GamesWorld-Logo.png

 

Zen-Oh

Aus DragonballWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gott
Omni-King.jpg

ProfilansichtGesamtansicht

Namen
Name Zen-Oh[1]
Japanischer Name 全王
Weitere ● Zeno
● Der König von Allem
● Zeno-Sama
● Zen-chan (全ちゃん) - (nur von Son-Goku)
● Lord of Everything (englisch Manga:VIZ)
Daten
Geschlecht unbekannt
Spezies unbekannt
Herkunft unbekannt
Wohnort Zen-Ohs Planet
Zugehörigkeit
Tätigkeit König der zwölf Universen
Synchronisation
Deutscher Sprecher keiner
Japanischer Seiyuu Satomi Kōrogi
Auftritt
Zu finden in Anime / Manga
Im Manga (DBS) Band 2, Kapitel 013
Im Anime (DBS) DBS - Episode 040

Zen-Oh (jap. 全王, Zen’ō, lit. "Der König von Allem")[1] ist der Herrscher bzw. der König der zwölf Universen.

Erscheinung

Zen-Oh hat eine sehr kleine humanoid ähnliche Figur. Die Form seines Kopfes ähnelt stark einer Zitrone. Er hat einen sehr starren Gesichtsausdruck und besitzt zudem keine Nase. Er trägt eine rosa Weste auf seinem Körper. Auf der Vorderseite dieser Weste befinden sich zwei "alle" (全) Kanji Bezeichnungen.

Persönlichkeit

Zen-Oh scheint nicht das zu verkörpern, was man von einem übermächtigen Herrscher erwarten würde und weist ein recht kindliches Verhalten auf. Er legt keinen Wert auf Formalitäten, zumindest bei Son-Goku, dessen lockere Art er sogar begrüßt und lässt sich von ihm gerne mit Zen-chan ansprechen, wovon u.a. Beerus und Whis nicht gerade begeistert sind. Beerus erklärte mal Son Goku - während eines Versuches, diesen zu ermahnen - , dass gerade Zen-Ohs extrem verspielte Art ihn so gefährlich macht, weil es ihn dazu verleiten kann, aus der Laune heraus willkürlich Universen zu zerstören.

Geschichte

Dragon Ball Super

Champa Saga

→ siehe Artikel: Gott der Zerstörung Champa Saga

Zen-Oh taucht nach dem Turnier auf und tadelt die beiden Götter der Zerstörung, dass sie ihre Arbeit nicht machen und unerlaubt ein Turnier geben. Doch da ihm gefallen hat, was er gesehen hat und ihm Son Goku sympathisch ist, will er schon bald ein weiteres Turnier, diesmal zwischen allen Universen, sehen.[2][3]

Zamasu Arc

Zen-Oh bittet Son Goku, zu ihm zu kommen. Da Son Goku auf seine Anfrage, bei ihm zum Spielen zu bleiben, nicht zustimmend antworten kann, wartet Zen-Oh auf die Erfüllung von Gokus Versprechen, dass er zurückkommt und ihm einen anderen Spielkameraden bringt. Dabei schenkt Zen-Oh Goku den Zen-Oh-Knopf, mit welchem Goku Zen-Oh auf der Stelle herbeirufen kann.[4][5]

Mit dem Zen-Oh-Knopf gelingt es Goku den alternativen Zen-Oh zu rufen, nachdem Fusion Zamasu zum neuen Universum wird. Da jener Zen-Oh auf Gokus Aussage, dass Zamasu gestoppt werden müsste, beipflichtend reagiert, löscht er die sonst unbesiegbare Entität aus und beendet Zamasus Dasein - und damit auch das, des Universums. Selbiger Zen-Oh wird schließlich von Goku zum Zen-Oh seiner Zeitebene gebracht.[6][7]

