GamesWorld-Logo.png

 

Dragon Ball Kai

Aus DragonballWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Begriffswechsel.jpg Dieser Artikel behandelt den Anime "Dragon Ball Z Kai". Für weitere Bedeutungen des Wortes Dragon Ball, siehe Dragon Ball (Begriffsklärung).
Dragon Ball Kai
Dragon Ball Kai Logo
Dragon Ball Kai ドラゴンボール改 (Doragon Bōru Kai)
Genre: Shōnen, Action, Adventure, Comedy, Fantasy, Martial Arts, Science Fiction, Bangsian Fantasy
Anime-Serie: Dragon Ball Kai
Studio: Toei Animation
Regie: Yasuhiro Nowatari
Organisation: Kazutaka Sado & Caramel Mama
Planung: Yōko Matsuzaki & Kōzō Morishita
Musik: Kenji Yamamoto (Original)
Shunsuke Kikuchi (Ersetzt)
Norihito Sumitomo (seit Folge 99)
Episoden: 159 (Japan)
167 (International) in 2 Staffeln
Länge: 23 Minuten
Erstaustrahlung: 5. April 2009 (Staffel 1)
6. April 2014 (Staffel 2) auf Fuji TV
Deutschsprachige Erstausstrahlung 16. November 2015 auf ProSieben MAXX

Dragon Ball Kai (außerhalb Japans: Dragon Ball Z Kai) ist eine "aufgefrischte" Version der alten Dragon Ball Z-Folgen, die am 5. April 2009 um 9:00 auf dem japanischen Fernsehsender Fuji TV ihre Premiere feierte. Zu den Änderungen der als "Akira Toriyama Original Cut" beworbenen Serie gehören der Wegfall der meisten Filler-Szenen, die Neuaufnahme sämtlicher Dialoge, neue Openings & Endings in HD, neue Musik, neue Eyecatches in HD, neue Episoden-Previews in HD, erneuerte Sound-Effekte und neue digitale Effekte. Des weiteren wurde auch das aus Dragon Ball Z übernommene 16mm-Filmmaterial bei seiner Digitalisierung Bild für Bild in High-Definition abgetastet und die Tonabmischung erfolgt nicht wie bei Dragon Ball Z in Mono, sondern in Stereo.[1]

Veröffentlichung

Fernsehserie

Von April 2009 bis März 2011 entstanden aus den ersten 194 Episoden von Dragon Ball Z 98 Folgen in Dragon Ball Kai. Ab dem 6. April 2014 wurde die Serie in Japan mit neuen Episoden der "Majin Boo"-Saga auf Fuji TV fortgesetzt. Die letzte Episode (159) wurde dort am 28. Juni 2015 ausgestrahlt. Insgesamt sollte Dragon Ball Kai 98 Episoden beinhalten und mit der Cell-Saga enden, jedoch wurde am 27. März 2011 die 98. Episode, die direkt nach der 97. gesendet hätte werden sollen, aufgrund der schweren Erdbeben in Japan nicht gesendet. Diese Episode ist dennoch in den japanischen Blu-Rays und DVDs enthalten, die später in Japan erschienen sind.[2]

Zu der Majin Boo-Saga sollten ursprünglich 69 Episoden ausgestrahlt werden, jedoch wurden 8 Episoden aus der japanischen Episodenanzählung entfernt und sind auch nicht auf den japanischen DVDs und Blu-rays enthalten. Da es viele Nachfragen von internationalen Fans gab, produzierte Toei Animation für den internationalen Markt eine zweiten Staffel mit 69 Episoden. Der offizielle internationale Name dieser Staffel lautet Dragon Ball Z Kai: The Final Chapters und enthält im Gegensatz zur japanischen Episodenanzahl alle vorgesehenen 69 Episoden.[2]

Die ersten 133 Episoden der deutschen Synchronisation wurden erstmals von 16. November 2015 bis 13. Juni 2017 im deutschen Fernsehen auf dem Sender ProSieben MAXX ausgestrahlt.

Deutsche DVD-Veröffentlichung

In Deutschland veröffentlicht Kazé Anime seit September 2015 die ersten 114 Episoden von Dragon Ball Kai auf DVD und Blu-ray. Die Episoden sind in diesen Boxen sowohl mit japanischem Originalton (+ deutschen Untertiteln), als auch in deutscher Synchronisation, enthalten. Die erste Blu-Ray Box wurde am 9. Oktober 2015 veröffentlicht.

