Top



Dragon Ball Z – Movie 9: Super-Saiyajin Son-Gohan

Aus DragonballWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Begriffswechsel.jpg Dieser Artikel behandelt den 9. Dragon Ball Z-Film. Für weitere Bedeutungen des Wortes Movie 9, siehe Movie 9 (Begriffsklärung).
Begriffswechsel.jpg Dieser Artikel behandelt den 12. von insgesamt 20 Dragon Ball-Filmen. Für weitere Bedeutungen des Wortes Movie 12, siehe Movie 12 (Begriffsklärung).

250

250

◄ vorheriger Filmnächster Film ►
Deutschland
Titel■ Dragonball Z – The Movie: Super-Saiyajin Son-Gohan VHS & DVD: Polyband
■ Dragonball Z - Movie 9: Super-Saiyajin Son-Gohan DVD: Kazé
■ Dragon Ball Z: Super-Saiyajin Son-Gohan VHS & DVD: Polyband TV: ProSieben Maxx / Anime-Comic [1] / Magazin [2]
TV-Premiere1. Januar 2019
(19:15–20:15 Uhr, Dienstag, ProSieben MAXX)
Zufinden in■ VHS & DVD: Polyband (29. September 2003)
■ Dragonball Z - Movie Collector's Edition, Vol. 2 [6 DVDs]: Polyband (25. Oktober 2004)
■ Dragonball Z - Movies 9-12 (inkl. "Der Film") [5 DVDs]: Kazé (24. Februar 2012)
AltersfreigabeFSK 12 VHS: Polyband / DVD: Polyband & Kazé / TV: ProSieben Maxx
Japan
TitelラゴンボールZ 銀河ギリギリ!!ぶっちぎりの凄い奴
Titel in RomajiDoragon Bōru Zetto Ginga Giri-Giri!! Butchigiri no Sugoi Yatsu
Übersetzter TitelDragon Ball Z: Die Galaxie am Abgrund!! Der super-unglaubliche Kerl
Premiere10. Juli 1993
("Toei Anime Fair")
Premiere mit■ "Dr. Slump – Arale-chan: N'cha! Mit Liebe aus dem Pinguin-Dorf" (Dr.スランプアラレちゃん んちゃ!ペンギン村より愛をこめて)
■ "Yu Yu Hakusho" (幽☆遊☆白書)
Zufinden in■ VHS & LaserDisc (September 1993 – Originaldruck / 12. Oktober 1998 – Neuausgabe)
■ Dragon Box The Movies; Disc #05 (14. April 2006)
■ Dragon Ball The Movies Individual DVD Volume #09
(12. Dezember 2008)
■ Dragon Ball the Movies Blu-ray-Volume 5 (5. Dezember 2018)
Box OfficeBruttoeinspielergebnis: Unbekannt
Einspielergebnis: 1,31 Mrd. ¥ (ca. 12,0 Mio. US-Dollar)[3]
Zuschauerzahl: 3,3 Millionen
EIRIN Code25927
Dauerca. 50 Minuten
Charakter Debüts
Bojack
Gokua
Zangya
Bujin
Bido
Udo
Doskoi
Tenlon
Dollar Money
Okkane Money
Mister Excess Money
Techniken Debüts
Animation
Opening Animation"CHA-LA HEAD-CHA-LA"
(Dragon Ball Z Movie 9 Animation)
Ending Animation"Übertrifft die Galaxie, steigt hoch hinaus"
Filmstab
DrehbuchKoyama Takao
RegieUeda Yoshihiro
MusikKikuchi Shunsuke
AnimationTadayoshi Yamamuro

Dragonball Z – The Movie: Super-Saiyajin Son-Gohan (jap. ラゴンボールZ 銀河ギリギリ!!ぶっちぎりの凄い奴, Doragon Bōru Zetto Ginga Giri-Giri!! Butchigiri no Sugoi Yatsu; dt. „Dragon Ball Z: Die Galaxie am Abgrund!! Der super-unglaubliche Kerl“), auf Englisch bekannt als "Dragon Ball Z: Bojack Unbound", ist der neunte Film zur Serie Dragon Ball Z und der zwölfte von insgesamt 20 Kinofilmen. Der Film wurde ursprünglich am 10. Juli 1993 auf der "Toei Anime Fair" in Japan uraufgeführt.

