GamesWorld-Logo.png

 

Pan

Aus DragonballWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Baustelle-Symbol
Dieser Artikel ist noch ausbaufähig, da er entweder zu kurz oder falsch ist. Du kannst mithelfen, in dem Du ihn erweiterst.


Z-Kriegerin
Pan.jpg

ProfilansichtGesamtansicht

Namen
Name Pan
Japanischer Name パン
Alter
Dbzserie.png Am Anfang 0 Am Ende 5 [1]
Dbgtsig.png Am Anfang 10 Am Ende 11 [2]
Daten
Geboren 779
Geschlecht Weiblich Female Icon.png
Spezies Saiyajin/Mensch-Hybrid[3]
Herkunft Erde
Kampfkraft unbekannt
Beruflicher Status
Organisation Z-Gruppe
Rang Hauptmitglied (in DBGT)
Zugehörigkeit
Familie

Son-Gohan (Vater)
Videl (Mutter)
Son-Goku (Großvater)
Mr. Satan (Großvater)
Chi Chi (Großmutter)

Son Goten (Onkel)
Son-Goku Junior (Enkel)
Synchronisation
Deutscher Sprecher Jamie-Lee Blank
Japanischer Seiyuu Yuko Minaguchi
Auftritt
Zu finden in Manga und Anime
Im Manga Band 42, Kapitel 510
Im Anime Episode 289

Pan ist ein sehr kampffreudiges Mädchen. Sie ist zu einem Viertel ein Saiyaijn, da sie die Fähigkeiten der Saiyajin durch ihren Vater Son-Gohan und ihren Großvater Son-Goku vererbt bekommen hat.

Sie ist die Tochter von Son-Gohan und Mister Satans Tochter Videl; gegen Ende von Dragon Ball GT ist sie zudem die Großmutter von Son Goku Junior. Sie konnte es schon in jungen Jahren mit starken Gegnern aufnehmen.

Pans Geschichte

Dragonball Z

Pan in Dragonball Z

Pan nimmt in Dragonball Z an einem Turnier teil, bei dem sie sogar Mo-Kekko, einen mächtigen Ringer, mit Leichtigkeit besiegen kann. Der weitere Verlauf des Tunriers bleibt unklar; sie scheint jedoch gegen Son-Goten gewonnen zu haben, was wiederum bedeutet, dass Boo verloren hätte und sie im Halbfinale daher entweder auf Vegeta oder auf Trunks getroffen wäre. Wie es tatsächlich endet, wird nicht gezeigt.

Dragonball GT

Pan als kesse Oma

Pan ist eine der Hauptcharaktere in Dragonball GT. Sie macht sich mit Son-Goku und Trunks auf die Suche nach den Black Star Dragonballs. Nachdem sie die Black Star Dragonballs zusammengetragen haben, liefern sie diese bei Dende ab. Doch Bebi hatte inzwischen alle Erdlinge unter Kontrolle. Pan wird infolgedessen von Son-Gokus Freunden besiegt. Später wird sie von Boo mit Mr. Satan zum Planeten Tsufuru gebracht. Dort versucht sie, die Erdlinge wieder normal zu bekommen. Dabei scheitert sie jedoch. Als Son-Gohan sie töten will, wird sie von Oob gerettet. Später hilft sie ihrem Großvater dabei, als goldener Wehraffe die Kontrolle wieder zu bekommen. So kann sich Son-Goku in einen Vierfachen-Super-Saiyajin verwandeln.

Beim 30. Turnier gibt sie im Viertelfinale auf, weil Mr. Satan sie zu ihrem Nachfolger machen will. Mehrere Jahrzehnte später hat sie einen Enkelsohn namens Son Goku Jr., der so aussieht wie ihr Großvater. Sie versucht ihn zu trainieren, doch das ist bei dem Jungen schwer, weil er ängstlich und wehleidig ist. Kurze Zeit später muss Pan ins Krankenhaus und schwebt in Lebensgefahr. Angestachelt, sie zu retten, macht sich Son Goku Jr. auf, um den Dragonball zu suchen, von dem Pan ihm erzählte. Das war der Wendepunkt in seinem Leben sodass Pan, die überlebte, ihn trainieren kann. Sie sieht ihm sogar beim Tenkaichi Budokai zu, wo sich Son Goku Jr. ins Finale gekämpft hat und dort auf Vegeta Jr. trifft, einem Nachfahren Vegetas. Beim Turnier glaubt sie, Son-Goku gesehen zu haben.

Dragonball Super

In Dragon Ball Super ist Pan noch ein Kleinkind, lernt jedoch bereits das Fliegen.

Turnierergebnisse

  • 28. Turnier: Halbfinalistin (Ausgang ungewiss)
  • 30. Turnier: Viertelfinale (Aufgabe aufgrund von vorgetäuschten Bauchschmerzen, damit sie nicht die Nachfolgerin ihres Großvaters Mister Satan wird)

Verschiedenes

  • Da ihr Vater Gohan (japanisch für "Reis") heißt, dachte sich Toriyama, dass Pan (japanisch für "Brot") ein passender Name für sie wäre.[4]
  • Pan kann sich auf Grund ihres Saiyajin-Blutes möglicherweise in einen Super-Sayajin verwandeln.[5]

Referenzen

  1. Kanzenshuu-Forum
  2. Kanzenshuu-Forum
  3. New wikipedia favicon.png Hybride. Wikipedia. Abgerufen am 3. März 2016.
  4. Dragon Ball Forever bzw. Kanzenshuu-Forum
  5. Dragon Ball GT: Perfect File 1 (= Dragon Ball GT. Perfect File 1, Nr. 2). 1. Auflage. Carlsen Verlag GmbH, Hamburg 2003, ISBN 978-3-551-77182-7, Kap. "Die Entwicklungsgeschichte der Super-Saiyajin", S. 61 (japanisch: Dragon Ball GT パーフェクトファイル. Tokio 1997. Übersetzt von Junko Iwamoto und Jürgen Seebeck).