Dragon Ball GT: Transformation

Aus DragonballWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dragon Ball GT: Transformation
DBGT Transformation Cover.jpg
Developer Webfoot Technologies
Publisher Atari
Serie Das-Erbe-von-Goku-Serie
Vorgänger Buu's Fury
Erscheinungsdatum US 9. August 2005
Genre Beat em' up/Action
Rating ESRB: Everyone 10+ (E10+)
Konsole(n) Game Boy Advance

Dragon Ball GT: Transformation ist ein Videospiel für den Game Boy Advance. Das Videospiel basiert auf der ersten Hälfte der Handlung von Dragon Ball GT (bis zur Baby Saga). Erschienen ist Dragon Ball GT: Transformation am 9. August 2005 ausschließlich in den USA. Entwickelt wurde Dragon Ball GT: Transformation von Webfoot Technologies und herausgegeben von Atari.

Das Videospiel ist technisch der Nachfolger zur Das-Erbe-von-Goku-Serie, welche alle jeweils ein Drittel der Dragon Ball Z-Handlung behandeln und ebenfalls von Webfoot Technologies entwickelt wurden. Allerdings ist Dragon Ball GT: Transformation kein Action/RPG, wie die anderen Spiele der Das-Erbe-von-Goku-Serie, sondern ein Beat em' up.

Spielmodi

Dragon Ball GT: Transformation besitzt verschiedene Spielmodis, jedoch ist nur der Story Mode von Anfang an spielbar. Die weiteren Spielmodis müssen vom Spieler freigeschaltet werden, indem er diese mit Zeni, die es nach jedem Level abhängig vom erspielten Score gibt, dazukauft.

Story Mode

Dies ist der Hauptmodus des Spiels und als einziger von Anfang an freigeschaltet. Pilaf, der in Gottespalast eindringt, setzt die sieben Black-Star-Dragonballs ein und wünscht sich versehentlich vom roten Shenlong, dass Son-Goku wieder klein wird, woraufhin die Black-Star-Dragonballs über die gesamte Galaxie verteilt werden. Von Dende erfährt Son-Goku, dass diese innerhalb eines Jahres wieder an ihren ursprünglichen Platz zurückgebracht werden müssen, so dass Son-Goku, Trunks und Pan die verschiedensten Planeten bereisen, um die sieben Black-Star-Dragonballs zu finden.
Im Story Mode wird die Geschichte von Dragonball GT anhand von Bildern begleitet
Anschließend reisen sie zurück zur Erde, um Dende die Black-Star-Dragonballs in Sicherheit bringen zu lassen. Auf dem Heimweg stellen sie fest, dass die Erde komplett von Baby, einem Tsufurujin, dem sie bereits bei Dr. Mu auf Dr. Mus Planeten begegnet sind und annahmen, er sei innerhalb einer Explosion gestorben, übernommen wurde. Das finale Level findet auf dem Planet Tsufuru statt, welcher mit Hilfe der Black-Star-Dragonballs von Super Baby 2 neu erschaffen wurde. Im finalen Bosskampf kämpft der Spieler als Vierfacher Super-Saiyajin Son-Goku gegen Super Baby 2 (goldener Riesenaffe).
Aufeinandertreffen auf dem Planeten M2 mit General Rirudo, der auch das Cover des Spiels ziert

Die einzelnen Planeten stellen Level dar, werden auf einer Sternenkarte abgebildet und können einzeln beliebig oft wiederholt werden. Highscores (Zeit und Score) werden bei Auswahl der einzelnen Level angezeigt. Auf den einzelnen Planeten sowie vor und nach Abschluss der Level finden zwischen den vielen Charakteren Gespräche statt, die von Bildern begleitet werden.

Zu Beginn darf nur zwischen den Schwierigkeitsgraden "leicht" und "mittel" ausgewählt werden. Die Schwierigkeitsstufen "hart" und "Saijayin" müssen für Zeni dazugekauft werden.

Single Player

Die Sternenkarte aus dem Story und Standard Mode

Der Single Player Modus wird erst nach Abschluss des Story Mode freigeschaltet. Am Anfang steht lediglich der Standard Modus zur Verfügung; die restlichen Modi müssen über Zenie dazugekauft werden.

Standard

Dieser Modus gleicht dem Story Mode komplett, nur dass zwischen den Leveln die Gespräche der Charaktere nicht mehr stattfinden und keine Bilder gezeigt werden. Neu in diesem Modus ist jedoch, dass der Spieler nun in der Lage ist, selbst drei von neun verfügbaren Charakteren für das Absolvieren der Level zu wählen, um sein eigenes Team zu kreieren. Diese Charaktere müssen - mit Ausnahme der vier vorgegebenen - durch Zenis dazugekauft werden.

Endurance

Son-Goku und Trunks im Endurance Mode auf Babys neu geschaffenen Tsufuru Planeten

Verfügbar als Single-Player-Modus und als Multiplayer-Modus. In diesem Modus wird/werden der/die Spieler von mehreren Wellen Gegnern angegriffen, die von Welle zu Welle stärker werden. Ziel ist es, so lange zu überleben wie möglich, um einen möglichst hohen Score zu erzielen, der am Ende in Zenie umgewandelt wird.

