GamesWorld-Logo.png

 

Dragon Ball Super (Anime)

Aus DragonballWiki
(Weitergeleitet von Dragon Ball Super)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Begriffswechsel.jpg Dieser Artikel behandelt den Anime "Dragon Ball Super". Für weitere Bedeutungen des Wortes Dragon Ball, siehe Dragon Ball (Begriffsklärung).
Dragon Ball Super
Das Dragon Ball Super Logo
Dragon Ball Super ドラゴンボール超 (スーパー) (Doragon Bōru Chō (Sūpā))
Genre: Shōnen, Action, Adventure, Comedy, Fantasy, Martial Arts, Science Fiction, Bangsian Fantasy
Anime-Serie: Dragon Ball Super
Serien Director: Kimitoshi Chioka & Morio Hatano
Planung: Masato Seino, Kazuya Watanabe, & Kōzō Morishita
Studio: Toei Animation
Story und Charakter Entwurf: Akira Toriyama, u.a.
Charakter-Design: Tadayoshi Yamamuro
Art-Design: Shinzō Yuki
Musik: Norihito Sumitomo
Folgen: bisher 102 (Stand: 06.08.2017)
Länge: 25 Minuten
Erstaustrahlung: 5. Juli 2015 auf Fuji TV
Deutschsprachige Erstausstrahlung 4. September 2017 auf ProSieben Maxx


Dragon Ball Super (jap. ドラゴンボール超, Doragonbōru sūpā) wurde als neue Anime-Serie im April 2015 angekündigt.[1]

Akira Toriyama höchstpersönlich kümmert sich um Story- (Drafts, welche von Toyotaro und den vielen Schreibern von Toei ausgearbeitet werden) und Charakter-Entwürfe für die Serie, und auch die japanische Original-Synchronsprecherin von Son Goku, Son Gohan und Son Goten, Masako Nozawa, ist in Dragon Ball Super wieder zu hören.[2]

Veröffentlichung

Die Serie wird seit dem 5. Juli 2015[3] auf dem japanischen Sender Fuji TV wöchentlich um 9 Uhr morgens ausgestrahlt.[4] Seit dem 23. Oktober 2016 kann die jeweils aktuelle Episode auch in Deutschland kurz nach ihrer japanischen Erstausstrahlung online mit englischen Untertiteln über Daisuki.net angesehen werden.[5]

Sie erhält auch eine Manga-Umsetzung, die von Toyotarō gezeichnet wird und im monatlichen V-Jump-Magazin erscheint.[6] Das erste Kapitel wurde in der Augustausgabe, die am 20. Juni 2015 veröffentlicht worden ist, abgedruckt.[7]

Handlung

Dragon Ball Super wird die Nachwirkungen von Gokus heftigem Kampf gegen Majin Buu behandeln[1], mit der "Battle of Gods"-Saga, in der der Gott der Zerstörung Beerus auftaucht, und der "Fukkatsu no 'F'"-Saga, in der Freezer wieder zum Leben erwacht, weitergehen, und danach werden die Charaktere aus ihrem Universum ausreisen, nach gigantischen Super Dragon Balls suchen und gegen ihren Nachbarn, Universum 6, kämpfen.[8] Bereits gegen Ende des Turniers der Geschwisteruniversen-Saga wurde ein weiteres Abenteuer bestätigt, bei welchem Trunks aus der alternativen Zukunft ("Future Trunks") zurückkehrt, um Hilfe über den Schurken Goku Black zu erfragen, was schließlich im Kampf gegen den Kaioshin Zamasu mündet. Wenig später erbittet Son Goku bei Zen-Oh, ein großes Turnier zu veranstalten, was schließlich zum "Universal Survival"-Turnier führt: Einem Battle Royale, bei welchem 80 auserwählte Krieger in 48 Minuten um den Sieg kämpfen, um über das Schicksal ihres Universums zu entscheiden.

