Top



Jiren

Aus DragonballWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Das Thema dieses Artikels erschien in der Anime- und Manga-Serie Dragon Ball Super. Das Thema dieses Artikels erschien in den Videospielen.

Jirengrin.png

JirenG.png

Name
Japanisch(ジレン, Jiren)
BeinameJiren der Graue (灰色のジレン, Haiiro no Jiren)[1]
EnglischJiren
Daten
Verstorben †■ 780 (durch Zen-Ohs ausgelöscht, wiederbelebt im Jahr 780)
GeschlechtMännlich Male_Icon.png
SpeziesGrey (womöglich)
Geografische Daten
UniversumUniversum11icon.png 11. Universum
Herkunftunbekannt
Berufslicher Status
Team/s11. Universum (Team)
Mitgliedschaft/enStolze Brigade
AusbilderJirens Meister
Synchronisation
Deutscher SprecherAdam Nümm
Japanischer SprecherEiji Hanawa
Erster Auftritt
MangaDBS: Kapitel 030
AnimeDBS - Episode 085
VideospielSuper Dragon Ball Heroes

Jiren (ジレン, Jiren), auch bekannt als "Graus Jiren, Jiren der Grau bzw. Jiren vom Grau" (灰色のジレン, Haiiro no Jiren), ist ein Bewohner des 11. Universums und ein Mitglied der stolzen Brigade.[2] Er war Son-Gokus Hauptmotivator im Turnier der "Universum Survival"-Saga.

Erscheinung

Jiren besitzt eine gewaltige und muskulöse Statur. Seine Augen sind ähnlich wie die Babys, so dass man nicht wirklich zwischen Augapfel, Iris und Pupillen unterscheiden kann - wobei selbst er Grau- und Schwarztöne hat - und er hat lediglich eine dezente Nase. Seine Haut ist völlig grau-weiß und er ist immer in der Uniform der stolzen zu sehen.

Persönlichkeit

Jiren ist ein sehr wortkarger Mann, welcher sich sehr darauf versteht, seine Taten für sich sprechen zu lassen. Er hat auch keinerlei Verständnis für Gokus Kampfspielereien, da er sich einzig und alleine auf das Wesentliche konzentriert. Solange er es nicht für nötig hält, hält er sich im Hintergrund, doch er weiß durchaus eine Situation einzuschätzen, in welcher er handeln muss - so hat er auch Kale in ihrer legendären Berserker-Form ruhiggestellt.

Jiren wurde ursprünglich als ruhiger, stoischer Krieger eingeführt, der manchmal konfrontativ und stumpfsinnig sein kann, wenn er in die Welt des Nichts kommt, da er Goku gleich für eine Bedrohung hält.[2] Jiren ergreift oft die Initiative gegen stärkere Bedrohungen, die anderen mehr Schaden zufügen können.[2][3] Jirens Führungfähigkeiten sind einzigartig, da er in der Lage war, seinem Vorgesetzten Toppo Befehle zu geben.[3][4]

Jiren hat von sich aus nur minimale Persönlichkeit gezeigt.[2][3], ein krasser Gegensatz zu den anderen Mitgliedern der Pride Troopers aus seinem jeweiligen Universum, die alle bombastisch sind bis hin zur Rauheit. Er wird kämpfen, um den Feind zu vernichten, aber er nimmt nicht an unnötiger Grausamkeit teil; bei beiden Gelegenheiten benutzte er das, was er für ausreichend hielt, um den Feind zu beherrschen und ihn bewusstlos zu machen[5] oder aus der Arena zu schlagen.[6][7] Jiren ist defensiv neugierig, wenn er Gokū nach seinen Absichten fragt, stärker zu werden, und seine Antworten lassen Jiren normalerweise sprachlos zurück.

