GamesWorld-Logo.png

 

Kuririn

Aus DragonballWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Z-Krieger
KrillinFace1.jpg

ProfilansichtGesamtansicht

Namen
Name Kuririn
Japanischer Name クリリン
Alter
Dbzsig.png Am Anfang 13 Am Ende 19
Dbzserie.png Am Anfang 24 Am Ende 47
Dbgtsig.png Am Anfang 52 Am Ende 53
Daten
Geboren 736[1]
Verstorben † 753 (wiederbelebt)
762 (wiederbelebt)
774 (wiederbelebt)
795 (wiederbelebt)
Gewicht 45 kg[1]
Größe 1,53 m[1]
Geschlecht Männlich Male Icon.png
Spezies Mensch
Herkunft Erde
Kampfkraft 13.000 (Namek-Saga)[1][2]
Beruflicher Status
Organisation Z-Gruppe
Rang Hauptmitglied
Zugehörigkeit
Familie
C-18 (Ehefrau)
C-17 (Schwager)
Marron (Tochter)
Synchronisation
Deutscher Sprecher Norman Matt
(in Dragonball)

Wanja Gerick
(in Dragon Ball Z und GT)
Daniel Gärtner
(in Dragon Ball Kai und in Dragon Ball Super)

Japanischer Seiyuu Mayumi Tanaka
Auftritt
Zu finden in Manga, Anime, Movies, Cross Epoch
Im Manga Band 3, Kapitel 025
Im Manga (DBS) Band 1, Kapitel 004
Im Anime (DB) DB - Episode 014
Im Anime (DBZ) DBZ - Episode 002
Im Anime (DBGT) DBGT - Episode 31
Im Anime (DBKai) DBK - Episode 001
Im Anime (DBS) DBS - Episode 003


Kuririn (jap. クリリン, Kuririn) ist eine sehr ruhige Person und der beste Freund von Son Goku. Er besitzt eine Glatze und ist außerdem sehr klein.

Persönlichkeit

Kuririn ist Son Gokus ältester und bester Freund. Er war ebenfalls ein Schüler des Herrn der Schildkröten. Markenzeichen Kuririns sind seine sechs Punkte, die sich auf seiner Stirn befinden. Dieses Zeichen stellen einen Hinweis auf seine Vergangenheit dar, wo er als Kind im Auakin-Kloster lebte. Seine geringe Körpergröße, das Fehlen einer Nase und sein zunächst stets kahlrasierter Kopf, der später aber von dichtem Haarwuchs bedeckt ist, sind seine Markenzeichen.

Geschichte

Dragon Ball

Kuririn früher

Kuririn lernte bei den Aualinmönchen, um ein starker Kämpfer zu werden. Allerdings hänselten diese ihn nur, weshalb er aus dem Kloster austrat, um bei Muten-roshi zu trainieren. Dort wurde er gemeinsam mit Son Goku ausgebildet. Zwischen den beiden entwickelte sich dadurch eine langwährende Freundschaft. Nach der Ausbildung nahm Kuririn am 21. Großen Turnier teil. Dort kam er bis ins Halbfinale, scheiterte aber dort gegen seinen eigenen Meister Mutenroshi. Nach dem Turnier musste er sich von seinen Freunden verabschieden und er blieb bei Mutenroshi. Am 22. Großen Turnier nahm er ebenfalls teil, im Viertelfinale schaffte er es Chao-Zu, den Schützling des Herrn der Kraniche, zu besiegen. Im Halbfinale scheiterte er jedoch knapp an Son Goku. Nach Ende des Turniers wird er von Tamburin, einem Diener Oberteufel Piccolos, getötet. Später wird er durch die Dragonballs wiederbelebt.

In den drei Jahren bis zum 23. Großen Turnier bereist er zusammen mit Tenshinhan, Yamchu und Chao-Zu die Welt, dabei wird hart trainiert. Beim 23. Großen Turnier trifft er im Viertelfinale auf den Sohn Piccolos und wird besiegt, allerdings beherrscht er mitlerweile viele gute Techniken.

