Top



Mangarücken-Illustrationen-Sammlung

Aus DragonballWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Wie bei vielen Manga-Serien mit langer Laufzeit wurden Dragon Ball-Veröffentlichungen mit Artworks auf den Buchrücken gedruckt. Nicht nur das, sondern auch, wenn man die Bände gesammelt und nebeneinander in einem Bücherregal platziert hatte, erzeugte die Buchrücken-Illustration ein größeres Bild oder eine größere Fotomontage. Jede Veröffentlichung, sowohl die Tankōbon als auch die Kanzenban, hatte ihre eigene Mangarücken-Illustration, wie unten gezeigt.

Originale Tankōbon Veröffentlichung

File.png Hauptartikel: Dragon Ball Tankōbon 

Der Tankōbon-Mangarücken beginnt mit den sieben Dragon Balls, die um Shenlong herum schweben, gefolgt von verschiedenen Charakteren (angeführt von Goku auf Jindujun) aus der Serie, die über den Mangarücken laufen. Akira Toriyama deutet in seiner "Ask Me Anything Corner" von Tankōbon-Band 6 stark an, dass er die Mangarücken-Illustration für die Tankōbon-Bände gezeichnet hat, als sie veröffentlicht wurden, und sagte, er sei sich nicht sicher, was er für den Mangarücken des achten Bandes zeichnen würde. Man erkennt außerdem, dass es ein paar schöne Abgrenzungen oder Brüche im Artwork gibt: Band 7, 16, 24, 32 & 42.

Mangarücken Tankōbon.JPG

Charakter-Erscheinungen

Die folgenden Charaktere erscheinen auf der originalen Tankōbon Buchrücken-Illustration und sind in der Reihenfolge ihres Auftretens aufgeführt:

Shenlong, Son-Goku, Oolong, Kuririn, Yamchu, Kame-Sen’nin, Pool, Bulma, Piccolo, Yajirobi, Meister Quitte, Umigame, Lunch (wütend), Son-Gohan, Dende, Yajirobi, Ginyu, Freezer (1. Form), Vegeta, Kaiō-sama (Meister Kaio, Cell (Perfekte-Form), Nr. 17, Nr. 18, Nr. 16 und Son-Goku (Super-Saiyajin).

Yajirobi taucht zweimal auf

Yajirobi taucht zweimal auf der Tankōbon-Mangarücken-Illustration auf, ein weiteres Beispiel für Akira Toriyamas Vergesslichkeit. Er hat das Thema tatsächlich im Inhaltsverzeichnis von Tankōbon-Band 29 angesprochen:

"Hier ist das Inhaltsverzeichnis. Wenn ich drüber nachdenke, erscheint Yajirobi zweimal auf der Mangarücken-Illustration, nicht wahr? Ich habe viele Briefe erhalten, in denen das gesagt wurde. Ich hielt es für unmöglich und überprüfte die Mangas, die ich selten ansehe, und es stellte sich heraus, dass es wahr war. Es tut mir wirklich leid."

–Akira Toriyama

Dr. Slump Referenz

Kaiō-sama ist auf der Mangarücken-Illustration von Tankōbon-Band 30 zu sehen, der mit etwas Kacke, die auf der Spitze eines Stocks angebracht ist, läuft. Dies ist ein Hinweis auf sein vorheriges Manga, Dr. Slump, wo der Protagonist Arale von Kacke fasziniert ist. Sie fängt an, es mit Stöcken zu stechen, und macht schließlich weiter, es auf Stöcken herumzutragen und es zu benutzen, um alle verrückt zu machen. Schon früh in Dragon Ball trägt Pilafs Untergebener Mai Kacke auf einem Stock, wofür Pilaf sie anschimpft und sagt, dass der Autor dieses Manga zumindest ein wenig stilvoller machen will.

Ein 43. Tankōbon-Band?