In Deutschland erschien der Film am 29. September 2003 zuerst bei Polyband mit deutscher Synchronisation auf VHS und DVD. Carlsen Comics brachte im gleichen Jahr die dazugehörigen Anime-Magazine heraus (Ausgaben 41 – 44, Juni bis Juli 2003). "Dragon Ball Z: Super-Saiyajin Son-Gohan" feierte seine Erstausstrahlung im deutschen Fernsehen am 1. Januar 2019 auf dem Sender ProSieben MAXX.

Premiere-Timeline

Datum Medium Form / Veröffentlichung
5. Juli 1993
Dragon Ball Kapitel 427
"Das Spezialtraining beginnt!"
Manga (Weekly Shōnen Jump 1993, #29)
7. Juli 1993
Dragon Ball Z Episode 192
"Ich werde in der nächsten Welt weitermachen. Abschied mit einem Lächeln"
Anime (Fuji TV)
10. Juli 1993
Dragon Ball Z Movie 09
"Die Galaxie am Abgrund!! Der super-unglaubliche Kerl"
Film (Sommer 1993 "Toei Anime Fair")
12. Juli 1993
Dragon Ball Kapitel 428
"Videl-san fliegt"
Manga (Weekly Shōnen Jump 1993, #30)
14. Juli 1993
Dragon Ball Z Episode 193
"Ein neuer Tag wird kommen... Vater! Ich werde durchhalten"
Anime (Fuji TV)

Filmpremiere & Promotion

Der Film wurde im Rahmen der Sommer 1993 "Toei Anime Fair" (東映アニメフェア; Tōei Anime Fea) am 10. Juli 1993 uraufgeführt, zusammen mit zwei weiteren Filmen aus der Dr. Slump – Arale-chan- und Yu Yu Hakusho-Serie. Die Veranstaltung entstand aus dem "Toei Manga Festival", das 1969 von Toei ins Leben gerufen wurde, um ihre beliebten Kinderserien in den saisonalen Pausen des Schuljahres als Kinofilme zu präsentieren. In Japan haben fast alle Schulen unterhalb des Universitätsniveaus ein dreisemestriges Schuljahr (Trimester-System) mit einer Urlaubszeit von mehreren Wochen bis zu einem Monat am Ende eines jeden Trimesters. Die Filme wurden zusammen in verschiedenen Städten Japans gezeigt, mit einer typischen Gesamtlaufzeit von etwa drei Stunden. Die meisten Festivals würden etwa einen Monat dauern, oder so lange, wie der saisonale Urlaub es zulässt. Tickets können im Kino gekauft werden, oder es können Rabattkarten im Voraus gekauft werden, die die Eintrittskosten decken, sowie ein Bonusartikel wie eine Werbebroschüre, die die vorgestellten Filme beschreibt, und verschiedene andere besondere Geschenke, wie Poster, Papierhüte, Karten und Spielzeug. Weitere Artikel, darunter die offizielle Kinobroschüre und eine Vielzahl anderer Gedenkwaren, konnten in dieser Zeit in den Kinos oder per Post erworben werden.

Veröffentlichungen

Japan

Bis zum Beginn der Veröffentlichung der Dragon Box DVD-Sets Anfang der 2000er Jahre waren die einzigen Dragon Ball-Produkte, die in Japan für den Heimvideo veröffentlicht wurden, die originalen 17 Kinofilme, von denen die meisten auf VHS, LaserDisc und 8mm Filmrollen erhältlich waren. Diese Heimvideo-Veröffentlichungen waren für die meisten Fans ein Luxus, da sie für die damalige Zeit einen recht hohen Preis hatten. Sie wurden später im Jahr 1996 neuveröffentlicht, um die damals vergriffenen VHS-Kassetten durch einen niedrigeren Preis und leicht veränderte Cover zu ersetzen.

Nach Veröffentlichung aller drei Dragon Ball TV-Serien veröffentlichte Toei ihre fünfte und letzte "Dragon Box" mit dem Titel "Dragon Box The Movies". Die Dragon Box enthielt alle 17 originalen Dragon Ball-Filme, die im 16:9 Breitbildformat präsentiert wurden. Als besonderen Bonus für die erste DVD-Veröffentlichung des Films fügte Toei einige der originalen Werbematerialien des Films hinzu.

