GamesWorld-Logo.png

 

Yamchu

Aus Dbwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Baustelle-Symbol
Dieser Artikel ist noch ausbaufähig, da er entweder zu kurz oder falsch ist. Du kannst mithelfen, in dem Du ihn erweiterst.

Grund:
letzter Stand von:
Robwie92, 08. Aug. 2011


Z-Krieger
Yamchu.jpg

ProfilansichtGesamtansicht

Namen
Name Yamchu
Japanischer Name ヤムチャ
Daten
Geboren 733[1]
Verstorben † 761 (wiederbelebt)
774 (wiederbelebt)
Gewicht 68 kg[1]
Größe 1,83 m[1]
Geschlecht Männlich ♂
Spezies Mensch
Herkunft Erde
Wohnort NB: 8250012B[2]
Kampfkraft 1.480[1][3]
Zugehörigkeit
Organisation Z-Gruppe
Rang Hauptmitglied
(bis Ende Cell-Saga)
Synchronisation
Deutscher Sprecher Andreas Meese
Karlo Hackenberger
Japanischer Seiyuu Toru Furuya
Auftritt
Zu finden in Manga, Anime, Movies
Im Manga Band 1; Kapitel 7
Im Anime Episode DB 005

Yamchu (jap. ヤムチャ, Yamucha) ist ein Mensch und war, bevor er Mitglied der Z-Gruppe wurde, ein Bandit und damit Gegner Son-Gokus. Er ist schon sehr lange und eng mit Pool, einem Formwandler, befreundet. Des Weiteren war er für längere Zeit Bulmas Freund.

Erscheinung und Persönlichkeit

Yamchu • Skizzen von Yamchu

Yamchu mit Stirnband

Yamchu ist ein großgewachsener, muskulöser Mann. Er hat schwarzes Haar, welches bei seinem ersten noch lang war, bevor er es sich abgeschnitten hat. Er trug zunächst eine orangenfarbige Hose und ein grünes Oberteil. Seit dem 23. Tenkaichi Bodukai ist ist in dem selben orangenem Kampfanzug zu sehen, wie auch Son Goku und Krillin ihn tragen.

Er war in der ersten Serie noch ein Wüstenräuber, der Leute in der Wüste, in der er mit Pool lebte, bestahl. Meist war er hinter Geld und Kapseln her. Nach dem Treffen mit Son Goku änderte sich seine Einstellung und er begann, mit ihm gegen das Böse zu kämpfen. Nach und nach begann er auch, sich für Bulma zu interessieren.

Biografie

Yamchus Geschichte in Dragonball

Yamchu erschien bereits sehr früh in der Handlung von Dragonball. Anfangs war er ein Bandit in der Wüste, der hinter den Dragonballs her war. Er wird aber später zu einem Gefährten und Freund Son Gokus, geht eine Beziehung mit Bulma ein und wird Schüler des Herrn der Schildkröten. Beim 21. Großen Turnier verliert Yamchu im Viertelfinale gegen Jackie Chun. Er kämpft am 22. Großen Turnier gegen Tenshinhan, gegen diesen hat er aber keine Chance, da er ihm mit seinen Kampfkünsten unterlegen ist. Tenshinhan kopierte sogar mit einer Technik das von Mutenroshi erlernte Kame-Hame-Ha. Im 23. Großen Turnier kämpft er im Viertelfinale gegen Shen, den er zuerst unterschätzt, gegen den er dann allerdings doch, verliert da dieser in Wirklichkeit Gott gewesen ist, der sich für das Turnier einen Leihkörper geborgt hat, da er dort nicht in seiner wahren Gestalt erscheinen konnte.

Yamchus Geschichte in Dragonball Z

Saiyajin-Saga

Ihm wird mitgeteilt, dass die Saiyajin bald auf die Erde kämen und so geht er zusammen mit Kuririn, Tenshinhan, Chao-Zu und Yajirobi zu Gottes Palast, um dort zu trainieren. Am Tag der Ankunft der Saiyajins bekämpft er einen Pflanzenmann. Im Glauben, diesen besiegt zu haben, wendet er ihm den Rücken zu. Der totgeglaubte Pflanzenmann springt Yamchu jedoch an und sprengt sich selbst in die Luft. Sowohl Yamchu als auch der Pflanzenmann überleben diese Attacke nicht.

Freezer-Saga

Während die überlebenden Z-Kämpfer sich auf Namek befinden, trainiert Yamchu mit Tenshinhan und Chao-Zu im Jenseits bei Meister Kaio. Als Abschlusstest kämpft er mit den anderen gegen das Ginyu-Kommando und besiegt Rikoom. Danach wird er wieder zum Leben erweckt.

