GamesWorld-Logo.png

 

Namek Saga

Aus DragonballWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
AOTM-Header1.png
Mit diesem Raumschiff wollen Gohan, Krillin und Bulma nach Namek reisen

Ein neues Ziel

Nachdem Vegeta den Planeten Erde verlassen und eine Verwüstung mit mehreren Todesopfern hingelegt hatte, gibt es keine Chance die Opfer wiederzubeleben, da Piccolo ebenfalls im Jenseits ruht und es somit keine Dragonballs mehr gibt. Krillin kommt aber auf die Idee nach Namek zu fliegen, um dort die heimischen Dragonballs zu finden und den Drachen zu rufen. Meister Kaio gibt den Z-Fightern noch ein paar Infos zu Namek. Da es mit einem normalen Raumschiff mehr als tausend Jahre bräuchte, um nach Namek zu gelangen, fliegen Bulma, Muten Roshi, Goku, Gohan, Krillin, Yajirobi und Chi Chi ins Krankenhaus. Dort schlägt Bulma vor Nappas Raumschiff zu nehmen, da dieses viel leistungsfähiger und daher auch viel schneller ist, als ein gewöhnliches. Dummerweise wird aber Nappas Raumschiff zerstört, was eine Reise nach Namek unmöglich macht. Jedoch kommt der Diener Gottes zu den Z-Fightern. Dort teilt er mit, dass es noch ein Raumschiff gibt, da Gott auch von Namek stammt. Der Diener nimmt Bulma zum Raumschiff mit, da sie sich mit dem technischen Zeug auskennt. In kürzester Zeit sind sie dort. Das Schiff erweist sich als flugtüchtig und so ist es doch noch möglich nach Namek zu fliegen. Der Vater von Bulma checkt das Raumschiff in seiner Werkstatt, während sich Krillin, Gohan und Bulma entschließen nach Namek aufzubrechen. Nach 10 Tagen treffen sie sich bei Muten Roshis Insel und fliegen los. Die ersten 7 Tage verlaufen gut. Erst als sie von Raumschiffen angegriffen und entführt werden, haben sie ein Problem. Sie sind zwar nach wie vor in ihrem Raumschiff. Jedoch befinden sie sich in einem anderen Schiff. Als sich Krillin, Gohan und Bulma sich im schiff umschauen, werden sie von Kindern attackiert.

Vegeta ist auf Freezer 79
Diese befürchten, dass die Z-Fighter Verbündete von Freezer sind. Zum Glück können sie die Kinder vom Gegenteil überzeugen. Mit dessen Hilfe nehmen Krillin, Bulma und Gohan eine Abkürzung zum Planeten Namek. Inzwischen ist Vegeta auf Freezer 79 gelandet und wird in eine Regenerierungsmaschine gesteckt, damit er sich wieder erholt. Derweil haben es die Z-Kämpfer mit einer Bruchlandung geschafft auf Namek zu landen. Durch diese werden sie bewusstlos und wachen in einem Haus auf. In diesem leben Namekianer, die den Erdbewohnern bei der Suche nach den Dragonballs helfen wollen. Während ein Namekianer beim Raumschiff bleibt und dieses repariert, da bei der Bruchlandung etwas zu Bruch ging, kommt der andere Außerirdische mit Bulma, Krillin und Gohan mit. Zu viert können sie einen Dragonball finden und freuen sich. Den zweiten finden sie in einem Sarg, der sich in einer zertrümmerten Stadt befindet. Der dritte birgt Gohan aus einem giftigen Sumpf. Auch die zwei weiteren DBs werden gefunden und es scheint, dass sie bald alle haben. Auf dem Planeten Freezer 79 kommt Vegeta wieder zu sich und ist wild entschlossen sich an Goku zu rächen. Als der 6te Dragonball gefunden ist, stellt Krillin fest, dass da etwas nicht stimmen kann, da die Suche viel zu einfach ist. Als die Z-Fighter fast den siebenten Dragonball gefunden haben, greifen plötzlich die Namekianer ein und halten Bulma fest. Auch Gohan hat seine Probleme und kann sich nicht bewegen.Vegeta hat inzwischen herausgefunden, dass Freezer auf dem Weg nach Namek ist und fliegt diesem sofort hinterher, denn der Prinz der Saiyajins will vor seinem Meister die Dragonballs finden, damit er sich ewiges Leben wünschen kann.


