Top



Dragon Ball Z – Movie 7: Angriff der Cyborgs

Aus DragonballWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Begriffswechsel.jpg Dieser Artikel behandelt den siebten Dragon Ball Z-Film. Für weitere Bedeutungen des Wortes Movie 7, siehe Movie 7 (Begriffsklärung).

250

250

◄ vorheriger Filmnächster Film ►
Deutschland
Titel■ Dragonball Z – The Movie: Angriff der Cyborgs VHS & DVD: Polyband
■ Dragonball Z - Movie 3: Angriff der Cyborgs DVD: Kazé
■ Dragonball Z: Angriff der Cyborgs VHS & DVD: Polyband TV: ProSieben Maxx
■ Dragonball Z: Die drei großen Super-Saiyajin Anime-Comic [1] / Magazin [2]
Zufinden in■ VHS & DVD: Polyband (12. November 2003)
■ Dragonball Z - Movie Collector's Edition, Vol. 2 [6 DVDs]: Polyband (25. Oktober 2004)
■ Dragonball Z - Movies 5-8 [4 DVDs]: Kazé (25. November 2011)
TV-Premiere1. Januar 2019
(17:05 Uhr, Dienstag, ProSieben MAXX)
AltersfreigabeFSK 12 VHS: Polyband / DVD: Polyband & Kazé / TV: ProSieben Maxx
Japan
TitelラゴンボールZ 極限バトル!!三大超サイヤ人
Titel in RomajiDoragon Bōru Zetto Kyokugen Batoru!! San Dai Sūpā Saiya-jin
Übersetzter TitelDragon Ball Z: Extremer Battle!! Die drei großen Super Saiyajin
Premiere11. Juli 1992
("Toei Anime Fair")
Premiere mit■ "Dragon Quest: Dais großes Abenteuer - Zerstöre!! Die wiedergeborenen 6 Kommandanten" (ドラゴンクエスト ダイの大冒険 ぶちやぶれ!!新生6大将軍)
■ "Taugenichtse Blues" (ろくでなしBLUES)
Zufinden in■ VHS and LaserDisc (4. Februar 2003 – Originaldruck / 21. Juni 1998 – Neuausgabe)
■ Dragon Box The Movies; Disc #04 (14. April 2006)
■ Dragon Ball The Movies Individual DVD Volume #07
(14. November 2008)
■ Dragon Ball the Movies Blu-ray-Volume 4 (5. Dezember 2018)
Box OfficeBruttoeinspielergebnis: Unbekannt
Einspielergebnis: ¥1,5 Milliarden (ca. US $13,8 Millionen)[3]
Zuschauerzahl: 4 Millionen
EIRIN Code25801
Dauerca. 46 Minuten
Charakter Debüts
C13
C14
C15
Techniken Debüts
Genki-Dama Super-Saiyajin
Wunder Genki-Dama Parieren
S.S. Deadly Bomber
Animation
Opening Animation"CHA-LA HEAD-CHA-LA"
(Dragon Ball Z Movie 7 Animation)
Ending Animation"Am Rande –Die Grenze der Erde–"
Filmstab
DrehbuchTakao Koyama
RegieKazuhito Kikuchi
MusikShunsuke Kikuchi
AnimationMaeda Minoru

Dragonball Z – The Movie: Angriff der Cyborgs (jap. ラゴンボールZ 極限バトル!!三大超サイヤ人, Doragon Bōru Zetto Kyokugen Batoru!! San Dai Sūpā Saiya-jin; dt. „Dragon Ball Z: Extremer Battle!! Die drei großen Super Saiyajin“), auf Englisch bekannt als "Dragon Ball Z: Super Android 13!", ist der siebte Film zur Serie Dragon Ball Z und der zehnte von insgesamt 20 Kinofilmen. Der Film wurde ursprünglich am 11. Juli 1992 auf der "Toei Anime Fair" in Japan uraufgeführt.

In Deutschland erschien der Film am 12. November 2003 zuerst bei Polyband mit deutscher Synchronisation auf VHS und DVD. Carlsen Comics brachte im selben Jahr die dazugehörigen Anime-Magazine heraus (Ausgaben 37 – 40, März bis Mai 2003). "Dragonball Z: Angriff der Cyborgs" feierte seine Erstausstrahlung im deutschen Fernsehen am 1. Januar 2019 auf dem Sender ProSieben MAXX.

