GamesWorld-Logo.png

 

Kaio-Ken

Aus DragonballWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
AOTM-Header1.png
Kaio-Ken
Kaioken goku.jpg

Son Goku setzt die Kaio-Ken ein

Allgemeines
Alternative Namen: Faust der Welt
Faust des Königs der Welt
"tödliche Technik"
Name in Kana: 界王拳
Name in Romaji: Kaiō-Ken
Debüt: Son Goku vs. Nappa
Entwickelt von: Meister Kaio
Eingesetzt von:
Anwendungen: unbekannt
Technische Daten
Klasse: Transformation
Farbe/n:      
Ähnliche Techniken: Super-Saiyajin
Liste der Attacken/Saiyajin-Stufen


Die Kaio-Ken (界王拳, Kaiō-Ken, "Weltkönigstechnik") ist eine Fähigkeit, welche Son Goku von Meister Kaio im Jenseits erlernt hatte, im Gegensatz zu diesen ist Goku als einziger fähig diese Technik überhaupt einzusetzen. Bei der Verwendung dieser komplexen Technik, werden alle Fähigkeiten des Anwenders (Son Goku) verbessert und seine Muskelmasse wird erhöht. Die Kaio-Ken ist daher schon fast mit einer Super-Saiyajin-Form vergleichbar. Wenn Son Goku diese Technik anwendet entsteht eine rote Aura um seinem Körper, jedoch bringt dieser Zustand auch einen Nachteil mit sich, denn falls diese Fähigkeit zu lange oder in einem geschwächten Zustand angewendet wird, kann es den Benutzer unter Umständen sogar töten. Des weiteren ist diese Technik mit der Kiku-Kanone vergleichbar, denn bei beiden Techniken kann man sterben, da der Anwender so viel Energie einsetzen muss. Zudessen wird die Kaioken später vom Super-Saiyajin abgelöst.

Anwendungen der bekannten Kaiokenarten

Hier sind alle Kaio-Ken Formen aufgelistet:

Normale Kaio-Ken

Goku wendet die Kaioken an

Goku ist zur rechten Zeit zurück zu seinen Freunden gekommen und gibt seinem Sohn und seinem besten freund eine magische Bohne. Da Yamchu , Tenshinhan und Chao-Zu tot sind, schwört Goku nun Rache und macht sich bereit zum Angriff. Der erste Kämpfer, der gegen Goku antreten will, ist Nappa. Vegeta misst vom Erdbewohner die Kampfkraft und bemerkt, dass diese bereits über 8.000 liegt. Trotz dieser hohen Kraft, wird Goku von seinem Gegner angegriffen. Er kann aber immer wieder ausweichen und zurück schlagen. Als er sich mit ein paar Schlägen für seine Freunde inklusive Gott gerächt hat, ist Nappa stinksauer und setzt einen Mundstrahl ein, was Nappas stärkste Attacke ist. Da Goku auch die überstanden hat, sieht Vegeta ein, dass Nappa keine Chance hat und befiehlt ihm aufzuhören. Davor jedoch greift Nappa noch Gohan und Krillin an. Ab diesem Moment wird die Situation brenzlich und Goku setzt die normale Kaioken ein, um seine Freunde zu beschützen. Mit dieser schafft es Goku Nappa einzuholen und diesen mit nur zwei Schlägen aufzuhalten. Nappa liegt am Boden und kann sich nicht rühren.

Datei:Kaioken1.jpg
Goku setzt die doppelte Kaioken ein



Doppelte Kaio-Ken

Nachdem der Kampfplatz geändert wurde, stehen sich nun Vegeta und Goku gegenüber und warten den richtigen Moment ab, um angreifen zu können. Goku macht den Anfang und kann die ersten Minuten mit seinem Gegner mithalten. Dies ändert sich jedoch und Vegeta scheint der Überlegene zu sein. Der Z-Krieger hat dies schon bemerkt und erhöht daher seine Kampfkraft. Er beginnt zu leuchten und die Muskeln vergrößern sich. Plötzlich bildet sich ein rote Aura um Goku. Es ist die doppelte Kaioken. Der Erdbewohner attackiert Vegeta und ist in der Lage seinen Konkurrenten ihn unter Druck zu setzen. Doch der Kampf geht weiter und es wendet sich das Blatt ein zweites Mal. Es stellt sich heraus, dass Vegeta mit der doppelten Kaioken fertig wird und ohne Schwierigkeiten zurückschlägt. Goku kann es nicht fassen under ist sich nun sicher, dass er nicht mehr so leicht gewinnen wird. Trotzdem gibt er nicht auf und will weiterkämpfen und bleibt somit selbstbewusst.