Gleichzeitig scheint er den Geist eines Kriegers zu haben, als er Gokūs Genki-Dama abwartete, bis sie vollständig vorbereitet war, da er die Trumpfkarte von Goku testen wollte.[7] Er ist auch sehr diszipliniert, da er nicht einmal seine Deckung vernachlässigt, wenn er einen Gegner erledigt, eine Schwäche, die bei den meisten Kriegern zu beobachten ist. Aufgrund seiner ruhigen und gelassenen Art, grunzt Jiren oft in Erstaunen. Jiren ehrt denjenigen, den er respektiert, indem er ihn Krieger nennt.[8]

Auch Jiren hat sich trotz seiner Kameraden als Mann der Prinzipien erwiesen. Als Toppo seine Ideale der Gerechtigkeit für die Macht opferte und anschließend an Vegeta verlor, war Jiren besonders empört über den ersteren, lobte ihn aber dafür, dass er Toppo besiegte und seine Stärke erlangte, ohne dabei Kompromisse einzugehen, wer er als Kämpfer und Person war.[9] Jiren grinste darüber, die wenigen Male, die er Gefühle zeigte. Während seines Kampfes gegen Goku, der anfing, den Ultra-Instinkt zu beherrschen und ihm eine Herausforderung zu geben, lächelte er zum ersten Mal, weil er endlich einen würdigen Gegner gefunden hatte.

Obwohl Jiren eine tiefere Besorgnis im Manga zeigt, scheint er eine distanzierte und gnadenlose Reaktion auf die Auslöschung des 4. Universums zu haben. Im Manga zeigt Jiren gegenüber Toppo ein Gefühl des gegenseitigen Respekts. Aber er wird sie ignorieren, wenn sie gegen seine Prinzipien wie die Beseitigung des Lebens, nur um zu überleben widersprechen. Jiren veranschaulichte eine nihilistische Sicht auf das Potential, sein Universum auszulöschen, wenn es auf Kosten der Zerstörung anderer ging.

Im Manga wird Jiren mit viel mehr Individualismus dargestellt. Wie bei den anderen Pride Troopers hat er ein starkes Gerechtigkeitsgefühl, auch wenn es weitaus zurückhaltender ist als ihre bombastischen Methoden. Nach Vermouds Eigenständnis tötet Jiren seine Feinde aufgrund dieses Gerechtigkeitssinns nicht. Nachdem er sein ganzes Wesen dem Ideal der Gerechtigkeit gewidmet hat, handelt Jiren nicht auf Eigenintresse. Zunächst weigerte er sich sogar, am Turnier der Kraft teilzunehmen und verabscheute die Idee, sein eigenes Universum auf Kosten anderer zu beschützen. Trotzdem wünscht Jiren etwas, und dieses Bedürfnis, seinen Wunsch mit den Super Dragon Bällen zu erfüllen, hat ihn motiviert, an dem Turnier teilzunehmen. sogar um den Preis, seinen eigenen Prinzipien zu widersprechen.[4]

Stärke und Fähigkeiten

Jiren gilt als stärkster Krieger des 11. Universums[1]. Seine Stärke ist auf dem Level eines Gott der Zerstörung oder sogar darüber hinaus.[10][3] Wenn er seine wahre Macht entfesselt, ist er vermutlich sogar noch stärker als ein Gott der Zerstörung. Selbst Beerus, der als Gott der Zerstörung eine unglaubliche Macht besitzt, wird nervös, als er die Machtdemonstration von Jiren zu Gesicht bekommt.[3] Zudem wird von Toppo (im Manga) behauptet, dass Jiren hinsichtlich der reinen Kampfkraft dem Gott der Zerstörung des 11. Universums "Wermud" überlegen sei.[11]

"Jiren ist ein Wesen, das niemals verlieren wird. Völlig egal, wer ihm gegenübersteht"

–Vermoud über Jiren.[7]

Die Kraft von Jiren ist gewaltig. Es wurde bestätigt, dass Jiren eine ungeheure KI besitzt.[12] Mit seiner Ki ist er beispielsweise in der Lage, eine Art Energiebarriere zu erzeugen, mit der er im Turnier der Kraft, Son-Gokus Kamehameha mit Leichtigkeit blockieren konnte.[7] Außerdem konnte er die "7. Universum Genkidama" - eine Attacke, welche die Energie der Kämpfer des 7. Universums sowie Son-Gokus zwanzigfacher Super Saiyajin-Blue Kaioken kombiniert, abwehren.[3]


Physische Fähigkeiten

Jirens Stärke erlaubt es ihm, Angriffen standzuhalten.