DVD-Name / Amazon Episoden Disks VÖ-Datum Zusätzliche Informationen
Dragonball Z Kai - Box 1 / Jetzt-Bestellen 16 4 25. September 2015 Enthält die ersten 16 Episoden der Serie:
  • Die komplette Saiyajin-Saga
Dragonball Z Kai - Box 2 / Jetzt-Bestellen 19 4 27. November 2015 Enthält die Episoden 17 bis 35 der Serie:
  • Die komplette Namek-Saga
  • Den ersten Teil der Freezer-Saga
Dragonball Z Kai - Box 3 / Jetzt-Bestellen 19 4 25. März 2016 Enthält die Episoden 36 bis 54 der Serie:
  • Den zweiten Teil der Freezer-Saga
Dragonball Z Kai - Box 4 / Jetzt-Bestellen 15 4 30. September 2016 Enthält die Episoden 55 bis 69 der Serie:
  • Die komplette Cyborg-Saga
  • Den ersten Teil der Cell-Saga
Dragonball Z Kai - Box 5 / Jetzt-Bestellen 15 4 25. November 2016 Enthält die Episoden 70 bis 84 der Serie
  • Den zweiten Teil der Cell-Saga
Dragonball Z Kai - Box 6 / Jetzt-Bestellen 14 4 27. Januar 2017 Enthält die Episoden 85 bis 98 der Serie
  • Den dritten Teil der Cell-Saga
Dragonball Z Kai - Box 7 / Jetzt-Bestellen 18 4 16. Juni 2017 Enthält die Episoden 99 bis 114 der Serie
  • Den ersten Teil der Majin Boo-Saga
Dragonball Z Kai - Box 8 / Jetzt-Bestellen 17 4 28. Juli 2017 Enthält die Episoden 115 bis 133 der Serie
  • Den zweiten Teil der Majin Boo-Saga

Deutsche Blu-Ray-Veröffentlichung

Blu-Ray-Name / Amazon Episoden Disks VÖ-Datum Zusätzliche Informationen
Dragonball Z Kai - Box 1 / Jetzt-Bestellen 16 2 9. Oktober 2015 Enthält die ersten 16 Episoden der Serie:
  • Die komplette Saiyajin-Saga
Dragonball Z Kai - Box 2 / Jetzt-Bestellen 19 2 27. November 2015 Enthält die Episoden 17 bis 35 der Serie:
  • Die komplette Namek-Saga
  • Den ersten Teil der Freezer-Saga
Dragonball Z Kai - Box 3 / Jetzt-Bestellen 19 2 25. März 2016 Enthält die Episoden 36 bis 54 der Serie:
  • Den zweiten Teil der Freezer-Saga
Dragonball Z Kai - Box 4 / Jetzt-Bestellen 15 2 30. September 2016 Enthält die Episoden 55 bis 69 der Serie:
  • Die komplette Cyborg-Saga
  • Den ersten Teil der Cell-Saga
Dragonball Z Kai - Box 5 / Jetzt-Bestellen 15 2 25. November 2016 Enthält die Episoden 70 bis 84 der Serie
  • Den zweiten Teil der Cell-Saga
Dragonball Z Kai - Box 6 / Jetzt-Bestellen 14 2 27. Januar 2017 Enthält die Episoden 85 bis 98 der Serie
  • Den dritten Teil der Cell-Saga
Dragonball Z Kai - Box 7 / Jetzt-Bestellen 18 2 16. Juni 2017 Enthält die Episoden 99 bis 114 der Serie
  • Den ersten Teil der Majin Boo-Saga
Dragonball Z Kai - Box 8 / Jetzt-Bestellen 17 2 28. Juli 2017 Enthält die Episoden 115 bis 133 der Serie
  • Den zweiten Teil der Majin Boo-Saga

Episodenliste

→ siehe Artikel: Dragon Ball Kai: Episodenliste

Synchronisation

Für die Synchronisation von Son Goku, Son Gohan und Bardock wurde wieder Masako Nozawa zurückgeholt und auch sonst wurde größtenteils die alte Besatzung wieder reaktiviert.

