GamesWorld-Logo.png

 

Teufelsdrachen

Aus DragonballWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Drache des schwarzen Rauchs, der nach der Beschwörung erschien

Die Teufelsdrachen (jap. 悪龍, Jāku Ryū) sind böse Wesen, die durch Überbeanspruchung und der negativen Energie der Dragon Balls entstanden sind. Sie stellen die letzten Bösewichte in Dragon Ball GT dar.

Eigenschaft

Die Dragon Balls haben eine bislang unbekannte Eigenschaft. Mit jedem Wunsch, den sie erfüllen, nimmt ihre gute Energie ab und die schlechte zu. Son Goku und seine Freunde wussten davon nichts und haben die Dragon Balls immer wieder eingesetzt, sodass deren böse Energie immer stärker wurde.

Als das Böse in ihnen übermächtig wurde, formte sich darauf ein Teufelsdrache.[1]

Geschichte

Ursprünglich durften die Dragon Balls nach ihrer Nutzung 100 Jahre lang nicht benutzt werden. Son Goku und seine Freunde haben sich ihrer in den letzten 50 Jahren jedoch oft bedient. Das hat die Dragon Balls mit negativer Energie aufgefüllt, sodass sie letztlich aufsprengen. Das Ergebnis sind böse Drachen, die die Vernichtung der gesamten Galaxie planen.[2]

Eine Legende besagt, dass die Teufelsdrachen vor langer, langer Zeit schon einmal auf einem Planeten erschienen sind und ihn und einen Teil der Milchstraße zerstörten. Die Teufelsdrachen sind erbarmungslos; ihr Ziel ist die Vernichtung des gesamten Universums. Sie sind die Verkörperung des Bösen.

Jeder der sieben Teufelsdrachen trägt in seinem Körper einen Dragon Ball und ist nach ihm benannt. (siehe Tabelle unten)[3]

Das Limit der bösen Energie wirde nach dem Kampf zwischen Son Goku und Super C-17 überschritten. Bei der Beschwörung taucht ein schwarzer Drache auf - der Drache des schwarzen Rauchs. Er weigert sich, den Menschen Wünsche zu erfüllen und möchte Chaos und Zerstörung verursachen. Aus diesem Grund verschluckt er die Dragon Balls und es erscheinen sieben dunkle Drachen, die sich auf der Suche nach Elementen machen, um Chaos und Zerstörung anzurichten.



Auflistung aller Teufelsdrachen

Jeweiliger Ultimativer Dragon Ball mit Sternenanzahl und Namen[3] Teufelsdrache Name Element Wunsch Besonderheiten/Fähigkeiten Besiegt von
1 (Yixingqiu)
Li-shenlong.jpg
Yi Xing Long keins Er wurde er durch den Wunsch Popos, sämtliche durch Freezer Getötete zum Leben zu erwecken, erschaffen. Er ist stärkste der Teufelsdrachen. Zudem kann er sich mit den Dragon Balls vereinigen und so noch stärker werden. Son Goku
2 (Liangxingqiu)
2star.jpg
Liang Xing Long Gift Erschaffen wurde er durch den Wunsch Son Gokus, Bora wieder lebendig zu machen, der vom Killer Tao Baibai getötet wurde. Kann die Umwelt vergiften. Atmen Lebewesen das Gift ein, verlieren sie ihre Kraft. Son Goku und Pan
3 (Sanxingqiu)
San Xing Long.jpeg
San Xing Long Eis Erschaffen wurde er durch den Wunsch Son Gokus, die Erinnerung an den bösen Boo zu löschen. Kann alles einfrieren Son Goku
4 (Sixingqiu)
Suh Shenlongs wahre Gestalt.jpg
Si Xing Long Feuer Erschaffen wurde er durch den Wunsch des Oberteufels Piccolo nach ewiger Jugend. Kann Hitze erzeugen und sich einen Magma-Panzer machen. Yi Xing Long & ihm selbst
5 (Wuxingqiu)
Rageshenronbaselittlesv7.jpg
Wu Xing Long Elektrizität Erschaffen wurde er durch den Wunsch Mutenroshis, Son Goku wiederzubeleben, der von Piccolo während des Kampfes mit Radditz getötet wurde. Kontrolliert einen Elektro-absorbierenden Schleim, aus dem er ein Abbild von sich formen kann. An der Stelle wo er seinen Dragon Ball hat, hat das Abbild von ihm eine Glaskugel in dem er selber drinsteckt. Son Goku
6 (Liuxingqiu)
Ryuu Shenlongs wahres Aussehen.jpg
Liu Xing Long Wind Erschaffen wurde er durch den Wunsch Oolongs für eine Mädchenunterhose, damit Pilaw nicht die Weltherrschaft erringt. Kontrolliert Wasser und Wind und kann sich zudem in eine weibliche Form verwandeln. Son Goku
7 (Qixingqiu)
Chi Shenlongs wahre Gestalt.jpg
Qi Xing Long Erde Erschaffen wurde er durch den Wunsch Yamchus, alle Menschen wiederzubeleben, die während des 25. Tenkaichi Budokai von Majin Vegeta getötet wurden. Kann sich mit Lebewesen verschmelzen, und dessen Eigenschaften übernehmen die er dann mit Energiestößen kombiniert. Son Goku

Trivia

Referenzen

  1. Dragon Ball GT Perfect File 1 (2003), S.92
  2. Dragon Ball GT Perfect File 1 (1997), S.84
  3. 3,0 3,1 Dragon Ball GT Perfect File 1 (2003), S.93