Dreifache Kaio-Ken

Datei:DragonballZ-KAIOKEN.jpg
Goku setzt alles auf eine Karte, um Vegeta die Stirn bieten zu können
Datei:Punch.jpg
Goku macht Vegeta fertig
Datei:Kaioken3.jpg
Mit einem Kame-Hame-Ha will Goku die Erde beschützen

Vegeta erhöht seine Kampfkraft. Dabei bebt die ganze Erde und es schlagen plötzlich Wirbelstürme alles in der Umgebung kaputt. Die nachfolgenden Angriffe kann Goku nicht ausweichen und muss feststellen, dass er, wenn ihm nichts einfällt sterben wird. Ihm kommt jedoch eine Idee: Er will die dreifache Kaioken einsetzen. Es gibt dabei einen Haken, da diese hohe Konzentration der Technik den Tod hervorrufen kann. Goku bleibt aber nichts anderes übrig und will alles auf eine Karte setzen. Nun ist es soweit: Goku schließt seine Augen und auf einmal vergrößern sich die Muskeln. Meister Kaio, der mitbekommt, was Goku vorhat, will ihn dran hindern, doch es ist zu spät. Goku gibt einen Schrei von sich und erhöht seine Kampfkraft. Bulma, die noch den Scouter von Radditz hat, findet heraus, dass Gokus Kraft inzwischen auf 21.000 gestiegen ist. Auch Vegeta fühlt sich nicht wohl und will wissen, was sein Gegner macht. Gokus Körper beginnt zu rauchen und vergrößert sich immer weiter. Plötzlich greift Goku Vegeta frontal an und kann von Anfang an punkten. Vegeta ist ihm hilflos ausgeliefert. Dies nutzt Goku aus und kann Vegeta sogar verletzen. Vegeta pfeift schon aus dem letzten Loch und versucht alles, um sich zu verteidigen. Ihm nützt es nichts, denn Goku bleibt in dieser Kaioken-Form und schlägt immer wieder auf seinen Gegner ein. Für Gokus Körper wird die Kaioken unerträglich. Ein Problem kommt noch dazu, denn Vegeta will die Erde zerstören, indem er den Gallic-Strahl einsetzt. Der Z-Fighter steigert nochmals seine Energie und will Vegetas Attacke mit einem Kame-Hame-Ha abblocken.

Datei:Kaioken Kamehameha2.jpg
Goku setzt die vierfache Kaioken ein

Vierfache Kaio-Ken

Als Goku seine Attacke abwirft, kann er den Gallic-Strahl von Vegeta von der Erde fernhalten. Es scheinen beide gleichstark zu sein. Goku weiß, was auf dem Spiel steht und will nicht aufgeben. Um diesen Machtkampf zu verkürzen, setzt Goku die vierfache Kaioken ein, um Vegetas Attacke endgültig zu zerstören. Im Nu bildet sich wieder eine Aura und das Kame-Hame-Ha verstärkt sich. So kann Goku den Gallic-Strahl und Vegeta selber weit weg befördern. Yajirobi, der den Kampf mitverfolgt hat, gratuliert seinem Freund, doch er muss feststellen, dass der Spuk noch lange nicht vorbei ist. Vegeta will sich in einen Weraffen verwandeln und braucht einen Mond. Aus diesem Grund fliegt er um die Erde, um so einen Lichtkörper zu finden.

Datei:Kaioken on Namek.png
Goku setzt seine wahre Kraft mit einer 10 fachen Kaioken frei

10 fache Kaio-Ken

Auf Namek hat der Kampf gegen das Ginyu-Sonderkommando angefangen, bei dem auch Goku mit macht. Im Kampf gegen den Kommandanten, stellt sich heraus, dass beide etwa gleichstark sind und dass der Kampf lang dauern wird. Da Ginyu seit dem Anfang des Kampfes in Führung liegt, bemerkt er, dass sein Gegner nicht die ganze Kampfkraft gezeigt hat. Aus diesem Grund bittet er seinen Konkurrenten seine ganze Kraft einzusetzen. Goku will Ginyu nicht enttäuschen und beginnt seine Kampfkraft zu steigen. Sofort kommt eine rote Aura zum Vorschein, die Gokus Körper umhüllt. Auf ganz Namek ist Gokus Kraft zu spüren und die Kampfkraft von Goku steigt weiterhin. Er beginnt zu schreien und es bilden sich Blitze um den Saiyajin. Ginyu verfolgt das Geschehen per einem Scouter und muss feststellen, dass Gokus Energie bereits auf 110.000 gestiegen ist. Der Kommandant kann es nicht glauben, dass noch jemand außer Freezer stärker als er ist. Aber es geht noch weiter. Nachdem die Kampfkraft auf 150.000 gestiegen ist, beginnen die Wellen in umliegenden Seen zu schlagen und es entstehen kräftige Windböen. Ginyu hält das nicht mehr aus beginnt Goku mit Ki-Attacken zu bombardieren, doch diese werden ohne weiters von Goku zurück geschossen. Als jedoch der Scouter 180.000 anzeigt, verwandelt sich der Saiyajin wieder zurück. Ginyu befürchtet, dass sein Konkurrent ein Super-Saiyajin ist. Später im Kampf gegen Freezer fühlt sich Goku auch gezwungen die 10fache Kaioken einzusetzen. Doch diesmal nütz dies nichts, da Freezer zu stark ist.

