Top



Dragon Ball – Movie 2: Das Schloss der Dämonen

Aus DragonballWiki
(Weitergeleitet von Das Schloss der Dämonen)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Begriffswechsel.jpg Dieser Artikel behandelt den zweiten Dragon Ball-Film. Für weitere Bedeutungen des Wortes Movie 2, siehe Movie 2 (Begriffsklärung).

250

250

◄ vorheriger Filmnächster Film ►
Deutschland
Titel■ Dragonball – The Movie: Das Schloss der Dämonen VHS & DVD: Polyband
■ Dragonball - Movie 2: Das Schloss der Dämonen VHS: Polyband / DVD: Polyband & Kazé / TV: RTL II
■ Dragonball: Das Dämonenschloss Magazin [1]
Premiere22. Dezember 2010
(13:55 Uhr, Mittwoch, RTL II)
Zufinden in■ VHS & DVD: Polyband
(30. August 2004)
■ Dragonball - Movies 1-4 [4 DVDs]: Kazé (30. September 2011)
Altersfreigabe■ FSK 6 VHS & DVD: Polyband
■ FSK 12 DVD: Kazé / TV: RTL II
Japan
Titelドラゴンボール 魔神城のねむり姫
Titel in RomajiDoragon Bōru: Majin-Jō No Nemuri Hime
Übersetzter TitelDragon Ball: Die schlafende Prinzessin des Dämonenschlosses
Premiere18. Juli 1987
("Toei Manga Festival")
Zufinden in■ VHS (11. Dezember 1987 – Originaldruck / 21. Juli 1996 – Neuausgabe)
■ Betamax und 8mm Film
(11. Dezember 1987)
■ Dragon Box The Movies; Disc #02 (14. Aril 2006)
■ Dragon Ball The Movies Individual DVD Volume #16
(13. März 2009)
■ Dragon Ball the Movies Blu-ray-Volume 8 (9. Januar 2019)
Box OfficeGesamtbrutto: Unbekannt
Nettoeinnahmen: 850 Mio. ¥ (ca. 5,67 Mio. US $)
Besucheranzahl: 2,6 Millionen
EIRIN Code25215
Dauerca. 46 Minuten
Charakter Debüts
Luzifer
Butler
Ghastel
■ Dämonen
Techniken Debüts
Keine
Item Debüts
Strahlenkanone
Animation
Opening Animation"Mystisches Adventure!"
(Dragon Ball Movie 2 Animation)
Ending Animation"Ich gebe dir Romantik"
(Dragon Ball Movie 2 Animation)
Filmstab
DrehbuchKeiji Terui
Executive ProducerChiaki Imada
RegieDaisuke Nishio
MusikShunsuke Kikuchi
AnimationMaeda Minoru

Dragonball – The Movie: Das Schloss der Dämonen (jap. ドラゴンボール 魔神城のねむり姫, Doragon Bōru: Majin-Jō No Nemuri Hime; dt. „Dragon Ball: Die schlafende Prinzessin des Dämonenschlosses"), im Englischen bekannt als "Dragon Ball: Sleeping Princess in Devil's Castle", ist der zweite Kinofilm der Anime-Serie Dragon Ball, die auf der gleichnamigen Manga-Reihe von Akira Toriyama basiert. Der Film feierte seine Premiere am 18. Juli 1987 beim "Toei Manga Festival" in Japan zwischen den Episoden 70 und 71 der Anime-Serie.

In Deutschland erschien der Film am 30. August 2004 zuerst bei Polyband mit deutscher Synchronisation auf VHS und DVD. Carlsen Comics brachte bereits 2000 die dazugehörigen Anime-Magazine heraus (Ausgaben 5 bis 8, Juli bis Oktober 2000). "Das Schloss der Dämonen" feierte seine Erstausstrahlung im deutschen Fernsehen am 22. Dezember 2010 auf dem Sender RTL II.

