Top



Dragon Ball Z – Movie 10: Brolys Rückkehr

Aus DragonballWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Begriffswechsel.jpg Dieser Artikel behandelt den 10. Dragon Ball Z-Film. Für weitere Bedeutungen des Wortes Movie 10, siehe Movie 10 (Begriffsklärung).
Begriffswechsel.jpg Dieser Artikel behandelt den 13. von insgesamt 20 Dragon Ball-Filmen. Für weitere Bedeutungen des Wortes Movie 13, siehe Movie 13 (Begriffsklärung).

250

250

◄ vorheriger Filmnächster Film ►
Deutschland
Titel■ Dragonball Z – The Movie: Brolys Rückkehr VHS & DVD: Polyband
■ Dragonball Z - Movie 10: Brolys Rückkehr DVD: Kazé
■ Dragon Ball Z: Brolys Rückkehr VHS & DVD: Polyband / TV: ProSieben Maxx / Anime-Comic [1] / Magazin [2]
TV-Premiere19. April 2019
(14:35–15:35 Uhr, Freitag, ProSieben MAXX)
Zufinden in■ VHS & DVD: Polyband (24. November 2003)
■ Dragonball Z - Movie Collector's Edition, Vol. 2 [6 DVDs]: Polyband (25. Oktober 2004)
■ Dragonball Z - Movies 9-12 (inkl. "Der Film") [5 DVDs]: Kazé (24. Februar 2012)
AltersfreigabeFSK 12 VHS: Polyband / DVD: Polyband & Kazé / TV: ProSieben Maxx
Japan
TitelラゴンボールZ 危険なふたり!超戦士はねむれない
Titel in RomajiDoragon Bōru Zetto Kiken na Futari! Sūpā Senshi wa Nemurenai
Übersetzter TitelDragon Ball Z: Das gefährliche Duo! Die Super-Krieger kommen nicht zur Ruhe
Premiere12. März 1994
("Toei Anime Fair")
Premiere mit■ Dr. Slump und Arale-chan: Hoyoyo!! Begleitet von dem Hai, den sie gerettet hat... (Dr.スランプ アラレちゃん ほよよ!!助けたサメに連れられて...)
■ Slam Dunk (スラムダンク)
Zufinden in■ VHS & LaserDisc (9. September 1994)
■ Dragon Box The Movies; Disc #06 (14. April 2006)
■ Dragon Ball The Movies Individual DVD Volume #10
(12. Dezember 2008)
■ Dragon Ball the Movies Blu-ray-Volume 5 (5. Dezember 2018)
Box OfficeBruttoeinspielergebnis: Unbekannt
Einspielergebnis: 1,45 Mrd. ¥ (ca. 13,3 Mio. US-Dollar)[3]
Zuschauerzahl: 3,7 Millionen
EIRIN Code26004
Dauerca. 52 Minuten
Charakter Debüts
Coco
Dorfältester
Betknilch
Techniken Debüts
Brüder Kamehameha
Familien Kamehameha
Animation
Opening Animation"WE GOTTA POWER"
(Dragon Ball Z Movie 10 Animation)
Ending Animation"Der wundersame große Kampf"
Filmstab
DrehbuchTakao Koyama
RegieShigeyasu Yamauchi
MusikKikuchi Shunsuke
AnimationTadayoshi Yamamuro

Dragonball Z – The Movie: Brolys Rückkehr (jap. ラゴンボールZ 危険なふたり!超戦士はねむれない, Doragon Bōru Zetto Kiken na Futari! Sūpā Senshi wa Nemurenai; dt. „Dragon Ball Z: Das gefährliche Duo! Die Super-Krieger kommen nicht zur Ruhe“), auf Englisch bekannt als "Dragon Ball Z: Broly - Second Coming", ist der zehnte Film zur Serie Dragon Ball Z und der dreizehnte von insgesamt 20 Kinofilmen. Der Film wurde ursprünglich am 12. März 1994 auf der "Toei Anime Fair" in Japan uraufgeführt. Er ist eine Fortsetzung des Films Dragonball Z – The Movie: Der legendäre Super-Saiyajin, dem mit Dragonball Z – The Movie: Angriff der Bio-Kämpfer der dritte Film um den legendären Super-Saiyajin Broly folgte.