Der Planet Namek
Datei:Lychee and zakkuro.jpg
Das sind die Kreaturen, die sich als Namekianer ausgegeben haben

Krillin hat nun bemerkt, dass die netten Namekianer in Wirklichkeit richtige Monster sind und dass sie nur alles vorgespielt haben. Diese Kreaturen leben schon lang auf diesem Planeten. Ihr Raumschiff wurde vom atmosphärischen Druck vernichtet.Sie hatten sich schon darauf eingestellt, dass sie sterben, doch als Krillin, Bulma und Gohan auf dem Planeten gelandet sind, wurden die Karten neu gemischt und so gibt es nun eine reelle Chance zu flüchten. Jedoch müssen die Monster warten, bis mit dem Raumschiff flüchten können, den der Druck würde auch dieses wieder zerstören. Deshalb haben sie die Gedanken von den Erdlingen gelesen und so alles über die Dragonballs und Namek herausgefunden. Die zwei hässlichen Monster nehmen Abschied von den Erdlingen und rennen zum Raumschiff. Krillin und Gohan werden zwar von Seetieren festgehalten, doch Bulma nimmt die Verfolgung auf. Sie sieht, wie die rosanen Kreaturen beim Raumschiff versagen, da diese nicht wissen, wie man ins Schiff kommt. Aus diesem Grund holen sie Bulma und diese verrät das Passwort. Als die Betrüger abhauen wollen, greifen Krillin und Gohan, dies sich von den Tieren befreien konnten, ins Geschehen ein. Die beiden schaffen es diese Monster zu besiegen und können den Planeten verlassen. Nach 4 Tagen kommen die Erdlinge auf dem richtigen Planeten Namek an. Doch dort müssen sie zum ihren Entsetzen feststellen, dass Vegeta und noch ein anderer sehr starker auf diesem Planeten ist.


Konfrontation auf dem Planeten Namek

Die Schlacht um die Dragonballs beginnt

Datei:Jcard79.jpg
Namekianer werden erpresst, damit Freezer die Dragonballs finden kann

Kiwi, der ein Soldat von Freezer ist, hat Vegeta bis auf den Planeten Namek verfolgt und legt sich mit ihm an. Er ist sehr siegessicher und glaubt den Kampf gewinnen zu können. Inzwischen wollen alle Erdlinge, die gerade auf dem Planeten Namek gelandet sind, wieder verschwinden. Jedoch kommen zwei Handlangen von Freezer vorbei und zerstören das Raumschiff. Krillin und Gohan fühlen sich gezwungen die Soldaten zu vernichten. In kürzester Zeit werden diese erledigt. Jedoch bemerkt das Geschehen Zarbon, ein Diener Freezers. Zarbon´s Scouter explodiert, da Vegetas Kampfkraft derweil auf 22.000 gestiegen ist. Dodoria, ebenfalls ein Diener von Freezer checkt das ab und es stellt sich heraus, dass Vegetas Kraft immer noch weiter steigt. Kiwi hat begriffen, dass er nichts gegen Vegeta tun kann. Er versucht daher seinen Kontrahenten zu verarschen und einen hinterlistigen Angriff auf ihn zu starten. Doch es klappt nicht und Vegeta ist noch wütender als vorhin. Ohne großen Schwierigkeiten gelingt es Vegeta Kiwi zu vernichten, jedoch hat ihn Freezer bemerkt. Da der Prinz der Saiyajins noch zu schwach ist, beschließt er einen Dragonball zu finden und später Freezers dessen zu stehlen, damit er alle 7 Kugeln hat und somit sich ewiges Leben wünschen kann.Erst dann kann Vegeta sich auf Freezer stürzen. Freezers Truppen haben einen anderes Dorf gefunden und fliegen sofort dorthin. Krillin und Gohan, die die Energien spüren, machen sich ebenfalls auf den Weg zu den Namekianern. Auf der Erde bekommt Goku eine magische Bohne und ist daraufhin wieder gesund. Er macht sich sofort auf den Weg nach Namek, da Muten Roshi ihm erzählt hat, dass Freezer und Vegeta auch auf dem Planeten sind. Derweil beobachten Krillin und Gohan ihre Feinde, wie diese gerade Namekianer erpressen, um somit an den Dragonballs zu gelangen. Die Grünlinge sagen aber kein Wort und Zarbon wird von Freezer beauftragt einen Namekianer zu töten. Als dies geschieht sind nicht nur die Grünlinge geschockt, sondern auch Krillin und Gohan. Der Saiyajin ist so sauer, dass er seine Kampfkraft erhöht. Dodoria bekommt eine Kampfkraft auf seinem Scouter angezeigt und ist sich nun sicher, dass irgendjemand in der Nähe ist. Plötzlich kommen drei namekianische Kämpfer den anderen zur Hilfe. Diese Drei wollen sich für alles, was Freezers Truppen gemacht, rächen. Dodoria bemerkt, dass diese Krieger kämpfen wollen und misst daher die Kampfkraft. Es stellt sich heraus, dass die Kämpfer nicht einmal 3000 zusammenbringen. Die Soldaten Freezers lachen sich kaputt und greifen an. Jedoch können die Handlanger von Freezer nichts gegen die namekianischen Kämpfer ausrichten. Zarbon stellt fest, dass da etwas nicht stimmen kann und befiehlt Dodoria jetzt nochmal die Kampfkraft zu messen. Diese hat sich seit vorhin verdreifacht und Krillin kommt drauf, dass die Namekianer vorhin nur ihre Kampfkraft unterdrückt haben.