Sagas

Arc Summary

Kampf der Götter-Arc

Nach seinem Kampf gegen den Dämonen Boo wird Son Goku schnell langweilig. Anstatt seine Arbeit auf dem Rettich-Feld zu machen, trainiert er lieber, um in Form zu bleiben. Vegeta geht es nicht anders, doch er lässt sich dennoch davon überzeugen, sein Versprechen zu halten, mit Trunks und Bulma wegzugehen, da Trunks ihn im Training noch vor dem Kampf gegen Boo erwischt hat. Währenddessen genießt Gohan sein neues Leben mit Videl. Niemand von ihnen ahnt, dass weit fernab von alledem ein Wecker einen lange schlafenden Gott zum Aufstehen bringen soll. Der Engel Whis kümmert sich um seinen nach fast 40 Jahren erwachten Gott der Zerstörung, Beerus und informiert ihn über Freezers Niederlage. Dabei wird Beerus klar, dass der Saiyajin Son Goku von dem er zu jenem Zeitpunkt hört, ihn an eine Vorhersage erinnert:

Ein Super-Saiyajin Gott wird ihn herausfordern.

Beerus macht sich sofort auf zu Meister Kaios Planeten, um den dort zu diesem Zeitpunkt trainierenden Son Goku kennen zu lernen. Son Goku ist gespannt, einen Zerstörungsgott zu sehen und will nur zu gerne gegen ihn kämpfen - doch Beerus ist völlig unbeeindruckt. Er erledigt Son Goku ohne Weiteres und macht sich wieder davon, da er in ihm keine Gottheit sieht.

Sein nächstes Ziel ist Vegeta auf der Erde.

Zwei Kindsköpfe sondersgleichen

Bulma, welche ihren Geburtstag feiert, empfängt Beerus und Whis herzlichst, doch ihr ist nicht klar, dass der völlig panische Vegeta alles dafür tut, Beerus zufrieden zu stimmen. Als schließlich doch alles schiefgeht, Beerus die anderen Gäste besiegt und Bulma eine Ohrfeige als Reaktion auf ihre eigene gibt, brennt auch bei Vegeta die Sicherung durch: Er bekämpft Beerus und zeigt ihm gegenüber sogar beträchtliche neue Kraft und Widerstand, doch es reicht nicht einmal annähernd.

Beerus will schließlich die Erde zerstören, doch Son Goku erscheint noch rechtzeitig und schlägt vor, dass sie Shenlong rufen, um über den Saiyajin-Gott zu erfahren. Dieser erklärt ihnen ein Ritual, welches einen der Saiyajins aufsteigen lässt - Goku erhält die Macht der anderen, inklusive der neu gezeugten Pan, Gohan und Videls Tochter, und wird zum Super-Saiyajin-Gott.

Ein Kampf gegen den Gott der Zerstörung beginnt.

Son Goku wehrt sich tapfer. Selbst als seine Zeit als Saiyajin-Gott zu Ende ist, ist Beerus sehr beeindruckt, den Goku ist in der Lage, die Kräfte der Götterform dennoch in sich zu mobilisieren. Doch auch das reicht nicht. Son Goku zeigt sich als sehr beeindruckt von Beerus Kraft und Lehren. Dann gibt er auf. Beerus jedoch verschont die Erde durch den Anschein, er wäre zu erschöpft und schläft augenscheinlich ein, so dass Whis ihn wieder wegbringt.



Resurrection "F"-Arc

Son Goku folgt Vegeta zu Beerus Planeten, nachdem er herausfindet, dass dieser von Whis trainiert wird. Sie beide unterziehen sich einem langen und harten Training, bei welchem sie weit über das Level des Saiyajin-Gottes hinaus aufsteigen. Was ihnen nicht bewusst ist, ist, dass Freezer währenddessen in der Hölle zwar sein Dasein fristet, aber Überbleibsel seiner Armee ihn mit den Dragon Balls der Erde wiederbeleben wollen.

Die Kugeln der Pilaf-Bande weggenommen, können sie den ersten Wunsch für Freezer benutzen. Die Pilaf-Bande kommt dann dazwischen und nutzt den zweiten. Da Freezer allerdings nur noch aus Schnipseln besteht, was er Trunks zu verdanken hat, muss Sorbet ihn in einem Tank wieder zusammenflicken. Freezer, so gut wie neu, steigt aus der Kapsel und kostet erst einmal sein neues Leben aus. Er hat jedoch zumindest etwas dazugelernt: Er will zwar seine Rache, aber er erkennt an, dass Son Goku sehr stark ist und er sich darum vorbereiten muss.