Dragon Ball Z

Saiyajin Saga

Als die zwei Saiyajins ankamen, kämpfte er nach ausgiebigem Training in Gottes Palast gegen sie, um sie bis zur Ankunft Son Gokus hinzuhalten. Kuririn wurde sehr sauer,als ein Pflanzenmann sich an Yamchu festhielt und sich selber in die Luft sprengte. Deshalb grief er die Saiyajins sofort an. Nach einer Weile kam die Z-Gruppe mit Vegeta ins Gespräch und sprach über Son-Goku. Vegeta ließ ihnen noch drei Stunden Zeit, um aufzutauchen, ansonsten wollten sie die Erde vernichten. Doch Son Goku schaffte es nicht rechtzeitig und sie mussten sie so lange hinhalten, bis er wieder da war. Das war knapp, denn auch Piccolo verlor sein Leben. Kurz vor dem Ende erschien Son Goku und kämpfte gegen die beiden. Doch als Vegeta sich in ein Weraffen verwandelte,hatte er keine Chance mehr und Son Gohan und Kuririn kehrten zurück, um ihm zu helfen. Sie versuchten seinen Schwanz abzutrennen, doch es gelang ihnen nicht. Als sie die Hoffnung schon verloren hatten, erschien Yajirobi und schnitt Vegeta den Schwanz ab. Von nun an bekämpfte Son Gohan den Sayajin-Prinzen. Während dessen übergab Son Goku Kuririn, die Kräfte der Genkidama. Doch der Prinz bemerkte dies. Deshalb sprang Vegeta hoch und konnte ihr so eben noch ausweichen, aber nun flog sie auf Son Gohan zu. Doch dieser, hatte von seinem Vater die Anweisung gekriegt,die Genkidama an ihm abprallen zu lassen und das gelang ihm auch, aber Vegeta überlebte diesen Angriff. Als sich Son Gohan in einen Weraffen verwandelte, hatte er er keine Chance mehr, doch er schaffte es noch ihn mit letzter Kraft, den Schwanz abzutrennen. Als er sich gerade zurück verwandelte, fiel er auf ihn und er musste flüchten, aber Kuririn erwischte ihn noch, doch er lies ihn auf Wunsch seines besten Freundes laufen.

Freezer Saga

Kuririn mit einem namekianischen Dragonball

Nachdem Vegeta abgereist war und alle ihre Freunde getötet wurden, beschlossen Bulma, Son Gohan und Kuririn mit Gottes Raumschiff nach Namek zu reisen, um dort die Dragonballs zu finden. Nach einigen Schwierigkeiten kamen sie auf Namek an. Dort mussten sie bedauerlicherweise feststellen, dass Vegeta und jemand mit einer gigantischen Kampfkraft auch dort waren. Nach einem mutigen Einsatz, schafften sie es, ein namekianisches Kind names Dende zu retten. Sie wurden von Dodoria, einem Gehilfen Freezers, verfolgt. Sie konnten ihn jedoch durch eine Sonnenattacke abhängen.

Dende erzählte ihnen von dem Oberältesten und Kuririn beschloss mit dorthin aufzubrechen. Der Oberälteste konnte Kuririns verborgene Kräfte erwecken. Einen Dragon Ballbekam er ebenfalls von ihm. Danach flog er zu Bulma und Son Gohan zurück, merkte allerdings nicht, dass Vegeta seine Energie aufspüren konnte und ihn verfolgte. Um ihr Überleben zu sichern, gab er Vegeta seinen Dragonball.

Im Kampf gegen Freezers Ginyu-Sonderkommando trat er zusammen mit Son Gohan gegen Guldo an, sie wurden jedoch fast getötet und Vegeta rettete sie. Daraufhin versuchte Kuririn, Rekoom zu attackieren, wurde aber schnell ausgeschaltet.

Im Kampf gegen Freezer in seiner zweiten Form wurde er aufgespießt und fast getötet, Dende konnte ihn aber heilen. Danach attackierte er Freezer mit einem Energiediskus und trennte diesem damit den Schwanz ab. Später lenkte er Freezer ab, damit Dende Son Gohan heilen konnte.

Nachdem Freezer von Son Gokus Genkidama getroffen wurde und diese überlebte, tötete er als Rache Kuririn. Allerdings wurde er von dem Drachen Polunga wiederbelebt und auf die Erde gebracht.

Cyborg Saga

Nachdem Trunks von der Ankunft der Cyborgs berichtet hatte, beschließt Kuririn bei Mutenroshi auf der Insel zu trainieren. Das fällt ihm aber nicht leicht, da er oft von ihm und seinen "Heftchen" abgelenkt wird. Nach drei Jahren trifft er sich mit der gesamten Gruppe auf der Insel südwestlich der südlichen Hauptstadt, um auf die Cyborgs zu warten. Als C-20 alias Dr. Gero zu seinem Labor flüchtet, trifft Kuririn als erstes auf ihn und wird in einem kurzen Kampf verwickelt. Allerdings flieht Dr. Gero und Kuririn entdeckt so das Labor. Durch einen Energieschub ruft er die anderen herbei.