In Deutschland erschien der Film am 24. November 2003 zuerst bei Polyband mit deutscher Synchronisation auf VHS und DVD. Carlsen Comics brachte im Jahr 2003/2004 die dazugehörigen Anime-Magazine heraus (Ausgaben 53 – 56, November 2003 bis Januar 2004). "Dragon Ball Z: Brolys Rückkehr" feierte seine Erstausstrahlung im deutschen Fernsehen am 19. April 2019 auf dem Sender ProSieben MAXX.

Premiere-Timeline

Datum Medium Form / Veröffentlichung
7. März 1994
Dragon Ball Kapitel 459
"Countdown"
Manga (Weekly Shōnen Jump 1994, #12)
9. März 1994
Dragon Ball Z Episode 220
"Der Mann hinter dem Vorhang erscheint!! Der böse Magier Bobbidi"
Anime (Fuji TV)
12. März 1994
Dragon Ball Z Movie 10
"Das gefährliche Duo! Die Super-Krieger kommen nicht zur Ruhe"
Film (Frühling 1994 "Toei Anime Fair")
14. März 1994
Dragon Ball Kapitel 460
"Majin Boo erscheint?!"
Manga (Weekly Shōnen Jump 1994, #13)
16. März 1994
Dragon Ball Z Episode 221
"Die wartende Falle!! Eine Herausforderung aus dem Dämonenreich"
Anime (Fuji TV)

Filmpremiere & Promotion

Der Film wurde im Rahmen der Frühling 1994 "Toei Anime Fair" (東映アニメフェア; Tōei Anime Fea) am 12. März 1994 uraufgeführt, zusammen mit zwei weiteren Filmen aus der Dr. Slump – Arale-chan- und Slam Dunk-Serie. Die Veranstaltung entstand aus dem "Toei Manga Festival", das 1969 von Toei ins Leben gerufen wurde, um ihre beliebten Kinderserien in den saisonalen Pausen des Schuljahres als Kinofilme zu präsentieren. In Japan haben fast alle Schulen unterhalb des Universitätsniveaus ein dreisemestriges Schuljahr (Trimester-System) mit einer Urlaubszeit von mehreren Wochen bis zu einem Monat am Ende eines jeden Trimesters. Die Filme wurden zusammen in verschiedenen Städten Japans gezeigt, mit einer typischen Gesamtlaufzeit von etwa drei Stunden. Die meisten Festivals würden etwa einen Monat dauern, oder so lange, wie der saisonale Urlaub es zulässt. Tickets können im Kino gekauft werden, oder es können Rabattkarten im Voraus gekauft werden, die die Eintrittskosten decken, sowie ein Bonusartikel wie eine Werbebroschüre, die die vorgestellten Filme beschreibt, und verschiedene andere besondere Geschenke, wie Poster, Papierhüte, Karten und Spielzeug. Weitere Artikel, darunter die offizielle Kinobroschüre und eine Vielzahl anderer Gedenkwaren, konnten in dieser Zeit in den Kinos oder per Post erworben werden.

Veröffentlichungen

Japan

Bis zum Beginn der Veröffentlichung der Dragon Box DVD-Sets Anfang der 2000er Jahre waren die einzigen Dragon Ball-Produkte, die in Japan für den Heimvideo veröffentlicht wurden, die originalen 17 Kinofilme, von denen die meisten auf VHS, LaserDisc und 8mm Filmrollen erhältlich waren. Diese Heimvideo-Veröffentlichungen waren für die meisten Fans ein Luxus, da sie für die damalige Zeit einen recht hohen Preis hatten. Sie wurden später im Jahr 1996 neuveröffentlicht, um die damals vergriffenen VHS-Kassetten durch einen niedrigeren Preis und leicht veränderte Cover zu ersetzen.

Nach Veröffentlichung aller drei Dragon Ball TV-Serien veröffentlichte Toei ihre fünfte und letzte "Dragon Box" mit dem Titel "Dragon Box The Movies". Die Dragon Box enthielt alle 17 originalen Dragon Ball-Filme, die im 16:9 Breitbildformat präsentiert wurden. Als besonderen Bonus für die erste DVD-Veröffentlichung des Films fügte Toei einige der originalen Werbematerialien des Films hinzu.