Vier Monate später und nach einer langen Tortur seines Untergebenen Tagoma steht Freezer vor der Tür der Gruppe Z. Er will Son Goku herausfordern, doch dieser ist nicht hier - dafür bekämpfen die anderen eine Weile Freezers Armee. Doch gegen Freezers besten Mann Tagoma haben sie diverse Probleme. Dieser wird schließlich außer Gefecht gesetzt, als Ginyu mit ihm Körper tauscht. Selbst Son Gohan ist nicht in der Lage, allzu viel zu machen - als er dabei ist, von Freezer angegriffen zu werden, opfert Piccolo sein Leben, um ihn zu retten.

Als Vegeta und Son Goku schließlich zurück sind, erledigt Vegeta erst einmal Ginyu mit einem einzigen Angriff. Danach kämpfen Goku und Freezer gegeneinander. Nach einer Aufwärmrunde setzen beide ihre neuen Formen ein: Super-Saiyajin Blue und den Goldenen Freezer. Beide schenken sich nichts, doch es wird klar, dass Freezer unglaublich stark ist - als sowohl Vegeta als auch Goku die Schwäche von Freezer sehen - seine unglaubliche Energieineffizienz - verliert Freezer keine Zeit und kämpft weiter. Son Goku schafft es, Freezer in die Knie zu zwingen, doch er wird von Sorbet und Freezer überlistet und lebensgefährlich verwundet.

Rache für Planet Vegeta

Als Freezer Vegeta das Angebot macht, Goku zu töten und neuer General seiner Armee zu werden, lehnt Vegeta ab und meint, er würde ihn stattdessen erledigen. Kuririn rettet Son Goku noch mit einer magischen Bohne und Vegeta macht kurzen Prozess mit Freezer. Dieser jedoch nutzt die Chace und zerstört die Erde. Da Beerus und Whis während des Kampfes erschienen sind und die Überlebenden der Gruppe Z nicht glauben können, was da passiert ist, fragt Whis Son Goku ob er seinen Fehler korrigieren will. Er gibt ihm daraufhin die Chance, spult die Zeit zurück und lässt Son Goku Freezer kurz vor der Zerstörung der Erde erledigen.



Champa-Arc

Beerus wird von seinem Bruder Champa, dem Zerstörungsgott des sechsten Universums besucht. Da sie sich streiten, beenden ihre Engel da Ganze und sorgen dafür dass sich die brüderlicher Fehde in Form eines Kampfturniers der beiden Universen austragen lässt. Champa hat es dabei darauf abgesehen, die noch intakte Erde der Helden in sein Universum zu verlagern. Son Goku und Vegeta sind dabei, doch Vegeta schlägt vor, dass die ausgewählten Kämpfer sich einem Intelligenztest unterziehen. Währenddessen scheidet Boo aus und Goku hat dadurch nur noch drei andere Leute an seiner Seite - ein Problem, da es effektiv nur zwei sind, denn Monaka aus dem siebten Universum ist nur zum Schein hier: Beerus stellt ihn als de stärksten aller Kämpfer aus seinem Universum vor, was alles andere als stimmt. Son Goku ist gespannt, Monaka zu sehen denn er ist der einzige der selbst bis zum Ende nicht bemerkt, dass er kein echter Kämpfer ist.

Das Turnier beginnt und Goku tritt als Erster an. Botamo, ein großer Kämpfer aus dem sechsten Universum zeigt sich als Problem, denn sämtliche Attacken gegen ihn gehen ins Leere. Daraufhin muss Goku sich als clever zeigen und ihn aus dem Ring werfen. Die nächste Runde geht gegen Frost, einem Vertreter derselben Spezies wie Freezer. Frost zeigt sich als ehrenhafter Kämpfer - doch in Wahrheit ist er trügerisch. Um Son Goku weiter bekämpfe zu können, wechselt er seine Gestalt, doch dies nützt nichts. Schließlich betäubt er ihn mit einer Nadel in einem Arm und wirft ihn aus dem Ring. Son Goku als Ehrenmann akzeptiert seine Niederlage, doch schnell stellt sich heraus, dass Frost betrogen hat, nachdem dieser Piccolo besiegt. Goku enthält dadurch erneut eine Chance. Doch als nächstes ist Vegeta dran. Kurzerhand besiegt er ihn und steht zuerst dem Metallmann Magetta und danach Cabba gegenüber, einem Saiyajin aus dem sechsten Universum. Vegeta will einen richtigen Kampf gegen den Jungen ausfechten und verhilft ihm daher, sich in einen Super-Saiyajin zu verwandeln. Cabba zeigt sich als stark, doch die Lehrstunde wird von Vegeta schließlich mit seiner blauen Götterform und der Niederlage Cabbas beendet.