Am 20. Juni 1995, weniger als einen Monat nach dem Ende von Dragon Ball auf den Seiten von Weekly Shōnen Jump, wurde der erste Daizenshuu mit dem Titel "Complete Illustrations" veröffentlicht, in dem die gesamte Tankōbon-Mangarücken-Illustration nachgedruckt wurde. Dies hat im Laufe der Jahre für einige Verwirrung gesorgt, da das Artwork für 43 Buchrücken gedruckt wurde, anstatt nur für 42 (siehe unten), wobei das letzte als "Extra" oder "Ungenutzte" Buchrücken-Illustration bezeichnet wurde.

Man muss jedoch bedenken, dass der erste Daizenshuu weniger als einen Monat nach der Veröffentlichung von Band 41 und mehr als einen Monat vor Band 42 veröffentlicht wurde. Wie oben erwähnt, zeichnete Akira Toriyama die Mangarücken-Illustration für die Tankōbon-Bände, als sie veröffentlicht wurden - er hatte keine Ahnung, wie weit er genau zeichnen sollte, wusste aber, wie dick jeder Band bis zu diesem Zeitpunkt gewesen war, den er als Referenz verwenden konnte. Höchstwahrscheinlich hatte er bereits die Mangarücken-Illustration mit Cell (Perfekte-Form), Nr. 17, Nr. 18, Nr. 16 und Goku (Super-Saiyajin) gezeichnet, als er die Serie abrupt beendete. Aufgrund des abrupten Endes beschloss Shueisha, 34 Kapitel (je 17) in zwei Tankōbon-Bände zu packen, anstatt drei sehr kurze Bände zu haben. Dies zwang sie, die Mangarücken-Illustration zu bearbeiten, da sich die Breite der letzten beiden Bände geändert hatte. Da jedoch der erste Daizenshuu wahrscheinlich zu dem Zeitpunkt fertiggestellt war, als diese Änderung stattgefunden hatte, wurden die 43 Mangarücken-Illustrationen im Daizenshuu gedruckt, wie Akira Toriyama sie ursprünglich gezeichnet hatte, jedoch nicht so, wie sie tatsächlich auf den Bänden des Tankōbon selbst gedruckt waren.

Bild wählen: [1] [2]
Tankōbon-Mangarücken-Illustration


"Aufgefrischte" Tankōbon Veröffentlichung

Im Mai 2009 überarbeitete Shueisha die Tankōbon-Cover mit einem neuen "aufgefrischten" Look. Obwohl das Cover-Artwork größtenteils intakt blieb, erhielten diese Neuauflagen von Akira Toriyama neu gezeichnete Mangarücken. Im Gegensatz zur originalen Tankōbon-Mangarücken-Illustration laufen die Charaktere dieser "aufgefrischten" Version durch die gesamte "Majin Boo"-Saga, anstatt bei Charakteren aus der Cell-Saga anzuhalten. Man bemerkt auch, dass viele der Charaktere, die ursprünglich auf der Tankōbon-Mangarücken-Illustration abgebildet waren, in dieser "aufgefrischten" Version nicht enthalten sind, insbesondere keine Charaktere aus der "Künstlichen Menschen"-Saga. Obwohl nicht vollständig mit der Mangarücken-Illustration ähnlich, ist fast alles auf dem Mangarücken dieser neuen Version jetzt in Englisch geschrieben, im Gegensatz zu Japanisch wie auf den Originalen.

Bild wählen: [1] [2]
Tankōbon (Aufgefrischt)-Mangarücken-Illustration


Charakter-Erscheinungen

Die folgenden Charaktere erscheinen auf der originalen Tankōbon Mangarücken-Illustration und sind in der Reihenfolge ihres Auftretens aufgeführt:

Oolong, Bulma, Pool, Kame-Sen’nin, Kuririn, Pilaf, Der Tenka'ichi Budōkai Ansager, Chao-Zu, Shuu, Shenlong, Chi-Chi, Son-Gohan, Bananas, Freezer, Kaiō-sama (Meister Kaio, Yajirobi, Meister Quitte, Son-Goku, Dende, Bee, Piccolo, Mister Popo, Vegeta, Trunks, Majin Boo, Gotenks und Mister Satan.