Datei:Jcard53.jpg
Dodorias Scouter wird zerstört

Inzwischen begreift der Älteste des Dorfes, dass die Scouter dran schuld sind, dass sie gefunden wurden. Aus diesem Grund will er all diese Geräte zerstören, damit sie keinen mehr finden können. Er wartet nur den richtigen Moment ab. Als dieser gekommen ist, werden alle Scouter zerstört. Zarbon weiß sofort, wieso er das gemacht hat. Freezer ist schon außer sich vor Wut und beschließt daher, dass Dodoria alle Namekianer töten soll. In Handumdrehen sind alle drei mutigen Kämpfer tot und der Stammesälteste gibt doch auf und überreicht Freezer seinen Dragonball. Da Freezer auch noch die anderen Standpunkte der Dörfer wissen will, fragt er den Namekianer, doch dieser will seine Brüder nicht verraten und haltet seinen Mund. Plötzlich wird Cargo, ein namekianisches Kind von Dodoria getötet. Krillin und Gohan können es nicht fassen, dass jemand so grausam sein kann. Es geht aber noch weiter. Umgehend wird der Älteste angegriffen und mit einem Genickbruch vernichtet. Ein anderes namekianische Kind, namens Dende will flüchten, doch Dodoria lässt dies nicht zu und stellt sich vor dem Kind. Das Schlimmste kann jedoch verhindert werden, da Gohan und Krillin eingreifen und Dodoria bekämpfen. Sofort wird klar, dass sie keine Chance haben und machen sich mit dem Namekianer aus dem Staub. Dodoria fliegt den Z-Kämpfern hinterher und holt immer weiter auf. Auf einmal beginnt er Ki-Attacken auf die Kämpfer zu werfen. Diese sind gezwungen auszuweichen, doch Krillin wird getroffen und lässt Dende los. Dieser hat sein Bewusstsein verloren und droht auf den Boden zu fallen. Gohan kann ihn aufhalten und zusammen fliegen sie weiter. Der Diener Freezers klebt ihnen immer noch an der Ferse und Krillin startet einen Sonnenblitz, um seinen Kontrahenten zu blenden. Während Dodoria im Dunkeln tappt, nützen Krillin und Gohan die Chance und verstecken sich.

