Top



Oni

Aus DragonballWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Das Thema dieses Artikels erschien im Manga. Das Thema dieses Artikels erschien in der Anime-TV-Serie Dragon Ball Z. Das Thema dieses Artikels erschien in der Anime-TV-Serie Dragon Ball Kai. Das Thema dieses Artikels erschien in der Anime-TV-Serie Dragon Ball GT. Das Thema dieses Artikels erschien in der Anime-TV-Serie Dragon Ball Super. Das Thema dieses Artikels erschien in den Filmen. Das Thema dieses Artikels erschien in den Videospielen.

OniAnime.png

OniManga.png

Name
Japanisch(鬼, Oni)
EnglischOgre
Geografische Daten
HerkunftJenseits
Zusätzliche Informationen
Einzigartige EigenschaftenHorn
rote/blaue Haut
Debüt
MangaDB Band 18, Kapitel 205
AnimeDBZ - Episode 006
DBK - Episode 004
DBS - Episode 093
FilmDragon Ball Z – Movie 12: Fusion

Onis (鬼; lit "Böser Geist, Dämon, Oger") sind eine Dämonenrasse, die im Jenseits heimisch ist. Sie sind Wesen aus der japanischen Mythologie, die so etwas wie eine Mischung aus einem Dämon und einem Troll oder Oger sind. König Enma ist im Jenseits der Anführer aller Onis und entscheidet, welche Seelen in die Hölle und welche in den Himmel kommen.

Allgemeines

Erscheinung

Onis haben ein humanoides Aussehen. Sie haben in der Regel Hörner, schwarze Haare, kommen in rot oder blau vor, tragen Tigerhäute und haben große Stachelkeulen an den Händen. In Dragon Ball, erscheinen Enma-Daiōs Oni-Diener als verkleidete Geschäftsmänner. Sie haben aber immer noch die blaue und rote Haut, die Hörner sowie Tigerfell-Krawatten und -Hosen. Im Anime tragen die Wächter der Hölle, anders als bei der Arbeit in Enmas Schloss, eine Art Fitness-Outfit. Sie erscheinen in Dragon Ball Z und im Film Dragon Ball Z: Fusion, normalerweise immer dann, wenn ihr Leiter, König Enma, gesehen wird. Sie sind auch in Dragon Ball GT, in der "Super-Nr. 17"-Saga zu sehen, wo Goku in der Hölle gefangen ist und in der letzten Episode von Dragon Ball GT, wo Goku Piccolo in der Hölle besucht. Später erscheinen sie in der Episode 93 der Anime-TV-Serie Dragon Ball Super, wo Goku König Enma um Erlaubnis bittet, dass Freezer für 24 Stunden in das Reich der Lebenden zurückkehren soll, um mit dem 7. Universum (Team) im "Turnier der Kraft" anzutreten.

Eigenschaften

Onis lügen nicht, weil König Enma sie dafür hart bestraft und ihnen droht, ihre Zungen herauszureißen.[1] In der japanischen Version sprechen Onis oft auf seltsame Weise und fügen am Ende eines jeden Satzes ständig „oni“ hinzu.

Bekannte Onis

Mitarbeiter Oni mit einem Megaphone

Erste Auftritt eines Oni

Der erste Oni, der im Anime gezeigt wird, ist ein blauer Kerl in einem weißem Hemd und einer Krawatte, der die toten Seelen mit einem Megaphon Anweisungen gibt. Dieser Oni ist auch im Videospiel Dragon Ball Z: Attack of the Saiyans zu sehen.



Großer König Enma

File.png Hauptartikel: Enma Daio 
Großer König Enma

König Enma ist der Anführer aller Onis. Er ist der Richter der Toten und entscheidet, ob Einzelne in den Himmel oder in die Hölle kommen. Er genehmigt auch außergewöhnliche tote Individuen, ihre Körper zu behalten und unter einem Kaiō zu trainieren, überwacht den Prozess der Reinkarnation und verwaltet die Hölle. Seelen, die von Enma für gut befunden werden, steigen in ein extravagantes Passagierflugzeug und werden in den Himmel geflogen, am Himmel über Enmas Palast im Kaiō-Reich, direkt unter dem Planet des Dai Kaiō. Goku trainierte hier während seiner Vorbereitung auf das 25. Tenka'ichi Budōkai, wo er den dreifachen Super-Saiyajin erreichen konnte. Umgekehrt sind in der Hölle diejenigen, die von Enma als schlecht bezeichnet werden. Da sie die unterste Ebene des Jenseits ist, ist die Hölle durch besondere Wolken von den obigen göttlichen Bereichen getrennt. Diejenigen, die von oben kommen, können in die Hölle eindringen, aber jeder, der von unten kommt, darf sie nicht passieren, wodurch die Höllenbewohner gezwungen werden, in der Hölle zu bleiben.