Filmpremiere & Promotion

Der Film wurde am 18. Juli 1987 im Rahmen des "Toei Manga Festival" (東映まんがまつり; Tōei Manga Matsuri) uraufgeführt, zusammen mit drei weiteren Filmen aus der Serie Saint Seiya, Hikari Sentai Maskman und Chōjinki Metalder. Das "Toei Manga Festival" wurde 1969 von Toei ins Leben gerufen, um die beliebten Kinderfilme in den Saisonpausen des Schuljahres - Frühlingsferien, Sommerferien und Winterferien - zu präsentieren. In Japan haben fast alle Schulen unterhalb des Universitätsniveaus ein dreisemestriges Schuljahr (Trimester-System) mit einer Urlaubszeit von mehreren Wochen bis zu einem Monat am Ende eines jeden Trimesters. Die Filme wurden zusammen in verschiedenen Städten Japans gezeigt, mit einer typischen Gesamtlaufzeit von etwa drei Stunden. Die meisten Festivals würden etwa einen Monat dauern, oder so lange, wie der saisonale Urlaub es zulässt. Tickets können im Kino gekauft werden, oder es können Rabattkarten im Voraus gekauft werden, die die Eintrittskosten decken, sowie ein Bonusartikel wie eine Werbebroschüre, die die vorgestellten Filme beschreibt, und verschiedene andere besondere Geschenke, wie Poster, Papierhüte, Karten und Spielzeug. Weitere Artikel, darunter die offizielle Kinobroschüre und eine Vielzahl anderer Gedenkwaren, konnten in dieser Zeit in den Kinos oder per Post erworben werden.

Veröffentlichungen

Japan

Bis zum Beginn der Veröffentlichung der Dragon Box DVD-Sets Anfang der 2000er Jahre waren die einzigen Dragon Ball-Produkte, die in Japan für den Heimvideo veröffentlicht wurden, die originalen 17 Kinofilme, von denen die meisten auf VHS, LaserDisc und 8mm Filmrollen erhältlich waren. Diese Heimvideo-Veröffentlichungen waren für die meisten Fans ein Luxus, da sie für die damalige Zeit einen recht hohen Preis hatten. Sie wurden später im Jahr 1996 neuveröffentlicht, um die damals vergriffenen VHS-Kassetten durch einen niedrigeren Preis und leicht veränderte Cover zu ersetzen.

Nach Veröffentlichung aller drei Dragon Ball TV-Serien veröffentlichte Toei ihre fünfte und letzte "Dragon Box" mit dem Titel "Dragon Box The Movies". Die Dragon Box enthielt alle 17 originalen Dragon Ball-Filme, die im 16:9 Breitbildformat präsentiert wurden. Als besonderen Bonus für die erste DVD-Veröffentlichung des Films fügte Toei einige der originalen Werbematerialien des Films hinzu.

Kino-Preview (劇場予告)
Laufzeit: 25 Sekunden

Aufklappen

Digest (ダイジェスト)
Laufzeit: 1 Minuten, 10 Sekunden

Nach der "Dragon Box" begann Toei jeden Film einzeln auf DVD zu veröffentlichen. Um den Verkauf von einzelnen Film-Discs zu fördern, verteilte Shueisha eine kostenlose Werbe-DVD, die die Veröffentlichungen auf der Jump Festa 2009 hervorhebte. Die DVD enthielt Werbe-Trailer zu jedem Film, die von dem erfahrenen Dragon Ball Mitwirkenden Shigeru Chiba, der Stimme von so bemerkenswerten Charakteren wie Pilaf, Garlic Jr. (TV-Serie) und Radditz erzählt wurden.

Seit dem 27. Juli 2018 sind die ersten 17 Dragon Ball-Anime-Kinofilme in den japanischen Streamingangeboten von Netflix und Amazon Prime als High Definition-Remaster zu finden. In Japan sind damit die ersten drei Dragon Ball-Filme von 1986-1989, die 13 Dragon Ball Z-Filme von 1989-1995 und der Film zum 10-jährigen Anime-Jubiläum von 1996 zum ersten Mal als HD-Versionen erhältlich. Was die Bildqualität betrifft, bieten diese neuen Remaster im Vergleich zur "Dragon Box: The Movies"-DVD-Box von 2006 durch ihre höhere Auflösung ein deutlich schärferes Bild auf dem sichtbar mehr Details zu sehen sind. Da für diese neuen Remaster aber leider auf den qualitativ schlechteren optischen Ton des 35-mm-Films zurückgegriffen wurde, hat die Dragon Box: The Movies, was die Audioqualität angeht, mit ihrem von den Master-Tonbändern abgemischten Ton immer noch die Nase vorne.[2]

