GamesWorld-Logo.png

 

Dragon Ball Z

Aus DragonballWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Begriffswechsel.jpg Dieser Artikel behandelt den Anime "Dragon Ball Z". Für weitere Bedeutungen des Wortes Dragon Ball, siehe Dragon Ball (Begriffsklärung).
Dragon Ball Z
Das Dragon Ball Z Logo
Dragon Ball Z ドラゴンボールゼット (Doragon Bōru Zetto)
Genre: Shōnen, Action, Adventure, Comedy, Fantasy, Martial Arts, Science Fiction, Bangsian Fantasy
Anime-Serie: Dragon Ball Z
Serien Director: Daisuke Nishio
Planung: Kōzō Morishita
Studio: Toei Animation
Story und Charakter Entwurf: Akira Toriyama
Charakter-Design: Minoru Maeda & Katsuyoshi Nakatsuru
Art-Design: Yūji Ikeda & Ken Tokushige
Musik: Shunsuke Kikuchi
Folgen: 291
Länge: 25 Minuten bzw. 20 Minuten
Erstaustrahlung: 26. April 1989 auf Fuji TV
Deutschsprachige Erstausstrahlung 27. August 2001 auf RTL II


Dragon Ball Z (jap. ドラゴンボールゼット, Doragon Bōru Zetto) ist das Label der Anime-Serie von Dragon Ball, welches sich mit den Bänden 17 (Son Gokus Bruder) bis 42 (Der Abschied) befasst.
Der Manga hat niemals das "Z" im Namen erhalten, doch es prägt die Franchise heute noch ausschlaggebend in ihrer Vermarktung und nicht weniger befasst sich der entsprechende Teil des Manga mit genau selbiger Geschichte - wobei wie üblich in der Anime-Fassung zusätzliche Episoden vorhanden sind, um der Buchvorlage die entsprechende Zeit zu geben, fertigzuwerden. Prinzipiell wird aufgrund der Gleichheit des Inhalts und des Marketings mit "Dragon Ball Z" also die Geschichte der letzten 26 Bände assoziiert, egal, ob Manga oder Anime.
Nach ihr hat alles von Dragon Ball ein Postfix erhalten, sei es ebenfalls unter "Z" oder auch die nachfolgenden Serien "Grand Tour" (GT), (Z) Kai und Super. Auch die Filme, ebenso wie die Filmversionen der Dragon Ball-Super-Arcs "Kampf der Götter" und "Resurrection 'F'" sind unter "Dragon Ball Z" vermarktet worden.

Handlung

Son Goku, der Held aus Dragonball, ist mittlerweile erwachsen geworden und hat seine Freundin Chi Chi geheiratet. Zusammen haben sie einen Sohn mit dem Namen Son Gohan. Eines Tages erhält Son Goku Besuch von seinem bösen Bruder Radditz, der ihm eröffnet, dass er kein Mensch ist, sondern ein Saiyajin vom Planeten Vegeta, der zur Erde geschickt wurde, um die Herrschaft über den Planeten zu erlangen. Durch eine schwere Kopfverletzung verlor er jedoch sein Gedächtnis und vergaß seine furchtbare Mission. Dank der Erziehung seines weisen Großvaters wurde aus Son Goku schließlich ein überzeugter Kämpfer für das Gute in der Welt. Und wieder stehen Son Goku, seinem Sohn Son Gohan und den treuen Freunden gefährliche und aufregende Abenteuer bevor.

Arc Summary

Dragon Ball Z erzählt die Geschichte dreier großer Widersacher: Freezer, Cell und Boo. Die Geschichte all dieser wird zu Beginn immer eingeleitet mit einem relativ unscheinbaren Einstieg, bei welchem den Helden noch nicht klar ist, worum es eigentlich geht und sie sich eventuell ertsmals mit einer anderen, wéitaus weniger bedrohlichen, wenn auch schon sehr starken Gefahr (bspw. Vegeta, C17, C18, Dabra) auseinandersetzen müssen. Erst im Laufe der Zeit geht das Ganze über in die eigentliche Problematik.

Band 17-28 (Sub-Arc: Saiyajin, Main Arc: Freezer)

Son Goku hat Piccolo besiegt und 5 Jahre sind vergangen. Er hat Chichi geheiratet und mit ihr inzwischen sogar einen Sohn, Son Gohan. Während er sich unbekümmert mit diesem aufmacht, Muten Roshi nach langer Zeit zu besuchen, ahnt er nicht, dass ein Saiyajin auf der Erde landet - Radditz, ein Außerirdischer vom Planeten Vegeta. Radditz such nach "Kakarott", seinem kleinen Bruder. Piccolo ist auf seiner Suche kein großer Gegner für ihn und diese ist schließlich auch schnell vorbei: Er findet Goku, dessen saiyanischer Name "Kakarott" lautet.

Goku ist nicht glücklich darüber, zu hören, dass er einen gewalttätigen und bösen Bruder hat, der ihn anwerben will, zusammen mit überlebenden Saiyajin andere Planeten zu verkaufen. Dabei wird außerdem enthüllt, dass nicht nur Son Goku ein Alien ist, sondern auch seine Gesinnung im frühen Kindesalter durch eine Kopfverletzung die wilde Natur der Saiyajin aus ihm vertrieben hat.

Gohan entführt, um Goku zu erpressen, wartet Radditz auf seinen kleinen Bruder. Goku muss sich mit Piccolo zusammentun, um den Saiyajin zu erledigen. Es entbrennt ein harter Kampf, doch indem Goku sich opfert, kann Piccolo Radditz töten. Dann entschließt er sich, Gohan zu trainieren, denn sowohl hat Radditz enthüllt, dass zwei weitere Saiyajins auf sie warten, die durch Piccolo nun von den Dragon Balls wissen, auch ist der Wiedergeburt des Oberteufels bewusst, welch enorme Kräfte Gokus Sohn in sich trägt.

