GamesWorld-Logo.png

 

Dreifacher Super-Saiyajin

Aus DragonballWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Son Goku als SSJ3; Ganzkörperansicht


Dreifacher Super-Saiyajin
Goku12345.jpg

Son Goku als Super-Saiyajin 3

Allgemeines
Alternative Namen: Super-Saiyajin 3
SSJ 3
Name in Kana: 超サイヤ人3
Name in Romaji: Sūpā Saiya-jin 3
Debüt: Manga: Band 40 ,

Anime: DBZ Folge 245

Kampfkraft: 1.200.000.000 [1]
Eingesetzt von: Son Goku
Gotenks
Vegeta (nur im Spiel)
Broly (nur im Spiel)
Future Trunks (nur im Spiel)
Anwendungen:

Son Goku:

  • gegen Fat Boo
  • gegen Kid Boo
  • gegen Beerus
  • gegen Bebi

Gotenks:

  • gegen Boo
  • gegen Copy-Vegeta
Technische Daten
Farbe/n:       /      
Ähnliche Techniken: unbekannt
Liste der Sayajin-Stufen

Der Dreifache Super-Saiyajin (kurz: SSJ3) ist die höchste Saiyajin-Stufe in Dragonball Z und im Dragonball-Manga. Um diese Stufe zu erreichen, ist ein noch intensiveres Training notwendig, als bei allen anderen Stufen.

Kraft & Fähigkeiten

Diese Form ist, im Vergeich zu allen anderen Stufen in Dragonball Z, ein Sonderfall, da es nicht erforderlich ist, dass der Anwender Emotionen verspürt bzw. wütend wird, sondern, wie beim Super-Saiyajin zweiten Grades und des dritten Grades, durch langes und intensives Training, diesen Modus erreichen kann. Die Transformation ist aus diesem Grund eine technisch erzwungene Umwandlung, so ähnlich wie bei den bekannten Zwischenstufen in der Cell Saga zuvor. Kondition, Schnelligkeit und Muskelkraft des Kriegers werden in dieser Saiyajin-Stufe zu 100% ausgenutzt. Der Nachteil dieser übernatürlichen Nutzung ist jedoch, dass sehr schnell in relativ kurzer Zeit, rießige Mengen des Ki's (Energie) im Körper verbraucht werden, was zur Folge hat, dass sich der Anwender nach einer bestimmten Zeit zurücktransformieren muss, weil dieser zu schwach wäre, um weiterkämpfen zu können und nun in die Normalform zurückkehrt. Bei der Transformation nimmt die Kampfkraft des Kämpfers enorm zu, sie ist viermal so hoch wie beim Zweifachem Super-Saiyajin. Die Durchschlagskraft aller Attacken, sowohl physische, als auch Energieattacken, sind imens gewachsen und führen zu verherenden Schäden, sobald sie den Gegner treffen. Die bedeutendste Fähigkeit ist dennoch die Schnelligkeit, die selbst die des Zweifachen Super-Saiyajin deutlich übertrifft. So werden vor allem physische Attacken und die Teleportation unausweichlich.

Äußerliches Erscheinungsbild

Sobald sich ein Saiyajin in diese Stufe verwandelt, werden die Kopfhaare länger und bedecken schließlich einen großen Teil des Rückens bis hin zur Taille. Die Frisur der Haare, wenn man den Kopf betrachtet, ist mit der des Super-Saiyajins 2 identisch, wobei die ürsprüngliche Haarfarbe eines Super-Saiyajin, die gold-gelb ist, beibehalten wird. Es verschwinden aber auch Haare, die in der vorherigen Stufe noch vorhanden waren, nämlich die Augenbrauen, die in diesen Modus überhaupt nicht existieren. Zudem ist aber eine starke Entwicklung der Überaugenwülste zu sehen. Die Augenfarbe ändert sich nicht und bleibt türkis. Des Weiteren werden aber auch die Muskeln größer, was bei jeden Erreichen der nächsten Stufe der Fall ist. Den Kämfer wird nun von einer gold-gelben Aura umgeben, die elektrisch mit Blitzen aufgeladen ist und größer ist, als in den Formen zuvor.