Nach der "Dragon Box" begann Toei jeden Film einzeln auf DVD zu veröffentlichen. Um den Verkauf von einzelnen Film-Discs zu fördern, verteilte Shueisha eine kostenlose Werbe-DVD, die die Veröffentlichungen auf der Jump Festa 2009 hervorhebte. Die DVD enthielt Werbe-Trailer zu jedem Film, die von dem erfahrenen Dragon Ball Mitwirkenden Shigeru Chiba, der Stimme von so bemerkenswerten Charakteren wie Pilaf, Garlic Jr. (TV-Serie) und Radditz erzählt wurden.

Seit dem 27. Juli 2018 sind die ersten 17 Dragon Ball-Anime-Kinofilme in den japanischen Streamingangeboten von Netflix und Amazon Prime als High Definition-Remaster zu finden. In Japan sind damit die ersten drei Dragon Ball-Filme von 1986-1989, die 13 Dragon Ball Z-Filme von 1989-1995 und der Film zum 10-jährigen Anime-Jubiläum von 1996 zum ersten Mal als HD-Versionen erhältlich. Was die Bildqualität betrifft, bieten diese neuen Remaster im Vergleich zur "Dragon Box: The Movies"-DVD-Box von 2006 durch ihre höhere Auflösung ein deutlich schärferes Bild auf dem sichtbar mehr Details zu sehen sind. Da für diese neuen Remaster aber leider auf den qualitativ schlechteren optischen Ton des 35-mm-Films zurückgegriffen wurde, hat die Dragon Box: The Movies, was die Audioqualität angeht, mit ihrem von den Master-Tonbändern abgemischten Ton immer noch die Nase vorne.[4]

Die HD-Remaster der ersten 17 Dragon Ball-Anime-Kinofilme, die seit dem 27. Juli 2018 bei japanischen Streamingdiensten zu finden sind, werden in Japan ab November 2018 auch auf Blu-ray veröffentlicht. Das fünfte Set "Dragon Ball the Movies Blu-ray-Volume 5", in dem auch der Kinofilm "Dragon Ball Z: Das gefährliche Duo! Die Super-Krieger kommen nicht zur Ruhe" (ラゴンボールZ 危険なふたり!超戦士はねむれない, Doragon Bōru Zetto Kiken na Futari! Sūpā Senshi wa Nemurenai) enthalten ist, feierte hierbei seine Veröffentlichung in Japan am 5. Dezember 2018. Der ersten Auflage des ersten Sets liegt eine Box bei, in der die insgesamt acht Dragon Ball the Movies Blu-ray-Volumes verstaut werden können. Jedes Set enthält außerdem Illustrationen von Tadayoshi Yamamuro und Bonusgegenstände, wie zb. kleine Booklets.[5]

Deutschland

Der Film erschien in Deutschland am 24. November 2003 zuerst bei Polyband auf VHS und Einzel-DVD (ungekürzt in deutscher Synchronisation und im japanischen Originalton mit deutschen Untertiteln). Carlsen Comics brachte im Jahr 2003/2004 die dazugehörigen Anime-Magazine heraus (Ausgaben 53 – 56, November 2003 bis Januar 2004). Zusätzlich zur DVD-Erscheinung wurde auch durch den Carlsen-Verlag Bildmaterial aus dem Film für die Veröffentlichung eines Anime-Comics (erschienen im Juli 2004) verwendet, welcher die Geschehnisse des Films wiedergibt.[1] Am 24. Februar 2012 veröffentlichte Anime-Label Kazé Dragon Ball Z-Film 9 bis 13 in einer Komplett-Box auf DVD, wobei Film 12 und 13 dieses Mal sowohl in der gekürzten deutsch synchronisierten Schnittfassung als auch in der ungeschnittenen japanischen Originalversion mit deutschen Untertiteln enthalten waren.

Handlung

Eine Saiyajin-Raumkapsel, die durch den Weltraum fliegt, landet auf der Erde, aus der ein verwundeter Broly herauskriecht, der nur wenige Momente vor seiner Zerstörung vom Planeten Neu Vegeta entkommen ist.