Die HD-Remaster der ersten 17 Dragon Ball-Anime-Kinofilme, die seit dem 27. Juli 2018 bei japanischen Streamingdiensten zu finden sind, werden in Japan ab November 2018 auch auf Blu-ray veröffentlicht. Das achte Set "Dragon Ball the Movies Blu-ray-Volume 8", in dem auch der Kinofilm "Dragon Ball: Die schlafende Prinzessin des Dämonenschlosses" (ドラゴンボール 魔神城のねむり姫, Doragon Bōru: Majin-Jō No Nemuri Hime) enthalten ist, feierte hierbei seine Veröffentlichung in Japan am 9. Januar 2019. Der ersten Auflage des ersten Sets liegt eine Box bei, in der die insgesamt acht Dragon Ball the Movies Blu-ray-Volumes verstaut werden können. Jedes Set enthält außerdem Illustrationen von Tadayoshi Yamamuro und Bonusgegenstände, wie zb. kleine Booklets.[3]

Deutschland

Der Film erschien in Deutschland am 30. August 2004 zuerst bei Polyband mit deutscher Synchronisation auf VHS und DVD. Carlsen Comics brachte bereits 2000 die dazugehörigen Anime-Magazine heraus (Ausgaben 5 bis 8, Juli bis Oktober 2000). Am 30. September 2011 hat Anime-Label Kazé die ersten drei Dragon Ball-Filme mit deutscher Synchronisation und den bisher unveröffentlichten vierten Film als Originalfassung mit Untertiteln in einer Komplett-Box auf DVD veröffentlicht. Die Untertitel der ersten drei Filme wurden von Kazé komplett neu übersetzt.

Handlung

Son-Goku geht zum Kame House, um mit Muten-Roshi zu trainieren, aber als er ankommt, ist Muten-Roshi "beschäftigt". Son-Goku schreit ihm ins Ohr und bekommt endlich seine Aufmerksamkeit. Kurz darauf kommt Kuririn auf die Insel und bittet Muten-Roshi, ihn auch als Schüler aufzunehmen. Muten-Roshi sagt, er werde einen von ihnen als Schüler akzeptieren, aber nur denjenigen, der mit der "Schlafenden Prinzessin" zurückkehrt.

Die Jungs machen sich auf den Weg in das Dämonenschloss, wo die "Schlafende Prinzessin" sein soll. Auf dem Weg stoßen sie auf fünf Berge, die "Hand des Gottes" genannt werden und dicht beieinanderstehen. In der Zwischenzeit beschatten Bulma und die anderen Son-Goku, aber als sie sich dem Dämonenschloss nähern, werden sie angegriffen und Bulma wird entführt. Nach der Bewusstlosigkeit erwacht Bulma in einem großzügigen Raum. Der Besitzer des Schlosses, Luzifer, stellt sich vor und behandelt Bulma als Ehrengast.

Son-Goku und Kuririn schleichen sich ins Schloss, werden aber bald von Dämonen überhäuft, die von ihren Ambitionen, die "Schlafende Prinzessin" zu nehmen, erfahren haben. Luzifer begleitet Bulma in ein riesiges Zimmer und informiert sie, dass es Zeit ist, die "Schlafende Prinzessin" zu erwecken. Als sie an einen Stuhl gefesselt ist, erkennt Bulma, dass sie als Opfer benutzt wird. Plötzlich tauchen Son-Goku und Kuririn in dem Raum auf und attackieren die Dämonen. Son-Goku landet unter einem Altar, wo er das Juwel "Schlafende Prinzessin" findet.

Lunch, eine gewalttätige, blonde Diebin fährt mit einem Motorrad in den Raum und schnappt sich schnell das Juwel von Son-Goku. Son-Goku nimmt die Verfolgung auf, aber nachdem er das Juwel erhalten hat, ist er gezwungen, es Luzifer im Austausch für Kuririn zu übergeben, der gefangen genommen wurde. Alle sind zusammengetrieben und von einer Felswand umgeben. Luzifer plant, mit dem Juwel eine Strahlenkanone anzutreiben, mit der er die Sonne zerstören wird. Die "Schlafende Prinzessin" wird schließlich mit dem Licht des Vollmondes geweckt, was aber auch Gokus Verwandlung in einen riesigen Weraffen auslöst.