Anwendungen

In der Serie

Son Goku im Jenseits

Son Goku erreichte diese Stufe erstmals im Jenseits, als er mit Meister Kaio trainiert hatte. Im Jenseits ist die Gravitation nicht so hoch, wie auf den anderen Planeten des Universums. Das hat zu Folge, dass der Kraftverbrauch, den der Kämpfer sehr schnell verliert, nicht so hoch ist. Deshalb konnte sich Kakarott hier länger in dieser Stufe halten, als bspw. auf der Erde oder auf anderen Planeten des Weltalls.

Son Goku gegen Fat Boo

Goku ist als dreifacher Super-Saiyajin fast unbesiegbar

Damit Trunks den Dragonballradar holen kann, hält Goku Babidi und Boo auf. Goku entschließt sich gegen Boo zu kämpfen, doch zuvor verwandelt er sich in einen Super-Saiyajin. Gleich danach folgt der Zweifacher Super-Saiyajin. Boo und Babidi sind zunächst unbeeindruckt und unterschätzen Goku. Doch als sich dieser in einen dreifachen Super-Saiyajin mutiert, vergeht nicht nur Boo und Babidi das Lachen, sondern auch Gokus Freunde sind überrascht. Da Babidi vorhin einen telepatischen Kontakt zu den Menschen aufgebaut hat, können aller Welt den Kampf mitverfolgen. Die Menschen feuern Goku an, während dieser Boo bekämpft. Am Anfang des Kampfes scheint Goku die Oberhand zu haben, doch nach einiger Zeit kann sich der fette Dämon wehren. Der dreifache Super-Saiyajin kann zwar noch Angriffe starten, aber Boo gibt nicht nach und versucht weiter sein Glück gegen Goku. Als dieser ein Kame-Hame-Ha auf Boo wirft, begreift er, dass Boo nicht klein zukriegen ist, da der Dämon den Angriff mit Leichtigkeit übersteht. Als Trunks den Radar findet, macht er sich wieder auf den Weg zurück zu Dendes Palast. Goku bemerkt dies, verwandelt sich zurück und teleportiert sich ebenfalls zum Palast.

Gotenks - Im Kampf mit Boo

Gotenks als SSJ3

Nachdem Piccolo den Durchgang zwischen der Erde und dem Raum von Zeit und Geist, wird Boo sauer, da er glaubt nie mehr wieder etwas Süßes zu essen. Der Zorn ist so gewaltig, dass er ihn rauslässt und plötzlich bildet sich ein Loch. Durch dieses gelangt Boo wieder auf die Erde und hat Hunger. Dummerweise haben es Piccolo und Gotenks nicht mehr geschafft durch das Loch zu kommen. Um nicht im Raum von Zeit und Geist zu verderben, verwandelt sich Gotenks in einen dreifachen-Super-Saiyajjin. Mit diesem Kraftzuwachs, kann er ein Loch in die Dimension schreien und er und Piccolo benutzen es. Als beide wieder auf der Erde sind, müssen sie feststellen, dass ihre Freunde tot sind. Gotenks rastet aus und erhöht seine Kampfkraft. Er greift an und kann zunächst etwas gegen Boo ausrichten. Als Gotenks dann den Gnadenstoß ausführen will, kann sich aber Boo wieder regenerieren und das Blatt wendet sich, denn Boo lässt sich das nicht mehr gefallen und greift an. Gotenks, der mittlerweile keinen Angriff mehr starten kann, muss immer wieder nachgeben, doch nachdem Dendes Palast zerstört wurde, hat der Fusionskrieger eine Idee. Er schließt Boo ein und schlägt ihn gegen die Felsen. Es bildet sich ein großer Krater und vom Boo fehlt jede Spur. Der Saiyajin glaubt, dass er den Dämon besiegt hat, doh dem ist nicht so, denn Boo kann sich wieder befreien und gewinnt die Oberhand des Kampfes. Er gibt nicht nach und schlägt immer wieder auf Gotenks ein. Dieser kann mit viel Glück die Kurve noch kratzen und will den Kampf zu Ende bringen, doch im diesem Moment verwandelt sich Gotenks wieder in den normalen Status zurück.