Son Goku packt aus!

Vegeta muss letztlich gegen Hit antreten, den mysteriösen Assassinen. Nichts was der Saiyajin-Prinz versucht, nützt etwas. Aus irgendeinem Grund kommt Hit ihm immer zuvor - was schlußendlich zu Vegetas Ausscheiden aus dem Turnier führt. Danach ist Son Goku wieder an der Reihe. Er erkennt schnell Hits Muster und überlegt sich eine schnelle Reaktion. Dabei findet er heraus, das Hit einen Zeitsprung beherrscht. Die beiden kämpfen schließlich ernster und schenken sich nichts. Hit wird immer stärker und verbessert auch seine Zeitsprung-Technik, während Goku als Super-Saiyajin-Blue kämpft - doch es bleibt nicht dabei. Gokus neuer Trumpf wird ausgespielt: Die Kaioken-Blue. Mit der Form des blauen Super-Saiyajin-Gottes, weitaus verbessert durch die zehnfach göttliche Kaioken ist es Goku möglich, den Zeitsprung Hits zu überwinden und ihn in die Ecke zu drängen. Gerade als er es aber beenden will, da auch die Kaioken an ihm zehrt, kann Hit sich erneut steigern und noch ausweichen. Beide sind angeschlagen, doch kämpfen weiter. Die Kaioken aber fordert ihren Tribut ein: Goku liegt schon bald am Boden durch seine eigenen Kräfte. Erneut kann er aufstehen - doch nur, um von sich aus aufzugeben. Er will Hit unter anderen Umständen bekämpfen und weiß, dass dieser nicht auf gewohnte Weise kämpfen konnte.

Es geht in die letzte Runde. Monaka gegen Hit. Monaka ist völlig verängstigt, doch Hit ist klar, dass Monaka kein Gegner für ihn ist. Aus Respekt am anderen Universum aber zwingt er seine eigene Niederlage herbei und beendet damit das Turnier.

Champa ist wütend und bedroht seine eigenen Kämpfer. Die hitzige Situation wird allerdings unterbrochen: Zen-Oh, die Gottheit alle Universen ist erschienen. Er wundert sich, warum zwei Götter ihre Arbeit nicht machen, doch zeigt sich als unterhalten von dem, was er gesehen hat. Durch Son Gokus unbekümmerte Art freundet er sich auch mit ihm an - zum Schock aller anderen Götter. Zen-Oh will bald ein neues, großes Turnier zwischen mehr Universen sehen.

Das Turnier ist vorbei und Beerus darf die gesammelten Super-Dragon Balls benutzen. Er zeigt sich jedoch als gütig und wünscht sich von Super-Shenlong, dass dieser Champas Erde wiederherstellt.

Während Son Goku letztendlich mit den Folgen der Kaioken zurechtzukommen versucht und auch Vegetas Existenz auf dem Planeten Potafeu rettet, sowie Beerus in einem Monaka-Kostüm bekämpft, da er glaubt, er sei der echte, entwickelt Bulma eine mysteriöse blaue Flüssigkeit. Ihr, sowie keinem anderen ist bewusst, dass genau zu diesem Zeitpunkt in einer anderen Zeitebene eine ihnen nur zu bekannte Person vor einer anderen davonläuft, welche ebenfalls das Gesicht eines ihnen bekannten Charakters trägt ... Trunks braucht dringend Hilfe ...



Future Trunks-Arc aka Zamasu-Arc

Trunks hat es in seiner eigenen Zeit sehr schwer. Er hat sich zusammen mit seiner Mutter einigen Widerstandskämpfern seit einem Jahr angeschlossen. Gerade als er in der Lage war, die Erweckung Boos zu verhindern, tauchte ein neuer Gegner auf. Dieser erschwert ihnen nun seit einem Jahr das Leben.