Als Son-Goku durch die Burg wütet, gelingt es Pool schließlich, seinen Schwanz abzuschneiden und ihn wieder normal zu machen. Son-Goku nimmt es dann mit Luzifer auf und feuert einen Kamehameha auf die Strahlenkanone und zerstört sie. Als sie explodiert, überflutet die außer Kontrolle geratene Energie der "Schlafenden Prinzessin" Luzifer und tötet ihn. Alle entkommen und die beiden Jungen kehren mit Lunch ins Kame House zurück, die sich in eine sanfte, dunkelhaarige Form verwandelt hat. Muten-Roshi akzeptiert sie dann beide als seine Schüler. Er ladet Lunch in sein Haus ein, aber sie niest plötzlich und verwandelt sich zurück in ihre blonde Form und beschießt unsere Helden mit einem Maschinengewehr.

Galerie

Bild wählen: [1] [2]
Filmtitel

Film-Charaktere & Gegenstände

Bild wählen: [1] [2]
Charakterprofile[4]

Die folgenden originalen Charakterprofile wurden aus dem Daizenshuu 6 übersetzt, mit zusätzlichen Kommentaren des Charakterdesigners Minoru Maeda, wie sie in der "Design Lab"-Sektion der "Dragon Box The Movies" Dragon Book veröffentlicht wurden.

  • Luzifer (ルシフェル; rushiferu)
    Der Herr des Dämonenschlosses. Auf den ersten Blick hat er eine Gentleman-Atmosphäre, aber er hat ein erschreckend wahres Gesicht. Er scheint im Nahkampf gut zu sein und hat Fähigkeiten auf Augenhöhe mit Goku.[4]

"Was sein Image angeht.... Ich nehme an, es ist der Vater von Sally, [die Hexe]s Vater. (lacht) Wie bei der Form seiner Haare. Ich habe ihn aufgrund der Natur der Geschichte zu einem gutaussehenden Mann gemacht, aber diese Art von Bösewicht mag in Dragon Ball ziemlich selten sein."

– Minoru Maeda

  • Butler (執事; shitsuji)
    Der Unhold, der sich um Luzifer kümmert. Er genießt es, das Blut schöner Frauen mit einer gigantischen Nadel zu entnehmen.[4]

"Die Wahrheit ist, ich nahm einen Charakter, der in Dr. Slump - Arale-chan erschien und benutzte ihn wie er ist für diesen Butler."

– Minoru Maeda

  • Ghastel (ガステル; gasuteru)
    Der Unhold, der der Sicherheit des Dämonenschlosses zugeteilt wurde, wird von seinen Untergebenen begleitet.Er fliegt, indem er unter seinen Füßen ähnliche Dinge wie Kinto-Un (Jindujun) erzeugt.[4]

"Für Ghastels Kleidung benutzte ich das Kostüm des alten China als Referenz. Im Gegensatz zu Kinto-Un reitet er auf Feuerkugeln unter seinen Füßen, das war die Idee des Regisseurs."

– Minoru Maeda

  • Dämonen (魔物たち; mamono-tachi)
    Die vielen Dämonen, die den Dämonenschloss bewohnen. Es scheint, dass es solche mit zwei Hälsen, solche mit Maschinengewehren und verschiedene andere kleine Monstertypen gibt.

"Ich habe sie nach dem Bild von Kobolden oder Dämonen der Hölle gemacht, um Ghastel zu ähneln. Um eine auffällige Schießerei zu haben, gab ich ihnen Maschinengewehre in einem bewussten [stilistischen] Missverhältnis."

– Minoru Maeda

Gegenstände

  • Schlafende Prinzessin (ねむり姫; nemuri hime)
    Vor langer Zeit gab es ein wunderschönes junges Mädchen, das von Teufeln entführt und in Dämonenschloss eingesperrt wurde. Man sagte, dass sie fortan Tausende von Jahren in einem dunklen Raum schlief, aber die Augen derjenigen, die sie sahen, würden durch ihre große Schönheit gelähmt sein. Doch die wahre Identität der Schlafenden Prinzessin entpuppt sich als gigantisches Juwel mit gewaltiger verborgener Kraft, die durch das Licht des Vollmonds geweckt wird.[6]
  • Strahlenkanone (光線砲; kōsen-hō)
    Entwickelt von Luzifer und seinen Untergebenen. Es wurde entwickelt, um die gewaltige Kraft des Juwels der Schlafenden Prinzessin zu nutzen und dadurch die Sonne zu zerstören.[7]