Nachdem Vegeta C-18 zum Kampf herausfordert und seine Niederlage abzusehen ist, greift die gesamte Z-Gruppe ein. Nur Kuririn wagt es nicht und steht wie versteinert da. Nachdem die gesamte Z-Gruppe ausgeschaltet wurde, befürchtet auch er dran glauben zu müssen, allerdings verschonen ihn die Cyborgs und empfehlen ihm sogar den Kämpfern schnell die magischen Bohnen zu verabreichen. Kuririn erfährt im Gespräch mit den Cyborgs, dass es ihnen nur darum geht Son Goku zu töten. Er ahnt auch bereits, dass C-16 kein blutrünstiger Cyborg sein könnte.

Cell Saga

Kuririn in der Cell-Saga

Nach der Ankunft Cells beschließen Trunks und Kuririn Dr. Geros Labor zu zerstören und somit Cell zu vernichten. Dabei entdecken sie einen Bauplan von C-17, der Bulma dabei helfen wird, eine Fernbedienung zu entwickeln, um die Cyborgs zu deaktivieren. Nach dem Training von Trunks und Vegeta im Raum von Geist und Zeit erhält Kuririn die Fernbedienung von Bulma. Bei seiner Ankunft am Ort des Kampfes, muss er feststellen, dass C-17 bereits absorbiert wurde. Somit ist er gezwungen, C-18 zu deaktivieren und zu zerstören. Allerdings hat er sich in sie verliebt und nach einem langen inneren Streit beschließt er die Fernbedienung zu zerstören. Im gleichen Moment entdeckt Cell C-18 und schafft es sie zu absorbieren und somit vollkommen zu werden. Kuririn ist der Erste, der Cells neue Kraft zu spüren bekommt und stirbt nahezu durch einen leichten Tritt, Trunks kann ihn noch soeben heilen. Anschließend plagen ihn große Gewissenbisse über seine Dummheit die Fernbedienung zu zerstören.

Während der Cell-Spiele spuckte Cell nach großem Energieverlust C-18 wieder aus. Kuririn kümmert sich anschließend um sie.Nachdem Son Gohan Cell besiegt hat, brechen alle zum Palast Gottes auf, als C-18 aufwacht ist sie nicht sehr begeistert von Kurrins Fürsorge und weist ihn ab. Sie beobachtet noch, wie Kuririn sich wünscht, dass die Bombe aus ihrem Körper entfernt wird.

Boo Saga

Kuririn hat sich seit dem Kampf gegen Cell sehr verändert, er hat sich in den 7 Jahren Haare wachsen lassen und ist überraschenderweise mit C-18 liiert. Früher kam der Eindruck auf, dass sie ihn nicht leiden konnte, warum sie sich doch auf ihn einließ, bleibt weiterhin ungeklärt. Mit ihr hat er auch eine Tochter namens Marron. Als Son Gohan ihm von dem 25. Großen Turnier erzählt und das dort auch Son Goku teilnehmen wird, beschließt er auch mitzumachen. Das Preisgeld spielte wohl auch eine Rolle. Er tritt im ersten Kampf gegen Punta an, den er locker besiegt. Nachdem Spoppowitch und Yamuh Son Gohan attackieren und sie darauf alle mit dem Kaioshin aufbrechen um ihnen zu folgen, begleitet er die anderen. Bei Babidis Raumschiff werden alle von Dabura angegriffen und Kuririn durch seine Spucke in Stein verwandelt. Nachdem Boo Dabura aufgefressen hat, verwandelt er sich zurück. Er flieht zusammen mit Piccolo, Son Goten und Trunks zum Palast Gottes. Als Boo im Kampf gegen Gotenks aus dem Raum von Geist und Zeit entkommen kann, will Kuririn seine Familie mit allen Mitteln beschützen, wird jedoch, wie alle anderen, in Schokolade verwandelt und gefressen. Danach beobachtet er mithilfe von Meister Kaio den Kampf zwischen Boo der Z-Gruppe.

Als Kid Boo im Jenseits auftaucht, schafft Kuririn es ihn mithilfe seines Energiediskus zu halbieren. Er regeneriert sich jedoch sofort. Gerade als Boo das Jenseits zerstören will, spürt er die Auren von Son Goku und Vegeta und verschwindet. Nach dem Sieg über ihn wird er von Polunga wieder lebendig gemacht.

Dragon Ball GT

Super 17 Saga

In Dragon Ball GT kämpft Kuririn gegen C-17, ist aber gegen diesen machtlos und wird von ihm getötet. Dieser Kampf war Kuririn letzte Kampfaktion.