Indes trainiert Goku bei Meister Kaio, dem Gott und Aufseher der nördlichen Galaxie, welchen er im Jenseits erreicht. Er muss durch ein hartes Training, bei welchem er unter den gleichen Bedingungen seinen Körper stählt, wie die Saiyajin auf dem Planeten Vegeta, bevor dieser zerstört wurde, doch er schafft es und erlernt sogar die Kaioken und Genkidama, zwei meisterhafte Techniken vom Gott der Nordgalaxie.

Sowohl die Menschen mit ihrem Training beim Erdengott, Gohan mit Piccolo in der Wüste, als auch Goku im Jenseits trainieren sehr eifrig. Doch die Zeit ist letztlich um: Nappa und der Saiyajin-Prinz Vegeta kommen an. Schlimmer noch: Goku ist zu spät. Er wird zwar wiederbelebt, aber er braucht noch Zeit für den Rückweg. Er gibt sich alle Mühe, doch er kann nichts machen: Fast alle seiner Menschenfreunde sterben im Kampf gegen Nappa. Auch Piccolo, der erfährt, dass er ein Namekianer ist und die Dragon Balls von einem anderen Planete ihren Ursprung haben, stirbt, um Gohans Leben zu retten, da ihm dieser ans Herz gewachsen ist.

Goku erreicht endlich die Erde. Mit der Kaioken gelingt es ihm Nappa wie nichts zu erledigen. Doch anstatt mit diesem zu verschwinden, zieht es Vegeta vor, Nappa als Dreck und unwürdigen Saiyajin anzusehen und löscht diesen aus. Als Goku bemerkt, wer vor ihm steht, macht er sich auf einen harten Kampf gefasst. Er bietet Vegeta eine Zeit lang die Stirn, vor allem, da er mit der Kaioken einen unerwarteten Trumpf hat, der dem Prinzen stark zu schaffen macht - zu dumm nur, dass Vegetas letzter Trumpf ein Power-Ball ist: Er kann einen künstlichen Mond erschaffen und sich in einen Weraffen verwandeln, gegen den Goku keine Chance hat. Yajirobi jedoch rettet ihn, indem er dem Saiyajin noch den Affenschwanz abschneidet. Son Goku hat immer noch die Genkidama als letzte Waffe. Während sich Vegeta darauf konzentiert, alle fertigzumachen, soll Kuririn die Energiekugel abfeuern. Die Genkidama findet durch Gohans Hilfe ihr Ziel und besiegt Vegeta. Als er vom Himmel herabfällt, ist er so erledigt, dass er kaum noch etwas machen kann. Gohan verwandelt sich noch, doch Vegeta kann dies schnell unterbinden - er hat jedoch keine Kontrolle mehr über seinen Körper und wird zu Boden geworfen, als Gohan sich de-transformiert.

Damit flieht der Saiyajin voller Schande und schwört Rache.

Die Menschen machen sich bald auf, bei Meister Kaio zu trainieren und um alle wiederzubeleben, wird den Leuten klar, dass sie nach Namek können, um dort eventuell Dragon Balls zu finden. Goku muss sich noch eine Zeit lang erholen, so beschließen Bulma, Gohan und Kuririn zuerst loszufliegen mit dem Raumschiff des Erdengottes.

Schließlich kommen Bulma und die anderen auf Namek an. Auch Goku macht sich mit einer Raumkapsel, welche auf seiner alten basiert und von Bulmas Vater konstruiert wurde, auf den Weg und trainiert unterwegs. Namek jedoch ist ein gefährlicher Planet: Die Namekianer sind zwar ein friedfertiges Volk, doch der Schurke Freezer für den Vegeta arbeitet, hat von den Dragon Balls erfahren. Als Vegeta, welcher Freezer selbst hasst, davon erfährt, macht er sich auf nach Namek, um diesem zuvorzukommen.

Ein Wettrennen um die Dragon Balls beginnt. Während die Erdlinge versuchen, die Kugeln auf friedliche Art zu bekommen und die Namekianer vor Freezers Leuten zu beschützen, nutzen diese und auch Vegeta all ihre Macht, um an die Drachenkugeln zu kommen. Vegeta ist inzwischen sogar so stark, dass er einige von Freezers stärksten Leuten erledigen kann. Schließlich scheitern er, Gohan und Kuririn trotz widerwilliger Zusammenarbeit am Sonderkommando von Freezer: Der Ginyu Force.

Goku kommt an und Vegeta muss es sich eingestehen, wie stark der Saiyajin geworden ist - er erledigt den Rest des Sonderkommandos. Durch einen Trick des Kommandanten wird Gokus Körper jedoch verletzt und er muss sich erneut regenerieren. Währenddessen wird Freezers Zorn erweckt, denn die Dragon Balls werden eingesetzt - und das bedeutet für Freezer keine Unsterblichkeit, wie er sie wollte.

Keiner der Kontrahenten Freezers hat auch nur die geringste Chance gegen ihn. Zum Spaß entschließt sich der Tyrann sogar in eine weitere Form zu wandeln, die sogar noch stärker ist - Vegeta wird zwar im Kampf stärker, doch nicht annähernd stark genug, um letztendlich komplett mitzuhalten; auch Gohan geht es nicht anders.

Als Piccolo kommt, gestärkt durch Meister Kaio und die Kraft des Namekianers Nehl erhalten, bietet er Freezer die Stirn - bis dieser in die "Assault"-Form wechselt. Kurz drauf macht er sich erneut eine Spaß draus, sich zu verwandeln - und zeigt ihnen seine gebürtige Form. Eine unscheinbare, doch tödliche Form, die ihresgleichen sucht.

