GamesWorld-Logo.png

 

Kid Boo

Aus DragonballWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Begriffswechsel.jpg Dieser Artikel behandelt den Hauptcharakter Boo. Für weitere Bedeutungen des Wortes Boo, siehe Boo (Begriffsklärung).
Bösewicht
Boo rein.png

ProfilansichtGesamtansicht

Namen
Name Kid Boo

Majin Boo (Pure)[1][2]

Japanischer Name 純粋の魔人ブウ
Daten
Alter über 5 Millionen Jahre
Spezies Dämon
Herkunft unbekannt
Synchronisation
Deutscher Sprecher Uwe Büschken
Japanischer Seiyuu Kouzou Shioya
Auftritt
Zu finden in Manga
Im Manga Band 42, Kapitel 508
Im Anime Episode 276


Kid Boo (jap. 魔人ブウ 純粋, Majin Bū Junsui; lit. "Majin Boo Pure"), ist die reine Form des Dämon Boos, in welcher er von dem Magier Bibidi vor 5 Millionen Jahren erschaffen wurde. In dieser Form ist er absolut unkontrollierbar und tut nichts anderes als zu töten und zu zerstören.

Nicht einmal seinem Schöpfer gehorchte er und widersetzte sich seinen Befehlen. Selbst die Kaioshin waren seiner Kraft nicht gewachsen. Zuerst wurden der Kaioshin des Westens und der Kaioshin des Nordens von ihm getötet. Der Kaioshin des Südens, der größte und stärkste der Kaioshin, wurde von ihm absorbiert. Als nächstes kämpfte er gegen den Kaioshin des Ostens, den jüngsten der Kaioshin, der sich kaum gegen ihn wehren konnte. Als ihm der Dai Kaioshin zur Hilfe kam, wurde auch dieser von Boo absorbiert. Durch die Absorption des Dai Kaioshins verwandelte sich Boo in den unschuldigen Boo.

Geschichte

Die Rückkehr des reinen Boos

Nachdem Vegeta und Son Goku den guten Boo im Körper des bösen Boos befreit hatten, verwandelte dieser sich zurück in seine Reinform. Vegeta und Son Goku machten sich bereit um gegen Boo zu kämpfen, doch dieser ließ sich von ihnen nicht stören und sprengte stattdessen die Erde in die Luft. Zwar konnte Kibitoshin Son Goku, Vegeta, Dende, Mr. Satan und seinen Hund retten, doch die Gefahr war noch nicht gebannt. Boo wurde bei der Explosion zwar in Stücke gesprengt, konnte sich jedoch wieder regenerieren, und begann viele weitere Planeten in nur kurzer Zeit zu zerstören. Also erhöhten Son Goku und Vegeta ihre Auren um Boo anzulocken. Sie schafften es so Boo auf sie aufmerksam zu machen und er nutze die Momentane Teleportation die er bei Kibitoshin aufgeschnappt hatte um sich in die heilige Welt der Kaioshin zu teleportieren.

Kampf gegen Son Goku und Vegeta

Boo lässt sich nichts gefallen

Während sich die Kaioshin und Dende in Sicherheit brachten, blieben Son Goku und Vegeta zurück um gegen Boo zu kämpfen. Da sie nicht gleichzeitig kämpfen wollten, entschieden sie mir "Schere-Stein-Papier" wer zuerst kämpfen sollte. Son Goku gewann und war schon bereit loszulegen, als er feststellte das Boo eingeschlafen war. Er versuchte Boo anzugreifen, doch dieser trommelte sich nur auf die Brust und tat als wäre Son Goku nicht da. Als er Boo endlich soweit hatte das dieser ihn beachtete, fiel es Son Goku schwer ihm etwas anzuhaben da Boo schier unendliche Energie zu haben schien. Son Goku sah bald keine andere Wahl als sich in einen dreifachen Super-Saiyajin zu verwandeln. Zwar konnte Son Goku nun auch selbst ein paar Treffer landen, doch aufgrund von Boos Selbstheilungskräften war er bald außer Atem und konnte den dreifachen Super-Saiyajin nicht mehr aufrecht erhalten. Vegeta übernahm deswegen, damit Son Goku sich ausruhen konnte. Doch auch Vegeta konnte nichts erreichen da Boo sich stets wieder regenerierte. Als Boo kurz davor war ihn zu töten schritt Son Goku wieder ein und kämpfte weiter. Doch Boo blieb so unzerstörbar wie zuvor. Son Goku meinte das er in der Lage wäre Boo zu zerstören wenn er genug Kraft ansammeln könnte, jedoch fand er keine Zeit sich zu konzentrieren. Um Son Goku die nötige Zeit zu verschaffen wollte Vegeta nun wieder gegen Boo kämpfen auch wenn er dabei seine Existenz riskieren würde. Vegeta schlug sich in den ersten Sekunden gut, doch Boo regenerierte sich immer wieder und drehte den Spieß um. Nun hatte er die Oberhand über den Kampf und begann Vegeta zu würgen.




Kampf gegen Mr. Satan und den guten Boo

Der gute Boo hat keine Chance gegen den reinen.