Jiren besitzt eine enorme Ausdauer. Während des Turniers ist er in der Lage, die physischen Angriffe von Son-Goku (Super-Saiyajin, Super-Saiyajin 2, und Super-Saiyajin Gott) abzuwehren, ohne selbst in die Defensive gehen zu müssen. Erst nachdem Goku sich in den Super-Saiyajin Blue transformiert, wird Jiren gezwungen, ernster zu kämpfen. Auch mit der Super-Saiyajin Blue-Form hat Goku jedoch nicht die geringste Chance gegen den Muskelprotz, sodass er gezwungen ist, den Super-Saiyajin Blue Kaioken einzusetzen.[7]

Trotz der Kaioken ist Jiren deutlich schneller und stärker als Son-Goku. Selbst mit einer zwangzigfachen Super-Saiyajin Blue Kaioken ist Goku chancenlos gegen Jiren und wird von ihm in kürzester Zeit außer Gefecht gesetzt.[7] Diese Überlegenheit musste auch Vegeta zu spüren bekommen, als er mit seiner Super-Saiyajin Blue-Form gegen Jiren nichts anrichten konnte.

"Es gibt ein Universum, in dem ein Sterblicher lebt, den nicht mal ein Gott der Zerstörung besiegen kann. Es scheint, als wären die Gerüchte war."

–Whis, nachdem er Jirens Macht gesehen hat.[13]

Seine Kraft und Widerstandsfähigkeit ist als jenseits der Vorstellungskraft und zeitüberwindend beschrieben. Selbst Hit konnte ihm nur kurz mit seinen manipulativen Fähigkeiten etwas anhaben.

Geschichte

Dragon Ball Super

Pre-Dragon Ball Super

Jiren war in seiner Kindheit ein von Leid geplagtes Wesen. Sehr früh schon musste er den Verlust seiner Familie und seines Meisters verkraften und suchte sich daher die für ihn nötigen Mittel und Wege, stärker zu werden. Dabei zog er umher, wurde stärker, doch sein Herz erkaltete, je stärker er wurde und desto mehr seine Ansicht, dass Macht das Einzige ist, was zählt, Priorität gewann.[14]

Universum Survival-Saga

File.png Hauptartikel: Universum Survival Saga 

Durch Toppo mit ins Turnier gebracht, verhält sich Jiren anfangs stark distanziert. Goku interessiert ihn nicht wirklich. Stattdessen beobachtet er das ganze Turnier und macht nur sehr wenig. Als er sich schließlich dazu bereiterklärt, mit Goku zu kämpfen, zeigt sich wie groß der Kraftunterschied wirklich ist - egal welche Transformation oder auch die Kaioken eingesetzt, ist es, als ob Goku kaum besser gegen ihn ist. Mit einer Genkidama der anderen Teammitglieder - außer Vegeta - sorgt Goku erstmals für ein Hin und Her der Mächte. Doch auch das hilft nicht wirklich etwas gegen Jiren: Goku ist kurz davor von seiner eigenen Attacke getötet zu werden. Nachdem es ihm gelingt, diese Situation und die Energie der Genkidama als Starthilfe zu nutzen, erwacht erstmals das erste Anzeichen des Ultra-Instinkts in ihm. Diesmal kann er weit besser gegen Jiren kämpfen - doch Jiren selbst ist immer noch stark genug, um mitzuhalten. Der Kämpfer der stolzen Brigade entledigt sich Gokus daraufhin erstmal, nachdem dieser von seinem Instinkt wieder verlassen wird, um später erneut gegen ihn anzutreten.

