GamesWorld-Logo.png

 

Dragon Ball Super (Anime)

Aus DragonballWiki
(Weitergeleitet von Dragon Ball Super)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Begriffswechsel.jpg Dieser Artikel behandelt den Anime "Dragon Ball Super". Für weitere Bedeutungen des Wortes Dragon Ball, siehe Dragon Ball (Begriffsklärung).
Dragon Ball Super
Das Dragon Ball Super Logo
Dragon Ball Super ドラゴンボール超 (スーパー) (Doragon Bōru Chō (Sūpā))
Genre: Shōnen, Action, Adventure, Comedy, Fantasy, Martial Arts, Science Fiction, Bangsian Fantasy
Anime-Serie: Dragon Ball Super
Serien Director: Kimitoshi Chioka & Morio Hatano
Planung: Masato Seino, Kazuya Watanabe, & Kōzō Morishita
Studio: Toei Animation
Story und Charakter Entwurf: Akira Toriyama
Charakter-Design: Tadayoshi Yamamuro
Art-Design: Shinzō Yuki
Musik: Norihito Sumitomo
Folgen: bisher 99 (Stand: 16.07.2017)
Länge: 25 Minuten
Erstaustrahlung: 5. Juli 2015 auf Fuji TV
Deutschsprachige Erstausstrahlung bisher keine


Dragon Ball Super (jap. ドラゴンボール超, Doragonbōru sūpā) wurde als neue Anime-Serie im April 2015 angekündigt.[1]

Akira Toriyama höchstpersönlich kümmert sich um Story- (Drafts, welche von Toyotaro und den vielen Schreibern von Toei ausgearbeitet werden) und Charakter-Entwürfe für die Serie, und auch die japanische Original-Synchronsprecherin von Son Goku, Son Gohan und Son Goten, Masako Nozawa, ist in Dragon Ball Super wieder zu hören.[2]

Veröffentlichung

Die Serie wird seit dem 5. Juli 2015[3] auf dem japanischen Sender Fuji TV wöchentlich um 9 Uhr morgens ausgestrahlt.[4] Seit dem 23. Oktober 2016 kann die jeweils aktuelle Episode auch in Deutschland kurz nach ihrer japanischen Erstausstrahlung online mit englischen Untertiteln über Daisuki.net angesehen werden.[5]

Sie erhält auch eine Manga-Umsetzung, die von Toyotarō gezeichnet wird und im monatlichen V-Jump-Magazin erscheint.[6] Das erste Kapitel wurde in der Augustausgabe, die am 20. Juni 2015 veröffentlicht worden ist, abgedruckt.[7]

Handlung

Dragon Ball Super wird die Nachwirkungen von Gokus heftigem Kampf gegen Majin Buu behandeln[1], mit der "Battle of Gods"-Saga, in der der Gott der Zerstörung Beerus auftaucht, und der "Fukkatsu no 'F'"-Saga, in der Freezer wieder zum Leben erwacht, weitergehen, und danach werden die Charaktere aus ihrem Universum ausreisen, nach gigantischen Super Dragon Balls suchen und gegen ihren Nachbarn, Universum 6, kämpfen.[8] Bereits gegen Ende des Turniers der Geschwisteruniversen-Saga wurde ein weiteres Abenteuer bestätigt, bei welchem Trunks aus der alternativen Zukunft ("Future Trunks") zurückkehrt, um Hilfe über den Schurken Goku Black zu erfragen, was schließlich im Kampf gegen den Kaioshin Zamasu mündet. Wenig später erbittet Son Goku bei Zen-Oh, ein großes Turnier zu veranstalten, was schließlich zum "Universal Survival"-Turnier führt: Einem Battle Royale, bei welchem 80 auserwählte Krieger in 48 Minuten um den Sieg kämpfen, um über das Schicksal ihres Universums zu entscheiden.