Sieben Jahre später verstirbt Son-Goku, nachdem er sein Leben geopfert hat, um die Erde vor Cell zu retten. Son-Goten, Trunks und Videl suchen nach den geheimnisvollen Dragon Balls und treffen auf das verfluchte Dorf Natade. Während die Dorfbewohner von einem vermeintlichen Monster heimgesucht werden, werden sie von ihrem Schamanen aufgefordert, Menschenopfer zu bringen, um den Zorn des Monsters zu besänftigen. Son-Goten, Trunks und Videl entwickeln einen Plan, um das vermeintliche Monster zu ködern. Als Son-Goten jedoch versehentlich den Plan behindert, schlägt Videl ihn und er fängt bald an zu weinen. Das vermeintliche Monster, ein Dinosaurier, wird herausgelockt und von Son-Goten und Trunks mit Leichtigkeit besiegt. Mit dem Schamanen im Exil und dem Frieden im Dorf Natade ging die Gruppe los, um ihre Dragon Ball-Suche fortzusetzen.

Ohne die Gruppe zu kennen, wecken Son-Gotens Schreie Broly, als er aus dem gefrorenen Krater auftaucht. Bei Einbruch der Nacht ruht die Gruppe, nachdem sie sechs der sieben Dragon Balls gesammelt hat. Bei einem lauten Ausbruch macht sich Videl auf den Weg, um zu untersuchen, was vor sich geht. Sie trifft bald auf Broly und weil sie nicht weiß, wer er ist, bekämpft sie ihn, aber er macht kurzen Prozess mit ihr. Als sie bewusstlos wird, kommen Son-Goten und Trunks zögernd an, um einzugreifen. Son-Goten wird bald von Broly ins Visier genommen, dessen Niederlage durch Son-Gokus Hand seinen Verstand so sehr geschädigt hat, dass er Son-Goten für Kakarott hält. Son-Goten und Trunks verwandeln sich in Super-Saiyajins und kämpfen gegen Broly, aber sie sind kein Gegner für den unkontrollierbaren Saiyajin und fliehen vor Angst. Broly schafft es jedoch, sie beide einzuholen und zu verprügeln, aber bevor er sie töten kann, landet Son-Gohan gerade noch rechtzeitig im Kampf, um sie zu retten, als Videl zum Bewusstsein zurückkehrt. Da er feststellt, dass Son-Gohan seinem Vater ähnlicher ist als Son-Goten, richtet Broly seine Aufmerksamkeit auf ihn. Während Son-Goten, Trunks und Videl versuchen, die Dragon Balls zu sammeln, verspottet Broly den Saiyajin und richtet eine tödliche Energiekugel auf sie. In großer Not rennt Son-Gohan auf sie zu und versucht, die Energiekugel abzulenken und sie vor der Explosion zu schützen. Die darauffolgende Explosion bläst sie alle weg.

Son-Gohan rappelt sich auf und verwandelt sich in einem letzten Versuch, Broly zu besiegen, in einen zweifachen Super-Saiyajin. Dies wird jedoch durch Brolys Verwandlung zu seiner legendären Super Saiyajin-Form übertroffen. Obwohl Son-Gohan nach einem schweren einseitigen Kampf überwältigt ist, gelingt es ihm, ein paar gute Treffer zu landen und Broly erfolgreich in eine Grube aus vulkanischer Lava zu locken. Er kehrt aus seinem Zustand als geschwächter und erschöpfter Saiyajin zurück, wird aber von Kuririn gerettet (verkleidet als Piccolo), bevor die Lava ihn erreichen kann. Kurz darauf taucht Broly verletzt und vernarbt, aber lebendig aus der Lavagrube auf. Er überwältigt Kuririn mühelos und den Kampf gegen Son-Gohan wieder auf. Son-Gohan ist machtlos und wird nach einem Schlag in die Magengrube von Broly zerquetscht, als Videl erfolglos versucht, einzugreifen. Son-Gohan ist von Videls Bemühungen ermutigt, befreit sich von Brolys Angriff und feuert in einem letzten Gefühlsausbruch das Kamehame-Ha auf Broly ab. Der legendäre Super-Saiyajin wirft eine gigantische Energiekugel nach Son-Gohan und absorbiert die kontinuierliche Energiewelle.