Cell-Saga

Yamchu trainiert für den Kampf gegen die Cyborgs. Trotz seines harten Trainings wird er bei der Ankunft der Cyborgs fast von Dr. Gero getötet. Da er als Kämpfer nicht helfen kann, bringt er Son-Goku zur Schildkröteninsel und gibt ihm eine Medizin, da Son-Goku an einer lebensbedrohlichen Herzkrankheit leidet. Zu den Cell-Spielen kommt Yamchu nur als Zuschauer, doch er wird wie alle anderen von den Cell Jr´s angegriffen. Im Kampf wird er schnell besiegt.

Boo-Saga

Zu dieser Zeit hat Yamchu das Kämpfen aufgegeben. Er besucht das 25. Turnier als Zuschauer. Nachdem Boo geflohen ist, tötet er Yamchu und die anderen Freunde Son-Gokus.

Yamchus Geschichte in Dragonball GT

Yamchu in Dragonball GT

Yamchu tritt in Dragonball GT in Erscheinung, als alle von der Erde nach Tsufuru gebracht werden. Außerdem repariert er in der letzten Folge in der Wüste ein Fahrzeug, was er wahrscheinlich selbst kaputt gefahren hat.


Kraft und Fähigkeiten

siehe Hauptartikel: Yamchus Fähigkeiten

Eine seiner Attacken ist die Wolfzahn-Faust. Seine stärkste Technik ist der von ihm selbst entwickelte Kugelblitztorpedo. Er ist in Dragonball ein wichtiger Charakter und nimmt regelmäßig erfolgreich am Großen Turnier teil, obwohl er jedes Mal bereits im Viertelfinale ausscheidet. Er zählt später auch zur Z-Gruppe und ist immer mit dabei, auch wenn er auch aufgrund seiner geringen Kampfkraft für die Handlung weniger bedeutend ist. Im späteren Verlauf von Dragon Ball Z tritt er dann kaum noch in Erscheinung.

Turnierergebnisse

  • 21.Großes Turnier: ausgeschieden im Viertelfinale
  • 22.Großes Turnier: ausgeschieden im Viertelfinale
  • 23.Großes Turnier: ausgeschieden im Viertelfinale

Verschiedenes

  • Den Namen Yamucha (ヤムチャ) übernahm Toriyama aus der chinesischen Küche. Yum cha(飲茶, jap. Aussprache: "Yamucha") ist ein Mahl, bei dem zu Dim Sum-Gerichten chinesischer Tee getrunken wird.[4]
  • Laut Akira Toriyama ist Yamchu neben Rinderteufel einer der besten Köche in der gesamten Dragonball-Welt.[5]
  • Yamchu ist nach der Saiyajin-Saga fast nicht mehr am Kampfgeschehen beteiligt.
  • Er besitzt zwei Narben, die aber erst in Dragonball Z zusehen waren - Eine erstreckt sich von der rechten Wange bis zur Stirn; die andere (X-Förmig) befindet sich auf seiner linken Wange.
  • Yamchu altert in der gesamten Serie im Gegensatz zu Kuririn kaum.
  • Yamchu ist ein Frauenheld.
  • Yamchu kam immer nur bis zum Viertelfinale, musste aber auch immer gegen die schwersten Gegner kämpfen (beim 21. großen Turnier Jackie Chun, im 22. Turnier gegen Tenshinhan und im 23. Turnier gegen Gott) also zweimal gegen den späteren Champion.
  • Yamchu neigt dazu, seine Gegner zu unterschätzen. So verlor er das Viertelfinale gegen Gott, weil er ihn nach seinem äußeren Erscheinungsbild beurteilte, was zu diesem Zeitpunkt noch das eines untrainierten Büroangestellten war. Als er gegen einen der Pflanzenmänner der Saiyajins kämpfen musste, verlor er durch seinen Leichtsinn sogar sein Leben, da er seinen Gegner für besiegt hielt und ihm den Rücken zukehrte, sodass dieser ihn von hinten angreifen und töten konnte.
  • Yamchu hat ein wenig Höhenangst.

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 1,2 1,3 Daizenshuu 7: Dragonball Encyclopedia, 1996
  2. Dragonball-Anime - Episode Z126 ~ Ankunft der Cyborgs
  3. hierbei handelt es sich um Yamchus Kampfkraft während dem Kampf gegen die Saiyajins (letzte bekannte Kampfkraft).
  4. Dragon Ball Forever, Kanzenshuu-Forum
  5. Chōzenshū 1, 2013