Namenswortspiele

  • Der erste Abschnitt "Memorial" im Daizenshuu 6 erklärt, dass Luzifer "einem Dämon aus der Bibel nachempfunden wurde". Tatsächlich kommt sein Name direkt von Luzifer, dem Namen, den viele Christen als den ursprünglichen engelhaften Namen des Teufels behandeln. Obwohl es vermutlich nicht die Absicht des Personals war, ist es ziemlich ironisch, dass das Wort "Luzifer" im Lateinischen "Licht Überbringer" bedeutet, während die Figur im Film versucht, die Sonne zu zerstören.[8]
  • Das Ergänzende Daizenshuu gibt an, dass der Name Ghastel vom Wasei-Eigo-Begriff "Gas-Tisch" abgeleitet ist, der sich auf ein Küchengerät bezieht, das einen oder mehrere Gasbrenner und möglicherweise einen Grill zum Kochen von Fisch enthält. "Gas-Tische" werden in älteren japanischen Häusern ohne "Systemküche" verwendet, wo stattdessen ein Kochherd in die Kücheneinheit eingebaut ist.[7]
ガステーブル (ga·su·te·e·bu·ru)  ›  ガステル (ga·su·te·ru)

Kämpfe

  • Son-Goku & Kuririn vs. Ghastel
  • Kuririn vs. Dämonen des Dämonenschlosses
  • Son-Goku vs. Ghastel
  • Son-Goku & Kuririn vs. Dämonen des Dämonenschlosses
  • Son-Goku vs. Ghastel
  • Son-Goku vs. Ghastel & Dämonen des Dämonenschlosses
  • Son-Goku vs. Dämonen des Dämonenschlosses
  • Lunch (Böse) vs. Dämonen des Dämonenschlosses
  • Son-Goku vs. Dämonen des Dämonenschlosses
  • Son-Goku (Weraffe) vs. Kuririn, Yamchu, Oolong, Pool & Lunch (Gut)
  • Son-Goku & Kuririn vs. Luzifer
  • Yamchu vs. Butler

Trivia

Daizenshuu 6 - DB The Movie No. 2 "Die schlafende Prinzessin des Dämonenschlosses"[9]
  • Dieser Film ist eine alternative Nacherzählung der zweiten Dragon Ball-Saga, die ungefähr die Kapitel 024-031 oder die Episoden 014-018 der originalen Dragon Ball TV-Serie abdeckt. Daizenshuu 6 klassifiziert diesen Film nicht eindeutig als ein Ereignis, das in einer alternativen Welt stattfindet, sondern stellt fest, dass es mit den Ereignissen der ursprünglichen Geschichte kollidiert:

"Goku und Kuririn werden Schüler unter Kame-Sen'nin und Yamchus Ziel der Suche nach den Dragon Balls sind die gleichen wie die TV-Version. Punkte wie die Suche nach der schlafenden Prinzessin als Teil des Trainings stimmen jedoch nicht mit der Zeitlinie der TV-Show überein. "

Dragon Ball Daizenshuu 6: Movies & TV Specials (S. 24)

  • Obwohl dieser Film im 16:9-Breitbildformat im Kino gezeigt wurde, war er tatsächlich im 4:3-Vollbildformat animiert. Tatsächlich, als der Film 1987 auf VHS und Betamax veröffentlicht wurde, wurde er in diesem 4:3 Vollbildformat präsentiert. Die Veröffentlichung von "Dragon Box The Movies" würde dieses Format jedoch später fallen lassen und stattdessen alle Filme in ihrem ursprünglichen Breitbildformat präsentieren. Insgesamt wurde dieser Film auf VHS, Betamax, 8mm Filmrolle, DVD und Blu-Ray veröffentlicht.
  • Der Film wurde schließlich im Februar 1995 von Shueisha als Film-Anime-Comic adaptiert und veröffentlicht und im Juli 2005 unter Shueishas "Jump Remix"-Serie neuveröffentlicht.

Film-Credits

Die deutsche Synchronisation wurde vom Synchronstudio der Berliner MME Studios umgesetzt.