Datei:DodoriaChargingEnergyBlast.jpg
Dodoria attackiert Vegeta

Jedoch werden sie nach einer Zeit von ihrem Gegner gefunden. Dieser greift die Z-Kämpfer mit einer Ki-Attacke an. Nach einer riesigen Explosion, denkt er, dass die Erdlinge tot sind, doch dem ist nicht so, denn diese konnten sich in letzter Sekunde ausweichen und neu verstecken. Dodoria fliegt wieder zurück. Auf seinem Weg trifft er auf Vegeta, der nun viel stärker als er ist.Da der Prinz der Saiyajins einen Scouter hat, bietet er ihn Dodoria an. Doch Vegeta zerstört das Gerät und provoziert seinen Gegner. Plötzlich schießt der Diener von Freezer eine Menge Ki-Attacken auf Vegeta.Es nützt ihm nicht viel und Vegeta überrascht seinen Kontrahenten von hinten. Sofort packt sich Vegeta Dodorias Arme und verdreht sie. Je mehr sich Dodoria wehrt, desto mehr muss er leiden. Damit Dodoria wieder freikommt, will er Vegeta ein Geheimnis über den Planeten Vegeta erzählen. Vegeta lässt ihn los und Dodoria beginnt zu sprechen. Der Planet Vegeta wurde nicht von einem Asteroid zerstört, sondern Freezer persönlich hat dies erledigt, da dieser die Saiyajins fürchtete. Vegeta wurde jedoch absichtlich am Leben gelassen, da Meister Freezer ihn noch brauchte. Als Dodoria wieder zurück zu Freezer will, erhöht Vegeta seine Kampfkraft und vernichtet Dodoria. Vegeta spürt auf einmal zwei starke Energien und verfolgt diese. Die Energien gehören zu Gohan und Krillin. Die Erdlinge verstecken sich mit Dende, während Vegeta schon nach ihnen sucht.


Datei:Finger Bang 1.jpg
Vegeta, bevor er ein namekianisches Dorf überfällt

Da der Prinz der Saiyajins ohne Scouter Energien spüren kann, löschen Krillin und Gohan Ihre. Jedoch kann Dende seine Aura nicht verbergen und so bemerkt Vegeta, dass da jemand ist. Als Krillin und Gohan sich stellen wollen, kommt jedoch ein Wal dazwischen. Der Saiyajin glaubt, dass die Energie vom Tier stammt und fliegt daraufhin weg. Gohan, Krillin und Dende kehren dann daraufhin zu Bulma zurück, um ihr alles zu erzählen. Nachdem Goku auf seiner Reise nach Namek ein Problem mit seinem Raumschiff behoben hatte, trainiert er nun weiter um gegen Vegeta und Freezer zu bestehen. Vegeta hat derweil ein namekianisches Dorf gefunden und verlangt den Dragonball. Der Stammesälteste spürt aber, dass Vegeta böse ist und händigt die Kugel nicht aus. Auch als der Saiyajin einen Namekianer tötet, ändert sich nichts und die Grünlinge beginnen sich zu verteidigen. Dies nützt diesen nichts und werden in kurzer Zeit vernichtet. Vegeta findet den Dragonball und wirft diesen ins Wasser, um später noch einmal zu kommen und die Kugel abzuholen. Zarbon fragt sich inzwischen wo Dodoria bleibt, jedoch bekommt er den Auftrag nach weiteren Dragonballs zu suchen. Er und ein anderer Soldat wollen den ganzen Planeten durchforsten und sich in drei Stunden im Raumschiff Freezers wieder treffen. Der Changelin fliegt mit seinen Dragonballs zurück in sein Schiff. Derweil führt Dende Krillin zum Oberältesten, da dieser einen Dragonball besitzt und Krillins Kräfte erwecken kann.Vegeta hat bereits die Anwesenheit zwei Kräfte gespürt und folgt diesen, um heraus zu finden, wer das ist.