Es sei darauf hingewiesen, dass Enma eine Figur aus dem Buddhismus und dem Hinduismus ist - wo er als "Yama" bekannt ist - was ihn zu einem der wenigen Dragon Ball basierten Götter macht, die auf einer tatsächlichen religiösen Figur basieren. Anders als die anderen Oni hat er eine andere Hautfarbe, einen Bart, einen Helm mit zwei Hörnern sowie eine gigantische Körpergröße. Enma ist stark genug, um in jeder Situation die Kontrolle zu behalten und hat Raditz (der eine Kampfkraft von 1.200 besaß) leicht überwältigt. Später in der Serie, wenn die Macht der Schurken zunimmt, wird diese Tatsache weniger beeindruckend. König Enma hat später einige Gastauftritte in Dragon Ball GT, wie z.B. als er Piccolo während der "Super-Nr. 17"-Saga in die Hölle schickte und im Film Dragon Ball Z: Fusion, wo er in seinem Büro von Janemba durch eine Barriere gefangen wird, die Paikuhan langsam zerstört, während Goku und Vegeta das Monster bekämpfen.

In Dragon Ball Super Episode 93 bittet Goku König Enma um Erlaubnis, dass Freezer für 24 Stunden in das Reich der Lebenden zurückkehren darf, um mit dem 7. Universum (Team) im "Turnier der Kraft" anzutreten. König Enma gibt erst nach, wenn er das Schicksal des gesamten Universums erfährt, aber unter der Bedingung, dass Goku Freezer nicht auf der Erde tötet, sollte er anfangen, herumzuwühlen, sondern stattdessen während sie beim Turnier von der Erde weg sind.

"Ugh.... Wenn [Freezer] außer Kontrolle gerät, kümmere dich um ihn außerhalb der Erde. Auf diese Weise muss ich mich hier nicht um ihn kümmern."

–König Enma

Der Wegweiser Oni

Wegweiser Oni

Als König Enma zustimmt, Goku auf die Schlangenstraße zu schicken, stellt er einen Wegweiser zur Verfügung, der mit seinem Fahrzeug, "Messerschmitt KR" genannt, den Saiyajin an den Anfang der Straße bringt. Der Wegweiser scheint intelligenter und kenntnisreicher zu sein als die meisten anderen Oni. Er trägt eine Brille und hat statt einem, zwei Hörner auf dem Kopf. Später in Episode 7 von Dragon Ball Z, trifft er die Wahrsagerin Uranai Baba und übergibt ihr Gokus Botschaft für Muten-Roshi (die ihn über Gott und Yajirobi erreicht).

Er taucht später in der "Majin Boo"-Saga an der Check-In Station wieder auf, nachdem Goku entdeckt hat, dass Gohan nicht getötet wurde und daraufhin wieder, als er mit König Enma den Kampf gegen Boo beobachtet.

Der Wegweiser fügt in seinen Sätzen immer はい (hai, wörtlich "ja" oder "tatsächlich") hinzu.

Der Weigweiser Oni erscheint in den Videospielen: Dragon Ball Z: Das Erbe von Goku, Dragon Ball Z: Buu's Fury, Dragon Ball Z: Harukanaru Densetsu und Dragon Ball Z: Attack of the Saiyans. Er erscheint auch auf dem Kartenbildschirm in Dragon Ball Z: Shin Budokai.


Der Feger Oni

Der Feeger Oni

Der Feger Oni taucht zum ersten Mal auf, als Goku ihn mit einer Reinigungsmaschine entlang des Schlangenpfades sieht. Der Feger fragt Goku, ob er auf seinen Rücken springen und sich mitnehmen lassen will. Goku stimmt zu und schläft während des Fahrtes ein. Als der Reinigungsmaschine jedoch eine Beule auf dem Schlangenpfad entgegenkommt, wird Goku von der Maschine und vom Schlangenpfad geworfen. Der Feger nimmt dies nicht zur Kenntnis. Er wird ein paar Episoden später wiedergesehen, als Goku wieder auf dem Schlangenpfad ist und an ihm vorbeiläuft. Der Feger bemerkt, dass er vertraut aussieht, und da er nicht darauf schaute, wohin er fuhr, stürzt auch er vom Schlangenpfad.