Premiere-Timeline

Datum Medium Form / Veröffentlichung
6. Juli 1992
Dragon Ball Kapitel 379
"Unterbrochen?! Cells perfekte Form"
Manga (Weekly Jump)
8. Juli 1992
Dragon Ball Z Episode 147
"Beschleunigent eurer Training, Saiyajins! Im Raum von Geist und Zeit..."
Anime (Fuji TV)
11. Juli 1992
Dragon Ball Z Movie 07
"Extremer Battle!! Die drei großen Super Saiyajin"
Film (Toei Anime Fair)
13. Juli 1992
Dragon Ball Kapitel 380
"Lauf weg!! Nr. 18"
Manga (Weekly Jump)
15. Juli 1992
Dragon Ball Z Episode 148
"Der Gekiretsu Kodan, der die Himmel spaltet!! Piccolo gegen Künstlicher Mensch Nr. 17"
Anime (Fuji TV)

Filmpremiere & Promotion

Der Film wurde im Rahmen der Sommer 1992 "Toei Anime Fair" (東映アニメフェア; Tōei Anime Fea) am 11. Juli 1992 uraufgeführt, zusammen mit zwei weiteren Filmen aus der Rokudenashi Blues- und Dragon Quest-Serie. Die Veranstaltung entstand aus dem "Toei Manga Festival", das 1969 von Toei ins Leben gerufen wurde, um ihre beliebten Kinderserien in den saisonalen Pausen des Schuljahres als Kinofilme zu präsentieren. In Japan haben fast alle Schulen unterhalb des Universitätsniveaus ein dreisemestriges Schuljahr (Trimester-System) mit einer Urlaubszeit von mehreren Wochen bis zu einem Monat am Ende eines jeden Trimesters. Die Filme wurden zusammen in verschiedenen Städten Japans gezeigt, mit einer typischen Gesamtlaufzeit von etwa drei Stunden. Die meisten Festivals würden etwa einen Monat dauern, oder so lange, wie der saisonale Urlaub es zulässt. Tickets können im Kino gekauft werden, oder es können Rabattkarten im Voraus gekauft werden, die die Eintrittskosten decken, sowie ein Bonusartikel wie eine Werbebroschüre, die die vorgestellten Filme beschreibt, und verschiedene andere besondere Geschenke, wie Poster, Papierhüte, Karten und Spielzeug. Weitere Artikel, darunter die offizielle Kinobroschüre und eine Vielzahl anderer Gedenkwaren, konnten in dieser Zeit in den Kinos oder per Post erworben werden.

Veröffentlichungen

Japan

Bis zum Beginn der Veröffentlichung der Dragon Box DVD-Sets Anfang der 2000er Jahre waren die einzigen Dragon Ball-Produkte, die in Japan für den Heimvideo veröffentlicht wurden, die originalen 17 Kinofilme, von denen die meisten auf VHS, LaserDisc und 8mm Filmrollen erhältlich waren. Diese Heimvideo-Veröffentlichungen waren für die meisten Fans ein Luxus, da sie für die damalige Zeit einen recht hohen Preis hatten. Sie wurden später im Jahr 1996 neuveröffentlicht, um die damals vergriffenen VHS-Kassetten durch einen niedrigeren Preis und leicht veränderte Cover zu ersetzen.

Nach Veröffentlichung aller drei Dragon Ball TV-Serien veröffentlichte Toei ihre fünfte und letzte "Dragon Box" mit dem Titel "Dragon Box The Movies". Die Dragon Box enthielt alle 17 originalen Dragon Ball-Filme, die im 16:9 Breitbildformat präsentiert wurden. Als besonderen Bonus für die erste DVD-Veröffentlichung des Films fügte Toei einige der originalen Werbematerialien des Films hinzu.

Kino-Preview (劇場予告)
Laufzeit: 29 Sekunden

Non-Credit Version – Opening & Ending (ノンテロップ版・オープニング&エンディング)
Laufzeit: 3 Minuten, 30 Sekunden

Nach der "Dragon Box" begann Toei jeden Film einzeln auf DVD zu veröffentlichen. Um den Verkauf von einzelnen Film-Discs zu fördern, verteilte Shueisha eine kostenlose Werbe-DVD, die die Veröffentlichungen auf der Jump Festa 2009 hervorhebte. Die DVD enthielt Werbe-Trailer zu jedem Film, die von dem erfahrenen Dragon Ball Mitwirkenden Shigeru Chiba, der Stimme von so bemerkenswerten Charakteren wie Pilaf, Garlic Jr. (TV-Serie) und Radditz erzählt wurden.

