Top



Son Goku vs. Hit

Aus DragonballWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Kampf Son Goku vs. Hit ist der sechste Kampf des Dragonball Super-Protagonisten Son Goku. Es ist sein dritter in der Gott der Zerstörung Champa Saga. Zudem ist es sein erster gegen Hit.

Prolog

Die Götter der Zerstörung des sechsten und siebten Universums Champa und Beerus halten eine Martial-Arts-Turnier ab. Champa setzt seine sechs Super Dragonballs gegen Beerus' Planet Erde des siebten Universums. Beide Verursacher haben jeweils ein Fünf-Mann-Team der besten Kämpfer ihrer Universen zusammengestellt, die sie repräsentieren sollen. Der Wettkampf findet auf dem Namenlosen Planet in einem neutralen Weltraum-Bereich statt. Nachdem Vegeta chancelos gegen das letzte Teammitglied des sechsten Universum gewesen ist, steht Son Goku nun Hit gegenüber.

Der Kampf

Abtasten

Goku wehrt Hits Schläge ab.

Hit fordert Goku auf sich zu verwandeln. Goku verneint dies, da Kraft sparen will, bis er eine Taktik gefunden habe. Hit hält es für naiv sowas zu erzählen. Goku antwortet, dass er kein Kind sei, worauf Hit erläutert, dass er mehr als tausend Jahre alt sei. Goku verbeugt sich respektvoll.

Goku attackiert Hits Beine, bekommt er davor einen Tritt in die Magengegend verpasst. Als nächstes folgt ein Tritt auf Kopfhöhe. Bevor dieser trifft, erleidet Goku einen Schlag ins Gesicht. auch die nächsten Angriffe aus der Luft werden abgewehrt, bevor er zuschlagen kann.

Goku, der nicht aufgeben will, hat herausgefunden wie er Hits Angriffe abwehren kann und stürmt los. Tatsächlich kann er Hits Schlag blocken und ihn mit der Rückhand im Gesicht erwischen. Der Saiyajin attackiert erneut mit einem Tritt und blockt anschließend Hits Tritt und erwischt ihn. Goku erzählt anschließend, dass er versucht vorauszusehen wie Hit sich in seinem 0,1-Zeitsprung bewegt.

Goku gewinnt die Oberhand

Son Goku entscheidet sich die Super-Saiyajin Gott Super-Saiyajin-From zu benutzen. Der Saiyajin fragt Hit, ob er mit seiner Geschwindigkeit mithalten könne und stürmt auf diesen zu. Hit pariert jeden einzelnen Gokus Schläge. Der Saiyajin weicht Hits Gegenangriff aus und schlägt zu. Hit neutralisiert dennoch mit seinem Angriff.

Goku hält Hits linken Arm und verpasst ihm einen Drehkick in den Bauch. Es folgt ein Kinnhaken und ein Schlag ins Gesicht, der Hit ein paar Meter wegdrückt. Goku fordert ihn auf Time-Skip zu nutzen. Hit kommt dem nach, wird aber von Goku im Magenbereich erwischt und weggetreten bevor er Kontakt herstellen kann.


Hit steigt aus dem beschädigten Boden empor, schreit ein Kiai aus und powert sich auf bis seine lilane Aura erscheint. Der Attentäter nimmt seine Kampf-Pose wieder ein und stürmt auf Goku zu. Der Saiyajin muss Tritte und Schläge abwehren, bis er selbst zum Angriff kommt. Hit weicht jedem von diesem aus, bis sie sich beide im Gesicht erwischen. Der Attentäter trägt mehr Schaden davon und konnte erneut seinen Time-Skip nicht landen. Während Goku erkennt, dass Hit sich nicht aufgepowert hat. Der Saiyajin drängt Hit mit Schlägen in die Ecke. Bevor er jedoch mit dem letzten Kontakt herstellen kann, hat er die Faust seines Gegners im Magenbereich. Zum Schock aller sackt Goku kurz zusammen, steht jedoch wieder auf bevor er ausgezählt wird.

Die Trendwende

Vados und Whis erklären, dass Hit Goku immitiert habe. Piccolo begreift, dass Hit in diesem Kampf dadurch stärker geworden sei, dass er mehr gefordert wird. Er konnte die Dauer seines Time-Skip auf 0,2 Sekunden anheben.

Goku steht auf und bringt Distanz zwischen sich und seinem Gegner. Er sagt zu sich selbst, dass er nur sehr wenige weitere vergleichbare Schläge aushalten könne. Der Attentäter erwischt Goku erneut mit seiner Time-Skip-Technik und sagt, dass das Zeitfenster jetzt eine halbe Sekunde umfasse. Nach einer Weile steht Goku auf und sagt, dass er seine lange verborgene Technik benutzen wird.