Goku muss miterleben wie Vegeta bei der Enthüllung, dass Freezer für den Tod der Saiyajin verantwortlich ist, stirbt. Auch versteht er nicht, was Vegeta die ganze Zeit über mit der Erwähnung des Super-Saiyajin meint, vor dem sich Freezer so fürchtet. Dennoch bekämpft er Freezer. Dieser hält sich immer noch zurück, doch als Goku seine Kaioken immer weiter benutzt, muss er etwas ernster machen und zeigt, wie überlegen er Goku dadurch wirklich sein kann. Erneut auf die Genkidama gebaut, können sie zusammen Freezer fast erledigen. Doch er übersteht es. Dabei verletzt er Piccolo lebensgefährlich.

Und tötet Kuririn.

In diesem Moment erwacht der Super-Saiyajin in Son Goku.

Son Goku, wutentbrannt, sorgt dafür, dass Gohan mit Piccolo und Bulma zurück auf die Erde kommt. Er selbst will sich um Freezer kümmern. Und tatsächlich bringt er Freezer zum Äußersten. Selbst das nützt dem Tyrannen allerdings nichts. Vor lauter Verzweiflung will er den Planeten zerstören, was Goku ein Zeitlimit gibt. Während die Dragon Balls dafür sorgen, dass alle übriggebliebenen und wiederbelebten Leute, einschließlich Vegeta, auf die Erde gelangen, liefert sich Goku weiterhin einen Kampf gegen Freezer. Und obwohl Goku Gnade zeigen will, da er keinen Sinn darin sieht, ein Wesen zu bekämpfen, dessen Stolz er bereits gebrochen hat und diesem sogar noch Energie schenkt, nachdem dieser sich versehentlich selbst entzweisplittet, erledigt er Freezer, der auf eine erneute hinterhältige Attacke aus ist.

Goku hat ein Problem, den Planeten zu verlassen, doch direkt vor der Explosion findet er eine Raumkapsel des Ginyu-Sonderkommandos und flieht auf den Planeten Yadrat.

Die Zeit vergeht und Freezers Vater King Cold hat die Überreste seines Sohnes mit Cyborg-Technologie reanimiert, um Freezer erneut Kraft zu geben. Dieser fliegt mit ihm zur Erde, um sich zu rächen. Zwecklos jedoch. Ein unbekannter Krieger erscheint.

Sein Name ist Trunks. Er ist ebenfalls ein Super-Saiyajin.

Und ohne auch nur irgendwelche Probleme löscht er Freezer und Cold aus.


Band 28-35 (Sub-Arc: Cyborgs & Androiden, Main Arc: Cell)

Trunks, der alle zum Staunen bringt, gibt zu erkennen, dass er auf Gokus Ankunft wartet. Zusammen mit den anderen fliegt er dorthin, wo Goku ankommen soll. Dieser zeigt sich sowohl als überrascht, wer Trunks, als auch, dass er ein Saiyajin ist und Freezer vernichten konnte.

Trunks nimmt Goku zur Seite und erklärt ihm, dass er ein Junge aus der Zukunft ist, der ihn vor Cyborgs warnen will, welche vom Red Ribbon-Wissenschaftler Dr. Gero stammen/cyborgifiziert wurden. Auch gibt er ihm zu erkennen, dass wenn er nicht das Medikament nimmt, welches er mitgenommen hat, an einer Herkkrankheit sterben wird. Zu Gokus großem Schock erfährt er dann noch, dass Trunks der Sohn von Bulma und Vegeta ist.

Der Junge verschwindet wieder und verspricht, in drei Jahren zurückzukommen, wenn die Cyborgs auftauchen. Da Piccolo zugehört hat, erklärt er es den anderen, doch lässt dabei bestimmte Details, wie Trunks Eltern, aus.

Damit heißt es erneut für alle ran ans Training.

Vegeta verlässt in jener Zeit den Planeten, da er so epicht darauf ist, ebenfalls den Super-Saiyajin zu erlernen, dass er für lange Zeit nicht zurückkommt.

Als die Zeit reif ist und eine der großen Städte von den Cyborgs angegriffen wird, erkennen die Helden ein Problem: Die künstlichen erschaffenen/modifizierten Wesen haben keine Aura und können daher nicht erspürt werden. Yamchu ist das erste Opfer von C20. Zusammen stellen sie auch C19 und C20 und sie schlagen sich auch relativ gut - bis Gokus Herzvirus schließlich seinen Tribut fordert. Vegeta kommt noch rechtzeitig, um als Super-Saiyajin den Tag zu retten und erledigt C19 - einen der wenigen tatsächlichen Androiden aus Geros Schrank. Als Trunks und Bulma ankommen und Bulma C20 als Gero, welcher sich selbst zum Cyborg machte, identifiziert, suchen die Helden nach dem Labor des Doktors. Dieser ist in einer Bredouille: Er erweckt die Cyborgs vor denen Trunks eigentlich warnte und wegen denen er sich wundert, warum diese nicht von vorne herein jene Cyborgs waren, die sie bekämpfen mussten. C17 und C18 überlisten Gero und töten ihn. Dann erwecken sie C16, einen anderen Androiden mit KI.

Vegeta kann es nicht lassen und hält die Cyborgs auf der Straße auf. Dabei verwickelt er sie in einen Kampf, bei welchem er, Trunks und alle anderen stark den kürzeren ziehen. Kuririn wird verschont - zu allem Überfluss verliebt er sich dabei in C18.