Kanzenban Veröffentlichung

File.png Hauptartikel: Dragon Ball Kanzenban 

Der Kanzenban-Mangarücken ist in Form eines Drag-Race aufgebaut, bei dem Goku und Kuririn (zu Fuß) gegen Yamchu, Kame-Sen'nin, Oberteufel Piccolo und Vegeta (in Fahrzeugen) antreten. Verschiedene Charaktere beobachten von der Tribüne aus und feuern ihre Freunde an. Im Gegensatz zum Tankōbon-Mangarücken wusste Akira Toriyama im Voraus, wie viele Bände für die Kanzenban-Veröffentlichung produziert wurden, da die Serie schon seit Jahren fertig war. Dies machte es ihm wirklich möglich, eine tatsächliche Szene zu zeichnen, anstatt dass Charaktere einfach über den Mangarücken liefen. Er nutzte auch die Gelegenheit, allen Unternehmen, die im Laufe der Jahre an dem Manga beteiligt waren, zu danken.

Bild wählen: [1] [2]
Kanzenban-Mangarücken-Illustration


Charaktere an der Seitenlinie

Die folgenden Charaktere erscheinen entlang der Seitenlinie des Rennens auf der Kanzenban-Mangarücken-Illustration und sind in der Reihenfolge ihres Auftretens aufgelistet:

Suno, Hatchan (Nr. 8), Ninja Murasaki, Pool, Bulma, Oolong, Lunch (nett), Umigame, Gyūmaō (Rinderteufel), Chi-Chi, Pilaf, Shuu und Mai.

Firmenreferenzen

Studio Uccello und Studio K2R sind die Firmen, die die Restaurierungs- und Bearbeitungsarbeiten am Kanzenban durchgeführt haben. Studio Uccello ist einfach "Bird Studio" (Akira Toriyamas persönliches Studio), das auf Italienisch geschrieben ist, während Studio K2R der Name des Kunststudios des berühmten Manga-Künstlers Masakazu Katsura ist. Der Name des Studios ist eigentlich die phonetische Schreibweise von Katsuras Namen, wenn er auf Englisch mit einem japanischen Akzent ausgesprochen wird (K=Ka / 2=tsu / R=ra).

Die restlichen Unternehmen sollten den meisten Dragon Ball-Fans bekannt sein. Bird Studio ist Akira Toriyamas Kunststudio, das seinen Namen vom ersten Kanji in seinem Familiennamen "tori" (鳥) erhält, was "Vogel" bedeutet. Weekly Jump bezieht sich offensichtlich auf Weekly Shōnen Jump, die Publikation, in der Dragon Ball von November 1984 bis Mai 1995 in Serie veröffentlicht wurde. Capsule Corporation ist natürlich das fiktive Unternehmen von Bulmas Vater, Dr. Briefs, während der gesamten Serie.

Akira Toriyamas originale Mangarücken-Illustration

Nach der Veröffentlichung des Kanzenbans wurde die Mangarücken-Illustration im Dragon Ball Chōgashū ("Super-Illustrationen-Sammlung") neu gedruckt. Anstatt eine exakte Neuauflage des Mangarückes zu sein, wie es ursprünglich auf der Kanzenban-Mangarücken-Illustration gezeigt wurde, lieferte das Buch die originale Buchrücken-Illustration, die vom Autor Akira Toriyama gezeichnet wurde. Die originale Illustration beinhaltet Tenshinhan und Chao-Zu, die beide nicht auf der Kanzenban-Mangarücken-Illustration abgebildet sind, da die Mangarücken-Illustration von Band 34 kurz vor ihrer Aufnahme in die Illustration abgeschnitten wird. Die beiden stehen wie alle anderen am Straßenrand und sehen zu, obwohl sie vom Rauch des Rennens verschlungen sind. Es scheint, dass Shueisha sich dafür entschieden hat, die Zeichnung nicht horizontal anzupassen, um sicherzustellen, dass die gesamte Abbildung auf die Kanzenban-Bände passt, aber es ist zumindest offensichtlich, dass diese beiden von Akira Toriyama nicht vergessen wurden.

Mangarücken Kanzenban Original-IllustrationAkiraToriyama.jpg

Weblinks