Rolle Japanischer Sprecher (Seiyū) Deutscher Sprecher[10]
孫悟空
Son-Goku
Masako Nozawa Ann Vielhaben
ブルマ
Bulma
Tsuru Hiromi Sonja Spuhl
ヤムチャ
Yamchu
古谷 徹
Tōru Furuya
Karlo Hackenberger
プーアル
Pool
渡辺菜生子
Naoko Watanabe
Viktoria Voigt
ウーロン
Oolong
龍田直樹
Naoki Tatsuta
Bernhard Völger
亀仙人
Muten-Roshi
宮内幸平
Kōhei Miyauchi
Karl Schulz
クリリン
Kuririn
田中真弓
Daisuke Gori
Wanja Gerick
ランチ
Lunch
小山茉美
Kenji Utsumi
Sabine Winterfeldt
ルシフェル
Luzifer
野沢那智
Nachi Nozawa
Johannes Berenz
執事
Butler
飯塚昭三
Shōzō Īzuka
Frank Ciazynski
ガステル
Ghastel
郷里大輔
Daisuke Gōri
Jörg Döring
ガステル
Dämonen
田中亮一
Ryōichi Tanaka
沢木郁也
Ikuya Sawaki
田中和実
Kazumi Tanaka
岡 和男
Kazuo Oka
平野正人
Masato Hirano
(N. N.)
インストラクター
TV-Aerobic-Trainerin
川浪葉子
Yōko Kawanami
Gabriele Schramm-Philipp
ナレーター
Erzähler
八奈見乗児
Joji Yanami
Roland Hemmo

製作総指揮

Executive Producer

今田智憲

Chiaki Imada

原作

Original-Autor

鳥山 明

Akira Toriyama

(週刊少年ジャンプ・連載)

(Weekly Shōnen Jump – Serialisierung)

企画

Planung

七條敬三

Keizō Shichijō

製作担当

Produktionsleiter

岸本松司

Shōji Kishimoto

脚本

Szenario-Zusammensetzung

由木義文

Yoshifumi Yuki

脚本

Drehbuch

照井啓司

Keiji Terui

音楽

Musik

菊池俊輔

Shunsuke Kikuchi

オープニング テーマ

Opening Theme

作詞

Lyrics

作曲

Komposition

編曲

Arrangement

うた

Gesang

「魔訶不思議アドベンチャー!」

“Mystisches Adventure!”

森雪之丞

Yukinojō Mori

いけたけし

Takeshi Ike

田中公平

Kōhei Tanaka

高橋洋樹

Hiroki Takahashi

(コロムビアレコード)

(Columbia Records)

エンディング テーマ

Ending Theme

作詞

Lyrics

作曲

Komposition

編曲

Arrangement

うた

Gesang

「ロマンティックあげるよ」

"Ich gebe dir Romantik"

吉田健美

Takemi Yoshida

いけたけし

Takeshi Ike

田中公平

Kōhei Tanaka

橋本 潮

Ushio Hashimoto

(コロムビアレコード)

(Columbia Records)

撮影

Photografie

池上元秋

Motoaki Ikegami

編集

Schnitt

福光伸一

Shin’ichi Fukumitsu

録音

Aufnahme

二宮健治

Kenji Ninomiya

美術監督

Art Director

伊藤岩光

Iwamitsu Itō

補佐

Assistent

塩崎広光

Hiromitsu Shiozaki

作画監督

Animation Supervisor

前田 実

Minoru Maeda

監督

Regisseur

西尾大介

Daisuke Nishio

協力

In Zusammenarbeit mit

青二プロダクション

Aoni Production

原画

Key-Animation (Schlüsselbildanimation)

青嶋克己

Katsumi Aoshima

竹内留吉

Tomekichi Takeuchi

荒牧園美

Sonomi Aramaki

中鶴勝祥

Katsuyoshi Nakatsuru

劉 輝久

Teruhisa Ryū

三角昌子

Masako Misumi

海老沢幸男

Yukio Ebisawa

小原太一郎

Tai’ichirō Ohara

井手武生

Takeo Ide

清水保行

Yasuyuki Shimizu

島貫正弘

Masahiro Shimanuki

内山正幸

Masayuki Uchiyama

動画

In-Between Animation (Tweening-Animation)