Selbst das Essen wird knapp. Zusammen mit der Mai seiner Zeit versucht Trunks zurechtzukommen in dieser schweren Zeit. Schon bald müssen sie vor einem neuen Angriff fliehen, der sein nächstes Opfer kostet: Trunks erlebt mit, wie seine Mutter Bulma vor seinen Augen getötet wird. Auch Mai wird schwer verletzt, doch Trunks ist es nicht möglich, etwas gegen seinen Widersacher zu erledigen, welcher ein ihm nur zu bekanntes Gesicht trägt: Von Bulma auf den Namen "Goku Black" getauft, verfolgt das Gesicht Son Gokus Trunks inzwischen wie er es sich nie hätte träumen lassen.

Trunks hat keine Wahl. Er muss Hope!! anwerfen und vor Black fliehen. In Gokus Zeitebene angekommen, wird er von Bulma gepflegt. Gleich als er aufwacht und schockiert von Gokus anblickt, den Saiyajin angreift, wird er wieder zur Vernunft gebracht. Erst jetzt wird ihm klar, dass er in der anderen Zeitebene angekommen ist. Er erklärt den anderen, was vorgefallen ist, was Beerus gar nicht gefällt, da Zeitmanipulation gegen die göttlichen Vorschriften ist.

Goku will gegen Trunks kämpfen um ihn zu testen und ist sehr beeindruckt von seiner neuen Stärke. Währenddessen gelingt es Black seinen Zeitring zu nutzen und Trunks durch einen Zeitriss zu folgen. Er kämpft gegen den echten Son Goku und beeindruckt diesen durch seine Kampfeslust. Doch Beerus und Whis wird etwas schnell klar: Während Trunks seine Zeit mit den anderen nutzt, folgt Goku dem Zerstörungsgott und seinem Engel ins Reich der Kaioshin des 10. Universums. Dort treffen sie auf den Kaioshin Gowasu, welcher ihnen die Schatulle mit den gegenwärtigen 5 Zeitringen zeigt. Son Goku ist nur zu aufgeregt, denn Zamasu, der Kaio des zehnte Universums und Kaioshin-Kadett interessiert ihn kämpferisch sehr. Zamasu selbst findet Son Goku extrem penetrant, zumal er Sterbliche verabscheut. Auf Anraten Gowasus erklärt er sich dennoch bereit, gegen Goku zu kämpfen.

Zamasu (links) ist wenig begeistert von Goku

Ihnen wird schnell klar, dass Zamasus Aura irgendetwas mit Black zu tun hat. Zamasu verliert den Kampf, doch wird von Gowasu daran gehindert, sich als sehr abweisend Goku gegenüber zu verhalten. Sie verlassen das zehnte Universum wieder und kehren auf die Erde zurück.

Während all dieser Zeit in einer kleinen Pause von all den Problemen ruft Zen-Oh Goku her, da er mit ihm spielen will. Da Goku keine Zeit hat, verspricht er ihm, bald mit einem geeigneten Kameraden wiederzukommen. Der König von Allem schenkt ihm daraufhin eine Taste, über welche er gerufen werden kann.

Auch die erste Reise in Trunks Zeit wird gemacht. Nicht nur ist Mai wohlauf, auch Goku Black freut sich auf den nächsten Kampf, zumal er seine neue Form, den Super-Saiyajin Rosé benutzen will. Er erledigt damit Vegeta und zeigt sich als große Hürde für die Saiyajin. Kurzfristig wird der Kampf allerdings unterbrochen, denn Zamasu steigt vom Himmel herab und mischt sich ins Gefecht. Dies verwirrt die Saiyajins, denn sie haben erwartet, dass Black Zamasu selbst sei. Die beiden Gegner kämpfen schließlich als Team gegen die Saiyajin und legen einen spektakulären, synergischen Kampf hin - noch schlimmer: Zamasu ist unsterblich! Den Saiyajins bleibt nichts übrig, als zu fliehen.