Kino-Preview (劇場予告)
Laufzeit: 41 Sekunden

Digest (ダイジェスト)
Laufzeit: 1 Minute, 5 Sekunden

Nach der "Dragon Box" begann Toei jeden Film einzeln auf DVD zu veröffentlichen. Um den Verkauf von einzelnen Film-Discs zu fördern, verteilte Shueisha eine kostenlose Werbe-DVD, die die Veröffentlichungen auf der Jump Festa 2009 hervorhebte. Die DVD enthielt Werbe-Trailer zu jedem Film, die von dem erfahrenen Dragon Ball Mitwirkenden Shigeru Chiba, der Stimme von so bemerkenswerten Charakteren wie Pilaf, Garlic Jr. (TV-Serie) und Radditz erzählt wurden.

Seit dem 27. Juli 2018 sind die ersten 17 Dragon Ball-Anime-Kinofilme in den japanischen Streamingangeboten von Netflix und Amazon Prime als High Definition-Remaster zu finden. In Japan sind damit die ersten drei Dragon Ball-Filme von 1986-1989, die 13 Dragon Ball Z-Filme von 1989-1995 und der Film zum 10-jährigen Anime-Jubiläum von 1996 zum ersten Mal als HD-Versionen erhältlich. Was die Bildqualität betrifft, bieten diese neuen Remaster im Vergleich zur "Dragon Box: The Movies"-DVD-Box von 2006 durch ihre höhere Auflösung ein deutlich schärferes Bild auf dem sichtbar mehr Details zu sehen sind. Da für diese neuen Remaster aber leider auf den qualitativ schlechteren optischen Ton des 35-mm-Films zurückgegriffen wurde, hat die Dragon Box: The Movies, was die Audioqualität angeht, mit ihrem von den Master-Tonbändern abgemischten Ton immer noch die Nase vorne.[4]

Die HD-Remaster der ersten 17 Dragon Ball-Anime-Kinofilme, die seit dem 27. Juli 2018 bei japanischen Streamingdiensten zu finden sind, werden in Japan ab November 2018 auch auf Blu-ray veröffentlicht. Das fünfte Set "Dragon Ball the Movies Blu-ray-Volume 5", in dem auch der Kinofilm "Dragon Ball Z: Die Galaxie am Abgrund!! Der super-unglaubliche Kerl" (ラゴンボールZ 銀河ギリギリ!!ぶっちぎりの凄い奴, Doragon Bōru Zetto Ginga Giri-Giri!! Butchigiri no Sugoi Yatsu) enthalten ist, feierte hierbei seine Veröffentlichung in Japan am 5. Dezember 2018. Der ersten Auflage des ersten Sets liegt eine Box bei, in der die insgesamt acht Dragon Ball the Movies Blu-ray-Volumes verstaut werden können. Jedes Set enthält außerdem Illustrationen von Tadayoshi Yamamuro und Bonusgegenstände, wie zb. kleine Booklets.[5]

Deutschland

Der Film erschien in Deutschland am 29. September 2003 zuerst bei Polyband mit deutscher Synchronisation auf VHS und DVD. Carlsen Comics brachte im gleichen Jahr die dazugehörigen Anime-Magazine heraus (Ausgaben 41 – 44, Juni bis Juli 2003). Zusätzlich zur DVD-Erscheinung wurde auch durch den Carlsen-Verlag Bildmaterial aus dem Film für die Veröffentlichung eines Anime-Comics (erschienen im Januar 2004) verwendet, welcher die Geschehnisse des Films wiedergibt.[1] Am 24. Februar 2012 veröffentlichte Anime-Label Kazé Dragon Ball Z-Film 9 bis 13 in einer Komplett-Box auf DVD, wobei Film 12 und 13 dieses Mal sowohl in der gekürzten deutsch synchronisierten Schnittfassung als auch in der ungeschnittenen japanischen Originalversion mit deutschen Untertiteln enthalten waren.

Handlung

Mister Excess Money veranstaltet zu Ehren des Geburtstages seines Sohnes Dollar einen Tenkaichi Dai-Budoukai und lädt Kämpfer aus der ganzen Welt zur Teilnahme ein. Dem Gewinner des Turniers winkt nicht nur ein sehr hohes Preisgeld, sondern auch, dass er den Champion und angeblichen Helden im Kampf gegen Cell, Mister Satan, herausfordern darf. Das Turnier beginnt, und von den 200 Teilnehmern kommen Kuririn, Piccolo, Future Trunks, Son-Gohan und Tenshinhan ins Halbfinale. Son-Gohan stellt sich gegen Udo, der sich als unfähig für den jungen Saiyajin erweist, während Tenshinhan gegen Future Trunks antreten muss. Als der Kampf intensiv wird, verwandelt Future Trunks sich zum Super-Saiyajin und beendet schnell das Match. Das nächste Match, zwischen Kuririn und Piccolo, endet abrupt, als Piccolo sagt, dass dies eine Verschwendung seiner Zeit ist. Mit Doskoi, der Kungfoon besiegte, starten die vier ins Finale.