Teufelsdrachen Saga

In der letzten Folge von Dragon Ball GT erscheint Son Goku ein letztes Mal auf Muten-Roshi's Insel und die zwei kämpften ein wenig gegeneinander. Kuririn wollte zuerst nicht gegen ihm kämpfen, dieser sagte, dass er nun ein alter gebrechlicher Mann war, doch Son Goku konnte ihn trotzdem noch überreden. Als Son Goku Kuririns rechten Haken kassiert, sagt dieser, dass dieser Schlag genauso stark ist, wie er früher war.

In den Movies & Specials

Diese Informationen stammen aus DB-Specials: Liste der Dragonball‑Specials

Kuririn in der alternativen Zeit

Die Geschichte von Trunks
Kuririn wird getötet

Bis zum Zeitpunkt wo Freezer mit seinem Vater King Cold auf die Erde kam und von Son Goku getötet wurden, verlief sein leben genau wie das seines alternativen Gegenstückes. Auch endete seine Beziehung mit Bulma, die mit schließlich Vegeta zusammenkam und später ihren gemeinsamen Sohn Trunks zur Welt brachte.

Zwei Jahre später musste er miterleben wie sein alter Freund Son-Goku durch eine Herzkrankheit starb. Er stand wie die anderen Mitglieder der Z-Gruppe draußen vor dessen Haus und spürte das verschwinden von Son-Gokus Aura.

Ein halbes Jahr später am 12. Mai 767 erschienen die beiden Cyborgs C-17 und C-18 und die Z-Gruppe stellte sich ihnen in den Weg. Kuririn war einer der letzten Kämpfer nach Tenshinhan der von ihnen getötet wurde. Da Piccolo als erster getötet worden war, war Gott ebenfalls gestorben und die Dragonballs hörten auf zu existieren und verschwanden. Weshalb Kuririn nicht wiederbelebt werden konnte.

Trivia

Kuririn in Dragon BallGT
  • Am Anfang von Dragonball war Kuririn fies und verschlagen.
  • Kuririn starb in der gesamten Serie fünf Mal. Damit ist er der Charakter, der in Dragon Ballam häufigsten starb und wiederbelebt wurde.
    • Zuerst während der Piccolo Saga, als er durch Tamburin ermordet wurde.
    • Dann im Kampf gegen Freezer, als er durch ihn zur Explosion gebracht wurde
    • In Trunks Zukunft wurde er von den Cyborgs C-17 und C-18 getötet
    • Er war auch einer derjenigen, die im Gottespalast von Boo in Schokolade verwandelt und aufgefressen wurden.
    • Zudem wurde er von C-17 getötet, als die Invasion aus der Hölle stattfand.
  • Kuririns erste Freundin hieß Maron, den Namen gab er dann auch seiner Tochter.
  • Kuririn kam während der Turniere nie weiter als ins Halbfinale.
  • Kuririn hat sechs Punkte auf seiner Stirn, da er als Kind das Auakin-Kloster besuchte.
  • Er wird in der Serie auch Krillin genannt - was mit der Stille des "u" und dem Mixlaut von "l" und "r" zu tun hat.
  • In Dragon BallX One Piece: Cross Epoch ist Kuririn zusammen mit Chopper Zugführer.
  • Kuririn ist der einzige Charakter, der in Dragon Ball GT stark gealtert ist und anscheinend scheint er zu vielen früher bekannten Personen keinen Kontakt mehr zu haben. (So erkennt er Boo nicht; Bulma ignoriert ihn.)
  • Er besitzt keine Nase.
  • Kuririn taucht in keiner der drei Realverfilmungen auf.
  • In allen Dragonball-Videospielen wurde Kuririns Energiediskus entschärft. Seine Attacke zerschneidet somit den Gegenspieler nicht, sondern dieser wird mit einer gewöhnlichen Ki-Attacke beschossen.
  • Im Trunks Specials wird er von C 17 und C18 gemeinsam mit einem Energiestrahl getötet, während er in der Serie in einer Rückblende von Trunks nur von C17 mit einem Energiestrahl getötet wurde.


Turnierergebnisse

  • 21. Großes Turnier Halbfinale
  • 22. Großes Turnier Halbfinale
  • 23. Großes Turnier Viertelfinale
  • 24. Großes Turnier Keine Teilnahme
  • 25. Großes Turnier Verschwunden
  • 28. Großes Turnier Zuschauer

Referenzen

  1. 1,0 1,1 1,2 1,3 Daizenshuu 7 – Dragon BallEnzyklopädie, 1996
  2. Kuririns Kampfkraft nach Erweckung seiner Kräfte durch den Oberältesten