Das Leuchten der nun versammelten sieben Dragon Balls weckt Son-Goten, der auf seinen Bruder zuläuft und mit ihm das Kamehame-Ha ausführt. Als Brolys gigantische Energiekugel das Kamehame-Ha der Brüder verschlingt und weiter auf sie zusteuert, wünscht sich ein entmutigter Son-Goten, dass sein Vater anwesend wäre. Wie durch ein Wunder erfüllen die Dragon Balls scheinbar Son-Gotens verzweifelten Wunsch, als sich der Himmel verdunkelt und die beiden Brüder Son-Gokus Stimme von innen hören. Das Abbild ihres Vaters erscheint hinter ihnen, als er sich ihnen anschließt und ihre Bemühungen lobt. Ihr Vorstoß bleibt jedoch vergeblich, da Broly die überwältigende Energiekugel mit Energie versorgt. Mit wenig verbleibender Kraft schießt Trunks seine gesammelte Energie auf die riesige Kugel und schafft eine Barriere zwischen ihr und Brolys Kraft. Mit Broly abgelenkt, entfesselt die Familie der Saiyajins einen letzten Stoß, der das Kamehameh-Ha antreibt und sie direkt durch Brolys Sphäre schickt. Der Strahl trifft Broly direkt und treibt ihn bis zur Sonne, wo er schließlich ausgelöscht wird.

Als der Himmel klarer wird und sich die Dragon Balls zerstreuen, ist Son-Goku nirgends zu sehen, so dass beide Brüder sich fragen müssen, ob ihr Vater wirklich bei ihnen war oder nicht. Videl holt Son-Gohan ein und jagt ihn in die Ferne, während die anderen amüsiert zusehen. Der Erzähler wirft in den Schlussworten die Frage auf, ob Son-Gokus Erscheinen nur eine Einbildung war, er kurz aus dem Jenseits zurückgekommen ist oder ob die Dragon Balls etwas damit zu tun haben. Die Antwort wird jedoch offengelassen.

Galerie

Bild wählen: [1] [2]
Filmtitel (JP)

Film-Charaktere & Gegenstände

Bild wählen: [1] [2]
Charakterprofil (Broly)[6]

Die folgenden originalen Charakterprofile wurden aus Daizenshuu 6 übersetzt, mit weiteren Charakterprofilen aus dem Dragon Ball Z: Anime-Comic.[1]

  • Broly (ブロリー; burorī)
    Broly besaß seit seiner Geburt eine hohe Kampffähigkeit. Seine Persönlichkeit ist wild und er wird als der legendäre Super-Saiyajin gefürchtet. Das Saiyajin-Merkmal ist, dass ihre Kampffähigkeit jedes Mal steigt, wenn sie an der Schwelle des Todes wiedergeboren werden. Aus diesem Grund hat Broly mehr Kraft als vor sieben Jahren.[6]
    Super-Saiyajin
    Er verwandelt sich in einen Super-Saiyajin, genau wie Goku und die anderen. Weil er von Geburt an eine hohe Kampffähigkeit besaß, ist er der Besitzer einer Kraft, die die von Goku übertrifft.[6]
    Legendärer Super-Saiyajin
    Er verwandelt sich noch weiter vom Super-Saiyajin und ist ein beeindruckender Feind, der wahllos mit unerschöpflicher Kraft angreift!!
  • Der Älteste (先輩; senpai)
    Als Führer des Dorfes möchte er dem Monster, das dieses überfallt, zwar Wiederstand leisten, doch fehlt im die Kraft. Und so sitzt er in der Klemme, den Verkündungen des Schamanen folgen zu müssen. Er sieht zwar etwas Angst einflößend aus, aber in seinem Herzen denkt dieser alte Mann nur daran, wie er das Dorf retten könnte.[8]
  • Coco (ココ; koko)
    Fast wird eises süße Mädchen dem Berggott geopfert. Sie ist sooo selbstlos, dass sie sich für ihr Dorf opfern will. Schade nur, dass sie so wenig auftritt...[8]
  • Der Schamane (祈祷師; kitōshi)
    Der Schamane des Dorfes murmelt die ganze Zeit eine mysteriöse Beschwörungsformel. In seinem merkwürdigen Outfit sieht er selbst auch ganz schön fragwürdig aus. Er nennt das Monster den "Gott der Berges" und will ihm das Mädchen opfern, um seinen Zorn zu besänftigen.[8]
  • Die Dörfler (村人; murabito)
    Früher lebten sie glücklich in ihrem Dorf, das dank der Bergkristalle flotierte, doch jetzt leiden sie schon lange Jahre unter einer Klimakatastrophe und den Angriffen eines Monsters. Es gibt nur noch wenige junge Menschen im Dorf, weil so viele dem Monster zum Opfer gefallen sind.[8]

Namenswortspiele

Daizenshuu 6: "95 Memorial" - Dragon Ball Z the Movie No.10 ~ No.11[9]

Der Abschnitt "94 Memorial" des Daizenshuu 6 erwähnt, dass Cocos Name von der hochmodischen Nachspeise Nata de coco kommt, eine von den Philippinen stammende (Süß-) Speise, die aus bakteriell fermentiertem Kokosnuss-Saft hergestellt wird und von der Beschaffenheit her an Gelatine erinnert.