Piccolo vereinigt sich mit dem Erdengott und erhält dadurch unglaubliche Kräfte - diese braucht er auch. Es stellt sich heraus, dass eine energetische Signatur in Ingerstadt umherstreift, welche eine Kombination von Goku, Freezer, Piccolo und anderen ist. Mit dieser Signatur zieht auch eine Spur von Kleidungen mit, welche ganz ohne ihre Besitzer herumliegen.

Piccolo sucht die Quelle der Aura auf. Er trifft auf sie: Es ist Cell, ein Cyborg, von Gero und seinem Computer auf Basis der DNA der stärksten Krieger erschaffen. Er enthüllt, dass er wie Trunks aus einer anderen Zeitebene stammt und C17 und C18 absorbieren will, was der Grund für seine Reise ist, da sie zu seiner Zeit nicht mehr existierten und er daher den Trunks seiner Zeit erledigt hat, um die Zeitmaschine zu stehlen. Damit wird auch der Grund für die Zeitspaltung, welche Trunks so verwunderte, klar. Piccolo überlistet zwar Cell indem er die Infos aus ihm herausbekommt, doch als die anderen Helden auch kommenn, trickst Cell alle mit einer Sonnenattacke aus und flieht.

Da die Cyborgs nur ihren Spaß haben wollen und bei Gelegenheit Goku töten wollen, ziehen sie weiter umher, bis sie schließlich von C16 die Info rausbekommen, wo der Saiyajin ist. Da er sich noch nicht erholt hat, kämpft Piccolo gegen C17. Ein Problem jedoch: Piccolos aktive Aura weckt Cells Interesse. Eine ganze Menge Menschen absorbiert macht er sich auf zu ihnen. Dabei macht er Piccolo fertig und muss gegen C16 kämpfen. C17s Übermut jedoch wird zu seinem Verhängnis: Cell schafft es, ihn zu absorbieren und die nächste Form zu erreichen. Weder C18, noch C16 haben eine Chance und müssen fliehen - mit Hilfe von Tenshinhan gelingt es ihnen schließlich. Goku, welcher inzwischen wieder wohlauf ist, rettet den fast toten Piccolo und Tenshinhan und entkommt selbst ganz knapp mit seiner Momentanen Teleportation.

Versteckt in Gottes Palast, wo der namekianische Freund von Gohan und Kuririn, Dende, inzwischen die Rolle des Erdengottes eingenommen hat, beschließen die Saiyajin in den Raum von Geist und Zeit zu gehen, eine Paralleldimension, in welcher die Zeit schneller läuft, im direkten Vergleich mit der Erde. Vegeta und Trunks machen den Anfang. Als sie rauskommen knöpft sich Vegeta Cell vor, doch er begeht die Dummheit, sich von Cell überreden zu lassen, auf seine perfekte Form zu warten. Vegeta willigt ein. Trunks ist zwar dagegen, doch er schafft es dennoch nicht rechtzeitig. Obwohl Kuririn die Mittel duch Bulma hat, C18 zu deaktivieren und zu töten, halten ihn seine Gefühle davon ab. All das zeigt sich als sehr praktisch für Cell, denn dieser kann die Gunst der Stunde nutzen, um C18 zu absorbieren und perfekt zu werden.

Vegeta ist kein Gegner für Cell. Und auch Trunks, eine stärkere Form nutzend, hat keine Chance gegen Cell, denn selbst mit Kraftvorteil macht ihm Cell klar, dass er an Technik und Schnelligkeit deutlich zu feilen hat. Er zeigt jedoch Gnade, da er Interesse am Kraftzuwachs der Saiyajin hat und erlaubt ihnen noch für 10 Tage zu trainieren. Dann sollen sie in den Cell-Spielen gegen ihn antreten.

Son Goku ist es gelungen, Son Gohan den Super-Saiyajin beizubringen. Nicht nur das, er schafft es mit ihm auch, dass sie beide diese Form meistern und energieeffizient nutzen können. Als die Cell-Spiele beginnen, lassen sie dem Wrestling-Champion Mister Satan den Vortritt, da dieser nur ein Maulheld ist und ihn ohnehin nicht davon abhalten können - die Dragon Balls würden ohnehin den Rest erledigen.

Danach kommt es zum Kampf Goku gegen Cell. Beide zeigen sich als sehr kampflustig und respektvoll ihrem Gegner gegenüber. Goku jedoch gibt schließlich auf, nachdem er genug hat - Meister Quitte zuvor gefragt, hat er ohnehin bereits seine Vermutung bestätigt.

Er setzt alles auf eine Karte: Son Gohan.

Die anderen können nicht glauben, was sie hören. Doch Gohan will es versuchen. Cell ist sogar beeindruckt von Gohans Stärke, doch ist sich sicher, dass dieser ihm nicht das Wasser reichen kann. Nachdem Gohan ihm erklärt, was Goku beabsichtigt, weckt der Cells Neugier: Grausam wie er ist, erschafft er die Baby-Cells, welche die anderen angreifen sollen. Auch das nützt jedoch nichts. Gohan wird nicht wütend genug. C16, welcher zuvor versucht hat, Cell zu besiegen und als nur noch vorhandener Kopf von Mr. Satan zwischen Gohan und Cell geworfen wird, erklärt Gohan als naturliebender Android, dass er seinen Gefühlen freien Lauf lassen soll, da es Dinge gibt, die es wert sind, dafür zu kämpfen. Er stirbt schließlich, indem Cell auf ihn tritt.

Dies erweckt den zweifachen Super-Saiyajin in Son Gohan.