Die Rückkehr der Kaio-Ken

Eine rote Aura erscheint: Die Rückkehr der Kaio-Ken. Diese Technik sei nicht perfekt und habe nur eine Erfolgschance von 1/10. Während sich Goku aufpowert, fragt Hit ihn, wie lange dieser Wettbewerb nach mehr Kraft wohl ginge.

Während Goku seine Geschwindigkeit demonstriert, fragt sich Beerus, warum Goku dieser Technik nicht früher benutzt habe. Vegeta antwortet im Monolog, dass diese Technik extreme Nebenwirkungen habe. Goku sagt, dass die neue starke und ruhige Form den Einsatz der Kaio-ken ermögliche und powert sich bis zur zehnfachen Stärke auf. Der Saiyajin erwischt den Attentäter mit Wucht im Gesicht. Hit fängt sich und nutzt Time-Skip. Doch Goku kann ausweichen, verpasst ihm Schläge und Tritte und befördert ihn in die Luft.

In der Luft verpasst er ihm weitere Treffer. Der Saiyajin realisiert doch das er die Technik nicht mehr lange halten kann, kehrt zu Boden zurück und verschießt ein gewaltiges Kamehame-Ha. Während Hit mit diesem beschäftigt wird, fliegt Goku durch seinen Angriff und visiert Hit an.

Die Explosion von Son Gokus Kamehame-Ha hüllt die ganze Arena in ein blaues Licht, welches selbst im Weltraum noch zu sehen ist. Der Angriff hat die äußere Barriere beschädigt, sodass nun alles und jenes droht nach draußen gesogen zu werden. Whis und Vados reparieren die Barriere bevor jemand zu schaden gekommen ist. Als sich der Rauch lichtet sieht man Goku und Hit auf Beerus' und Champas Porträts stehen.

Hit sagt zu seinen Gegner, dass er der Grund sei, weshalb er stärker werden konnte. Er habe seine Time-Skip-Technik weiter verbessert (auf eine Sekunde) und konnte so Gokus finalen Schlag entkommen.

Die letzte Runde

Der Saiyajin fliegt hinüber zu seinem Gegner und streckt die Faust aus. Der Attentäter lächelt und macht es ihm gleich. Nach dem dieser Geste nehmen sie Distanz voneinander. Goku ist in seinem Monolog glücklich, dass die Gegner vom sechsten Universum stark seien und er den Stärksten von ihnen konfrontieren darf.

Beide powern sich auf so auf, dass der Boden bebt und stürmen aufeinander zu. Hit nutzt seinen Time Skip und verpasst Goku Schläge. Goku sinkt für einen Moment Richtung Boden. Jedoch fängt er sich und schleudert seinen Gegner mit einem massiven Schlag in Champas Porträt. Während Hit sich befreit, sackt Goku zu Boden. Beide Kämpfer knien außer Atem im Ring und stehen nach einer Weile wieder auf.

Der Saiyajin fragt Beerus, ob alle Turnier-Regeln annulliert werden könnten, damit Hit mit voller Kraft kämpfen könne. Er habe bei dem letzten Angriff bemerkt, dass der Attentäter sich zurückgehalten habe, um ihn nicht zu töten. Hit fragt, ob Goku den Tod fürchten würde. Goku erwidert grinsend, dass es dazu nicht komme.

Champa will indessen, zum Missfallen Beerus', die Regeln abschaffen. Während Champa und Beerus sich streiten, beschließt Goku, dass er und sein Gegner irgendwann wieder gegeneinander antreten können, wenn sie nichts zurückhalten würde und spring aus dem Ring. Da die Regeln noch gelten, wird Hit zum Schock aller zum Sieger erklärt.


Epilog

Nach einem extrem harten und langen Kampf, bei dem Goku alle Register ziehen muss, steht Hit als Sieger fest, da Goku absichtlich ein Ring-Aus provoziert. Der letzte Kämpfer des Universums 7 betritt indessen den Ring.

Trivia

  • Goku kombiniert erstmals Super-Saiyajin Gott Super-Saiyajin mit den Kaio-Ken, um Hits Time-Skip zu besiegen.[1]
  • Im Manga verwendet er stattdessen die Transformationsstufen (Super-Saiyajin, Super-Saiyajin Gott und Super-Saiyajin Gott Super-Saiyajin) in aufsteigender Reihenfolge, um Kraft zu sparen.[2]
    • Zudem ist es das erste mal, dass die Super-Saiyajin Gott-Form außerhalb des Kampfes gegen Lord Beerus verwendet worden ist.
  • Während Hit im Anime die Länge seines Time-Skips durch Weiterentwicklung anheben kann, hat er im Manga stattdessen nur seine Kraft immer zurückgehalten.

Referenzen

  1. Dragonball Super - Episode 039
  2. Dragonball Super: Kapitel 013