ナタ・デ・ココ (na·ta·de·ko·ko)  ›  ココ (ko·ko)


Kämpfe

  • Videl vs. Broly (Super-Saiyajin (C-Typ))
  • Trunks (Normal/Super-Saiyajin) & Son-Goten (Normal/Super-Saiyajin) vs. Broly (Super-Saiyajin (C-Typ))
  • Trunks (Normal/Super-Saiyajin) vs. Broly (Super-Saiyajin (C-Typ))
  • Son-Gohan (Normal/Super-Saiyajin 2) vs. Broly (Super-Saiyajin (C-Typ)/Legendärer Super-Saiyajin)
  • Son-Gohan & Kuririn vs. Broly (Legendärer Super-Saiyajin)
  • Son-Gohan (Normal/Super-Saiyajin), Son-Goku (Normal/Super-Saiyajin), Son-Goten (Normal/Super-Saiyajin) & Trunks vs. Broly (Legendärer Super-Saiyajin)

Trivia

Daizenshuu 6 - DBZ The Movie No. 10 "Dragon Ball Z: Das gefährliche Duo! Die Super-Krieger kommen nicht zur Ruhe"[10]
  • Daizenshuu 6 klassifiziert diesen Film als ein Ereignis, das kurz vor dem 25. Tenka-Ichi Budōkai stattfindet, als Son-Goku noch verstorben ist, Gohan eine Freundschaft mit Videl aufgebaut hat und Son-Gohan und Son-Goten für das bevorstehende Turnier trainieren:

"Aus Videls Frisur und der Tatsache, dass Goku tot ist, lässt sich schließen, dass dies kurz vor dem 25. Tenkaichi Budoukai ist"

– "Dragon Ball Daizenshuu 6: Movies & TV Specials" (S. 124)

  • Obwohl dieser Film im 16:9-Breitbildformat im Kino gezeigt wurde, war er tatsächlich im 4:3-Vollbildformat animiert. Tatsächlich, als der Film 1992 auf VHS und Betamax veröffentlicht wurde, wurde er in diesem 4:3 Vollbildformat präsentiert. Die Veröffentlichung von "Dragon Box The Movies" würde dieses Format jedoch später fallen lassen und stattdessen alle Filme in ihrem ursprünglichen Breitbildformat präsentieren. Insgesamt wurde dieser Film auf VHS, Betamax, 8mm Filmrolle, DVD und Blu-Ray veröffentlicht.
  • Der Film wurde schließlich im August 1994 von Shueisha als Film-Anime-Comic adaptiert und veröffentlicht und im Dezember 2004 unter Shueishas "Jump Remix"-Serie neuveröffentlicht.
  • Dies ist der erste Film, in dem Son-Goten, Trunks und Videl zu sehen sind. Dies ist auch der erste Film, der Kuririn mit Haaren zeigt, im Gegensatz zu allen anderen Filmen zuvor. Kuririns Tochter Marron hat ihren ersten Filmauftritt, ist aber nur im Intro zu sehen. Bulma, Chi-Chi, Piccolo und Vegeta treten während des Films nicht auf, außer für das Intro (ohne Son-Gohans halluzinierenden Piccolo, der ihn rettet und/oder Kuririn, der Piccolos Outfit trägt).
  • Im Abschnitt "94 Memorial" des Daizenshuu 6 wird Produzent Morishita Kouzou befragt, weshalb Broly zum dritten Mal im einem Film auftaucht. Diesbezüglich antwortet Morishita Kouzou wie folgt:

"Broly war einfach so stark, also dachte ich am Ende von "Glühe!!~", er sei nicht tot. Jedenfalls liegt es daran, dass er als der stärkste Saiyajin eingesetzt wurde."

