Top



Super-Burutsu-Wellen-Emitter

Aus DragonballWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Item
Super-Burutsu-Wellen-Ermitter.jpg
Name
Deutsch: Super-Burutsu-Wellen-Emitter[1]
Japanisch: (超ブルーツ波発生装置, Chō Burūtsuha Hassei Sōchi)
Englisch: Blutz Wave Generator
Item
Erfinder/Schöpfer: Bulma
Anwender: Bulma
Ähnliche Items/Techniken: Power Ball
Klassifikation: Apparat zur künstlichen Erzeugung von Burustu-Wellen
Debüt
Anime: DBGT - Episode 35

Der Super-Burutsu-Wellen-Emitter (jap. 超ブルーツ波発生装置, Chō Burūtsuha Hassei Sōchi) ist ein Emitter, den Bulma gebaut hat, damit Vegeta sich in einen vierfachen Super-Saiyajin verwandeln kann. Es handelt sich dabei um einen Apparat, der Burutsu-Wellen die Saiyajin benötigen, um sich in einen goldenen Weraffen zu verwandeln, künstlich erzeugt. Zuerst wurde der Emitter bei Baby angewendet, damit dieser sich in den goldenen Weraffen verwandeln konnte[2] und anschließend bei Vegeta. Vegeta wird allerdings, da er einen Weraffen ohnehin kontrollieren kann, sofort zum vierfachen Super-Saiyajin.[3] Der Emitter wird von Yixinglong zerstört, als Bulma versucht hatte, ihn mit den Burutsu-Wellen anzugreifen.[4]

Trivia

  • Bei dem Super-Burutsu-Wellen-Emitter muss der Anwender zuvor keinen Affenschwanz besitzen, damit er sich in einen Weraffen verwandeln kann, was beispielsweise bei dem Power Ball der Saiyajin der Fall ist.
  • Die Burutsuwellen die Baby trafen, waren 1000 mal stärker als gewöhnlich.[5]

Referenzen

  1. Dragon Ball GT, Band 3: Perfect File 2 (2003), S.91
  2. Dragon Ball GT - Episode 34 ~ Super-Baby (Stärkste Form - 2. Stufe) verwandelt sich in den goldenen Weraffen.
  3. Dragon Ball GT - Episode 59 ~ Vegeta verwandelt sich in den goldenen Weraffen und direkt danach in den vierfachen Super-Saiyajin.
  4. Dragon Ball GT - Episode 60 ~ Yixinglong zerstört den Super-Burutsu-Wellen-Emitter.
  5. Dragon Ball GT: Perfect File 1 (1997), S.71