Son-Goku und die anderen beobachten aus dem Jenseits, während Mister Satan in der Zwischenzeit versucht, sich wegzuschleichen. Das Finale beginnt, und jeder Teilnehmer wird in ein Fahrzeug gesetzt, das ihn zu seiner "Kampfzone" bringt. Sie müssen die vier außerirdischen Kämpfer aus vier verschiedenen Galaxien besiegen, die auf sie warten, und der Erste, der dies tut und aus der "Kampfzone" zurückkehrt, wird zum Gewinner erklärt. Allerdings wurden die außerirdischen Kämpfer bereits besiegt, und stattdessen erscheinen Bojacks Untergebene. Kuririn konfrontiert Zangya, ist aber ihr nicht gewachsen und lässt sich leicht besiegen. Anderswo in der Wüste wird Doskoi von Bido überrascht und getötet.

In der Zwischenzeit wandert Future Trunks durch seine "Kampfzone", als aus dem Nichts ein Ki-Blast angeflogen kommt. Future Trunks weicht ihm aus und stellt sich seinem Angreifer Gokua. Die beiden setzen ihren Kampf fort, während Son-Gohan sich in einem seltsamen Raum voller Kinderspielzeug befindet. Bujin erscheint und beginnt mit seinem Verstand Objekte auf Son-Gohan zu werfen, aber Son-Gohan zerstört sie einfach mit seinem Ki. Er sagt ihm, er solle aufhören, herumzuspielen, und so verändert Bujin die Landschaft wieder in den Normalzustand. Andernorts setzen Future Trunks und Gokua ihren Kampf in einer Stadt fort, und Gokua scheint die Oberhand zu haben. Future Trunks verwandelt sich in einen Super-Saiyajin und blockiert Gokuas Schwert, zerbricht es, schlägt ihn dann durch und tötet ihn. Plötzlich erscheint eine mysteriöse Gestalt mit einem Umhang, die Future Trunks mit einem einzigen Tritt niederstreckt.

Zurück auf der Insel ist Mister Satan aus dem Badezimmer aufgetaucht und eilt zu einem Fahrzeug, um in die "Kampfzonen" zu gelangen und die anderen Teilnehmer zu retten. Meister Kaio sagt, dass die Erde in großer Gefahr ist, jetzt, da Bojack erschienen ist. Er erklärt, dass Bojack versucht habe, alle vier Galaxien zu zerstören, aber von den vier Kaio verbannt wurde. Er wurde jedoch freigelassen, als Meister Kaios Planet zerstört wurde, wodurch das Siegel zerbrach. Zurück in der "Kampfzone" stellt Son-Gohan fest, dass sowohl Kuririn als auch Future Trunks besiegt wurden. Bojack zeigt sich schließlich, als Yamchu und Tenshinhan zu Son-Gohan eilen, aber sie sind Bojacks Untergebenen nicht gewachsen.

Son-Gohan verwandelt sich in einen Super-Saiyajin und nimmt es mit Bojack und seinen Untergebenen auf. Allerdings hat er einen schwierigen Kampf gegen den gemeinsamen Angriff von Bido, Bujin und Zangya. Als Bojacks gigantischer Ki-Blast auf Son-Gohan niederprasselt, wehrt eine Höllenspirale sie ab; Piccolo ist angekommen. Aber Piccolo wird auch von Bojack und dem gemeinsamen Angriff der anderen besiegt. Future Trunks, der wieder zu sich gekommen ist, tretet bald in den Kampf ein, wird aber in Bujins magischer Barriere gefangen, aber Vegeta erscheint, bevor sie Future Trunks erledigen können und durchbricht die magische Barriere. Vegeta nimmt es direkt mit Bojack auf, ist aber schnell erschöpft und außer Gefecht gesetzt. Future Trunks versucht, ihm zu helfen, wird aber in einer anderen magischen Barriere gefangen und besiegt.