– "Dragon Ball Daizenshuu 6: Movies & TV Specials" (S. 140)

  • Als Son-Goten den Dragon Ball im Vogelnest entdeckt und sich dann auf eines der Eier setzt, wird die Szene, in der die Reaktion der Vögel gezeigt wird, auch in der "Majin Boo"-Saga verwendet, als Babidi ausruft, Boos Eis stehe kurz vor dem Schlüpfen. Interessanterweise geschahen beide Szenen mit den Vögeln in Gegenwart von Trunks und Son-Goten.
  • Als Son-Goten sich vorstellt, wie sein Wunsch wäre, als sie die Dragon Balls gefunden haben, sind Arale Norimaki und Tori-Bot auf der linken Seite zu sehen. Auf der anderen Seite des Bildschirms sind gleichzeitig Trunks und Son-Goten zu sehen, welche die Dragon Balls halten.
  • Abgesehen von Grunzen und wahnsinnigem Lachen sprach Broly in diesem Film selten, wobei seine einzigen Sprüche "Kakarott" und "Klar doch, gerne, ich lass mich nicht lange bitten!" (im japanischen Original: "Das wäre sinnlos. Ich werde dich jetzt ruhig stellen!") waren.
  • Eine Anspielung auf das Wortspiel in Gokus saiyajinischem Geburtsnamen wird gemacht, als Broly auf Son-Goten trifft. Nachdem Broly "Kakarott" ausspricht, erwähnt Son-Goten: "Der spinnt ja wohl, ich esse keine Karotten! Haaa geh wieder dahin woher du herkommst ja! Jetzt sag endlich mal was du willst!" (im japanischen Original: "Was ist das, was ist das, ein Kakarrot? Ich habe noch nie so etwas gegessen. Ich habe noch nie so etwas gegessen!").
  • Abgesehen von Videospielen ist dies das einzige Mal, dass Son-Gohan in seinem blauen Dōgi anstelle von trainieren kämpft.
  • Als Broly sich in den legendären Super-Saiyajin verwandelt, haben die Animatoren die Transformationsszene aus dem ersten Film verwendet. Bei genauer Betrachtung sind seine Krone und seine Armbänder abbrechend und zerfallend zu sehen, als sie bereits im ersten Film zerstört und in diesem Film nie gesehen wurden.
  • Mit diesem und dem 8. Dragon Ball Z-Film, ist Broly der einzige Bösewicht, der sowohl gegen Trunks als auch gegen Future Trunks kämpft.
  • Das Videospiel Dragon Ball Z: Buu's Fury impliziert, dass die Ereignisse des Films während der Suche der Z-Krieger nach den Dragon Balls stattfanden.
  • Im Anime erfährt Videl erst nach dem Erscheinen von Majin Boo von den Dragon Balls.
  • Es gibt mehrere Unregelmäßigkeiten mit den Dragon Balls in diesem Film:
    • Shenlong erscheint nicht, als er gerufen wird, und erfüllt einen Wunsch, der gedacht und nicht ausgesprochen wurde.
    • Die Dragon Balls scheinen verstreut zu sein, nachdem Broly besiegt wurde, aber Shenlong hätte vor seinem Verschwinden einen weiteren Wunsch erfüllen sollen.
    • Shenlong, der Son-Gotens Wunsch, Son-Gokus Hilfe gegen Broly zu haben, "gewährt", hätte dazu führen müssen, dass ein Wunsch weniger vorhanden war, als er in der "Majin Boo"-Saga beschworen wurde, was jedoch nicht geschah - obwohl der Erzähler erklärte, dass Son-Gokus Auftritt eher eine Illusion als ein gewährter Wunsch gewesen sein könnte.
  • Während Son-Goku und Son-Goten sich erst beim 25. Tenkaichi Budōkai offiziell kennengelernt haben, scheinen die beiden vertraut zu sein, als Son-Goku im Kampf gegen Broly ankommt und Son-Goten die Stimme seines Vaters irgendwie erkennt.
  • Eine alternative Geschichte der Ereignisse des Films erscheint in Dragon Ball: Xenoverse, als Teil der legendären Super-Saiyajin Saga, in der Broly von Demigras Dunkler Magie gestärkt wird und der Zeitsoldat ankommt, um Videl, Son-Goten, Trunks und Son-Gohan gegen den von dunkler Magie gestärkten, legendären Super-Saiyajin zu unterstützen. An einem Punkt fragt Son-Goten Trunks, ob sie den Fusionstanz ausführen sollen (was darauf hindeutet, dass die Ereignisse des Films stattfinden, nachdem sie die Technik erlernt haben), aber Trunks schlägt vor, dass sie ihn als ihre Trumpfkarte behalten, obwohl sie keine Chance haben, ihn zu benutzen, als Son-Gohan ankommt, und zusammen mit dem Zeitsoldaten besiegen sie Broly. Am Ende der Schlacht wird Broly durch Demigras Wurmloch vor dem Tod bewahrt.
  • Als Videl das Bewusstsein von ihrem früheren Beatdown durch Broly wiedererlangt, sagt sie im englischen Funimation Dub: "Warum bekomme ich immer die großen, dummen, hässlichen?!", bevor sie abfliegt. Dies war möglicherweise eine Anspielung auf ihre Nahtoderfahrung durch Spoppowitch oder den Umgang mit großen harten Schlägern in Satan City. In der deutschen Synchronisation hingegen, lautet Videls Spruch: "Der kleine Scheißer kann was erleben, der ist sowas von dran!" und im japanischen Original: "Warum dieser Kerl, er wird jetzt dafür bezahlen!".
  • In Dragon Ball FighterZ wird die Szene des Familien Kamehameha, das zum Sieg über Broly benutzt wird, in einem dramatischen Finale nachgestellt.