Cell ist beeindruckt, gar schockiert, da Gohan die Baby-Cells auf brutale und problemlose Weise ausradiert. Er kommt schließlich ins Schwitzen, als er bemerkt, dass er keine Chance gegen Gohan hat. Dabei verliert er die Nerven und setzt auch wirkungslose Techniken ein, wie Trunks zuvor gegen ihn. Goku redet auf Gohan ein, es schnell zu beenden, doch die Saiyajin-Natur in Gohan hat ihn zu arrogant und mordlustig gemacht. Er will es auskosten. Dies gibt Cell die Gelegenheit, als er durch eine Attacke Gohans C18 ausspuckt und revertiert, die Erde mit einer Attacke in Gefahr zu bringen.

Goku muss sich opfern, um Cell aufzuhalten. Er teleportiert sich und ihn zu Meister Kaio.

Son Gohan erkennt seinen Fehler, doch es ist zu spät. Da schießt ein Strahl aus einer Rauchwolke hervor und tötet Trunks.

Es ist Cell. Piccolos Zellen haben ihm ermöglicht, fortzubestehen und sich zu regenerieren. Zu allem Überfluss hat der Kraftzuwachs der Saiyajin in lebensgefährlichen Situationen ihn so unfassbar stark gemacht, dass er selbst ohne C18 in seine perfekte Form zurückgewechselt hat. Von Son Goku die Technik gesehen, kann er sich außerdem nun teleportieren.

Gohan ist jedoch dankbar für diese Chance, denn er will seinen Fehler korrigieren. Cell mit seiner neuen Kraft ist nun stark genug, mit Gokus Sohn mitzuhalten. Vegeta, welcher wütend ist, da er nun Trauer für seinen Sohn empfindet, greift Cell an, was jedoch, absolut wirkungslos ist. Als dieser den Saiyajin-Prinzen dann erledigen will, geht Gohan dazwischen und wird stark verletzt.

Cell verliert nun das Interesse und lädt in seiner Arroganz ein Kame Hame-Ha von solarer Größe auf.

Gohan, seinen Kampfeswillen verloren, wird zwar von Cell noch angestachelt, doch er sieht keinen Sinn mehr, sich zu wehren. Da hört er Gokus Stimme aus dem Jenseits mithilfe von Meister Kaio. Sein Vater weiß, er hat längst noch nicht alles gegeben. Er soll sich endlich nicht länger zurückhalten und Cell ein für alle Mal erledigen. Son Gohan feuert sein eigenes Kame Hame-Ha entgegen und erhält den sprituellen Beistand seines Vaters. Er ist bei ihm und will, dass Gohan nicht aufgibt, doch Cells eigene Macht ist unglaublich. Da wird er plötzlich abgelenkt von Vegetas Attacke - was Vater und Sohn die Chance gibt, Cell ein für alle Mal auszulöschen. Son Gohan zerstört den Kern Cells und vernichtet ihn.

Trunks und die anderen werden wiederbelebt, doch Goku selbst entschließt sich, bei Meister Kaio zu bleiben und zu trainieren, da er seiner Erkenntnisse nach ein Schurkenmagnet ist. C18, welche aufwacht und ebenso wie die anderen überrascht über Kuririns Gefühle ist, fliegt weg, jedoch nicht mit finalen Worten, was die Hoffnung für ihn weiter bestehen lässt.

Trunks, stark wie er inzwischen ist, wird von den Helden verabschiedet. Er kehrt in seine Zeit zurück und erzählt der alternativen Bulma von allem. Außerdem tötet er C17 und C18. Wenig später, als seine Zeitmaschine wieder aufgeladen ist und er den anderen davon erzählen will, wartet er auf den Cell seiner Zeit. Er gibt ihm zu erkennen, dass er bereits von ihm weiß - und erledigt ihn.

Damit hat er endlich Frieden in seiner Zeit ... fürs Erste ... denn eine schwarze Präsenz droht sehr bald für immer alles zu verändern ... (Information nicht im Manga enthalten; Information aus Dragon Ball Super)


Band 35-42 (Sub-Arc: Großes Turnier, Main Arc: Dämon Boo)

Sieben Jahre vergehen und Gohan ist nun neu an der Orange Star Highschool. Dort trifft er auf Videl, Mr. Satans Tochter. Obwohl Gohan sich mehr auch sein normales Leben konzentriert und kein bisschen mehr trainiert, ist sein Gerechtigkeitssinn dennoch so stark wie zuvor. Maskiert sorgt er dafür, dass die Gräueltaten die er sieht, aufgehalten werden. Videl jedoch verdächtigt ihn bereits, dass er jener "Große Saiyaman" und "Goldener Krieger" ist, der für Recht und Ordnung sorgt. Da auch sie für das Gute kämpft, kommen sie sich immer wieder in die Quere - pfiffig wie sie ist, braucht sie aber nicht lange, um ihn zu enttarnen.

Von ihr erpresst, dass sie ihn verpetzt, wenn er nicht im nächsten Großen Turnier mitmacht und ihr das Fliegen beibringt, willigt Gohan an. Während Vegeta und Trunks sich entschliessen, auch für das Turnier zu trainieren, zumal selbst Gokus Stimme aus dem Jenseits erklingt, dass er seinen freien Tag aus dem Jenseits nutzt, um zurückzukommen und auch daran teilzunehmen, trainieren Son Gohan mit seinem kleinen Bruder, Son Goten.