Es schien als wäre Vegeta verloren, doch plötzlich schritt Mr. Satan ein und forderte Boo heraus. Er hatte keine Angst da er immer noch glaubte das dies alles nur ein Traum war, doch als Boo dann auf ihn losging war er sich doch nicht mehr so siegessicher. Boo war jedoch nicht in der Lage Mr. Satan anzugreifen. Der Grund dafür war das der gute Boo immer noch in seinem Körper war und ihn davon abhielt seinem Freund Mr. Satan zu schaden, weshalb der reine Boo ihn ausspuckte um endlich frei von dessen Einfluss zu sein. Nun hielt ihn nichts mehr davon ab Mr. Satan zu töten, und es wäre auch so gekommen, wenn nicht der gute Boo ihn beschützt hätte. So kämpften dann also die beiden Boos gegeneinander, doch der reine Boo war dem guten Boo weitaus überlegen. Und nicht nur das, Son Goku, der die ganze Zeit Energie gesammelt hatte, schien nun wieder Energie zu verlieren da der dreifache Super-Saiyajin einfach zu viel für einen lebendigen Körper ist. Während die beiden Boos miteinander kämpften hatte Vegeta eine Idee und wies Dende und die beiden Kaioshin dazu an auf den neuen Planeten Namek zu gehen und Polunga zu rufen. Mit den ersten beiden Wünschen ließen sie zuerst Polunga die Erde wieder in ihren Ursprungszustand zurückversetzen und alle Menschen die seit dem letzten Großen Turnier gestorben sind wieder zum Leben erwecken, außer den wirklich Bösen. Mr. Satan versuchte unterdessen nach Kräften den guten Boo im Kampf gegen den reinen Boo zu unterstützten. Polunga hatte inzwischen den zweiten Wunsch erfüllt und alle Menschen lebten wieder, auch der alte Kaioshin und Vegeta waren ins Leben zurückgekehrt. Vegeta erklärte Son Goku nun endlich, was er vorhatte: Er will das Son Goku die Energie der Menschen benutzt, um den reinen Boo mit einer Genki Dama zu vernichten!

Eine Genki Dama von den Menschen der Erde

Boo stirbt durch die Genki Dama

Mit der Hilfe von Meister Kaio nahm Vegeta Kontakt zu den Menschen der Erde auf, erklärte ihnen die Situation und forderte sie auf Son Goku ihre Energie zu schicken. Krillin und die anderen folgten dem Aufruf natürlich sofort, doch die restlichen Menschen waren skeptisch und hörten nicht auf Vegeta. Der gute Boo konnte sich inzwischen kaum noch aufrecht erhalten, die Zeit wurde knapp. Vegeta begann sogar die Menschen anzuflehen, doch diese fürchteten, dass es eine Falle sein könnte und weigerten sich. Der reine Boo wurde inzwischen auf die Genki Dama aufmerksam, doch Vegeta hielt ihn davon ab Son Goku anzugreifen. Währenddessen versuchte Son Goku die Menschen davon zu überzeugen ihm ihre Energie zu schicken. Einige alte Freunde Son Gokus reagierten nun auch auf den Aufruf, jedoch reichte die Energie immer noch nicht aus. Nachdem die Menschen sich auch nach weiterem Flehen von Son Goku nicht breiterklärten ihm ihre Energie zu geben, hatte Mr. Satan genug und forderte selbst alle Menschen auf endlich zu kooperieren. Auf Mr. Satans Aufruf reagierten die Menschen sofort und alle Menschen auf der Erde gaben ihre Energie an Son Goku weiter. Die Super Genki Dama war vollendet, jedoch konnte Son Goku sie nicht abfeuern da er damit auch Vegeta treffen würde. Boo nutze dies aus um Son Goku anzugreifen der die Genki Dama kaum noch halten konnte. Dann jedoch stand der gute Boo wieder auf und schaffte es den reinen Boo noch ein letztes Mal zurückzuhalten, während Mr. Satan Vegeta in Sicherheit brachte. Son Goku konnte nun die Genki Dama auf Boo abfeuern, jedoch war dieser in der Lage sie abzufangen und drohte sie zu Son Goku zurück zu drängen. Son Goku hatte keine Kraft mehr und es schien schon verloren, als Vegeta einfiel das Polunga ihnen noch einen weiteren Wunsch erfüllen kann. Dende wünschte sich das Son Goku wieder bei voller Kraft wäre. Nun war Son Goku in der Lage Boo mit der Genki Dama zu zerstören. Kurz bevor er dies tat, gedachte er der Kämpfe mit Boo in der Vergangenheit und wünschte sich wieder gegen ihn zu kämpfen, wenn dieser eines Tages als gutes Wesen wiedergeboren sein werde. Mit diesem Gedanken drängte er die ganze Genki Dama auf Boo herab, so dass dieser völlig zerstört wurde und nicht eine Zelle von ihm übrig blieb.

Ein neues Leben

→ Hauptartikel: Oob

Nach seinem Tod wurde der reine Boo - ganz so wie Son Goku es sich gewünscht hatte - als ein gutes Wesen wiedergeboren, ihn Form eines Jungen namens Oob. Oob stammt aus einem armen Dorf und trat beim 28. Großem Turnier an, in der Hoffnung mit dem Preisgeld Lebensmittel für sein Dorf kaufen zu können. Dort traf er auf Son Goku und nach einem Kampf zwischen den beiden, entschied Son Goku sich Oob zu seinem Schüler zu machen.

Verschiedenes

  • Diese Form ist unter Fans weit verbreitet als "Kid Boo" bekannt. Der Begriff ist tatsächlich so populär, dass er in der amerikanischen Version von "FUNimation" als der offizielle Name dieser Form verwendet wurde.
  • Es gibt eine weitere Form Boos. Als der Reine Boo gegen den Kaioshin des Südens kämpft, absorbiert er diesen und verwandelt sich, dabei wird er größer und muskulöser, allerdings verändert sich sein Charakter dabei nicht. In dieser Form absorbiert er den Großkaioshin und wird zu Majin Boo.
  • Im Spiel Dragon Ball: Xenoverse wurde Kid Boo, neben Freezer und Cell, durch die Dragonballs vom Dämonengott Demigra wiederbelebt.
  • Kid Boo ist laut Son Goku um einiges stärker als Super Boo

Referenzen

  1. Daizenshuu 2, 1995
  2. Dragon Ball Heroes, 2010