Mai

Aus DragonballWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche




GeschlechtWeiblich Female_Icon.png
SpeziesMensch
HerkunftErde
Deutscher SprecherBrit Gülland (in Dragon Ball) Julia Stoepel (in Kampf der Götter und Wiedergeburt von F)
Japanischer SprecherEiko Yamada

Geschichte

Dragon Ball

Prinz Pilaw Saga

Vor dem Anfang von Dragon Ball war Mai mit großer wahrscheinlichkeit eine Aushilfe bei der Red Ribbon Armee. Doch dann später schloß sie sich Prinz Pilaw an, so dass Mai und Shu (ein weiterer Verbündeter von Pilaw) am Anfang von Son Gokus Reise immer wieder versuchten Son Goku die Dragon Balls zu klauen. So taten sie alles, um in den Besitz der Dragon Balls zu kommen und schreckten nicht einmmal vor Waffengebrauch zurück. So zum Beispiel schoß Mai den Wagen mit Yamchu, Bulma, Pool, Oolong und Son-Goku ab, weil sie fünf der sieben Dragon Balls hatten und auf dem Weg zu Pilaws Burg waren. Da Mai aber nur einen derbeiden Dragon Balls fand (Son Goku hatte seinen Dragon Ball mit den vier Sternen bei sich versteckt), lockte Pilaw die Gruppe in seine Burg und ließ sie in die Falle laufen, so dass die Gruppe in der Burg, die mit Kameras und Fallen ausgestattet ist, gefangen war. Pilaw forderte auch direkt auf, ihm den fehlenden Dragon Ball zu übergeben, was aber durch Bulma abgelehnt wurde. Deswegen fing Pilaw Bulma mit einem Fangarm und forderte sie das letzte Mal auf, ihm den Dragon Ball zu übergeben, sonst würde er Bulma etwas antun. So kam es dann auch und Bulma war sichtlich erleichert, dass es nur eine Kusshand war. Weil Pilaw so den Dragon Ball auch nicht bekam, schläferte er die Gruppe mit Gas ein und konnte so den siebten und letzten Dragon Ball erbeuten und auch Shenlong rufen. Seinen Wunsch nach Weltherrschaft konnte er allerdings nicht vollenden, da Oolong sich befreite und sich vor Pilaw eine Mütze mit 2 Löchern für die Ohren wünschte.

Uranai Baba-Saga

Ein Jahr später, nach Son Gokus Training bei Mutenroshi, dem 21. Großen Turnier und der Vernichtung der Red Ribbon-Armee war Pilaw wieder zu sehen. Während Son-Goku bei Uranai Baba kämpfte, fand Pilaw Son-Gokus Schwachstelle heraus, nämlich seinen Schwanz. So wurde ihm das per Satellit mitgeteilt. Pilaw hatte den letzten fehlenden Dragon Ball in einer Box versteckt, die die Wellen des Dragonradars abschirmte, deswegen brauchte Son Goku auch Uranai Baba und ihre Fähigkeiten. Er versäumte es aber, das Ende des Kampfes zwischen Son-Goku und seinem Großvater Son Gohan zu sehen, was sich als fataler Fehler erweisen sollte. Son Goku flog sofort zu Pilaw (dessen Aufenthalt er durch Uranai Babas Fähigkeiten erfuhr). Es kam zu einem Kampf zwischen Pilaw, Mai und Shu in Robotern gegen Son Goku, welchen Son Goku in kurzer Zeit gewann, weil Pilaw nicht mitbekam, dass Son Goku seinen Schwanz im Kampf gegen Großvater Son Gohan verlor und somit keine Schwachstelle mehr hatte. So waren Pilaw und seine Schergen chancenlos und außerdem musste Shu die Dragon Balls sowie Kleidung an Son Goku abgeben.

Oberteufel Piccolo-Saga

Wieder drei Jahre später, während des 22. Großen Turniers, gelang es Pilaw, den magischen Reiskocher zu bergen, in dem der Oberteufel Piccolo gefangen war. Pilaw schlug dem Oberteufel einen Deal vor: Pilaw sorgt dafür, dass der Oberteufel seine ewige Jugend bekommt, wenn dieser im Gegenzug Pilaw ein Teil der Weltherrschaft abgibt. So wurden Mai und Shu die Diener des Oberteufels. Sie mussten weiterhin die Dragon Balls suchen, dies gelingte ihnen schließlich. Doch dann warf Piccolo Prinz Pilaw, Mai und Shu aus seinem Schiff.

Dragon Ball GT

Mai in Dragon Ball GT.

Jahrelang hatte man sie nach der Sache mit dem Oberteufel Piccolo nicht mehr gesehen. Siebzehn Jahre nach dem Kampf gegen Boo erschien ein sichtlich gealteter Pilaf mit ebenfalls sichtlich gealterten Shu und Mai im Gottespalast, während Son Goku mit Oob einen heftigen Trainingskampf absolvierte. Der Grund, warum Pilaf in den Gottespalast eindrang, waren die Super Dragon Balls. Diese haben schwarze statt orangenen Sternen und sind viel mächtiger als die gewöhnlichen Dragon Balls, da sie von Gott erschaffen wurden, bevor er sich von Oberteufel Piccolo trennte. Pilaf schaffte es auch, Super Shenlong zu rufen, aber bevor es zur emotionalen Wunschäußerung kommt, werden sie von Son Goku gestört, den sie sofort angriffen, aber nur mäßigen Erfolg damit hatten. Im Eifer des Gefechts sagte Pilaw, er wünsche sich, dass Son Goku wieder ein Kind sei, damit Pilaf Son Goku beseitigen könne. Super Shenlong nahm das als Wunsch, verwandelte Son Goku in ein Kind zurück und Pilaf hatte wieder die Chance verpasst, Weltherrscher zu sein.

Später sah man Mai nochmal in Dragon Ball GT, als Son Goku mithalf, die Erdbevölkerung nach Tsufuru zu evakuieren. Dabei war Mai von Son Gokus Aussehen als Vierfacher-Super-Saiyajin verschreckt und versuchte zu fliehen, was Son Goku aber verhinderte.


Dragon Ball Super

Pre-Dragon Ball Super

Obwohl es keine wirkliche Bestätigung gab. Haben die drei Sie, Prinz Pilaf und Shu wohl genau wir ihre alternativen Gegenstücke und trotzt der herbeigerufenen Zeitveränderung von Future Trunks vor dem auftauchen der Cyborgs die Dragon Ball zusammengesucht und sich von Shenlong ihre Jugend zurückgewünscht. Wodurch sie ins Säuglingsalter zurückversetzt wurden.

Kampf der Götter Saga

Wiedergeburt von "F" Saga

Zamasu Saga (Future Trunks Saga)

Mai in der alternativen Zeit

siehe Hauptartikel: Future Mai


Trivia

  • Sie war früher ein Mitglied der Red Ribbon Armee, was man an ihrer Uniform erkennen kann.
  • Auch in der alternativen Zeitebene ist Mai mit Trunks zusammen.
  • Vor ihrer Verjüngung sah sie und ihr Zukunfts Ich ihrem Gegenstück von Dragon Ball GT ähnlich.


Referenzen