Goku und die anderen erzählen Beerus von Black und Zamasu. Auch, dass die Götter von ihnen inzwischen ausgelöscht wurden. Beerus sieht das als Beleidigung an und will etwas dagegen tun. Er beobachtet Zamasu im Geheimen und wartet darauf, dass dieser seinen Kaioshin-Meister Gowasu töten will, da er seine Sichtweise den Sterblichen gegenüber doch nicht geändert hat. Als dies geschieht, spult Whis die Zeit zurück und Zamasu wird konfrontiert. Zamasu wird extrem übermütig, was zu seinem Ende führt: Beerus zerstört ihn.

Beerus glaubt, seine Macht hätte das Problem in der alternativen Zukunft gelöst. Doch als die Helden wieder zurückreisen, sehen sie, dass es nichts genützt hat: Zamasu ist noch da. Schlimmer: Ihnen wird klar, der Zamasu, den Goku bekämpft hat, ist Goku Black, ein Zamasu, welcher mit Goku Körper getauscht hat und der andere Zamasu ist jener aus Trunks Zeit. Da Black einen Zeitring hat, konnte er sich so schützen, dass eine Zeitabspaltung geschah, welche ihn stets beschützte und durch eine Zeitschleife immer für seine Goku Black-Werdung sorgte: Trunks kam wegen ihm an, Beerus zerstörte Zamasu, doch da Zamasu als Black existierte, musste er beschützt werden. Schon immer.

Wahre Götter im Kampf ums Universum!

Auch der nächste Versuch gegen die Zamasus ist zwecklos. Trunks verwandelt sich in den Zornes-Super-Saiyajin und sorgt dafür, dass Goku und Vegeta zurückreisen, so dass diese etwas machen können. Diese nutzen die Chance, zu trainieren. Goku lernt das Mafuba für den unsterblichen Zamasu und Vegeta trainiert im Raum von Geist und Zeit. Danach kämpfen sie erneut gegen die Zamasus. Vegeta kämpft sehr erfolgreich eine Zeit lang gegen Black und Trunks gelingt es, durch Bulma und Piccolo die Mafuba ebenfalls erlernt, den unsterblichen Zamasu zu versiegeln - für wenige Sekunden jedoch, da der Talisman fehlt. Die Zamasus geben ihre Existenz auf und fusionieren - Fusion Zamasu wird geboren.

Fusion Zamasu ist zu stark für die Saiyajins. Doch die Fusion eines sterblichen und unsterblichen Zamasu bringt einige Probleme mit sich. Zudem verliert er die Nerven, als Son Goku sich ihm doch etwas widersetzen kann. Als die Saiyajin keine Chance gegen ihn haben, lassen sie Vegetto in den Ring steigen. Doch auch dieser kann nicht gewinnen. Trunks gelingt es schließlich mit der Macht der Sterblichen und seiner Mentalität, für andere zu kämpfen, Zamasus Körper auszulöschen.

Zamasu existiert weiterhin. Mit seiner unsterblichen Seele lässt er von seinem Göttertum ab und wird zur neuen Existenz des Universums. Goku, Vegeta und Trunks können nichts mehr gegen ihn unternehmen - da wird Goku klar, dass er die Zen-Oh-Taste hat. Er ruft den alternativen Zen-Oh. Dieser löscht Zamasu und damit das gesamte Universum aus. Den Helden gelingt es gerade noch so, mit der Zeitmaschine zu entkommen. Goku holt noch schnell den anderen Zen-Oh ab, welchen er zum Zen-Oh seiner Zeit bringt.

Auf Anraten von Whis reisen Trunks und Mai in eine neue Zeitebene, in welcher Zamasu rechtzeitig aufgehalten wird, da ihre Heimat nicht mehr existiert. Der Abschied fällt schwer, doch die Zeiten des Friedens erwartet sie.



