GamesWorld-Logo.png

 

Teufelsdrachen Saga

Aus DragonballWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dragon Ball GT: Saga Information
Name der Saga: Teufelsdrachen Saga

Japanische Sendetermine: 11. Juni 1996 bis 19. November 1997 (24 Wochen, 7 Wochen Sendepause)

Deutsche Sendetermine: 29. November 2006 - 5. Dezember 2006 (1 Woche, 9 Episoden wurden nicht aussgestrahlt)

Inhalt: Dragon Ball GT Episode 48 bis 64 (17 Episoden)

Rating Shares (JP): Durchschnitt: 13,6%
Maximum: 18,9% (Episode 64)
Minimum: 11,8% (Episode 53)

Die Teufelsdrachen Saga ist die vierte Saga der Fernsehserie Dragon Ball GT. Sie behandelt die Kämpfe mit den Teufelsdrachen

Handlung

Als Shenlong gerufen wird und ein gänzlich anderer, böser Drache erscheint, wird den Helden klar, dass nicht nur ihr Wunsch nicht erfüllt wird, sondern auch, dass die zu häufige Benutzung der Kugeln zu viel negative Energie in deren Innern aufstauen. Der Drache beansprucht die Kugen für sich und spaltet sich letztlich in 7 Teufelsdrachen auf, von denen jeder für einen der vergangenen Wünsche steht.

Son-Goku macht sich mit Pan auf den Weg, um einen nach den anderen zu erledigen und somit die Kugeln wieder zu reinigen, doch obwohl er mit den meisten keine großen Probleme hat, so sind die Drachen sehr clever und verfügen alle über verschiedene Mächte und kontrollieren verschiedene Elemente. Durch die Kraft des vierfachen Super-Saiyajin jedoch gelingt es Goku letztendlich alle Drachen zu besiegen, bis der sechste, ihm nicht feindlich gesinnte Drache, der den füher von ihm besessenen Vier Stern-Dragon Ball verkörpert, vom mächtigsten Drachen, dem siebten und letzten Drachen Yi Xing Long getötet wird. Goku gelingt es selbst mit seiner Kraft nicht, den Drachen zu erledigen, doch kann sich zumindest etwas gegen ihn verteidigen, als er die Stärke der anderen Saiyajins in sich aufnimmt, doch der Drache absorbiert alle Kugeln und mit ihnen deren Fähigkeiten und wid noch sehr viel stäker als zuvor.

Schließlich kommt Vegeta seinem Freund und Rivalen zu Hilfe und kann sich durch Bulmas Hilfe ebenfalls in einen vierfachen Super-Saiyajin verwandeln. Mithilfe der Fusion werden sie zu Gogeta, dem vierfachen Super-Saiyajin und ultimativen Krieger, gegen Super-Shenlong keine Chance mehr hat. Gogeta erledigt ihn mit einem Urknall-Kame Hame-Ha, doch sein Gegner kann sich regenerieren. Der Saiyajin will ihm mit einer weiteren Attacke den Rest geben, doch der enorme Kraftaufwand des vierfachen Super-Saiyajin unterbricht die Fusion und sie verlieren gegen den Drachen.

Sowohl Goku, Vegeta, Gohan als auch die anderen stehen kurz vo dem Ende und Son-Goku in Aufbietung seiner letzten Kraft bittet das Universum, ihm seine Energie zu geben, bevor Super-Shenlong mit seiner negativen Energie die Erde komplett vereinnahmen und schließlich auch das Universum vernichten kann. So gelingt es ihm in letzter Minute eine universale Genkidama zu materialisieren und den Teufelsdrachen für alle Zeit auszulöschen.

Der Gegner ist besiegt doch Shenlong erscheint wieder und erklärt den Helden die Auswirkungen der Benutzung der Dragon Balls und dass sie lernen müssten, ohne die Kugeln zurechtzukommen, bis er in 100 Jahren zurückkehren würde. Er einigt sich mit Goku darauf, alle wiederzubeleben, wenn deser mit ihm kommen würde. Son-Goku verabschiedet sich noch von allen. Dann vereinigt er sich mit den Kugeln und verschwindet.

100 Jahre später feuert Pan ihren Enkel Son-Goku Jr. im Kampf gegen Vegeta Jr. an. Die Rivalität der beiden Saiyajins ist über die Generationen hinweg bestehen geblieben. Sie sieht Son-Goku, der jedoch in der Menschenmenge verschwindet. Nachdem man die vergangenen Ereignisse der Abenteuer von Son-Goku noch einmal in seiner Erinnerung sieht, verabschiedet er sich auch bei uns und verschwindet wieder.

Galerie


TV-Episodenguide Teufelsdrachen Saga

Saga Leiste: Dragon Ball GT

Super Dragon Ball Saga | Baby Saga | Super 17 Saga | Teufelsdrachen Saga

Saga Leiste: Dragon Ball Super
Saga Leiste: Dragon Ball Z
Saga-Leiste: Dragon Ball