Seit dem 27. Juli 2018 sind die ersten 17 Dragon Ball-Anime-Kinofilme in den japanischen Streamingangeboten von Netflix und Amazon Prime als High Definition-Remaster zu finden. In Japan sind damit die ersten drei Dragon Ball-Filme von 1986-1989, die 13 Dragon Ball Z-Filme von 1989-1995 und der Film zum 10-jährigen Anime-Jubiläum von 1996 zum ersten Mal als HD-Versionen erhältlich. Was die Bildqualität betrifft, bieten diese neuen Remaster im Vergleich zur "Dragon Box: The Movies"-DVD-Box von 2006 durch ihre höhere Auflösung ein deutlich schärferes Bild auf dem sichtbar mehr Details zu sehen sind. Da für diese neuen Remaster aber leider auf den qualitativ schlechteren optischen Ton des 35-mm-Films zurückgegriffen wurde, hat die Dragon Box: The Movies, was die Audioqualität angeht, mit ihrem von den Master-Tonbändern abgemischten Ton immer noch die Nase vorne.[4]

Die HD-Remaster der ersten 17 Dragon Ball-Anime-Kinofilme, die seit dem 27. Juli 2018 bei japanischen Streamingdiensten zu finden sind, werden in Japan ab November 2018 auch auf Blu-ray veröffentlicht. Das vierte Set "Dragon Ball the Movies Blu-ray-Volume 4", in dem auch der Kinofilm "Dragon Ball Z: Extremer Battle!! Die drei großen Super Saiyajin" (ラゴンボールZ 極限バトル!!三大超サイヤ人, Doragon Bōru Zetto Kyokugen Batoru!! San Dai Sūpā Saiya-jin) enthalten ist, feierte hierbei seine Veröffentlichung in Japan am 5. Dezember 2018. Der ersten Auflage des ersten Sets liegt eine Box bei, in der die insgesamt acht Dragon Ball the Movies Blu-ray-Volumes verstaut werden können. Jedes Set enthält außerdem Illustrationen von Tadayoshi Yamamuro und Bonusgegenstände, wie zb. kleine Booklets.[5]

Deutschland

Der Film erschien in Deutschland am 12. November 2003 zuerst bei Polyband mit deutscher Synchronisation auf VHS und DVD. Carlsen Comics brachte im selben Jahr die dazugehörigen Anime-Magazine heraus (Ausgaben 37 – 40, März bis Mai 2003). Zusätzlich zur DVD-Erscheinung wurde auch durch den Carlsen-Verlag Bildmaterial aus dem Film für die Veröffentlichung eines Anime-Comics (erschienen im November 2003) verwendet, welcher die Geschehnisse des Films wiedergibt.[1] Am 25. November 2011 veröffentlichte Anime-Label Kazé Dragon Ball Z-Film 5 bis 8 mit deutscher Synchronisation in einer Komplett-Box auf DVD. Dabei wurden Untertitel komplett neu übersetzt.

Handlung

Dr. Gero wird von den Künstlichen Menschen Nr. 17 und Nr. 18 angegriffen - gegen seinen eigenen Wunsch hat er sie aktiviert, um Son-Goku und seine Freunde zu töten. Leider sind sie mächtiger und bewusster, als er es erwartet hatte und wenden sich gegen ihren Meister. Nr. 17 köpft Dr. Gero und zerquetscht seinen Kopf. Anderswo in seinem Labor sehen wir Dr. Geros Blut in einen Raum tropfen, in dem ein Computer noch arbeitet und an drei weitere Riesenkapseln angeschlossen ist, die groß genug sind, um eine Person darin zu halten. Die Zahlen auf ihnen zeigen 13, 14 und 15 an.

Son-Goku und seine Freunde sind in der Stadt und genießen alle verschiedene Aspekte des Tagesablaufs (Schönheitswettbewerb, Einkaufen, Essen, Arbeiten). Zwei seltsam aussehende Wesen (ein kurzes lilahäutiges mit einem Hut und ein großes blauhäutiges mit einem Pferdeschwanz), beide mit dem Red Ribbon Armee-Emblem, nähern sich dem Einkaufszentrum, in dem alle essen, und beginnen, Dinge in die Luft zu jagen. Sie nähern sich Son-Goku und der Kampf beginnt.