Auch Hit versucht sein Bestes. Doch Jiren ist auch mit den zeitenbrechenden Fähigkeiten nicht kleinzukriegen. Stattdessen zeigt Jiren Resistenz jenseits aller Reationalität gegenüber diesen Techniken und erledigt Hit. Nachdem Gokus Ultra-Instinkt wiederkehrt, ist er bereit, für eine neue Runde. Doch weder Goku, noch Vegeta, welcher sich in dieser Zeit Jiren Bewegungen gut eingeprägt hat und daher mit seiner nächsten Evolution gut gegen den Teilnehmer aus dem 11. Universum kämpft, haben eine tatsächliche Chance. Erst als es so scheint, dass Goku der letzte Teilnehmer ist und einen aussichtslosen Kampf gegen ihn kämpft, hat Jiren selbst wieder eine Herausforderung in ihm mit dem Ultra-Instinkt gefunden. Nicht nur das: Goku wird klar, wie sehr alle auf ihn zählen und die wahre Macht des Ultra-Instinkt entfaltet sich. Jiren hat keine Chance mehr, egal, was er versucht. Wütend, dass Gokus Band mit den anderen, was er selbst für so sinnlos hält, den Saiyajin so weit gebracht hat, greift er die Zuschauer an. Dafür muss er Gokus Zorn nur noch mehr spüren.

Wahre Macht: Jiren hält gegen!

Jiren selbst gibt sich der Verzweiflung hin und seine Mentalität ist gebrochen. Alles was er geglaubt hat, die Stärke, die er für alle geopfert hat, hat ihm nichts gebracht. Da fordert Gokus Körper seinen Tribut für den Ultra-Instinkt. Da Belmod verlangt, dass Jiren es beendet, was er jedoch widerwillig macht, zerstört er den Boden unter Goku - wohl wissend, dass er ihn immer ehren wird.[15] Mit Freezer und C17 zeigend, dass sie noch im Spiel sind und Goku retten, halten sie eine Weile gegen den nun deutlich aus der Puste gekommenen Pride Trooper. Als Freezer kurz davor ist, ihn aus dem Ring zu befördern, bringt Toppo den Willen Jirens wieder auf Vordermann, so dass dieser seinen Stolz verteidigt und neue Kräfte mobilisiert. Goku und Freezer müssen schließlich gegen ihn kämpfen, mit C17 als Fernkampfunterstützung. Jirens Meinung hat sich deutlich geändert und er genießt den Kampf - auch hält er eine Weile gegen sie. Doch letztendlich kann er nichts dagegen ausrichten, dass Freezer und Goku ihn festhalten und zusammen mit ein Ring Out verursachen, was C17 zum letzten stehenden Mann macht.[16]

Kurz vor seiner Auslöschung lauscht Jiren den Worten Gokus, welcher beeindruckt von ihm war und ihn wiedersehen möchte. Als C17 das 11. Universum ebenfalls wiederherstellen lässt, zeigt Jiren noch einmal mehr, wie sehr ihn das Treffen mit dem 7. Universum - mit Son-Goku - verändert hat und wie viel Respekt er für sie gewonnen hat.[16]

Auftritte in Videospielen

Jiren in Dragon Ball Xenoverse 2

Jiren feierte sein offizielles Debüt im Videospiel Super Dragon Ball Heroes als spielbarer Charakter. Er erschien einige Monate vor seinem eigentlichen Debüt in der Dragon Ball Super-TV-Serie. Er erschien auch auf dem zweiten Extra-Pack (DLC) von Dragon Ball Xenoverse 2 und in Dragon Ball Z: Dokkan Battle.