Son Goku vs. Kid Boo

Goku als SSJ3 im Kampf gegen Kid Boo

Auch gegen Kid Boo setzt Goku den dreifachen Super-Saiyajin ein. Zuerst kann sich Goku gut verteidigen, doch Boo gibt nicht nach und greift seinen Gegner immer wieder an. Der Saiyajin verliert die Oberhand und steckt in der Klemme. Um das Schlimmste zu verhindern, wendet Goku ein Kame-Hame-Ha an. Der Dämon wird zwar getroffen, doch er regeneriert sich und macht sich über Goku lustig. Diesem gehen die Ideen aus wird mit Ki-Attacken angegriffen. Ihm geht kurzzeitig die Energie aus wird von Vegeta für eine geringe Zeit abgelöst. Nachdem Vegeta vergebens gegen Boo kämpfte, springt Goku wieder ins Kampfgeschehen ein. Er ist zwar imer noch nicht in der Lage etwas gegen Boo auszurichten, doch er macht es seinen Gegner schwer. Nach vielen guten, aber nutzlosen Attacken braucht Goku eine freie Minute. Diese bekommt er auch, da sich Vegeta wieder auf den Dämon stürzt. Dummerweise verliert Goku in der einen Minute so viel Energie, dass er sich wieder zurück verwandelt.

Goku - Im Kampf gegen Bebi

Son Goku in GT als SSJ3

Der dreifache Super-Saiyajin wird auch in Dragonball GT im Kampf gegen Bebi eingesetzt, nachdem Oob in Schokolade verwandelt und aufgegessen wurde. Goku kann dies nicht mehr verhindern, da er zu spät bei Bebi ankam. Als dreifacher Super-Saiyajin, kann Goku im Kampf nicht triumphieren und der Tsufurianer bleibt der Bessere und kann mit Leichtigkeit Goku zu Boden bringen. Dieser gibt aber nicht auf und versucht es immer wieder anzugreifen, obwohl seine Chancen gleich null sind. Bebi, der den Saiyajin unterschätzt, kann diesen die Hoffnung nehmen und scheint fast gewonnen zu haben, da Goku seine Energie verliert und wieder zum normalen Saiyajin wird.

In den Filmen

Diese Information stammt aus „Fusion (Film) (1994)“: Liste der Dragonball‑Movies

Son Goku - Im Kampf gegen Janemba

Goku gegen Janemba in der 3rd Stufe des Super-Saiyajin

Der dreifache Super-Saiyajin wird von Goku auch im Kampf gegen Janemba in der Hölle eingesetzt. Dort scheint dies die einzige Möglichkeit zu sein, Janemba zu töten. Nach vielen Attacken von Goku glaubt Goku, dass Janemba tot sei, doch dem ist nicht so. Stattdessen verwandelt sich Janemba in einen stärkeren Kämpfer und ist nun dem dreifachen Super-Saiyajin überlegen. Er schafft es Goku mit einem Schwert zu verletzen und kann auch alle Angriffe von diesem abwehren. Goku schafft es nicht mehr sich gegen Janemba zu verteidigen und muss nachgeben. Auch als Vegeta kommt, können beide den Dämon nicht besiegen. Als Goku und Vegeta die Fusion ausführen, ändert sich zunächst nichts, da die Pose dazu falsch gemacht wurde. Erst mit dem zweiten Anlauf funktioniert es und Gogeta kann Janemba mit einer Ki-Attacke besiegen. Am Ende ist zwar noch der Teenager da, der alles verursacht hat, doch er rennt aus Angst vor Gogeta weg.