Son-Goku wird schnell klar, dass sie beide Künstliche Menschen sind, da er kein Ki von ihnen spüren kann. Zuerst kämpft Son-Goku gegen sie beide, wobei Trunks kurz darauf dem Kampf beitritt. Son-Gohan besteht darauf, dass er auch Kämpfen muss. Kuririn denkt, dass der Kampf weit über seinen eigenen Fähigkeiten liegt, aber Chi-Chi denkt anders. Kuririn fragt sich, ob er jemals heiraten wird...

Der Kampf geht weiter und bald zeigt sich ein drittes Wesen. Diese hier sieht sehr humanoid aus und hat sogar eine kitschige Baseballmütze mit dem Emblem der Red Ribbon Armee an. Während des Kampfes tauchen plötzlich Vegeta und Piccolo auf. Jeder der drei Saiyajin nimmt es mit einem Künstlichen Menschen auf und scheint stark geschlagen zu werden. Alle drei verwandeln sich in Super-Saiyajins, sehr zur Freude von Kuririn und Son-Gohan, als sich das Blatt zugunsten der Künstlichen Menschen zu Wenden scheint.

Nr. 14 und Nr. 15 werden von Trunks und Vegeta zerstört. Nr. 13 ist überrascht, hat aber immer noch einen Trick im Ärmel. Die restlichen Chips der beiden besiegten Künstlichen Menschen schweben auf Platz 13, und er absorbiert sie und beginnt seine Verwandlung in ein riesiges, blaues, pupillenloses Monster. Jeder wird von "Super-13" verprügelt und Son-Goku wird schließlich ins Meer geworfen. Obwohl er fast getötet wurde, hebt Son-Goku seine Arme in die Luft, obwohl er auf dem Kopf steht und bittet alle, ihre Energie zu spenden. Son-Goku erhebt sich langsam aus dem Meer, und allmählich bildet sich in der Luft über ihm eine Genki-Dama. Super-13 versucht wiederholt, Son-Goku zu besiegen, wird aber jedes Mal von Son-Gohan, Vegeta, Trunks und Piccolo aufgehalten. Als Piccolo unter dem Gewicht des Fußes von Super-13 zerquetscht wird, schreit er nach Son-Goku, um ihm die wahre Kraft des Super-Saiyajin freizusetzen. Son-Goku verwandelt sich zwar in einen Super-Saiyajin, aber Kuririn bemerkt, dass es für Son-Goku unmöglich sein wird, die Genki-Dama mit einem Herzen voller Wut und Hass zu benutzen - was notwendig ist, um sich in einen Super-Saiyajin zu verwandeln.

In einem schockierenden und höchst unlogischen Schachzug beginnt Son-Goku, die Energie der Genki-Dama als Super-Saiyajin zu absorbieren. Eine blaue Energieaura umgibt sowohl ihn als auch Super-13 und zerstört den Boden um sie herum. Super-13 versucht und scheitert, Son-Goku zu schlagen, der mit einem schaurigen Schrei direkt den Körper von Super-13 durchbohrt und ihn in die umgebende Energie wirft. Son-Gohan wacht auf und sieht seinen Vater auf einem Felsen über ihm sitzen und sagt: "Yo!".

Zurück im Krankenhaus, wo offensichtlich alle gebracht wurden, gibt Kuririn eine Erklärung ab, was wahrscheinlich mit der Genki-Dama passiert ist, während Son-Goku lacht und sagt, er habe keine Ahnung. Son-Gohan fragt, wo Piccolo und Vegeta sind; die Szene springt zu den beiden, die still sitzen und auf gegenüberliegenden Seiten einer Eisscholle in der Mitte des Ozeans voneinander weg schauen. Ein Fisch springt aus dem Wasser und der Abspann beginnt.

Galerie

Bild wählen: [1] [2]
Filmtitel (JP)

Film-Charaktere & Gegenstände

Bild wählen: [1] [2]
Charakterprofile[6]

Die folgenden originalen Charakterprofile wurden aus Daizenshuu 6 übersetzt, mit zusätzlichen Kommentaren des Charakterdesigners Minoru Maeda, wie sie im "Design Lab"-Abschnitt der "Dragon Box The Movies" Dragon Book veröffentlicht wurden.