Der Kampf zwischen Vegeta und Zarbon hat begonnen

Bei den Energien handelt es um Dende und Krillin. Doch Vegeta ändert seinen Kurs, da er die Aura von Zarbon spürt. Dieser hingegen hat andere Probleme, denn er findet kein anderes Dorf mehr. Plötzlich sieht er Vegeta, wie dieser immer näher kommt. Nach einem kurzen Gespräch greift Vegeta an. Er schafft es ohne Schwierigkeiten seinen Gegner zu bekämpfen und hat daher die Oberhand des Kampfes. Zarbon begreift sofort, dass es so nicht mehr weitergehen kann. Um dies zu ändern verwandelt sich Zarbon in ein Monster. Vegeta ist geschockt, da er bis jetzt geglaubt hat, dass sich nur die Saiyajins transformieren können. Zarbon macht Vegeta ohne großen Anstrengungen fertig. Der Prinz der Saiyajins hat keine Chance. Er versucht immer wieder Angriffe zu starten, doch sein Konkurrent lässt ihn nicht. Um den Kampf zu beenden, schlägt Zarbon seinen Gegner auf den Boden. Es bildet sich ein Graben, wo nach und nach Wasser hineinströmt. Der Diener Freezers denkt das der Verräter tot ist und fliegt zu seinem Meister zurück, um Bericht zu erstatten. Was er aber nicht weiß ist, dass Vegeta noch immer lebt. Inzwischen sind Krillin und Dende beim Oberältesten angekommen. Dort bekommt Krillin einen Dragonball. Außerdem erweckt der Oberälteste Krillins verborgene Kräfte. Mit dieser fliegt Krillin zu Gohan zurück, um diesen zu holen und ebenfalls zum Oberältesten zu bringen. Inzwischen hat ein Handlanger Freezers ein Dorf gefunden, was aber komplett zerstört ist.

Zarbon findet Vegeta

Er findet einen Überlebenden, der ihm sagt, dass Vegeta dahinter steckt. Der Namekianer stirbt daraufhin und der Diener von Freezer kehrt zum Raumschiff zurück.Dort erzählt er seinem Meister, was er alles herausgefunden und getan hat. Freezer tötet ihn aber, da der Diener den einzigsten Zeugen vernichtet hat. Zarbon ist auch wieder im Raumschiff, jedoch muss er zurück zu Vegeta, da er nicht weiß, ob dieser wirklich tot ist. Zudem muss er, wenn Vegeta noch leben sollte, ihn zu Freezer bringen, damit er geheilt wird. Als Zarbon zum Kampfplatz zurückkehrt, sieht er, wie Vegeta aus dem Wasser herauskriecht und zusammenbricht. Der Handlanger Freezers packt den Saiyajin und fliegt zurück zum Raumschiff. Derweil lokalisiert Bulma einen Dragonball. Gohan entschließt sich diesen zu holen. Vegeta wird derweil geheilt. Als er aufwacht, tötet er seinen "Doktor" und schießt ein Loch durch die Wand. Freezer und Zarbon bemerken dies und eilen sofort ins Krankenzimmer, doch Vegeta ist nicht mehr dort. Die Zwei glauben, dass der Saiyajin nach draußen geflüchtet ist, aber dem ist nicht so. Vegeta hat absichtlich eine Wand zerstört, um eine falsche Fährte zu legen. Während Freezer und Zarbon nach Vegeta suchen, macht sich dieser auf den Weg zu den fünf Dragonballs, die sich im Aufenthaltsraum von Freezer befinden. Um heil aus dem Schiff zu kommen, gibt Vegeta bekannt, dass er immer noch hier ist. Zur gleichen Zeit schießt er eine Ki-Attacke quer durch die Durchgänge.

Datei:Zarbon.JPG
Vegeta besiegt Zarbon

Dadurch sind Zarbon und Freezer verhindert und Vegeta kann seelenruhig mit den Dragonballs verschwinden.Um nicht aufzufallen, geht er unter Wasser, damit er so flüchten kann. Zarbon bekommt von Freezer eine Stunde, damit er Vegeta finden kann. Wenn er es nicht schaffen sollte, dann erwartet ihn der Tod. Umgehend macht er sich auf die Suche nach dem Verräter. Zunächst kann er ihn nicht finden und ist kurz davor aufzugeben. In der Zwischenzeit taucht Vegeta wieder da auf, wo er die Dragonballs hingeworfen hat. Nachdem er sie versteckt hat, bemerkt er, dass Krillin, der ebenfalls einen Dragonball besitzt, gerade auf den Weg zu seinen Freunden ist. Der Saiyajin verfolgt den Erdling, jedoch lockt er auch Zarbon an, der zufällig in der Umgebung war. Als Krillin bei Bulma angekommen ist, spürt er die Energie von Vegeta. Doch es ist zu spät um sich zu verstecken. Bevor sich der Saiyajin um Krillin kümmert, ist Zarbon an der Reihe, der jetzt auch da ist. Vegeta ist wild entschlossen den Kampf zu gewinnen. Als der Fight beginnt, nimmt sich Krillin vor zu verschwinden. Der Saiyajin bemerkt dies und hält diesen mit Ki-Attacken in Schach, um zu verhindern, dass Krillin abhaut. Zarbon will diesen einzelnen Moment ausnutzen und angreifen, jedoch nützt es ihm nichts.