Datei:20x Kaioken1.jpg
Goku zahlt es Freezer heim

20 fache Kaio-Ken

Da Freezer seine Maximalkraft auf 50% erhöht hat, kann Goku nun nicht mehr gegen so einen starken Kämpfer wie Freezer mithalten. Er versucht immer wieder den Angriffen seines Gegners auszuweichen, doch er schafft es nicht. Als der Saiyajin ins Meer geworfen wird und wieder auftauchen will, schießt Freezer eine Menge Ki-Attacken durch die Gegend, damit Goku im Wasser feststeckt und ertrinkt. Als Goku im richtigen Moment abgewartet hat und aus dem Wasser springen will, hält ihn jedoch Freezer fest, damit der Saiyajin stirbt. Goku scheint den Löffel abzugeben und rührt sich nicht mehr. Er "träumt", das Freezer den Planeten Namek zerstört und auf der Erde all seine Freunde tötet. Außerdem hört er die Schreie von seiner Frau und seinem Sohn. Auf einmal kommt Goku wieder zu sich und befreit sich von seinem Gegner. Der Saiyajin will alles versuchen und setzt die 20fache Kaioken ein. In diesem Modus ist Goku schnell genug, um sich gegen den Tyrannen zu verteidigen. Damit der Kampf ein Ende hat, setzt Goku die Kaioken-Kame-Hame-Ha ein. Zu Gokus Glück bleibt er unverletzt, doch zu seinem Pech auch Freezer.

Diese Information kommt nur im Anime vor: Filler‑Episoden
Goku attackiert Paikuhan

Super Kaio-Ken

Die Super Kaio-Ken ist die stärkste Form der Kaioken. Dabei befindet sich der Anwender (Son Goku) im Super-Saiyajinmodus und setzt nebenbei auch noch die Kaioken ein. Die Fähigkeit der Kaioken bleibt die selbe, nur dass sich nicht die Kraft der normalen Kaio-Ken-Form vervielfacht sondern die des Super-Saiyajinmodus. Son Goku setzt diese Form im Jenseits gegen Paikuhan ein. Dort wird ein Turnier veranstaltet, wobei Goku und Paikuhan im Finale stehen. Als der Kampf anfängt, steht es für Goku eher schlecht, da sein Konkurrent zunächst alle Angriffe ohne Problemen wegsteckt. Goku gibt aber nicht auf und greift immer wieder an, jedoch ohne Erfolg. Nachdem Paikuhan seine schweren Klamotten abgelegt und sich Goku in einen Super-Saiyajin verwandelt hatte, geht der Kampf in eine neue Runde. Mit vielen Ki-Attacken wird Paikuhan attackiert, doch er kann ausweichen und den Hyper Tornado einsetzen. Goku wird in dieser Attacke herumgewirbelt und verletzt. Um sich zu befreien, setzt der Saiyajin die Super Kaioken ein. Ihm gelingt es und kann sogar im weiteren Verlauf des Kampfes sogar gewinnen.



Dieser Artikel/Abschnitt enthält Informationen, die nur in einem der DB-Movies vorkommen.


In den Movies

Hier werden alle Kaioken-Anwendungen in den Dragonball Z-Filmen aufgelistet:

Datei:DragonballZ-Movie2 1409.jpg
Goku setzt die Kaioken ein

Der Stärkste auf Erden- Kampf gegen Dr. Wheelo

Der Kampf gegen Wheelo hat begonnen. Goku, Gohan, Piccolo, Krillin und Muten Roshi stellen sich dem Cyborg und greifen an. In kürzester Zeit werden fast alle Z-Kämpfer, bis auf Goku, niedergeschlagen. Dr. Wheelo scheint zu stark zu sein und es sieht daher für Goku schlecht aus den Kampf zu gewinnen. Der Saiyajin kommt zum Entschluss, dass die 3 fache Kaioken der einzige Ausweg ist und versucht diese Angriffstechnik einzusetzen. Er schafft es sich zu transformieren und kann erfolgreich den Arm des Doktors zerstören. Um die Schlacht zu beenden startet er ein Kaioken-Kame-Hame-Ha. Mit diesem wird Wheelo zwar außerhalb des Planeten geschleudert, doch er kann überleben und plant die Erde zu zertören.