Son-Gohan ist der letzte, der noch übrig ist, und Bojack beginnt, ihn zu Tode zu quetschen. Als er zusieht, kann Son-Goku es nicht mehr ertragen und wendet die Momentane Teleportation an, um auf der Erde zu erscheinen und Bojack ein Schlag ins Gesicht zu verpassen. Auf Son-Gokus Ermutigung hin entfacht Son-Gohan seine verborgene Kraft, verwandelt sich in den zweifachen Super-Saiyajin und vernichtet Bujin und Bido. Bojack benutzt Zangya als Schild, aber selbst sein Ki-Blast hat keinen Einfluss auf Son-Gohan. Bojack bereitet sich auf den Angriff vor, bleibt jedoch stehen, als Son-Gohan ihn durchbohrt. Als letztes Mittel setzt Bojack seine finale Technik, den Galactic Buster ein, aber Son-Gohan kontert sie mit einem massiven Kamehame-Ha, welcher Bojack tötet. Nach dem Kampf fällt Son-Gohan schließlich erschöpft zu Boden.

Während sich unsere Helden im Krankenhaus erholen, hält Kuririn die "Satan City Times" hoch, in der steht, dass Mr. Satan die Erde erneut gerettet hat. Oben auf dem Dach des Krankenhauses sind Piccolo und Vegeta ausdruckslos und in entgegengesetzte Richtungen gerichtet, während die Zeitung, in der Mr. Satan geehrt wird, in der Luft schwebt.

Galerie

Bild wählen: [1] [2]
Filmtitel (JP)

Film-Charaktere & Gegenstände

Bild wählen: [1] [2] [3]
Charakterprofile[6]

Die folgenden originalen Charakterprofile wurden aus Daizenshuu 6 übersetzt, mit weiteren Charakterprofilen aus dem Dragon Ball Z: Anime-Comic.[1]

Geheimnisvolle Krieger, die plötzlich am Tenkaichi Dai-Budoukai auftauchen. Ihre wahre Identität ist, dass sie Untergebene sind, die Bojack dienen! Als Galaxien-Krieger, die am Tenkaichi Dai-Budoukai (eigentlich Satans Untergebene in Verkleidung) erscheinen sollten, treten sie gegen Gohan und die anderen an.[6]

  • Bojack (ボージャック; bōjakku)
    Nachdem er die nördlichen, südlichen, östlichen und westlichen Galaxien verwüstet hatte, wurde er von den vier Kaiō am Ende der Galaxien versiegelt. Nachdem Kaiō und der Planet des Kaiō ausgelöscht wurden, als Goku Cell besiegte, wurde sein Siegel gebrochen und er wiedergeboren. Er plant, das Universum zu regieren, angefangen bei der Erde. Ein Teufel voller böser Ki. Er nimmt seine treuen Untergebenen Gokua, Bido und den Rest mit.[7]
  • Gokua (ゴクア; gokua)
    Er greift mit dem Schwert an, das an seinen Hüften hängt. Er kann riesig werden, indem er sein Ki konzentriert. Er kämpfte gegen Trunks.[6]
  • Bido (ビドー; idō)
    Der Besitzer eines riesigen Körpers und übermenschlicher Kraft. Zu seinem eigenen Vergnügen tötet er Doskoi, der bis ins Finale überlebt hatte. Er hat eine grausame Persönlichkeit.[6]
  • Zangya (ザンギャ; zangya)
    Sie sieht aus wie ein süßes Mädchen, aber sie ist ein Galaxien-Krieger, die eine enorme und überlegene Kraft verbirgt. Sie kämpfte gegen Kuririn in der Kampfzone.[6]
  • Bujin (ブージン; būjin)
    Er griff Gohan mit physischen Kräften an. Er kann die Kraft seines Gegners mit fadenförmigen magischen Barrieren versiegeln. Es scheint, dass auch die anderen Krieger diese Technik nutzen können.[6]
  • Udo (ウドー, udō)
    Er tritt im Halbfinale auf. Weil Udo Son-Gohan total unterschätzt, verliert er kläglich.[9]
  • Kungfoon (カンフーン; kanfūn)
    Im Halbfinale kämpft er gegen Dosukoi und verliert durch "Utchari" - eine Sumo-Technik, bei der man sich zurücklehnt und den Gegner aus dem Ringt trägt.[9]
  • Dosukoi (ドスコイ; Dosukoi)
    Dieser Sumoringer erreicht zusammen mit Son-Gohan und seinen Freunden das Finale. Doch dort trifft er auf Bido und wird getötet.[9]
  • Familie Money (家族マネー; Kazoku Manē)
    Die diesmalige Kampfsport-Weltmeisterschaft wird vom reichen Gyosan Money anlässlich des Geburtstages seines Sohnes veranstaltet. Zwar heißt es, dazu wären Krieger aus den vier Milchstraßen eingeladen, aber in Wirklichkeit sind diese nur verkleidete Schüler Mister Satans. Die Siegprämie von 100 Millionen Groschen verbunden mit einer Reise zu den Thermen dieser Welt ist doch recht reizvoll, doch für die Z-Krieger ist diese Meisterschaft eigentlich nur eine Gelegenheit, ihr kämpferisches Können auf die Probe zu stellen.[9]
  • Veranstalter (主催者; shusaisha)
    Verantwortlich für die Abwicklung der Kampfsport-Weltmeisterschaft.[9]