Datei:Freeza 1st Form.jpg
Freezer wartet vergeblich auf Zarbon

Es stellt sich heraus, dass beide gleichstark sind, was einen Sieg der Kontrahenten unmöglich macht. Um dies zu ändern, verwandelt sich Zarbon auf ein Neues. Vegeta weicht zunächst die ganze Zeit nur aus, um einen Überraschungsangriff zu starten. Diesem gelingt ihm und schlägt Zarbon auf den Boden. Um noch eins daraufzusetzen, bombardiert Vegeta seinen Feind mit Ki-Bällen. Zarbon kann zwar überleben, jedoch schwinden seine Kräfte, was einen Sieg ausschließt. Mit einer simplen Technik kann Vegeta seinen Gegner besiegen.Freezer hat aus Furcht vor den restlichen Saiyajins die Ginyu-Force gerufen, damit diese sich um Vegeta und den Rest kümmern kann. Während Vegeta zu das Dorf fliegt, wo er den Dragonball versteckt hat, ist Gohan am Rückweg. In seiner Hand hält er einen Dragonball. Plötzlich spürt Gohan dass Vegeta in der Nähe ist und versteckt sich. Vegeta bemerkt eine Aura und bleibt stehen. Er ist sich sicher, dass jemand da ist. Aus diesem Grund droht er, wenn die Person nicht aus seinem Versteck kommen sollte, die ganze Gegend zu zerstören. Um dies zu verhindern, stellt sich Gohan. Er kassiert zwar einen Schlag von Vegeta, doch das war es wert, denn der Prinz der Saiyajins fliegt weg, ohne dass er den Dragonball gesehen hat. Gohan ist erleichtert und kehrt zu Krillin und Bulma zurück. Zu dritt verlassen sie ihr altes Versteck und ziehen weiter. Vegeta hat inzwischen begriffen, dass Gohan den Dragonball gestohlen und mitgenommen hat.


Das Sonderkommando ist auf Namek eingetroffen

Er ist stinksauer und will sich rächen, jedoch kann er seine Konkurrenten nicht finden. Krillin und Gohan lassen Bulma in einer Schlucht zurück, damit sie zum Oberältesten fliegen können. Dieser soll Gohans verborgene Kräfte "aktivieren". Als sie kurz vor dem Ziel sind, bemerken sie, dass Vegeta hinter ihnen ist.Während Gohan weiter fliegt, will Krillin Vegeta hinhalten. Da der Oberälteste schon dabei ist, Gohans Kräfte zu wecken, spürt dies Vegeta und kommt auch dorthin. Er muss feststellen, dass Gohan viel stärker geworden ist. Plötzlich spüren Krillin und die anderen 5 Energien. Vegeta meint, dass es sich um das Ginyu-Sonderkommando handelt. Aus diesem Grund verbünden sich Gohan und Krillin mit Vegeta, da diese Kämpfer sehr stark sind. Plötzlich landet die Ginyu-Force auf dem Planeten Namek und Zeit wird immer knapper. Als sich Krillin den Dragonball aus seinem und Gohans Versteck holt, fliegt er mit seinen Verbündeten weiter zu den anderen sechs Kugeln, die Vegeta gesammelt hat. Ziel ist es die Dragonballs zu benutzen, um Vegetas Wunsch war machen zu lassen. Doch als kurz davor sind den Drachen zu rufen, kommt das Ginyu-Sonderkommando dazwischen. Ginyu, der der Anführer der Gruppe ist, nimmt sich die Dragonballs und fliegt zurück zu Freezer. Der schwächste Krieger namens Guldo legt sich mit Gohan und Krillin an. Diese beiden erhöhen schlagartig ihre Kampfkraft und springen in die Luft. Von dort aus lassen sie zwei Ki-Attacken frei, die auf den Soldaten einschlagen sollen.Jedoch kann dieser die Zeit anhalten und sich in Sicherheit bringen.