Die Truppe findet sich wieder zusammen. Auch Kuririn, der inzwischen mit C18 verheiratet ist und mit ihr eine Tochter hat und Piccolo entschliessen sich, mitzumachen. Die Freude, Goku endlich wieder zu sehen, ist dabei groß. Doch es läuft alles anders: Während des Turniers treffen sie auf Shin und Kibito, den Kaioshin des Ostens und seine rechte Hand. Sie wollen Gohans Hilfe gegen den Zauberer Babidi, welcher den Dämonen Boo, ein uraltes Wesen, wiedererwecken will. Nach einem Überfall auf Gohan durch Babidis Handlanger folgen die Saiyajin, der Kaioshin und die anderen den Schurken zu Babidis Raumschiff. Zuerst die Grausamkeit von Babidi und seinem stärksten Untergebenen, Dabra kennengelernt, beschliessen die Saiyajins sich abwechselnd in den einzelnen Räumen des Schiffes mit Babidis Fußvolk zu messen.

Vegeta allerdings verliert die Geduld. Erfahren, dass Babidi die Finsternis im Herzen der Personen stärkt und auch ihre Kräfte erhöht, lässt er sich von ihm verzaubern, da er nur auf Son Goku aus ist. Zwar ist er um ein Vielfaches böser und rücksichtsloser, doch er widersetzt sich dennoch Babidi, da er im Innersten ein stolzer Saiyajin ist, der genau das erreicht hat, was er wollte, auch, wenn er deutlich vom Magier betreffend seiner eigenen Gesinnung manipuliert wurde. Der Kaioshin kann Goku und Vegeta nicht aufhalten und Goku entschließt sich, den Kampf schnell zu machen, so dass Boo nicht erwachen kann. Doch insgeheim hält er sich dennoch zurück. Das macht jedoch nichts. Die Energie der beiden die von der Umgebung aufgesogen wird und an Boo geht, reicht um ihn zurück ins Leben zu rufen.

Boo ist nicht das, was Babidi erwartet hat. Erst widersetzt er sich dem Zauberer, dann tötet er Dabra, als dieser versucht, ihn aufzuhalten. Doch Babidi kann ihn vorerst unter Androhung des Bannspruches beruhigen. Vegeta willigt ein, zusammen mit Goku den Dämon zu bekämpfen, doch im Moment der Unachtsamkeit Gokus schläft er ihn von hinten nieder.

Der Saiyajin-Prinz hat bereits mit seinem Leben aufgeschlossen und ist bereit für seinen Fehler zu büßen.

Er konfrontiert Boo alleine und setzt all seine Lebenskraft in eine Attacke, die Boo zerreissen soll. Und obwohl Vegeta selbst dabei stirbt, reichen Boos Überreste, damit er sich wieder regenerieren kann.

Babidi nutzt die Chance, um mit dem Dämon Chaos auf der Erde anzurichten. Währenddessen nutzt Goku die Gunst der Stunde, fassungslos, dass Vegeta erst alleine zu Boo ging und nun sein Leben auch aufgegeben hat, um einen Plan gegen Boo zu schmieden. Er behauptet vorerst, dass er Boo nicht erledigen kann, doch in Wahrheit will er nur dafür sorgen, dass die nächste Generation stark genug ist, ebenfalls alleine klarzukommen. Zusammen mit Vegeta hätte er zum Beispiel fusionieren können, wie er meint, denn noch hält er ihnen seine eigene neue Verwandlung vor, die ebenfalls ein weiterer Trumpf ist, doch stattdessen will er auf Anraten Popos, dass Goten und Trunks im Raum von Geist und Zeit trainieren und auch die Fusion erlernen.

Trunks soll von der Capsule Corporation den Dragon Ball-Radar holen. Inzwischenk lenkt Goku Babidi und Boo ab. Mit seiner neuen Verwandlung, dem Mega-Saiyajin, dem dreifachen Super-Saiyajin, hält er Boo lange genug auf. Dann zieht er wieder von dannen und kümmert sich um alles Notwendige. Er verspricht dass Boo schon bald einen neuen starken Gegner bekommt.

Die Helden müssen miterleben wie Boo nicht mehr länger auf Babidi hört und ihn tötet. Danach macht er was er will. Doch sie können jetzt nichts tun. Sie müssen sich um die Fusion kümmern. In all der Zeit wird auch der totgeglaubte Gohan im Reich der Kaioshin von Shin und Kibito auf Boo vorbereitet. Dabei befreien sie den Kaioshin von vor 15 Generationen, als Goku, dessen freier Tag vorbei ist, dazukommt. Der Kaioshin garantiert, er kann Gohan stark genug für Boo machen, sogar weitaus stärker. Es wird allerdings über einen Tag dauern.

Die Helden müssen die Zeit aussitzen. Piccolo trainiert die Söhne Goku und Vegetas - und in dieser Zeit wagt sich Mr. Satan an Boo heran. Mit dem Plan, ihn irgendwie zu töten, spielt er seinen Diener. Dabei freundet er sich mit ihm an und schafft es ein wenig, ihn zu besänftigen. Doch als Boo einen Hund findet und dieser angeschossen wird, wird Boo so wütend, dass er seinen gesamten Hass freisetzt und ein zweiter Boo entsteht. Dieser ist viel stärker und isst den anderen auf, um zu einem noch mächtigeren und böseren Boo zu werden. Doch Boos Gefühle für Mr. Satan halten den bösen davon ab, ihn zu töten.

Boo macht sich auf zu Dendes Palast. Piccolo schafft es aufgrund von Videl, welche Mr. Satans Tochter ist, Boo zum Warten zu überreden. Doch als er schließlich die Geduld verliert, bringt er ihn in den Raum von Geist und Zeit.