Interessanterweise fügt auch dieser Oni wie auch alle anderen Onis ständig "oni" zu jedem seiner Sätze hinzu. Er erscheint zudem im Videospiel Dragon Ball Z: Attack of the Saiyans.


Goz und Mez

File.png Hauptartikel: Goz 
File.png Hauptartikel: Mez 
Goz und Mez

In Dragon Ball Z Episode 13 fällt Goku versehentlich vom Schlangenpfad in die Hölle, während er auf dem Weg zum Training mit Meister Kaio ist und gefangen wird. Dort trifft er auf Goz und Mez, zwei Onis, die für die Bewachung des 3. Sektors von Blocks 1 der Hölle zuständig sind. Nachdem Goku sie in einer Reihe von Herausforderungen besiegt, zeigen sie ihm einen geheimen Ausweg aus der Hölle.... der zur obersten Schublade von Enmas Schreibtisch führt, und Goku muss seine Reise auf dem Schlangenpfad von vorne anfangen.

Goz und Mez basieren lose und humorvoll auf Ochsenkopf (牛頭, Gozu) und Pferdegesicht (馬頭, Mezu), zwei Wächtern der Unterwelt in der chinesischen Mythologie, wobei "Gozu" und "Mezu" die japanischen Lesungen ihrer chinesischen Namen sind (ähnlich wie "Son Goku" die japanische Lesung von "Sun Wukong" auf Chinesisch).

Im Gegensatz zu den Onis, die in Enmas Schloss arbeiten, tragen beide eine Art Fitness-Outfit. Während das Paar in der Hölle auftaucht, arbeiten sie einfach dort, im Gegensatz zu den Teufeln, die dort leben und den bösen Seelen, die dort eingesperrt sind. Ähnlich wie der Feeger Oni fügen Goz und Mez in ihren Sätzen immer おに (oni) hinzu. Goz ähnelt Wermenschs menschlicher Form, während Mez "Shen" (der menschliche Körper, den Gott beim 23. Tenka'ichi Budōkai benutzte) ähnelt.

Psyche-Oni

File.png Hauptartikel: Psyche-Oni 
Psyche-Oni

Im Film Dragon Ball Z: Fusion ist ein jugendlicher Oni namens "Psyche-Oni/Psychedelischer Oni" (im Englischen „Saike Oni“) zu sehen, der unvorsichtig bei der Arbeit an der Seelenreinigungsmaschine (abgelenkt von seiner Death Metal Musik) war und dabei vergaß, den Tank zu wechseln. Der Tank überflutete und all das Böse, welches die Seelenreinigungsmaschine von den verlorenen Seelen abgewaschen hat, wurde auf einen Schlag freigesetzt. Der violett-graue Rauch zwang den Körper des jugendlichen Oni zu einer Mutation und verwandelte ihn in den Dämon Janemba. Am Ende des Films, nachdem Janemba mit Gogetas Sternstaub-Brecher getroffen wurde, verwandelte er sich zurück in den Teenager Oni, der verängstigt davonlief. Er hat eine rote Haut und zwei Hörner.

Ein weiterer Oni erscheint auch im selbigen Film, obwohl er nicht genannt wird (Psyche-Oni nannte ihn einfach "pop" [Vater]). Dieser Oni ist der einzige Zeuge von Psyche-Onis Verwandlung in Janemba und eilt zu König Enma, obwohl er unterwegs mit Kristall bedeckt ist. Dieser Oni hat eine blaue Haut und ein Horn auf seinem Kopf.

"pop" Oni

Galerie

Weitere unbenannte Onis

Trivia

  • Eine weibliche Oni ist in der Serie zu sehen. Sie ist eine Flugbegleiterin, die in der Episode 195 von Dragon Ball Z auftaucht.
  • Oolong nahm die Form eines riesigen Oni an, um die Menschen im Dorf Aru zu terrorisieren.
  • In der buddhistischen Mythologie wird Yama, der König der Hölle von Onis unterstützt, die ihm helfen, Sünder in der Hölle zu bestrafen.
  • Onis sind Dämonenkrieger, die der japanischen Mythologie entstammen und bezeichnen wilde, gehörnte Dämonen, Oger oder Teufel, die bevorzugt in Bergregionen, Höhlen, verlassenen Burgen, auf Inseln sowie in der Hölle selbst leben.

Referenzen

  1. Dragon Ball Z - Episode 013