Universal Survival-Arc

Episodenliste

→ siehe Artikel: Dragon Ball Super: Episodenliste

Synchronisation

Rolle Japanischer Sprecher (Seiyū) Deutscher Sprecher
Son Goku Masako Nozawa Stefan Bräuler
Son Gohan Masako Nozawa Sebastian Fitzner
Son Goten Masako Nozawa Marcel Mann
Goku Black Masako Nozawa Stefan Bräuler
Vegeta Ryō Horikawa Florian Hoffmann
Bulma,
Tights
Hiromi Tsuru Carmen Katt
Trunks Takeshi Kusao Sebastian Kluckert
Beerus Kōichi Yamadera Oliver Stritzel
Whis Masakazu Morita Oliver Feld
Piccolo Toshio Furukawa Felix Spieß
Kuririn Mayumi Tanaka Daniel Gärtner
Jaco Natsuki Hanae Bastian Sierich
Champa Mitsuo Iwata nicht bekannt
Vados Yuriko Yamaguchi nicht bekannt
Boo Kōzō Shioya nicht bekannt
Mr. Satan Unshō Ishizuka nicht bekannt
Videl Yūko Minaguchi nicht bekannt
Chichi Naoko Watanabe nicht bekannt
Rinderteufel Ryūzaburō Ōtomo Jan Spitzer
Meister Kaio Jōji Yanami Kaspar Eichel
Muten Roshi Masaharu Satō Thomas Kästner
Pilaf Shigeru Chiba Konrad Bösherz
Mai Eiko Yamada nicht bekannt
Shu Tesshō Genda nicht bekannt
Kibitoshin Shin'ichirō Ōta nicht bekannt
Shin Yūji Mitsuya Hans Hohlbein
Kaioshin von vor 15 Generationen Ryōichi Tanaka nicht bekannt
C18 Miki Itō Diana Borgwardt
Marron Hiroko Ushida nicht bekannt
Shenlong Ryūzaburō Ōtomo nicht bekannt
Yamchu Tōru Furuya Karlo Hackenberger
Tenshinhan Hikaru Midorikawa Sven Gerhardt
Oolong Naoki Tatsuta nicht bekannt
Dende Aya Hirano Christian Zeiger
Bananas Márton Nagy
Zuno Keiichi Sonobe nicht bekannt
Freezer Ryūsei Nakao Thomas Schmuckert
Frost Ryūsei Nakao nicht bekannt
Sorbet Shirō Saitō Matthias Klages
Tagoma Kazuya Nakai Otto Strecker
Shisami Tetsu Inada Andreas Müller
Kommandant Ginyu Katsuyuki Konishi Erich Räuker
Hit Kazuhiro Yamaji nicht bekannt
Cabba Daisuke Kishio nicht bekannt
Magetta Naoki Tatsuta nicht bekannt
Botamo Yasuhiro Takato nicht bekannt
Monaka Masami Kikuchi nicht bekannt
Schiedsrichter Kazunari Tanaka nicht bekannt
Galaktischer König Ken Uo nicht bekannt
Zamasu,
Fusion Zamasu
Shinichiro Miki nicht bekannt
Erzähler Naoki Tatsuta Roland Hemmo

Referenzen

  1. 1,0 1,1 Toei Animation Begins Production on Dragon Ball Super (englisch, PDF) Toei Animation Europe. 28. April 2015. Abgerufen am 29. Mai 2015.
  2. Credits der ersten "Dragon Ball Super"-Episode (englisch) Kanzenshuu. 5. Juli 2015. Abgerufen am 19. Juli 2015.
  3. “Dragon Ball Super” TV Series Debut Set For July 5th (englisch) Kanzenshuu. 5. Juni 2015. Abgerufen am 14. Juni 2015.
  4. New “Dragon Ball Super” TV Series Announced For 2015 (englisch) Kanzenshuu. 28. April 2015. Abgerufen am 29. Mai 2015.
  5. Streaming of Action-Packed Fan Favorite “Dragon Ball Super” begins! (englisch) Anime Consortium Japan. 21. Oktober 2016. Archiviert vom Original am 23. Oktober 2016.
  6. “Dragon Ball Super” to Receive Manga Adaptation in V-Jump (englisch) Kanzenshuu. 19. Mai 2015. Abgerufen am 29. Mai 2015.
  7. Vorschau auf die V-Jump-Augustausgabe des Jahres 2015 (japanisch) Shueisha. Archiviert vom Original am 29. Mai 2015.
  8. “Dragon Ball Super” Complete Showcase Event Reveals Series Plot (englisch) Kanzenshuu. 1. Juli 2015. Abgerufen am 19. Juli 2015.