白須順子

Yoshiko Shirasu

鈴木初枝

Hatsue Suzuki

三柴直樹

Naoki Mishiba

中村まゆみ

Mayumi Nakamura

星野紀美子

Kimiko Hoshino

飯田倫也

Tomoya Iida

三浦辰夫

Tatsuo Miura

江原 仁

Hitoshi Ehara

増田清美

Kiyomi Masuda

呉 偉峯

Eramine Kure

水梨ひとみ

Hitomi Mizunashi

佐藤和香子

Wakako Satō

望月啓史

Hiroshi Mochizuki

松本明子

Akiko Matsumoto

西川秀明

Hideaki Nishikawa

工藤誉寿治

Yosuji Kudō

中村美雪

Miyuki Nakamura

棚橋香矛

Kahoko Tanahashi

久田和也

Kazuya Hisada

舘 直樹

Naoki Tate

動画チェッカー

Tweening-Animation Prüfer

佐野哲郎

Tetsurō Sano

背景

Hintergründe

谷口淳一

Jun’ichi Taniguchi

行 信三

Shinzō Yuki

上田三輪子

Miwako Ueda

佐藤美幸

Miyuki Satō

澤井裕滋

Hiroshige Sawai

千田国広

Kunihiro Chida

吉池隆司

Ryūji Yoshiike

堀越幸江

Yukie Horikoshi

今野良子

Ryōko Imano

安西徹夫

Tetsuo Anzai

仕上

Feinarbeit

入江美帆子

Mihoko Irie

上村育代

Ikuyo Uemura

斉藤広美

Hiromi Saitō

増井美知子

Michiko Masui

大堀陽子

Yōko Ōbori

鈴木美佐子

Misae Suzuki

萩野 優

Yū Hagino

鈴木安子

Yasuko Suzuki

検査

Prüfung

藤岡真子

Mako Fujioka

特殊効果

Spezialeffekte

平尾千秋

Chiaki Hirao

撮影

Photografie

前原勝則

Katsunori Maehara

大藤哲生

Tetsuo Ōfuji

黒田洋一

Yōichi Kuroda

野口博志

Hiroshi Noguchi

伊藤るり子

Ruriko Itō

杉山知子

Tomoko Sugiyama

鈴木典子

Noriko Suzuki

佐伯 清

Kiyoshi Saeki

池谷和美

Kazumi Iketani

伊藤 寛

Hiroshi Itō

難波充子

Michiko Nanba

 

 

オーディオディレクター

Audio-Regisseur

小松亘弘

Nobuhiro Komatsu

音響効果

Sound-Effekte

新井秀徳

Hidenori Arai

ネガ編集

Negativschnitt

禾几直子

Naoko Kaki

録音助手

Aufnahme-Assistent

内田義夫

Yoshio Uchida

監督助手

Co-Regisseur

橋本光夫

Mitsuo Hashimoto

記録

Dokumentation

柴 八千穂

Yachiho Shiba

仕上進行

Finishing Manager

植木知子

Tomoko Ueki

美術進行

Art Manager

中村 実

Minoru Nakamura

製作進行

CO-Produktionsleiter

末永雄一

Yūichi Suenaga

録音スタジオ

Aufnahmestudio

タバック

TAVAC

現像

Filmentwicklung

東映化学

Toei Chemistry

おわり
Ende

© TOEI ANIMATION STUDIO 1987

Weblinks

Referenzen

  1. Dragon Ball Magazin (Ausgaben 5 bis 8, Juli bis Oktober 2000).
  2. Unangekündigte neue HD-Remaster der Dragon Ball & Dragon Ball Z Kinofilme sind in Japan als Stream verfügbar. Kanzenshuu.com (englisch), 6. August 2018
  3. Veröffentlichung der "Dragon Ball the Movies Blu-ray"-Sets in Japan ab November 2018. Kanzenshuu.com (englisch), 9. August 2018
  4. 4,0 4,1 4,2 4,3 Dragon Ball Daizenshuu 6: Movies & TV Specials (1995), S.25
  5. Dragon Ball Daizenshuu 6: Movies & TV Specials (1995), S.195
  6. Dragon Ball Daizenshuu 6: Movies & TV Specials (1995), S.26
  7. 7,0 7,1 Dragon Ball Daizenshuu 6: Movies & TV Specials (1995), S.28
  8. Dragon Ball Daizenshuu 6: Movies & TV Specials (1995), S.27
  9. Dragon Ball Daizenshuu 6: Movies & TV Specials (1995), S.24
  10. Dragon Ball – Das Schloss der Dämonen. In: Deutsche Synchronkartei. Abgerufen am 5. August 2018.


Navigation