Top



Neko Majin (Manga)

Aus DragonballWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Begriffswechsel.jpg Dieser Artikel behandelt den Manga "Neko Majin". Für weitere Bedeutungen des Wortes Neko Majin, siehe Neko Majin (Begriffsklärung).
Neko Majin
Cover des Bandes
Neko Majin ネコマジン (Neko Majin)
Genre: Action, Adventure, Comedy, Science Fiction
Manga-Serie: Neko Majin
Autor: Akira Toriyama
Publisher: New wikipedia favicon.png Shueisha
Laufzeit: April 1999 (Weekly Shonen Jump, 1999 #22-23) - Februar 2005 (Monthly Shōnen Jump, 2005 #2)
Nr. d. Bände: 1

Neko Majin (ネコマジン) ist eine Serie von acht One-Shot-Manga Kapiteln, gezeichnet von Akira Toriyama. Diese acht Kapitel wurden von 1999 bis 2005 zunächst im New wikipedia favicon.png Weekly Shōnen Jump, und ab 2001 im New wikipedia favicon.png Monthly Shōnen Jump, veröffentlicht. Am bekanntesten sind die späteren Kapitel, "Neko Majin Z", welche Dragon Ball größtenteils parodieren, wobei mehrere Dragon-Ball-Charaktere Gastauftritte haben.

Allgemeines

Geschichte

Ursprünglich besaß der One-Shot-Manga nur wenig Relation zu Akira Toriyamas Dragon Ball, das erste Kapitel von Neko Majin erschien dabei im April 1999 in der in diesem Jahr 22. und 23. Ausgabe des Weekly Shonen Jump. Auch wenn zunächst kleine Gemeinsamkeiten zwischen Dragon Ball und Neko Majin erkennbar waren, so wurde der Manga erst ab "Neko Majin Z" zu einer Parodie auf Dragon Ball.

Das erste Kapitel Neko Majin Z' erschien im Jahre 2001 im Monthly Shōnen Jump und hatte zahlreiche Cameos von Charakteren Dragon Balls. Im Jahre 2005 wurde die Serie mit acht Kapiteln abgeschlossen, wobei fünf von diesen Dragon-Ball-Parodien sind. Diese acht Kapitel erschienen in einer Veröffentlichung im New wikipedia favicon.png Kanzenban-Stil am 4. April 2005.

Zusammenfassung

Die Serie handelt in einer unzivilisierten Welt zur gleichen Ära und auf dem gleichen Planeten Erde wie Dragon Ball. Dabei entwickelt der Plot sich um die Abenteuer unterschiedlicher Charaktere der Neko Majin Spezies, einer Gruppe Katzen, welche ein wenig magische Kräfte besitzen und Kämpfe sowie auch Streiche zu mögen scheinen. Ab dem Kapitel "Neko Majin Z" dreht sich die Handlung um einen Charakter mit dem Namen Neko Majin Z, eine Katzen-Version von Son-Goku, Freezers Sohn Greeser, einem korpulenten Saiyajin namens Onio und Cameos von Dragon-Ball-Charakteren wie Vegeta, Majin Boo, Son-Goku und seiner Familie und vielen Weiteren.

Abgesehen der vielen Referenzen in Neko Majin, stellt diese Serie dennoch keine Fortsetzung Dragon Balls dar. In den japanischen Versionen der Videospiele Dragon Ball Z: Budokai 2 und Dragon Ball Z 2 V sind jedoch sogenannte Easter Eggs in Form von einigen Auftritten Neko Majin-Charaktere vorhanden. Im Videospiel Dragon Ball Z: Supersonic Warriors 2 für den Nintendo DS ist Neko Majin Z sogar ein Support Charakter.

Veröffentlichung

Der Manga erschien erstmals im April 1999 im japanischen Weekly Shōnen Jump-Magazin und ab Juni 2001 unter dem Namen Neko Majin Z und mit einigen Gastauftritten von Dragon Ball-Charakteren im Monthly Shōnen Jump-Magazin. Im New wikipedia favicon.png Saikyō Jumps wurden die Kapitel erneut mit der 7. Ausgabe des Jahres 2014 abgedruckt, um Neko Majin-Karten für das Arcade-Spiel Dragon Ball Heroes in Umlauf zu bringen.