Namenswortspiele

Daizenshuu 6: "93 Memorial" - Dragon Ball Z the Movie No.8 ~ No.9[10]

Der Abschnitt "94 Memorial" des Daizenshuu 6 erwähnt, dass der Name von Bojack, ein Wortspiel auf das Wort "boujakubujin" ist, was selbstsüchtig oder egoistisch bedeutet.

傍若無人 (bo·u·ja·ku·bu·ji·n)  ›  ボージャック (bo·o·ja·kk·u)

Die zweite Hälfte, "bujin", wurde übrigens für seinen Untertanen Bujin verwendet.[11]

傍若無人 (bo·u·ja·ku·bu·ji·n)  ›  ブージン (bu·u·ji·n)

Gokuas Name kommt von gokū-aku, was "abscheulich" oder anderweitig "extrem böse" bedeutet.[12]

極悪 (go·kū·a·ku)  ›  ゴクア (go·kū·a)

Bidos Name kommt von hidou, was "ungerecht" oder "unmenschlich" bedeutet.[13]

非道 (hi·do·o)  ›  ビドー (bi·do·o)

Zangyas Name kommt von zangyaku, was "grausam" bedeutet.[14]

残虐 (za·n·gy·a·ku)  ›  ザンギャ (za·n·gy·a)

Der Familienname "Money" kommt vom englischen Wort "money" (dt. Geld). Gyousan bedeutet "viel", während "Okkane" von okane kommt, japanisch für "Geld", und Doll kommt direkt von doru, dem japanischen Wort für "Dollar".

Udo ist ein Turnierkämpfer, der von Son-Gohan mit Leichtigkeit besiegt wird. Wahrscheinlich benannt nach der Udo-Pflanze, insbesondere der Phrase udo no taiboku, was soviel bedeutet wie nichtsnutzig (da die Udo-Pflanze nicht sehr robust ist).

Dosukoi ist ein Sumoringer. Dementsprechend ist "Dosukoi" ein Gesang, den Sumoringer sagen.

Kämpfe

  • Son-Gohan vs. Udo
  • Future Trunks (Normal/Super-Saiyajin ) vs. Tenshinhan
  • Piccolo vs. Kuririn
  • Doskoi vs. Kungfoon
  • Kuririn vs. Zangya
  • Future Trunks (Normal/Super-Saiyajin vs. Gokua (Normal/Full Power Hera)
  • Son-Gohan vs. Bujin
  • Future Trunks (Super-Saiyajin) vs. Bojack
  • Tenshinhan vs. Bujin
  • Yamchu vs. Bido & Zangya
  • Son-Gohan (Super-Saiyajin) vs. Zangya, Bido & Bujin
  • Piccolo vs. Bojack
  • Future Trunks (Super-Saiyajin) vs. Bojack, Bujin & Bido
  • Vegeta (Super-Saiyajin) vs. Bojack (Normal/Full Power Hera)
  • Future Trunks (Super-Saiyajin) vs. Zangya, Bujin & Bojack (Full Power Hera)
  • Son-Gohan (Normal/Super-Saiyajin) vs. Bojack (Full Power Hera), Bujin, Zangya & Bido
  • Son-Gohan (Normal/Super-Saiyajin 2) vs. Bujin & Bido
  • Son-Gohan (Super-Saiyajin 2) vs. Bojack (Full Power Hera)

Trivia

Daizenshuu 6 - DBZ The Movie No. 9 "Dragon Ball Z: Die Galaxie am Abgrund!!"[15]

"In dem Film heißt es, dass Future Trunks die Künstlichen Menschen Nr. 17 und Nr. 18 ausgelöscht hat. Daraus lässt sich ableiten, dass der Kampf mit Bojack ein Ereignis war, das sich einige Monate nach den Cell Games ereignete."