Goten und Trunks haben die Fusion gemeistert und werden zu Gotenks. Da dieser zuvor schon einmal entstand, aber vom vorherigen Boo verprügelt wurde, ist der neue Boo nur wenig beeindruckt. Auch sind alle Versuche von Gotenks sinnlos. Piccolo beschliesst, sich zusammen mit Boo und Gotenks in der Dimension einzusperren. Doch Boos Verzweiflung reisst ein Loch in die Dimensionswand und er entkommt. Damit sie es ihm gleichtun, nimmt sich Gotenks endlich zusammen und wird zum dreifachen Super-Saiyajin. In der Zwischenzeit hat Boo fast alle, die zuvor im Palast waren, abgesehen von Dende, der von Popo weggebracht wurde, aufgegessen. Beinahe die gesamte Erde ist nun leer, nun da Boo zuvor fast alle Menschen tötete und auch die meisten im Palast erledigt hat.

Gotenks macht ernst, doch die Fusion läuft ab, da seine Verwandlung zu stark ist. Zuerst verliert er den dreifachen Super-Saiyajin, dann geht er komplett wieder in Goten und Trunks auf. Piccolo, der bereit ist, mit den Kindern zu sterben, ist überrascht: Boo setzt sich schlafen. Dann kommt der, dessen Kraft er erwartet hat:

Son Gohan. Und er ist so stark wie noch nie zuvor.

Boo freut sich auf Gohan, doch nicht für lange, denn dieser macht ihn völlig fertig, was sowohl seine Freunde, als auch den Dämon überrascht. Das macht den Dämon so wütend, dass er mit einer List Piccolo und Gotenks absorbiert, um stärker als Gohan zu werden. Der Kaioshin von vor 15 Generationen schenkt Goku sein Leben und gibt ihm seine Potara-Ohrringe, damit Vater und Sohn fusionieren und die neu entstandene Person Boo auslöschen kann.

Doch es kommt alles anders. Boo absorbiert auch Gohan. Da kommt im letzten Augenblick Vegeta aus dem Jenseits und vereinigt sich widerwillig mit Goku, um Vegetto ins Leben zu rufen.

Vegetto ist viel zu mächtig. Doch er will die anderen aus Boo befreien, also tut er so, als ob er sich absorbieren ließe. Plötzlich defusioniert er und Goku und Vegeta stehen sich wieder gegenüber, obwohl sie dachten, es wäre für immer - es läge an Boo, wie Goku vermutet, was erst sehr viel später widerlegt wird, denn in Wahrheit kann Vegetto nur für maximal eine Stunde bestehen (Information nicht im Manga, Information in Dragon Ball Super). Sie finden die anderen, doch als Boo es bemerkt und sie bedroht, befreit Vegeta den dicken Boo.

Das bringt die originale Gestalt von Boo zurück - er verwandelt sich in einen zerstörerischen und wilden Dämon wie sie ihn noch nie zuvor gesehen haben.

Aus Boos Körper geflohen und vom fusionierten Kibitoshin gerettet, müssen sie alle bis auf Mr. Satan zurücklassen, was Vegeta extrem wütend aufn Goku macht. Außerdem verfolgt Boo sie, da er die Teleportation von Kibitoshin kopiert hat. Die Saiyajin knobeln aus, wer zuerst gegen ihn kämpft, da sie nicht zusammen kämpfen wollen und auch nicht fusionieren wollen.

Goku ist dran. Und er schlägt sich gut als dreifacher Super-Saiyajin. Doch Boo ist sowohl stark genug, um ihm ebenbürtig zu sein, als auch zu widerstandsfähig mit seiner Regeneration. Vegeta überredet Goku dazu, kurz für ihn einzuspringen, damit er seine Kräfte aufladen kann. Doch nach selbst einer Minute wird es nichts. Gokus Form ist zu energieineffizient in seinem lebendigen Körper. Er verwandelt sich zurück.

Nun haben sie wirklich Probleme. Vegeta ist kurz davor, seine Existenz zu verlieren und auch Goku ist aus der Puste. Mr. Satan geht noch dazwischen, doch als Boo vom dicken Boo in seinem Inneren aufgehalten wird, spuckt er ihn aus und es kommt zum Kampf der Dämonen.

Vegeta nutzt die Chance, Goku zu einer Genkidama zu überreden. Erst sollen die Namekianer die Erde und die Erdlinge zurückbringen. Dann soll die Erde selbst dafür sorgen, dass einmal die Sicherheit gewährleistet wird. Eine Menge von Planeten und auch das Jenseits leistet seinen Beitrag. Doch viele glauben Vegeta nicht. Auch Goku hat nur minder mehr Erfolg. Da erklingt plötzlich Mr. Satans Stimme. Er schafft es, die Erdlinge zu überreden und die Genkidama wird mächtiger.

Als Mr. Satan Vegeta rettet, indem er seinen Körper wegträgt, schleudert Goku dem Dämon die Energiekugel entgegen. Doch er ist zu ausgelaugt - da fragt Polunga nach dem letzten Wunsch. Gokus Kraft wird wiederhergestellt, er hofft, dass Boo als gutes Wesen und ihm eines Tages ebenbürtiger Gegner wiedergeboren wird und löscht ihn aus.

Das Universum ist gerettet und Mr. Satan überredet die anderen dazu, dass der dicke Boo bei ihm bleiben kann.

(Hier geschieht die Handlung von Dragon Ball Super)

Zehn Jahre vergehen. Gohan ist inzwischen mit Videl verheiratet und sie haben eine kleine Tochter, Pan. Auch Bulma und Vegeta haben eine Tochter, Bra. Alle treffen sich wieder für ein Turnier. Goku ist gespannt, denn er wartet auf Oob, die Wiedergeburt von Boo. Er testet ihn im Kampf un freut sich auf das, was kommt. Mitten im Turnier wird er zu seinem Meister und beschließt mit ihm wegzufliegen, denn er will ihn trainieren, um eines Tages wieder einen guten Kampf gegen ihn austragen zu können.