Sammelband

Alle acht Kapitel von Neko Majin wurden in einem einzigen Band zusammengefasst. Die Größe, Papierqualität und Gesamtverpackung entspricht direkt der Kanzenban-Version des Dragon Ball Mangas. Der Band wurde später digital mit dem gleichen Inhalt wie die Druckausgabe veröffentlicht, jedoch mit allen Seiten, die ursprünglich von Shueisha neu eingefärbt wurden.

# Kanji-Titel Rōmaji-Titel Übersetzung Erstveröffentlichung (JP) Erstveröffentlichung (DE)
1 ネコマジン―完全版 Neko Majin - Kanzenban Neko Majin - Perfekte Edition 4. April 2005 27. Juli 2007

Kapitel

Die acht Kapitel sind:

# Kanji-Titel Rōmaji-Titel Carlsen-Titel Erstveröffentlichung (JP) Erstveröffentlichung (DE)
1 ネコマジンがいる Neko Majin ga Iru Hier kommt Neko Majin! 26. April 1999 (Weekly Shōnen Jump, 1999 #22/23) 20. Juni 2002 (BANZAI!, 2002 #7)
2 ネコマジンがいる2 Neko Majin ga Iru 2 Hier kommt Neko Majin wieder! 9. August 1999 (Weekly Shōnen Jump, 1999 #37/38) 18. Juli 2002 (BANZAI!, 2002 #8)
3 ネコマジンZ Neko Majin Z Neko Majin Z 2. Mai 2001 (Monthly Shōnen Jump, 2001 #6) 16. Mai 2002 (BANZAI!, 2002 #6)
4 ネコマジンZ2 Neko Majin Z 2 Neko Majin Z 2 6. August 2003 (Monthly Shōnen Jump, 2003 #9) 15. April 2004 (BANZAI!, 2004 #5)
5 ネコマジンみけ Neko Majin Mike Der dreifarbige Neko Majin! 11. August 2003 (Weekly Shōnen Jump, 2003 #37/38) 18. März 2004 (BANZAI!, 2004 #4)
6 ネコマジンZ3 Neko Majin Z 3 Neko Majin Z 3 6. Februar 2004 (Monthly Shōnen Jump, 2004 #3) 20. Mai 2004 (BANZAI!, 2004 #6)
7 ネコマジンZ4 Neko Majin Z 4 Neko Majin Z 4 6. Dezember 2004 (Monthly Shōnen Jump, 2005 #1 27. Juli 2007 (Neko Majin)
8 ネコマジンZ5 Neko Majin Z 5 Neko Majin Z 5 6. Januar 2005 (Monthly Shōnen Jump, 2005 #2) 27. Juli 2007 (Neko Majin)
Werbung einer Neko Majin-Karte

Auf Deutsch erschienen die ersten 6 Kapitel ab Mai 2002 im monatlichen BANZAI!-Magazin von Carlsen MANGA!.

Insgesamt umfasst der Manga 8 Kapitel, die in Japan am 4. April 2005 in einem Band von Shueisha veröffentlicht wurden. Dieser Sammelband wurde im Taschenbuchformat und mit 8 Farbseiten am 27. Juli 2007 von Carlsen MANGA! - inklusive den letzten 2 Kapiteln - auf Deutsch veröffentlicht.

New wikipedia favicon.png Viz Media, der nordamerikanische Herausgeber des Dragon Ball Manga, veröffentlichte im Oktober 2007 Kapitel 4, Neko Majin Z. Im Frühling 2013 wurde eine colorisierte Version des Neko Majin-Mangas herausgegeben. Alle Titelseiten und andere speziell farbige Seiten behalten dabei ihre ursprüngliche Farbe, wobei alle schwarz-weiß Seiten neu coloriert wurden.

Charaktere

Neko Majin Z mit Goku