– Dragon Ball Daizenshuu 6: Movies & TV-Specials" (S. 114)

  • Obwohl dieser Film im 16:9-Breitbildformat im Kino gezeigt wurde, war er tatsächlich im 4:3-Vollbildformat animiert. Tatsächlich, als der Film 1992 auf VHS und Betamax veröffentlicht wurde, wurde er in diesem 4:3 Vollbildformat präsentiert. Die Veröffentlichung von "Dragon Box The Movies" würde dieses Format jedoch später fallen lassen und stattdessen alle Filme in ihrem ursprünglichen Breitbildformat präsentieren. Insgesamt wurde dieser Film auf VHS, Betamax, 8mm Filmrolle, DVD und Blu-Ray veröffentlicht.
  • Der Film wurde schließlich im November 1993 von Shueisha als Film-Anime-Comic adaptiert und veröffentlicht und im Dezember 2004 unter Shueishas "Jump Remix"-Serie neuveröffentlicht.
  • Es war der letzte Film für den ursprünglichen Synchronsprecher von Muten-Roshi, Kōhei Miyauchi, der zwei Jahre später starb.
  • Das Poster für den Film zeigt Goku mit dem Kamehame-Ha, aber er verwendet es im Film überhaupt nicht.
  • Zu Beginn des Turniers ist Tenlon zu sehen. Dieser Charakter hat in der deutschen Synchronisation des Filmes den Namen "Kungfu" und ist in der originalen japanischen Version als Kungfoon (カンフーン, Kanfūn) bekannt. Tenlon stammt aus der 80. Dragon Ball-Episode (Filler-Episode), was ihn zu einem seltenen Beispiel für einen Filler-Charakter aus Dragon Ball macht, der in Dragon Ball Z vorkommt. Ebenso ist ein Kämpfer, der dem Wermenschen ähnlich sieht, auch im Turnier zusehen.
  • Während des frühen Abschnitts des Films, zu Beginn des Turniers, kann man eine Person auf der Tribüne sehen, die ein Hemd trägt, auf dem "Der Super-Saiyajin" steht. Und auf seinem Hinterkopf befindet sich eine grüne Baseballkappe, auf der "DB-Z" in abgekürzter Form rückwärts getragen steht.
  • Auf den Spielkarten im Jenseits sind Pilaf, Mai und Shu zu sehen.
  • Die Art und Weise, wie Muten-Roshi Frauen in diesem Film identifizierte, ist eine Parodie auf Terminator. Der Text ist auch in seiner Brille deutlich sichtbar.
  • Am Ende der Vorrunde, als Piccolo gewinnt, sagt der Ansager, dass er ins Halbfinale gekommen ist, aber Piccolo war im Viertelfinale.
  • Gokua und Zangya wurden während des gesamten Films nie mit Namen erwähnt.
  • In diesem Film erscheint in der Menschenmenge ein Anime-Charakter als Weltraumpiraten Captain Harlock, mit einem tiefroten Mohawk und Koteletten sowie einem strengen Blick mit diagonaler Narbe, die über sein Gesicht verläuft.

Film-Credits

Die deutsche Synchronisation wurde vom Synchronstudio der Berliner MME Studios umgesetzt.