Datei:Guldowithouthead.JPG
Vegeta hat Guldo geköpft

Auch bei den nachfolgenden Angriffen seines Gegners, setzt er seine Spezial-Technik ein. Als es im jedoch zu blöd wird, setzt er die Lähmung ein. Dadurch können sich Krillin und Gohan nicht mehr bewegen, was daher einen Angriff unmöglich macht. Um den Kampf zu beenden, holt er einen Baum zu sich. Aus diesem macht er einen Speer daraus und schießt es auf Krillin. Plötzlich greift Vegeta Guldo an und kann ihn köpfen. Den Speer kann Krillin ausweichen, da er in diesem Moment nicht mehr gelähmt war. Ein Kämpfer ist zwar tot, doch es gilt noch die drei anderen Soldaten Freezers zu besiegen. Diese machen sich aus, wer jetzt dran kommt. Es stellt sich heraus, dass Rikoom den Kampfplatz betritt und gegen die Z-Fighter kämpfen will. Vegeta erhöht inzwischen seine Kampfkraft und attackiert Rikoom. Für diesen kommt der Angriff völlig unerwartet und kann sich derweil nicht wehren. Der Prinz der Saiyajins nützt dies aus und verprügelt seinen Konkurrenten.Zum Schluss feuert er eine riesige Ki-Attacke auf Rikoom.

Datei:RecoombeatVegetaup.JPG
Rikoom macht Vegeta das Leben schwer

Da eine große Explosion folgt, glauben Gohan und Krillin zunächst, dass ihr Feind tot ist. Doch Vegeta spürt noch immer die Anwesenheit von Rikoom und kann es nicht fassen. Sofort nimmt der Soldat von der Ginyu-Force den Kampf wieder auf. Nun ist er am Zug und heizt Vegeta mächtig ein. Als dieser in einen See fällt, freut sich Rikoom über seinen Triumph. Doch wenig später erscheint Vegeta ohne jede Vorwarnung und schlägt wie wild auf seinen Gegner ein. Doch auch dies nützt ihm nichts, denn Rikoom wirft Vegeta auf den Boden. Als er einen Mundstrahl auf Vegeta schießt, können Krillin und Gohan eingreifen. Somit konnte Vegeta überleben und Rikoom niedergeschlagen werden. Krillin weiß zwar, dass sein Gegner noch lebt und sehr stark ist, doch er wird trotzdem mit einem Schlag bewusstlos. Gohan, der nun der letzte Kämpfer ist, will sich rächen und stellt sich seinem Übermächtigen Gegner.Er erhöht seine Kampfkraft und greift an. Sein Angriff kann er zwar ausführen, doch helfen tut es ihm nicht. Auch mit einem Dämonenblitz gelingt es dem kleinen Kämpfer von der Erde nicht Rikoom zu besiegen, obwohl die Kampfkraft auf 20.000 gestiegen ist. Das Gleiche geschieht auch bei den restlichen Attacken. Inzwischen hat Freezer wieder alle Dragonballs und will ewiges Leben.


Datei:Ep64cap15.JPG
Auch bei Krillin sieht es nicht besser aus

Aus diesem Grund will er den hl. Drachen rufen, doch es funktioniert nicht. Freezer bemerkt sofort, dass es ein Lösungswort geben muss, mitdem man den Drachen rufen kann. Um diese Info zu bekommen, fliegt er zwei Energien hinterher. Gohan ist derweil umgefallen und kann sich nicht mehr rühren. Plötzlich landet ein Raumschiff auf dem Planeten Namek. Es stellt sich heraus, dass Goku endlich angekommen ist. Mit magischen Bohnen bepackt, fliegt er zu seinen Freunden und verabreicht denen eine Bohne. Auch Vegeta bekommt eine und ist wieder auf den Beinen. Umgehend legt Goku sich mit Rikoom an. Als dieser angreift, kann der Saiyajin ihn mit nur einem Schlag k.o hauen. Vegeta ist überrascht und glaubt, dass Goku ein Super-Saiyajin ist.


TV-Episodenguide Namek Saga

Saga-Leiste Dragon Ball
Saga Leiste Dragonball Z
Saga Leiste Dragonball GT