Dragon Ball Super: Kapitel 001

Aus DragonballWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche


Cover
V-Jump | Sammelband (JP) | Carlsen
Das japanische Cover
(V-Jump)

Nächstes Kapitel ►

Allgemein
Band: Dragon Ball Super (Manga): Band 01
Seiten: 17 (1 Titelseite + 15 Leseseiten + 1 Bonusseite)
Deutschland
Carlsen-Titel: Der Gott der Zerstörung hat eine Vision
Erscheinungsdatum: 2. Mai 2017 (Print)
24. März 2017 (Digital)
Japan
Titel in Kana: 破壊神の予知夢
Titel in Rōmaji: Hakaishin no Yochimu
Übersetzt: Der prophezeiende Traum des Gottes der Zerstörung
Im V-Jump: 2015#08
Datum: 20. Juni 2015
Zusatz
Erste Auftritte:
Saga: Kampf der Götter Saga (Manga)
Übereinstimmende Episode(n): DBS - Episode 001


Der Gott der Zerstörung hat eine Vision (jap. 破壊神の予知夢, Hakaishin no Yochimu, lit. "Der prophezeiende Traum des Gottes der Zerstörung") ist das erste Kapitel des Super Dragon Ball Mangas.

Handlung

  • Die Handlung beginnt mit einem Rückblick von Son-Gokus Sieg über Majin Boo: Goku konnte Dank Mister Satans Überzeugungsarbeit gegenüber der Menschheit genug Genki für seinen Genki-Dama zu sammeln, um den Majin endgültig zu vernichten.
  • Monate und Wochen sind derweil ins Land gezogen. Goku widmet sich angeödet der landwirtschaftlichen Arbeit, als sein Sohn Son Goten ihm sein Mittagessen bringt. Während Goten den Tranktor seines Vaters lenkt, verspeist Goku sein Mahl und transformiert sich anschließend zum Super-Saiyajin. In seinen Gedanken besiegt er nacheinander Freezer, Cell und Dämon Boo (Original).
  • Goten, der für einen Moment abgelenkt ist, fährt mit Traktor über eine Klippe. Goku rettet seinen Sohn und das Gefährt rechtzeitig vor dem Aufprall.
  • Der Vater erklärt, dass die Pausen nutze um zu trainieren. Denn Chi Chi habe ihn darum gebeten einen richtige Arbeit anzunehmen, um Geld zu erwirtschaften. Er selbst würde lieber bei Meister Kaio trainieren. Indessen trifft Mister Satan ein.
  • Auf einem bestimmten Planeten wurde Meister Beerus und seinem Begleiter Whis derweil ein Mahl zubereitet. Der Gott der Zerstörung probiert dieses sogleich und merkt an, ob seine gezwungenen Gastgeber wirklich glaubten, ihn mit, unter dem Essen gejubeltes, Gift erledigen zu können. Der Anführer der gastgebenden Insekten-Alien-Rasse versucht seinen Gast zu beruhigen. Beerus hat aber entschieden den Planeten zu vernichten.
  • Nach der erfolgten Zerstörung, erzählt er seinem Begleiter von dem Traum, der ihm wieder eingefallen sei.
  • Auf der Erde erhält Goku von Mister Satan 100 Millionen Zeni als Geschenk, dafür, dass er Majin Boo aufgehalten habe. Goku möchte erst ablehnen, wird aber von seinem Sohn überzeugt, dass Geld anzunehmen, um Chi Chi glücklich zu stellen. Zudem muss er Mister Satan versprechen, dass niemand erfährt, dass nicht er sondern Goku Boo besiegt habe.
  • Im All erinnert sich Beerus, dass er von einem ultimativen Krieger, dem Super-Saiyajin Gott geträumt habe, der ihn "unterhalten" könnte. Sie reisen anschließend heim.
  • Auf dem Planeten der Kaioshin erkennt Kibitoshin, dass Planeten plötzlich verschwunden sind. Der Kaioshin von vor 15 Generationen hat eine schlimme Vorahnung.