Film-Credits

Die deutsche Synchronisation wurde vom Synchronstudio der Berliner MME Studios umgesetzt.

Rolle Japanischer Sprecher (Seiyū) Deutscher Sprecher[11]
孫悟空
Son-Goku
野沢雅子
Masako Nozawa
Tommy Morgenstern
孫悟飯
Son-Gohan
野沢雅子
Masako Nozawa
Robin Kahnmeyer
孫悟天
Son-Goten
野沢雅子
Masako Nozawa
Ricardo Richter
クリリン
Kuririn
田中真弓
Hiromi Tsuru
Wanja Gerick
トランクス
Trunks
草尾 毅
Takeshi Kusao
Arda Vural
ビーデル
Videl
皆口 裕子
Minaguchi Yuuko
Anna Carlsson
祈祷師
Betknilch (Schamane)
茶風林
Chafurin
Reinhard Scheunemann
先輩
Ältester
高木均
Takagi Hitoshi
Michael Telloke
村人A
Dorfbewohner A
江川 央生
Egawa Hisao
(N. N.)
村人B
Dorfbewohner B
幸野善之
Kōno Yoshiyuki
(N. N.)
村人C
Dorfbewohner C
木村明日香
Kimura Asuka
(N. N.)
ココ
Coco
嶋方 淳子
Shimakata Junko
(N. N.)
ブロリー
Broly
島田 敏
Shimada Bin
Gerrit Schmidt-Foß
ナレーター
Erzähler
八奈見 乗児
Yanami Jouji
Roland Hemmo

おわり
Ende

© TOEI ANIMATION STUDIO 1994

Referenzen

  1. 1,0 1,1 1,2 Dragon Ball Z (Band 12): Brolys Rückkehr - Anime Comic (Juli 2004).
  2. Dragon Ball Z Magazin (Ausgaben 53 – 56, November 2003 bis Januar 2004).
  3. Motion Picture Producers Association of Japan, Inc. - Einspielergebnisse 1994 (Januar bis Dezember), Abgerufen am 16. November 2019
  4. Unangekündigte neue HD-Remaster der Dragon Ball & Dragon Ball Z Kinofilme sind in Japan als Stream verfügbar. Kanzenshuu.com (englisch), 6. August 2018
  5. Veröffentlichung der "Dragon Ball the Movies Blu-ray"-Sets in Japan ab November 2018. Kanzenshuu.com (englisch), 9. August 2018
  6. 6,0 6,1 6,2 Dragon Ball Daizenshuu 6: Movies & TV Specials (1995), S.125
  7. Dragon Ball Daizenshuu 6: Movies & TV Specials (1995), S.206
  8. 8,0 8,1 8,2 8,3 Dragon Ball Z (Band 12): Brolys Rückkehr - Anime Comic ~ Character Guide (Juli 2004), S.5
  9. Dragon Ball Daizenshuu 6: Movies & TV Specials (1995), S.140-141
  10. Dragon Ball Daizenshuu 6: Movies & TV Specials (1995), S.124
  11. Dragon Ball Z - Brolys Rückkehr. In: Deutsche Synchronkartei. Abgerufen am 9. November 2019.


Navigation