Nr. 13 und die anderen wurden vom Computer erschaffen, auf den Doktor Geros Hass übertragen wurde. Aus diesem Grund wurden ihre Schaltkreise ausschließlich zur Eliminierung von Goku entwickelt.[6]

  • Nr. 13 (人造人間13号; jinzōningen jū san-gō)
    Hat die Führungsrolle. Sein Spezialangriff ist die Energiekugel S.S. Deadly Bomber.[6]
  • Nr. 14 (人造人間14号; jinzōningen jū yon-gō)
    Ein stiller und ausdrucksloser Krieger. Er hat genug Präzision und enorme Kraft, um das Schwert von Trunks mit nur zwei Fingern zu stoppen.[6]
  • Nr. 15 (人造人間15号; jinzōningen jū jūgo-gō)
    Kämpft zusammen mit Nr. 14. Er ist mit einer Barriere ausgestattet. Seine Spezialität scheint die Feindanalyse zu sein.[6]

Namenswortspiele

Kämpfe

  • Son-Goku vs. C14 & C15
  • Son-Goku & Trunks vs. C14 & C15
  • Trunks vs. C14 & C15
  • Son-Goku (Normal/Super-Saiyajin), Son-Gohan & Piccolo vs. C13
  • Vegeta (Normal/Super-Saiyajin) vs. C15
  • Trunks (Normal/Super-Saiyajin) vs. C14
  • Vegeta (Super-Saiyajin) & Trunks vs. C13 (Super-C13)
  • Piccolo vs. C13 (Super-C13)
  • Son-Goku (Normal/Super-Saiyajin) vs. C13 (Super-C13)
  • Son-Gohan & Kuririn vs. C13 (Super-C13)
  • Vegeta, Trunks (Normal/Super-Saiyajin) & Piccolo vs. C13 (Super-C13)
  • Son-Goku (Normal/Super-Saiyajin/Genki-Dama Super-Saiyajin) vs. C13 (Super-C13)

Trivia

Daizenshuu 6 - DBZ The Movie No. 7 "Dragon Ball Z: Extremer Battle!! Die drei großen Super Saiyajin"[8]
  • Daizenshuu 6 klassifiziert diesen Film als ein Ereignis, das in einer anderen Welt stattfindet:

"Die Zeitspanne lässt sich aus der Tatsache ableiten, dass Doktor Gero im Laufe des Films ausgelöscht wird und dass Gohan noch kein Super-Saiyajin werden kann. Zu diesem Zeitpunkt wurde Goku jedoch entweder von seiner ansteckenden Krankheit oder mitten im Training im Raum von Geist und Zeit ohnmächtig. Man kann sagen, dass dies die Ereignisse einer Parallelwelt sind."

– Dragon Ball Daizenshuu 6: Movies & TV-Specials" (S. 96)

  • Obwohl dieser Film im 16:9-Breitbildformat im Kino gezeigt wurde, war er tatsächlich im 4:3-Vollbildformat animiert. Tatsächlich, als der Film 1992 auf VHS und Betamax veröffentlicht wurde, wurde er in diesem 4:3 Vollbildformat präsentiert. Die Veröffentlichung von "Dragon Box The Movies" würde dieses Format jedoch später fallen lassen und stattdessen alle Filme in ihrem ursprünglichen Breitbildformat präsentieren. Insgesamt wurde dieser Film auf VHS, Betamax, 8mm Filmrolle, DVD und Blu-Ray veröffentlicht.
  • Der Film wurde schließlich im März 1993 von Shueisha als Film-Anime-Comic adaptiert und veröffentlicht und im Juli 2004 unter Shueishas "Jump Remix"-Serie neuveröffentlicht.

Film-Credits

Die deutsche Synchronisation wurde vom Synchronstudio der Berliner MME Studios umgesetzt.

Rolle Japanischer Sprecher (Seiyū) Deutscher Sprecher[9][10]
孫悟空
Son-Goku
野沢雅子
Masako Nozawa
Tommy Morgenstern
孫悟飯
Son-Gohan
野沢雅子
Masako Nozawa
Sandro Blümel
ピッコロ
Piccolo
古川登志夫
Toshio Furukawa
David Nathan
クリリン
Kuririn
田中真弓
Hiromi Tsuru
Wanja Gerick
ベジータ
Vegeta
堀川 亮
Ryō Horikawa
Oliver Siebeck
トランクス
Trunks
草尾 毅
Takeshi Kusao
Sebastian Schulz
ウーロン
Oolong
龍田直樹
Naoki Tatsuta
Bernhard Völger
チチ
Chi-Chi
荘 真由美
Mayumi Shō
Julia Ziffer
亀仙人
Kame-Sen’nin
宮内幸平
Kōhei Miyauchi
Karl Schulz
ブルマ
Bulma
鶴 ひろみ
Hiromi Tsuru
Claudia Urbschat-Mingues
ドクター・ゲロ
Dr. Gero
矢田 耕司
Kōji Yada
Gerhard Paul
人造人間13号
Künstlicher Mensch Nr. 13
曽我部 和恭
Kazuyuki Sogabe
Sebastian Christoph Jacob
人造人間14
Künstlicher Mensch Nr. 14
江川 央生
Hisao Egawa
Marlin Wick
人造人間15号
Künstlicher Mensch Nr. 15
小林俊夫
Toshio Kobayashi
(N. N.)
女性客
Weibliche Kundin
瀬戸真由美
Seto Mayumi
(N. N.)
女性客
Weibliche Angestelltin
西本悦子
Nishimoto Etsuko
(N. N.)
主婦
Hausfrau
佐藤麻子
Satou Asako
(N. N.)
ナレーター
Erzähler
八奈見 乗児
Yanami Jouji
Roland Hemmo