Auftritte

Charaktere

Orte

Transformationen

Unterschied zwischen Manga und Anime

  • In diesem Kapitel wird gezeigt, wie Goku in seinen Gedanken gegen Freezer, Cell und Dämon Boo (Original) kämpft, nachdem er die Arbeit an Son-Goten übergeben hat. Dies wird in der ersten Episode von Dragon Ball Super nicht gezeigt.
  • Die gesamte Unterhaltung von Beerus und Whis über den "Super-Saiyajin Gott" und den prophezeienden Traum in diesem Kapitel, ist in der entsprechenden Episode nicht enthalten.
  • Beerus zerstörte im Manga einen ganzen Planeten, der von einer umbenannten insektähnlichen Rasse bewohnt war, da die Bewohner ihn während dem Essen versuchten, zu vergiften. Im Anime zerstört Beerus die Hälfte des Planeten, der von einer umbenannten schweineähnlichen Rasse besetzt ist, da er aufgrund der schlechten Qualität des Essens, nicht zufrieden war.
  • Im Manga ist Goku ein Super-Saiyajin, als er Goten davor bewahrt, von einer Klippe zu fallen. Im Anime rettet Goku seinen Sohn in seinem Grundzustand.[1]
  • Dieses Mangakapitel deckt, obwohl es vor der Fernsehserie veröffentlicht wurde, im Wesentlichen nur die Haupt-Geschichte der ersten Episode ab. Die Eskapaden von Goten und Trunks, bei der sie ein Geschenk für Videl finden, kommen in der Manga-Adaption nicht vor.
  • Auch ist der Name und der Witz von "Suppe Sai Yajin" in der entsprechenden Episode nicht vorhanden.
    • Der Name “Soup Yasai Jinkot” (スープ・ヤサイ・ジンコット) ist eine Anspielung auf den "Super-Saiyajin Gott", weshalb es auch Beerus veranlasst sich, an die Figur aus seinem Traum zu erinnern. Das Wort "Suppe" (ス ー プ) klingt wie "sūpā". Das Wort "Saiya" (von dem Namen der "Saiyajin-Rasse") ist ein Anagramm von Yusai (was "Gemüse" bedeutet und normalerweise als "野菜" geschrieben wird, aber hier im Kapitel in Katakana als "ヤサ" vorkommt). "Jinkot" ist bedeutungslos und ein imaginäres Wort, jedoch deutlich stark an "jin" in Saiya-jin hindeutet, während hingegen "kot" ähnlich wie "Gott" klingt. Carlsen Manga adaptierte dies als "Suppe Sai Yajin" in ihrer deutschen Übersetzung.

Trivia

Bonusseite - Vegeta und Mr. Satans Dialog
  • Die Ereignisse dieses Kapitels spielen im Jahr 778, 4 Jahre nach der Vernichtung des Dämon Boo.
  • Eine Bonusseite im dazugehörigen Band zeigt, wie Mr. Satan sich an Vegeta mit dem Preisgeld nähert, dieser aber ihn schnell ablehnt, da er bereits genug Geld hat.[2]
  • Nach diesem Kapitel sind alle Familien der Z-Gruppe Millionäre:
    • Die Familie von Vegeta und Bulma ist dank der Capsule Corporation bereits reich.
    • Kuririn und C18 verdienten 10 Millionen Zeni, nachdem C18 während des Finales des 25. Tenkaichi Budōkai Mr. Satan erpresst hatte.
    • Son-Gohan und Videl haben einen Anteil von Mr. Satans Vermögen erhalten.
    • Goku und Chi-Chi haben jetzt ein Vermögen von 100 Millionen Zeni, dank Goku und Mr. Satans Deal.
  • Auf der japanischen Titelseite, die im V-Jump erschien, ist ein 9-Sterne Dragon Ball unterhalb eines metallisch goldenen Kanji 超 (Chō) zu sehen. Später wird dies im ersten japanischen Sammelband entfernt, da es sich hierbei um ein Zeichenfehler handelte.

Seiten-Aufteilung

Der Großteil der Dragon Ball-Serie wurde in Schwarz-Weiß gezeichnet, aber hin und wieder gab es auch einige Farbseiten. In diesem Abschnitt wird angegeben, wie viele Vollfarbige-, Limitiertfarbige- und Schwarz-Weiß-Seiten in diesem Kapitel erschienen sind.

Referenzen

  1. Dragon Ball Super (Anime) - Episode 001 ~ Son-Goku rettet Son-Goten als normaler Saiyajin
  2. Dragon Ball Super (Manga) - Die Krieger aus dem 6. Universum (Band 1) - Kapitel 1 ~ Vegeta lehnt das Geld von Mr. Satan ab, S.17
Dragon Ball Super: Manga-Bände Kampf der Götter Saga (Manga)