Rolle Japanischer Sprecher (Seiyū) Deutscher Sprecher[16][17]
孫悟空
Son-Goku
野沢雅子
Masako Nozawa
Tommy Morgenstern
孫悟飯
Son-Gohan
野沢雅子
Masako Nozawa
Sandro Blümel
ピッコロ
Piccolo
古川登志夫
Toshio Furukawa
David Nathan
クリリン
Kuririn
田中真弓
Hiromi Tsuru
Wanja Gerick
トランクス
Trunks
草尾 毅
Takeshi Kusao
Sebastian Schulz
ヤムチャ
Yamchu
古谷 徹
Furuya Tooru
Karlo Hackenberger
天津飯
Tenshinhan
鈴置洋孝
Suzuoki Hirotaka
Julien Haggege
餃子
Chao-Zu
江森浩子
Emori Hiroko
Julia Blankenburg
ベジータ
Vegeta
堀川 亮
Ryō Horikawa
Oliver Siebeck
ブルマ
Bulma
鶴 ひろみ
Hiromi Tsuru
Claudia Urbschat-Mingues
チチ
Chi-Chi
荘 真由美
Mayumi Shō
Julia Ziffer
ウーロン
Oolong
龍田直樹
Naoki Tatsuta
Bernhard Völger
亀仙人
Kame-Sen’nin
宮内幸平
Kōhei Miyauchi
Karl Schulz
ミスター・サタン
Mister Satan
郷里 大輔
Daisuke Gouri
Elmar Gutmann
界王
Meister Kaio
八奈見乗児
Jōji Yanami
Rüdiger Evers
ギョーサン・マネー
Gyosan Money
龍田直樹
Tatsuta Naoki
Herbert-Günther Schmidtke
オッカネー・マネー
Okkane Money
鶴 ひろみ
Tsuru Hiromi
(N. N.)
ドル・マネー
Dollar Money
江森浩子
Emori Hiroko
Maximilian Spitzer
ドスコイ
Doskoi
龍田直樹
Tatsuta Naoki
(N. N.)
ウドー
Udo
宮内幸平
Miyauchi Kouhei
(N. N.)
アナウンサー
Ansager
江川央生
Egawa Hisao
Jonas Ziegler
主催者
Veranstalter
古川 登志夫
Furukawa Toshio
Hans-Eckart Eckhardt
ボージャック
Bojack
玄田哲章
Genda Tesshou
Andreas Hosang
ゴクア
Gokua
森川智之
Morikawa Toshiyuki
Thomas Schmuckert
ザンギャ
Zangya
丸尾和子
Maruo Tomoko
Gundi Eberhardt
ブージン
Bujin
江森浩子
Emori Hiroko
Gerald Schaale
ビドー
Bido
江川央生
Egawa Hisao
Walter Alich
ナレーター
Erzähler
八奈見 乗児
Yanami Jouji
Roland Hemmo

おわり
Ende

© TOEI ANIMATION STUDIO 1993

Referenzen

  1. 1,0 1,1 1,2 Dragon Ball Z (Band 9): Super-Saiyajin Son-Gohan - Anime Comic (Januar 2004).
  2. Dragon Ball Z Magazin (Ausgaben 41 – 44, Juni bis Juli 2003).
  3. Motion Picture Producers Association of Japan, Inc. - Einspielergebnisse 1993 (Januar bis Dezember), Abgerufen am 16. November 2019
  4. Unangekündigte neue HD-Remaster der Dragon Ball & Dragon Ball Z Kinofilme sind in Japan als Stream verfügbar. Kanzenshuu.com (englisch), 6. August 2018
  5. Veröffentlichung der "Dragon Ball the Movies Blu-ray"-Sets in Japan ab November 2018. Kanzenshuu.com (englisch), 9. August 2018
  6. 6,0 6,1 6,2 6,3 6,4 6,5 Dragon Ball Daizenshuu 6: Movies & TV Specials (1995), S.115
  7. 7,0 7,1 Dragon Ball Daizenshuu 6: Movies & TV Specials (1995), S.118
  8. Dragon Ball Daizenshuu 6: Movies & TV Specials (1995), S.205
  9. 9,0 9,1 9,2 9,3 9,4 Dragon Ball Z (Band 9): Super-Saiyajin Son-Gohan - Anime Comic ~ Character Guide, S.5 (Januar 2004).
  10. Dragon Ball Daizenshuu 6: Movies & TV Specials (1995), S.122-123
  11. Dragon Ball Ergänzendes Daizenshuu: TV Animation Part 3 (1996), S.68
  12. Dragon Ball Ergänzendes Daizenshuu: TV Animation Part 3 (1996), S.68
  13. Dragon Ball Ergänzendes Daizenshuu: TV Animation Part 3 (1996), S.68
  14. Dragon Ball Ergänzendes Daizenshuu: TV Animation Part 3 (1996), S.68
  15. Dragon Ball Daizenshuu 6: Movies & TV Specials (1995), S.114
  16. Dragon Ball Z - Super-Saiyajin Son Gohan. In: Deutsche Synchronkartei. Abgerufen am 9. November 2019.
  17. Sprecher bei Anime auf DVD


Navigation