Gotenks & Goku - Im Kampf gegen Hildegarn

Goku im Kampf gegen Hildegarn
Auch im Film Drachenfaust wird der dreifache Super-Saiyajin eingesetzt. Zuerst ist es Gotenks, der diese Verwandlung durchzieht und gegen Hildegarn kämpft. Der Fusionskämpfer attackiert das Monster mit Ki-Attacken. Zunächst scheint Hildegarn besiegt, doch als Gotenks dem Kampf ein Ende bereiten will, häutet sich das Monster und es entsteht ein viel gefährlicher Kämpfer. Als Hildegarn in seiner neuen Hülle angreift hat selbst Gotenks als dreifacher Super-Saiyajin keine Chance. Nun ist nur mehr Goku bei Bwusstsein und greit das Monster an. Doch er schafft es nicht und fällt zu Boden. Plötzlich ertönt die Melodie, die Tapion immer spielt und Hildegarn löst sich auf. Da Tapion das Monster nicht lang in sich halten kann, bekommt Trunks die Aufgabe ihn zu töten. Doch Trunks bringt es nicht übers Herz Tapion zu vernichten und Hildegarn kann sich wieder befreien. Doch zum Glück kommt Goku wiedr zu Bewusstsein und verwandelt sich in einen dreifachen Super-Saiyajin und bekämpft Hildegarn. Goku findet heraus, dass das Monster einen Schwachpunkt hat und greift Hildegarn mit seiner neuen Attacke Drachenfaust ein. Dieses kann nicht standhalten und wird vernichtet.


In den Videospielen

Im Arcadevideospiel Dragon Ball Z: Dragon Battlers, das im Juni 2009 exklusiv in Japan erschien, sind Vegeta und Broly als dreifache Super-Saiyajins das erste Mal spielbar. Am 19. August 2009 wurde einer der zwei exklusiven Charaktere für Dragonball - Raging Blast vorgestellt. Dabei handelte es sich um Broly als dreifacher Super-Saiyajin in eiem Was-wäre-wenn-Szenario für den Story Mode. Am 8. Oktober 2009 wurde der zweite exklusive Charakter, Vegeta als dreifacher Super-Saiyajin im Was-wäre-wenn-Szenario, vorgestellt. Beide Versionen des dreifachen Super-Saiyajins von Vegeta und Broly erscheinen auch im nachfolgenden Spiel Dragonball - Raging Blast 2. Jedoch ist die Haarfarbe von Broly etwas dunkler als zuvor. In einer der ersten Trailers zum Spiel wird Broly sogar als der legendäre dreifache Super-Saiyajin bezeichnet (Son Goku bezeichnet ihn als „Densetsu Supa Saiya-jin Suri!“, übersetzt: Legendärer Super Saiyajin 3). Im Spiel wird er jedoch nur als Super Saiyajin 3 aufgeführt

Im März 2011 wurde eine Version des dreifachen Super-Saiyajins von Future Trunks im Arcadespiel Dragon Ball Heroes vorgestellt und ist auch spielbar. Broly und Vegeta sind ebenfalls als dreifache Super-Saiyajins spielbar. Genau ein Jahr später, März 2012, erschien auch eine Version des dreifachen Super-Saiyajins von Trunks und im Juni 2012 wurde eine Version für Gogeta vorgestellt. Ein Jahr später, Juni 2013, wurde Future Gohan und im Februar 2014 Vegeto als dreifacher Super-Saiyajin vorgestellt.

Trivia

  • Diese Saiyajin-Stufe wird auch Megasaiyajin genannt.
  • Das Stadium des dreifachen Super-Saiyajin erreichte im Handlungsverlauf von Dragonball Z und GT nur Son Goku. (Fusionskrieger ausgeschlossen)
  • Kein Saiyajin hat vor Son Goku diese Stufe erreicht.
  • Im Manga gibt es nur eine Saiyajin-Stufe die noch stärker ist, der Saikyou no Senshi den nur Son-Gohan mit Hilfe des Kaioshins erreichte.
  • Die Kraft des Anwenders steigt um das vier-fache gegenüber dem Zweifachem Super-Saiyajin.
    • Dementsprechend ist die Kampfkraft ungefähr 400-mal so groß wie in der Basisform.

Theorien

Viele glauben, dass der SSJ3 nur von Vollblut-Saiyajins erreicht werden kann. Folgende Gründe sprechen dafür:

  • Man hat noch keinen Halb-Saiyajin gesehen der den Modus benutzt hat (außer in Videospielen).
  • Gotenks selbst kann man keinen Halb-Saiyajin nennen, da er selbst aus zwei, jeweils 1/2 Saiyajin und 1/2 Mensch, Personen besteht.

Referenzen

  1. "Super Exciting-Guide - Seite 62-63" ~ Son Gokus Kampfkraft steigt um das vierfache gegenüber dem zweifachen Super Saiyajin