Dragon Ball Z Episodenliste

→ siehe Artikel: Dragonball Z Episodenliste

Dragon Ball Z-Filme

Nr. Filmtitel Kino-Erstausstrahlung Japan (JP) Kino-Erstausstrahlung Deutschland (D) Amazon-Bestelldaten
1 Dragon Ball Z – The Movie: Die Todeszone des Garlic Jr. 15. Juli 1989 Kein Kinorelease - Erschien am 3. April 2004 in Deutschland als DVD Dragonball Z - Movies 1-4 [4 DVDs]
2 Dragon Ball Z – The Movie: Der Stärkste auf Erden 10. März 1990 Kein Kinorelease - Erschien am 15. April 2002 in Deutschland als DVD Dragonball Z - Movies 1-4 [4 DVDs]
3 Dragon Ball Z – The Movie: Die Entscheidungsschlacht 7. Juli 1990 Kein Kinorelease - Erschien am 18. März 2002 in Deutschland als DVD Dragonball Z - Movies 1-4 [4 DVDs]
4 Dragon Ball Z – The Movie: Super-Saiyajin Son-Goku 19. März 1991 Kein Kinorelease - Erschien am 26. August 2002 in Deutschland als DVD Dragonball Z - Movies 1-4 [4 DVDs]
5 Dragon Ball Z – The Movie: Rache für Freezer 21 Juli 1991 Kein Kinorelease - Erschien am 16. September 2002 in Deutschland als DVD Dragonball Z - Movies 5-8 [4 DVDs]
6 Dragon Ball Z – The Movie: Coolers Rückkehr 7. März 1992 Kein Kinorelease - Erschien am 7. Oktober 2002 in Deutschland als DVD Dragonball Z - Movies 5-8 [4 DVDs]
7 Dragon Ball Z – The Movie: Angriff der Cyborgs 11. Juli 1992 Kein Kinorelease - Erschien am 24. Februar 2003 in Deutschland als DVD Dragonball Z - Movies 5-8 [4 DVDs]
8 Dragon Ball Z – The Movie: Der Legendäre Super-Saiyajin 6. März 1993 Kein Kinorelease - Erschien am 7. April 2003 in Deutschland als DVD Dragonball Z - Movies 5-8 [4 DVDs]
9 Dragon Ball Z – The Movie: Super-Saiyajin Son-Gohan 17. August 1993 Kein Kinorelease - Erschien am 29. September 2003 in Deutschland als DVD Dragonball Z - Movies 9-12 (inkl. "Der Film") [5 DVDs]
10 Dragon Ball Z – The Movie: Brolys Rückkehr 12. März 1994 Kein Kinorelease - Erschien am 24. November 2003 in Deutschland als DVD Dragonball Z - Movies 9-12 (inkl. "Der Film") [5 DVDs]
11 Dragon Ball Z – The Movie: Angriff der Bio-Kämpfer 9. Juli 1994 Kein Kinorelease - Erschien am 1. April 2004 in Deutschland als DVD Dragonball Z - Movies 9-12 (inkl. "Der Film") [5 DVDs]
12 Dragon Ball Z – Der Film: Fusion 4. März 1995 13. Februar 2003 (Zusammen mit Dragon Ball Z – Der Film: Drachenfaust als Double Feature) - Erschien am 25. August 2003 in Deutschland als DVD Dragonball Z - Movies 9-12 (inkl. "Der Film") [5 DVDs]
13 Dragon Ball Z – Der Film: Drachenfaust 15. Juli 1995 13. Februar 2003 (Zusammen mit Dragon Ball Z – Der Film: Fusion als Double Feature) - Erschien am 25. August 2003 in Deutschland als DVD Dragonball Z - Movies 9-12 (inkl. "Der Film") [5 DVDs]
14 Dragon Ball Z: Kampf der Götter 30. März 2013 Kein Kinorelease - Erschien am 21. August 2015 in Deutschland als DVD und Blu-Ray Dragonball Z - Kampf der Götter (Extended Cut Edition) [DVD]
Dragonball Z - Kampf der Götter [Blu-Ray]
15 Dragon Ball Z: Resurrection "F" 30. März 2015 8. September 2015 - Erschien am 9. Dezember 2016 auf DVD und Blu-Ray Dragonball Z - Resurrection 'F' [DVD]
Dragonball Z - Resurrection 'F' [Blu-Ray]
Dragonball Z: Resurrection 'F' - Limited Collector's Edition (DVD, Blu-ray & 3D-Blu-ray) [Limited Edition]

Trivia

  • Mit Dragon Ball Z präsentiert der Sender RTL II eine der erfolgreichsten Anime-Serien der Welt erstmals im deutschen Fernsehen. Die epische, actiongeladene Saga rund um den übermenschlichen Kämpfer Son Goku und seinen Freunden, begeistert seit vielen Jahren Anime-Fans in aller Welt. Die Manga (Comics) von Erfolgsautor Akira Toriyama, auf dem Dragon Ball Z und auch die Vorgängerserie Dragon Ball basieren, ist mit weltweit über 250 Millionen verkauften Büchern die erfolgreichste Comic-Serie der Welt."
  • Drei Episoden von Dragonball Z wurden bei der Erstausstrahlung nicht gezeigt.
  • Die 12. Episode wurde wegen der Berichterstattung zu den Terroranschlägen am 11. September 2001 auf das World Trade Center in New York verschoben.
  • Die Episoden 253 und 254 wurden wegen der Szene, in der zwei Heckenschützen Boos Hund Beh erschießen, nicht ausgestrahlt. Grund dafür war der Amoklauf von Erfurt, der am selben Tag stattfand. Diese beiden Episoden wurden erst in geschnittener Fassung bei der zweiten Ausstrahlung im Free-TV gezeigt.