Erstellung und Konzeption

Laut einem Interview mit dem Dragon Ball Super-Produzenten Satoru Takami (高見暁) und dem Dragon Ball Super-Serien-Regisseur Ryōta Nakamura (中村亮太), wurde Jiren von Akira Toriyama entworfen. Er war ursprünglich als gesprächiger Charakter gedacht, während Toriyamas ursprünglicher Rohentwurf keine Informationen über Jirens Persönlichkeit enthaltete.[17]

Da laut Takami die harten Gegner in Dragon Ball Super bisher nihilistische, coole Charaktere, wie Hit und Zamasu, waren, haben sie für das Beste gehalten, Jiren sehr gesprächig zu machen, weshalb sie auch für ihn den Hintergrund des Helden der Gerechtigkeit erdacht haben. Jiren war für diese Helden-Kompanie von zentraler Bedeutung. Als dieser Vorschlag Toriyama vorgestellt wurde, sagte er ihnen, dass „Jiren ein Charakter ist, der nicht spricht“. Zu diesem Zeitpunkt schickte Toriyama ihnen die Hintergrundgeschichte von Jiren, in der seine Eltern und sein Kampfkunstmeister getötet worden sind. Toriyama sagte, dass Jiren im Gegensatz zu Hit oder Zamasu eben ein Charakter dieser Art sei.[17]

Trivia

  • "Jiren" kommt von "denjirenji" (Mikrowelle) und ist wie "toppo" -> "potto" (Kochtopf) eine Anspielung auf Küchenutensilien; sein Titel "Graus Jiren" kommt davon, weil er mit seiner ganzen Aufmachung auf den Klischee-Aliens, welche oftmals kleine graue humanoide Wesen mit großen Augen und grauer Haut sind und welche man als "Grey/Gray" bezeichnet, basiert. Es kann also sowohl ein Titel, als auch eine Rassenbezeichnung sein.
  • Jiren ist der einzige Kämpfer, der die Genkidama erfolgreich zu Son-Goku zurückwerfen konnte.
    • Er ist auch der dritte Kämpfer, der die Genkidama überlebt hat. Der erste war Vegeta, der zweite Freezer.
  • Obwohl Jiren bereits als "unvorstellbar" und "zeitüberwindend" erklärt wurde, ergibt sich hier bereits eine Inkonsistenz: Hits Fähigkeit wirkte gegen ihn, anstelle Jirens vollständige Immunität zu beweisen. Was dies betrifft, sollte Jiren sich demnach überhaupt nicht mehr wehren können, egal wie stark er ist, denn Körper und Bewusstsein müssten komplett eingefroren sein und sämtliche Fähigkeit könnte dadurch auch nicht angewandt werden. Die Szene in welcher er dies tat kann mehrfach verstanden werden, beispielsweise dass Jiren einfach nur "partiell eingeforen werden konnte" oder nicht direkt sein Körper und Geist an sich, doch in diesem Fall scheint es sich eher wieder um eine kleine Inkonsistenz zu handeln, welche üblicherweise entsteht wenn man einfach Charaktere zeigen will, "welche so stark sind dass sie selbst x überwinden können".

Referenzen

  1. 1,0 1,1 Dragon Ball Super - Episode 082
  2. 2,0 2,1 2,2 2,3 Dragon Ball Super - Episode 085
  3. 3,0 3,1 3,2 3,3 3,4 3,5 Dragon Ball Super - Episode 110
  4. 4,0 4,1 Dragon Ball Super: Kapitel 030
  5. Dragon Ball Super - Episode 100
  6. Dragon Ball Super - Episode 102
  7. 7,0 7,1 7,2 7,3 7,4 7,5 Dragon Ball Super - Episode 109
  8. Dragon Ball Super - Episode 123
  9. Dragon Ball Super - Episode 125
  10. Toei Animation Webseite - Biografieseite des 11. Universums
  11. Dragon Ball Super: Kapitel 029
  12. Episoden-Summary
  13. Dragon Ball Super - Episode 120
  14. Dragon Ball Super - Episode 127
  15. Dragon Ball Super - Episode 130
  16. 16,0 16,1 Dragon Ball Super - Episode 131
  17. 17,0 17,1 Dragon Ball Offizielle Seite - Interview mit Takami&Nakamura zum "Dragon Ball Super"-Anime (9. März 2019)