Sagas

Episodenliste

→ siehe Artikel: Dragon Ball Super: Episodenliste

Synchronisation

Rolle Japanischer Sprecher (Seiyū) Deutscher Sprecher
Son Goku Masako Nozawa Stefan Bräuler
Son Gohan Masako Nozawa Sebastian Fitzner
Son Goten Masako Nozawa Marcel Mann
Goku Black Masako Nozawa Stefan Bräuler
Vegeta Ryō Horikawa Florian Hoffmann
Bulma,
Tights
Hiromi Tsuru Carmen Katt
Trunks Takeshi Kusao Sebastian Kluckert
Beerus Kōichi Yamadera Oliver Stritzel
Whis Masakazu Morita Oliver Feld
Piccolo Toshio Furukawa nicht bekannt
Kuririn Mayumi Tanaka Daniel Gärtner
Jaco Natsuki Hanae Bastian Sierich
Champa Mitsuo Iwata nicht bekannt
Vados Yuriko Yamaguchi nicht bekannt
Boo Kōzō Shioya nicht bekannt
Mr. Satan Unshō Ishizuka nicht bekannt
Videl Yūko Minaguchi nicht bekannt
Chichi Naoko Watanabe nicht bekannt
Rinderteufel Ryūzaburō Ōtomo Jan Spitzer
Meister Kaio Jōji Yanami Kaspar Eichel
Muten Roshi Masaharu Satō Thomas Kästner
Pilaf Shigeru Chiba Konrad Bösherz
Mai Eiko Yamada nicht bekannt
Shu Tesshō Genda nicht bekannt
Kibitoshin Shin'ichirō Ōta nicht bekannt
Shin Yūji Mitsuya Hans Hohlbein
Kaioshin von vor 15 Generationen Ryōichi Tanaka nicht bekannt
C18 Miki Itō Diana Borgwardt
Marron Hiroko Ushida nicht bekannt
Shenlong Ryūzaburō Ōtomo nicht bekannt
Yamchu Tōru Furuya Karlo Hackenberger
Tenshinhan Hikaru Midorikawa Sven Gerhardt
Oolong Naoki Tatsuta nicht bekannt
Dende Aya Hirano Christian Zeiger
Bananas Márton Nagy
Zuno Keiichi Sonobe nicht bekannt
Freezer Ryūsei Nakao Thomas Schmuckert
Frost Ryūsei Nakao nicht bekannt
Sorbet Shirō Saitō Matthias Klages
Tagoma Kazuya Nakai Otto Strecker
Shisami Tetsu Inada Andreas Müller
Kommandant Ginyu Katsuyuki Konishi Erich Räuker
Hit Kazuhiro Yamaji nicht bekannt
Cabba Daisuke Kishio nicht bekannt
Magetta Naoki Tatsuta nicht bekannt
Botamo Yasuhiro Takato nicht bekannt
Monaka Masami Kikuchi nicht bekannt
Schiedsrichter Kazunari Tanaka nicht bekannt
Galaktischer König Ken Uo nicht bekannt
Zamasu,
Fusion Zamasu
Shinichiro Miki nicht bekannt
Erzähler Naoki Tatsuta Roland Hemmo

Referenzen

  1. 1,0 1,1 Toei Animation Begins Production on Dragon Ball Super (englisch, PDF) Toei Animation Europe. 28. April 2015. Abgerufen am 29. Mai 2015.
  2. Credits der ersten "Dragon Ball Super"-Episode (englisch) Kanzenshuu. 5. Juli 2015. Abgerufen am 19. Juli 2015.
  3. “Dragon Ball Super” TV Series Debut Set For July 5th (englisch) Kanzenshuu. 5. Juni 2015. Abgerufen am 14. Juni 2015.
  4. New “Dragon Ball Super” TV Series Announced For 2015 (englisch) Kanzenshuu. 28. April 2015. Abgerufen am 29. Mai 2015.
  5. Streaming of Action-Packed Fan Favorite “Dragon Ball Super” begins! (englisch) Anime Consortium Japan. 21. Oktober 2016. Archiviert vom Original am 23. Oktober 2016.
  6. “Dragon Ball Super” to Receive Manga Adaptation in V-Jump (englisch) Kanzenshuu. 19. Mai 2015. Abgerufen am 29. Mai 2015.
  7. Vorschau auf die V-Jump-Augustausgabe des Jahres 2015 (japanisch) Shueisha. Archiviert vom Original am 29. Mai 2015.
  8. “Dragon Ball Super” Complete Showcase Event Reveals Series Plot (englisch) Kanzenshuu. 1. Juli 2015. Abgerufen am 19. Juli 2015.