Boss Endurance

Vegeta SSJ und Super Baby 2 im Standard Mode

Wie beim Endurance Modus, versetzt auch dieser im Single- oder Multiplayer-Modus den/die Spieler in den Kampf gegen mehrere Wellen von Gegnern. Nun sind es aber die Bossgegner in der Reihenfolge, wie sie im Story-Modus auftauchen.

Robot Swarm Mode

Auch dieser Modus ist im Single-Player-Modus oder Multiplayer-Modus spielbar. Hier kann ein Zeitlimit gewählt werden und Ziel ist es hierbei, so viele von Dr. Mus Mini-Robotern wie möglich zu besiegen.

Multiplayer

Der Multiplayer Modus muss über Zenie dazugekauft werden. Die Modi Endurance, Boss Endurance und Robot Swarm können - wie oben erwähnt - sowohl als Einzel- als auch als Multiplayer gespielt werden. Für den Multiplayer Modus sind jedoch zwei Konsolen und zwei Spiele notwendig.

Piccolo Mode

Ein Multiplayer-Versus-Modus, in dem der Spieler als Piccolo gegen den anderen Spieler kämpft.

Spielbare Charaktere

Story Mode

  • Son-Goku (klein)
  • Trunks
  • Pan mit Gill
  • Son-Goku (klein, mit Schwanz)
  • Son-Goku (goldener Riesenaffe)
  • Son-Goku (vierfacher Super-Saiyajin)

Abgesehen davon, dass Son-Goku (klein, mit Schwanz) und Son-Goku (goldener Riesenaffe) im Story Modus auf dem Planeten Tsufuru spielbar sind, sind diese in keinem anderen Modus spielbar.

restliche Modi

  • Son-Goku (klein)
  • Trunks
  • Pan mit Gill
  • Oob
  • Son-Goku (klein, Super-Saiyajin)
  • Piccolo
  • Vegeta (Super-Saiyajin)
  • Son-Goku (vierfacher Super-Saiyajin)
  • Super Baby 2

Die Charaktere Son-Goku (klein), Trunks, Pan mit Gill sowie Oob stehen bereits am Anfang zur Verfügung; alle anderen müssen gegen Zeni dazugekauft werden.

Level

Score-Punkte

In jedem Level gibt es Score-Punkte, die oben rechts angezeigt und am Ende in Zeni umgewandelt werden. Je höher der Score-Wert, desto mehr Zeni verdient der Spieler. Der Score erhöht sich durch Faktoren wie das Einsetzen erfolgreicher Nah-, Energie- und Spezialangriffe, durch das Aufsammeln von (kleinen und großen) Power-Ups und am Ende des Levels, wenn gewisse Ziele erreicht worden sind, die abhängig sind von Faktoren wie Zeit, Combos und gesammelter Power-Ups:

  • "Health - übrige Gesundheit"
  • "Time - Zeit" (höchstens +50.000 bei unter 5 Minuten, Punkte gehen auch ins Minus)
  • "Health Stat. - Gesundheitswert (rot) erhöht" (pro erhöhten Kasten +50)
  • "Strength Stat. - Stärkewert (gelb) erhöht" (pro erhöhten Kasten +50)
  • "Power Stat. - Energiewert/KI (grün) erhöht" (pro erhöhten Kasten +50)
  • "Clean Freak - Boss besiegt" (+2.500)
  • "Sticky Feet - weder fliegen noch hüpfen" (+3.500)
  • "Special Finish - Boss mit Spezialangriff besiegt" (+5.000)
  • "Solo Struggle - Level als Einzelkämpfer oder ohne Wechsel geschafft" (+5.000)
  • "Slowpoke" (+7.500)
  • "Brute Strength" (+10.000)
  • "Combomaster - Einsatz vieler HIT-Combos" (+50.000)
  • "Combo Kai - Einsatz sehr vieler HIT-Combos" (+100.000)
  • "Perfect - Level beendet mit maximaler Gesundheit" (+10.000)
  • "Super Perfect - Level beendet mit maximaler Gesundheit (alle Charaktere)" (+30.000)
  • "Warrior - Level beendet unter Schwierigkeit "mittel"" (+10.000)
  • "Master - Level beendet unter Schwierigkeit "hart"" (+100.000)
  • "Grand Master - Level beendet unter Schwierigkeit "Saijayin"" (+250.000)

Der Gesamt-Score, den der Spieler am Ende des Levels erreicht, wird in Zeni umgewandelt.

Rezeption

Dragon Ball GT: Transformation erhielt durchschnittliche Reviews, mit einem Durchschnitt von 68% in Spielebewertungen. Ein Nachfolger war ursprünglich geplant, da das Spiel in der Hölle geendet ist, als Dr. Gero auf Dr. Myuu getroffen ist, wurde allerdings nie verwirklicht, da es nicht wirklich erfolgreich war. 2006 wurde Dragon Ball GT: Transformation 2 angekündigt, wurde allerdings weder von Webfoot Technologies oder Atari realisiert.

Galerie

Verschiedenes

  • Im Anime erzählt Meister Kaio Son-Goku von den Black-Star-Dragonballs, in Dragon Ball GT: Transformation Dende.