Die deutsche Synchronfassung zu Dragon Ball Z Kai wird bei dem Berliner Synchronstudio TV+Synchron GmbH unter der Regie von Sabine Winterfeldt, welche ebenfalls das Dialogbuch geschrieben hat, produziert.[3]

Rolle Japanischer Sprecher (Seiyū) Deutscher Sprecher
Son-Goku (Kakarott) Masako Nozawa Amadeus Strobl
Vegeta Ryō Horikawa Florian Hoffmann
Chichi Naoko Watanabe Jennifer Weiß
Bulma Hiromi Tsuru Carmen Katt
Son-Gohan Masako Nozawa Olivia Büschken
Piccolo Toshio Furukawa Felix Spieß
Krillin Mayumi Tanaka Daniel Gärtner
Yamchu Tōru Furuya Karlo Hackenberger
Tenshinhan Hirotaka Suzuoki Sven Gerhardt
Chao-Zu Hiroko Emori Julia Blankenburg
Yajirobi Mayumi Tanaka Stephan Schleberger
Muten-Roshi Masaharu Satō Karl Schulz (bis Folge 84)
Thomas Kästner (ab Folge 85)
Uranai Baba Mayumi Tanaka Sabine Winterfeldt
C17 Shigeru Nakahara Dirk Stollberg
C18 Miki Itou Diana Borgwardt
Gott Takeshi Aono Rainer Doering
Shenlong Kenji Utsumi Mathias Kunze
Meister Kaio Jōji Yanami Rüdiger Evers
Dende Aya Hirano Christian Zeiger
Freezer Ryūsei Nakao Thomas Schmuckert
Babidi Jōji Yanami Bodo Wolf
Erzähler Jōji Yanami Roland Hemmo
Radditz Shigeru Chiba Nick Forsberg
Nappa Tetsu Inada Gerald Paradies
Oberältester Junpei Takiguchi Jürgen Kluckert
Nehl Taiten Kusunoki Frank Kirschgens
Zarbon Hiroaki Miura Sebastian Christoph Jacob
Dodoria Takashi Nagasako Helmut Gauß
Kommandant Ginyu Katsuyuki Konishi Erich Räuker
Jeeze Daisuke Kishio Gerrit Hamann
Barta Masaya Onosaka Gerald Schaale
Rikoom Seiji Sasaki Marlin Wick
Guldo Yasuhiro Takato Marco Kröger


Charaktere

Copyright © Bird Studio/Shueisha Toei Animation


Trivia

  • Ursprünglich wurde Kenji Yamamoto als Komponist des Soundtracks eingesetzt. Ab März 2011 wurden aber weltweit auf Grund von Plagiatsvorwürfen sämtliche Melodien, an denen Yamamoto beteiligt war, durch Musikstücke des Dragon Ball Z-Soundtracks von Shunsuke Kikuchi ersetzt. Alle seit diesem Zeitpunkt getätigten Ausstrahlungen und Veröffentlichungen der ersten 98 Episoden enthalten nun Kikuchis Ersatz-Soundtrack.[4] Seit Folge 99 ist Norihito Sumitomo für die Komposition des Soundtracks zuständig.
  • Dragon Ball Kai startete anlässlich des 20-jährigen Jubiläums von Dragon Ball Z.
  • Fuji TV nannte den wöchentlichen Programmblock, in dem samstags um 9 Uhr Dragon Ball Kai und im Anschluss um 9:30 One Piece gezeigt werden, anfangs "Dream 9" und später "Strong 9".
  • Die japanische Fernsehausstrahlung und DVD-Veröffentlichung erfolgten im beschnittenen 16:9-Format, die Blu-ray-Veröffentlichung und spätere internationale Ausstrahlungen hingegen behielten das originale 4:3-Format.
  • Piccolos Blut ist jetzt lila. In Dragon Ball Z war es vor der Namek Saga teilweise noch rot, wie beim Menschen.
  • Vegetas braune Haare am Anfang von DBZ wurden jetzt direkt schwarz gefärbt. (Bild anzeigen)
  • Die Szenen als Radditz und Son Goku von der Höllenspirale getroffen werden, wurden entschärft: Es sind keine Löcher mehr im Oberkörper zu erkennen.
  • Manche Einstellungen wurden digital von Grund auf neu gezeichnet, bei den meisten wurden aber nur die Farben korrigiert und Artefakte und Bildrauschen entfernt.
  • Folge 1 beinhaltet einen Rückblick auf Bardocks Kampf gegen Freezer, sowie Son Gokus Vergangenheit in Dragon Ball.
  • Zum Release von Dragon Ball Kai wurde auch das Spiel Dragon Ball Kai – Saiya-jin Raishû exklusiv für den Nintendo DS veröffentlicht.

Referenzen

  1. Dragon Ball Kai Remastering Process (englisch) Kanzenshuu. Abgerufen am 23. Mai 2015.
  2. 2,0 2,1 Dragon Ball Kai' (englisch) Kanzenshuu. Abgerufen am 21. Juni 2017.
  3. https://www.facebook.com/kaze.deutschland/posts/10153142889381871?fref=nf
  4. Kenji Yamamoto Retrospective (englisch) Kanzenshuu. Abgerufen am 23. Mai 2015.