruppe ihn nicht mehr wiederbeleben soll, da ohne ihn die Ultimativen Dragon Balls nicht mehr existieren und dadurch seiner Meinung nach, eine deutlich friedlichere Erde gäbe