製作

Executive Producer

今田智憲

Chiaki Imada

安齊富夫 (集英社)

Anzai Yoshio (Shueisha)

原作

Original-Autor

鳥山 明

Akira Toriyama

(週刊少年ジャンプ・連載)

(Weekly Shōnen Jump – Serialisierung)

企画

Planung

森下孝三

Kōzō Morishita

清水賢治 (フジテレビ)

Kenji Shimizu (Fuji TV)

金田耕司 (フジテレビ)

Kōji Kaneda (Fuji TV)

週刊少年ジャンプ

Weekly Shōnen Jump

製作担当

Produktionsleiter

小塚憲夫

Toshio Kozuka

脚本

Drehbuch

小山高生

Takao Koyama

音楽

Musik

菊池俊輔

Shunsuke Kikuchi

オープニング テーマ

Opening Theme

作詞

Lyrics

作曲

Komposition

編曲

Arrangement

うた

Gesang

「CHA-LA HEAD-CHA-LA」

“CHA-LA HEAD-CHA-LA”

森 雪之丞

Yukinojō Mori

清岡千穂

Chiho Kiyo’oka

山本健司

Kenji Yamamoto

影山ヒロノブ

Hironobu Kageyama

(コロムビアレコード)

(Columbia Records)

エンディング テーマ

Ending Theme

作詞

Lyrics

作曲

Komposition

編曲

Arrangement

うた

Gesang

「GIRI GIRI-世界極限-」

""Am Rande –Die Grenze der Erde–"

佐藤 大

Dai Satō

清岡千穂

Chiho Kiyo’oka

山本健司

Kenji Yamamoto

影山ヒロノブ & YUKA

Hironobu Kageyama & YUKA

(コロムビアレコード)

(Columbia Records)

撮影

Photographie

武井利晴

Toshiharu Takei

編集

Schnitt

福光伸一

Shin’ichi Fukumitsu

録音

Aufnahme

二宮健治

Kenji Ninomiya

美術監修・設定

Art Supervision & Design

池田祐二

Yūji Ikeda

美術監督

Art Director

長崎 斉

Hitoshi Nagasaki

作画監督

Animation Supervisor

前田 実

Minoru Maeda

監督

Regisseur

菊池一仁

Kazuhito Kikuchi

おわり
Ende

© TOEI ANIMATION STUDIO 1992

Weblinks

Referenzen

  1. 1,0 1,1 Dragon Ball Z (Band 8): Die drei großen Super-Saiyajin - Anime Comic (November 2003).
  2. Dragon Ball Z Magazin (Ausgaben 37 – 40, März bis Mai 2003).
  3. Motion Picture Producers Association of Japan, Inc. - Einspielergebnisse 1992 (Januar bis Dezember), Abgerufen am 16. November 2019
  4. Unangekündigte neue HD-Remaster der Dragon Ball & Dragon Ball Z Kinofilme sind in Japan als Stream verfügbar. Kanzenshuu.com (englisch), 6. August 2018
  5. Veröffentlichung der "Dragon Ball the Movies Blu-ray"-Sets in Japan ab November 2018. Kanzenshuu.com (englisch), 9. August 2018
  6. 6,0 6,1 6,2 6,3 6,4 Dragon Ball Daizenshuu 6: Movies & TV Specials (1995), S.97
  7. Dragon Ball Daizenshuu 6: Movies & TV Specials (1995), S.203
  8. Dragon Ball Daizenshuu 6: Movies & TV Specials (1995), S.96
  9. Dragon Ball Z - Angriff der Cyborgs. In: Deutsche Synchronkartei. Abgerufen am 9. November 2019.
  10. Sprecher bei Anime auf DVD


Navigation