Universal Survival Arc

Goku weist Zen-Oh auf das Turnier hin, obwohl Beerus strikt dagegen ist. Da Zen-Oh es vergessen hat aber zustimmt, wird kurz darauf alles erledigt.[8] Mit einem großen Turnier sollen 8 von 12 Universen gegeneinander kämpfen, wobei die Verlierer-Universen ausgelöscht werden sollen. Zuerst sehen sich die beiden Zen-Oh einen Schaukampf zwischen dem 7. und 9. Universum an.[9] Danach, im richtigen Turnier, beobachten sie das Battle Royal der Universen. Der erste Richtspruch der Zen-Oh-Entitäten geht gegen das 9. Universum. Nachdem Goku, Vegeta, C18 und Freezer alle 10 Kämpfer aus jenem Universum besiegt haben, löschen beide Zen-Oh jenes Universum und seine Bewohner, einschließlich der Kämpfer, dem Kaioshin und dem Gott der Zerstörung aus. Nur der Engel Mojito bleibt noch zurück - mit einem unheilverkündenden Lächeln.[10]

Kraft

Zen-Oh ist der mächtigste Charakter in der Dragon Ball-Welt. Die Fähigkeiten von Zen-Oh sind bisher nicht bekannt. Beerus erwähnt, das Zen-Oh nicht kämpft, jedoch eine unermessliche Macht besitzt. Whis meint auch, dass niemand größer ist als Zeno-Oh, denn er hat die Macht, alles in der Dragon Ball-Welt innerhalb eines Wimpernschlags auszulöschen, darunter auch Menschen, Planeten, Galaxien sowie ganze Universen. Laut der Aussage von Whis gab es früher insgesamt 18 Universen und sechs davon wurden durch Zen-Oh ausgelöscht, als dieser in einer unangenehmen Stimmung war.[11] Beerus bestätigt, dass Zen-Oh wenn er es wollte, alle 12 Universen auf einmal auslöschen könnte.[12] Seine Macht ist jenseits von allem - selbst der sonst nicht zu besiegende Fusion Zamasu in seinem Universalzustand wurde innerhalb einer Attacke vernichtet - ein Richtspruch, welcher die Existenz von allem nicht einfach tötet, sondern zu Nichts werden lässt. Jedoch steht Zen-Oh nicht immer über allen natürlichen Elementen, wie zum Beispiel der Zeit - so wird selbst er von Zeitspaltungen betroffen und darum gibt es auch Zeitklone von ihm.

Trivia

  • Dadurch, dass Future Zen-Oh in die "normale" Zeitebene geholt wurde und sich mit dem "normalen" Zen-Oh direkt anfreundete, ist die Herrschaft über alle Universen eine Art Biarchie (Doppelherrschaft) zu sein.
    • Future Zen-Oh wiederholt fast immer alles, was der Zen-Oh aus der Gegenwart sagt.
    • Die beiden fungieren als einen Herrscher.
  • Beide Zen-Ohs werden - gerade weil sie niedlich und harmlos aussehen - von Son-Goku mit "Zen-chan" angesprochen.
    • Das Anredesuffix "-chan" wird für kleine Kinder (egal ob Junge oder Mädchen) oder auch gegenüber Frauen verwendet, mit denen man sehr gut befreundet ist. Es ist ein Äquivalent zum deutschen "-lein", "-chen", "-Maus" etc.

Referenzen

  1. 1,0 1,1 V-Jump November (2016), S.30
  2. Dragon Ball Super - Episode 040
  3. Dragon Ball Super: Kapitel 013
  4. Dragon Ball Super - Episode 055
  5. Dragon Ball Super: Kapitel 018
  6. Dragon Ball Super - Episode 067
  7. Dragon Ball Super: Kapitel 026
  8. Dragon Ball Super - Episode 077
  9. Dragon Ball Super - Episode 079
  10. Dragon Ball Super - Episode 098
  11. Dragon Ball Super - Episode 047
  12. Dragon Ball Super - Episode 041