Die Entscheidungsschlacht - Anwendung gegen Tales

Nachdem alle Gefolgsmänner von Tales von Goku mit der Kaioken getötet wurden, kämpft nun dieser gegen Tales. Zunächst kann Goku gute Angriffe starten und seinen Gegner alt aussehen lassen, doch als Tales eine Frucht vom Baum der Macht isst, wendet sich das Blatt und Goku wird zusammengeschlagen. Um den Kampf doch noch zu gewinnen, setzt Goku die 10fache Kaioken ein. Goku fliegt in die gegengesetzte Richtung von Tales, um einen Angriff vorzubereiten, aber er wird von diesem ist auch diese Transformation gewachsen und setzt Goku schlimm zu. Mit wenigen Schlägen wird der Erdbewohner zu Boden gebracht und droht den Kampf zu verlieren. Jedoch am Ende des Kampfes ist Goku in der Lage Tales besiegen.

Datei:DragonballZ-Movie04 1252.jpg
Goku macht sich bereit zum Angriff

Super-Saiyajin Son-Goku - Kaioken als letzte Chance

Als sich Slug vergrößert, hat Goku nun keine Chance mehr den Kampf zu gewinnen, denn laut Meister Kios Aussage, ist der Namekianer um Einiges stärker, als Freezer auf Namek. Der Saiyajin will sich nur mehr verstecken, doch Slug holt ihn immer wieder ein und kann seinen Körper schwer zu richten. Erst als Piccolo seine restlichen Energiereserven an Goku überträgt, ist dieser wieder in der Lage zu kämpfen. Mit der normalen Kaioken gelingt es dem Saiyajin den Magen von Slug durchzufliegen. Dieser wird den Angriff auf das Raumschiff geworfen, welches dann explodiert.

Goku in einer Kaioken-Form

Rache für Freezer - In der Schlacht gegen Cooler

Der Kampf zwischen Cooler und Goku hat begonnen und dieser kann mit seiner Wut, die er verspürt, da der Changelin vorher Piccolo getötet hat, seinen Gegner bekämpfen. Beide Krieger nehmen sich nichts und der Kampf ist daher ausgeglichen. Doch als Cooler eine Verwandlung ins nächste Stadium startet, die selbst Freezer nicht beherrschen konnte, wird die Situation für den Saiyajin brenzlich. Coolers Muskeln nehmen an Größe zu und die Kampfkraft beträgt nun das doppelte als von Freezers dessen. Goku wird fertig gemacht und droht den Kampf zu verlieren. Um es nicht so weit zu bringen, setzt Goku die Kaioken ein. Diese hilft ihm aber nicht, da Cooler nach seiner Verwandlung auch an Geschwindigkeit dazu gewonnen hat. Später wird die Kaioken ein zweites Mal eingesetzt, aber wie auch beim ersten Mal, kann Goku nicht damit triumphieren.

Bedeutung der Attacke

   * 界 (Kai) = Welt
   * 王 (Ō) = König
   * 拳 (Ken) = Faust

Übersetzt: Faust des Königs der Welt


Verschiedenes

  • Es ist sehr schwer die verschiedenen Kaio-Ken-Formen auseinander zu halten.
  • Die stärkste Kaiokenform ist die Super Kaio-Ken.
  • Dieser Zustand darf nicht mit wenig Energie ausgeführt werden, sonst stirbt der Anwender.
  • Die Kaio-Ken kann man fast schon als eine Art Transformation betrachten.
  • One Piece-Mangaka Eiichiro Oda nahm die Kaio-Ken als Vorlage für die Gear-Techniken des Hauptcharakters Monkey D. Ruffy
  • Auch Naruto-Mangaka Masashi Kishimoto nahm wahrscheinlich die Kaio-Ken als Vorlage für das Jutsu der acht inneren Tore der Charaktere Rock Lee und Might Guy
  • Auch wenn Meister Kaio diese Technik entwickelt hat, beherrschen konnte er sie nicht.
  • In Dragon Ball: Xenoverse können Krillin und Yamchu ebenfalls die Kaio-Ken anwenden.
  • Es ist möglich, die Kaio-Ken anzuwenden, während man im Super-Saiyajin-Modus ist.
    • Son Goku wendete - im Turnierkampf gegen Hit - die 10fache Kaio-Ken an, während er im Modus des Super Saiyajin Blue war.
    • Oder auch im Kampf gegen Paikuhan wendete Son-Goku die Kaio-Ken an, während er im normalen Super-Saiyajin-Modus war.
  • Son Goku erzählt, dass er heimlich die Kaio-Ken weiter trainert hat, um es eines Tages mit Beerus besser aufnehmen zu können.