GamesWorld-Logo.png
Über dieses Bild

Super-Nr. 17

Aus DragonballWiki
(Weitergeleitet von Super-Cyborg 17)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Begriffswechsel.jpg Dieser Artikel behandelt den Antagonisten "Super-Nr. 17". Für weitere Bedeutungen des Wortes Nr. 17, siehe Nr. 17 (Begriffsklärung).
Bösewicht
SuperNr.17.jpg

ProfilansichtGesamtansicht

Name
Deutsch Super-Nr. 17[1][2][3]
Japanisch 超17号, Chō (Sūpā) Jū Nana-Gō
Alias ● Super C17
● Super Cyborg Nr. 17
● Super 17[4][5]
Englisch ● Super 17[6][7][8]
● Super N° 17[9]
Daten
Geboren 790
Verstorben † 790
Status zerstört
Spezies Cyborg/Maschinenmutant
Universum Universum7icon.png 7. Universum
Herkunft Erde
Zugehörigkeit
Vorgesetzte/r Dr. Mu
Dr. Gero
Fusionierungs Daten
Fusionstyp Verschmelzung/Vereinigung
1. Fusionspartner C17
2. Fusionspartner Neo-Nr. 17
Synchronisation
Deutscher Sprecher Timm Neu
Japanischer Seiyuu Nakahara shigeru
Erster Auftritt
Zu finden in Anime (DBGT)
Im Anime DBGT - Episode 044

Super-Nr. 17 (jap. 超17号, Chō (Sūpā) Jū Nana-Gō) war eine mächtige Vereinigung, die durch die Verbindung von Dr. Geros Cyborg-Technologie und Dr. Mus Maschinenmutanten-Theorie entstanden ist.

Erscheinung

Aussehen und Kleidung des durch Vereinigung entstandenen Super-Nr. 17 sind anders als beim Vorgänger. Super-Nr. 17 ist noch größer als Neo-Nr. 17. Äußerlich sind seine langen Haare, die er streng hinter den Ohren trägt, sein Markenzeichen. Das "RR" auf seinem Gürtel steht für die Red Ribbon Armee, welche Son-Goku als Kind vernichtet hat.

Persönlichkeit

Stärke und Fähigkeiten

Die Elektrische Höllenkugel von Super-Nr. 17

Super-Nr. 17 ist das Ergebnis der Vereinigung von C17 und Neo-Nr. 17. Er ist der ultimative Cyborg, in dem sich Cyborg-Know-know und Maschinenmutanten-Technologie verbunden haben. Er hatte einen unverwüstlichen Körper und verfügte über ein einzigartiges System zur Energieabsorption. In seinen Handflächen hatte er Vorrichtungen zur Absorption von Energie. Damit saugte er den GT-Kriegern die Energie aus.[10] Wenn er seine Hand abnahm, wurde sein Arm zu einem Maschinengewehr.

Dieser Cyborg verfügte über vielfältige Techniken: mit dem Flash Bomber beispielsweise feuerte er aus den Fingerspitzen Energiekugeln ab, und mit der höllischen Elektroschockkugel bzw. elektrischen Höllenkugel, bei der er komprimierte schwarze und böse Energie auf den Gegner abschießte, teilte er Stromschläge aus. Er besaß die Fähigkeit, seine Gegner zu scannen. So durchschaute er selbst die Bewegungen des vierfachen Super-Gokus und war sogar stärker als ein vierfacher Super-Saiyajin.[11] Zwar treibte er den vierfachen SSJ Son-Goku in die Enge, doch als er dessen Energie absorbieren wollte, wurde er von Nr. 18 und Son-Goku gemeinsam zerstört.






Geschichte

Dragon Ball GT

Super-Nr. 17-Saga

→ siehe Hauptartikel: Super-Nr. 17 Saga

Nachdem Dr. Gero und Mu sich in der Hölle zusammengetan und den Klon von C17 erschaffen haben, gelingt es ihnen schließlich, das Original auf der Erde durch den Einfluss des Klones zu manipulieren und zu einer Fusion zu zwingen. Das Ergebnis, Super-17 ist schließlich ein scheinbar voller Erfolg. Keiner der Gruppe Z hat eine Chance gegen ihn. Und obwohl er scheinbar den beiden Wissenschaftlern gehorcht, wobei Dr. Mu Dr. Gero vernichten lässt, um unter Beweis zu stellen, dass nur er ihn kontrollieren kann, ist Super-17 in Wahrheit in der Lage, sich komplett zu widersetzen, sollte er nur den richtigen Anreiz dafür haben. Er selbst hat aber keinen wirklichen Grund, Son-Goku zu bekämpfen, anders als den, dass er dafür konzipiert ist, wie letztendlich auch der originale Cyborg darauf getrimmt war. Mächtig wie er ist, kann er außerdem ein extremes Maß an Energie ohne weiteres absorbieren und so den stärksten Attacken von Goku standhalten - so weit, dass Goku sogar nicht mehr weiter weiß: Er greift ihn nur noch damit an, weil er hofft, dass irgendwann etwas nützen könnte, da seiner Meinung nach sonst nichts was er hat, etwas helfen könnte. Zu allem Überfluss ist selbst die Teleportation der Yardrater völlig erfolglos, weil Super-17s Sinne so ausgeprägt sind, dass er auf Materialisierung abrupt reagieren kann. Einzig und alleine C18 kann ihn soweit verwirren und provozieren, dass Goku mit einer Komboattacke durch die scheinbare Unantastbarkeit des Cyborg-Maschinenmutanten hindurchsehen und dem Ganzen ein Ende setzen kann.[12]

Das Ende ihres eigentlichen Bruders macht C18 sehr zu schaffen, so dass Goku mit ihr darüber redet, dass er am Schluss eventuell noch zu deren Sieg beigetragen hat. Er wird auch am Schluss durch die Dragon Balls wiederbelebt.

Transformationen

Auftritt in Videospielen

Trivia

Super-Nr.17[10]
  • Dass der normale C17 wiederbelebt wird, wird in einem Interview des Toei-Personals erwähnt. Es wurde am Ende lediglich aus zeittechnischen Gründen nicht mehr gezeigt.

Referenzen

  1. Deutsche TV-Ausstrahlung: Dragon Ball GT
  2. Dragon Ball GT, Band 2: Perfect File 1 (2003), S.78-79
  3. Dragon Ball GT, Band 3: Perfect File 2 (2003), 20, 73 & 90
  4. Dragon Ball Z: Budokai Tenkaichi 2 (2006/EU-Deutsch) & Dragon Ball Z: Budokai Tenkaichi 3 (2007/EU-Deutsch)
  5. Dragon Ball Fusions (2017/EU-Deutsch)
  6. Dragon Ball GT: FUNimation
  7. Dragon Ball Z: Budokai Tenkaichi 2 (2006/NA-Englisch) & Dragon Ball Z: Budokai Tenkaichi 3 (2007/NA-Englisch)
  8. Dragon Ball Fusions (2016/NA-Englisch)
  9. Dragon Ball Z: Budokai Tenkaichi 1 (2005/NA-Englisch)
  10. 10,0 10,1 Dragon Ball GT Perfect File 1 (1997), S.83 Referenzfehler: Ungültiges <ref>-Tag. Der Name „DBGF111434“ wurde mehrere Male mit einem unterschiedlichen Inhalt definiert.
  11. Dragon Ball GT, Band 3: Perfect File 2 (2003), S.73
  12. Dragon Ball GT - Episode 47 ~ C18 und Son-Goku gelingt es, Super-Nr. 17 zu vernichten.