GamesWorld-Logo.png

 

Dr. Mu

Aus DragonballWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bösewicht
Dr.Mu1.jpg

ProfilansichtGesamtansicht

Name
Deutsch Dr. Mu[1][2][3]
Japanisch (ミュー, Dr. Myū)[4]
Englisch ● Dr. Myuu[5]
● Mu[6]
Daten
Geboren 740[7]
Verstorben † 789
Status zerstört
Geschlecht Männlich Male_Icon.png
Spezies Maschinenmutant
Universum Universum7icon.png 7. Universum
Wohnort Dr. Mus Planet
Zugehörigkeit
Vorgesetzte/r Baby (Erschaffer)
Untergebene/r Dorutakki
Rudo (Erschaffung)
Mucchi-Mocchi (Erschaffung)
Gil (Erschaffung)
General Rirudo (Erschaffung)
Rivet (Erschaffung)
Neji (Erschaffung)
Vis (Erschaffung)
Nut (Erschaffung)
Leon (Erschaffung)
Parapara-Brüder
Neo-Nr. 17 (Erschaffung)
Super-Nr. 17 (Erschaffung)
Synchronisation
Deutscher Sprecher Kaspar Eichel
Japanischer Seiyuu ■ Kazuyuki Sogabe (DBGT)
■ Yasunori Masutani (DB Heroes)
Erster Auftritt
Zu finden in Anime (DBGT)
Im Anime DBGT - Episode 013

Dr. Mu (jap. ミュー, Dr. Myū) war ein genialer und böser Wissenschaftler, der auf Befehl von Baby die Maschinenmutanten (M2) erschaffen hatte. Er hatte die Rolle der grauen Eminenz inne und war dem irrglauben verfallen, er habe Baby erschaffen. Dabei verhielt es sich umgekehrt. Er war selbst ist ein von Baby erschaffener M2.[8] Baby ließ ihn Energie sammeln, damit er wiederauferstehen konnte. Nach seiner Erschaffung begann Dr. Mu sofort, die Zellen Babys in einen Körper zu manifestieren und mithilfe der Maschinenmutanten und Dorutakkis Rudo-Sekte, Energien zu sammeln, die für die Wiederauferstehung von Baby notwendig waren. Über 20 Jahre dauerte die Forschungsarbeit und Energiesammlung, bis Son-Goku, Trunks, Pan und Gill die Arbeiten störten und das M2-Netzwerk zerschlagen. Als er seinen Auftrag erledigt hatte, wurde er von Baby getötet und fuhr zu Hölle. Dort tat er sich dann mit Dr. Gero zusammen und erschuf auf Grundlage von Cyborg- und M2-Technologie den Kämpfer Neo-Nr. 17. Er verrät seinen Kumpanen Dr. Gero, wird zuletzt aber auch von Super-Nr. 17 vernichtet.

Persönlichkeit

Dr. Mu war ein böser, genialer und zugleich verrückter Wissenschaftler, der sehr gerne experimentierte. Er lebte auf einem eigenen Planeten, um dort ungestört seinen Experimenten nachzugehen, war aber mit einem speziellen Teleportationssystem mit dem Planeten M2 verbunden. Er leitete das M2-Korps und das Korps der Außerirdischen. Dr. Mu trug außerdem einen der Ultimativen Dragon Ball in sich.

Erscheinung

Dr. Mu[8]

Dr. Mu sah zwar aus wie ein Mensch doch sein ganzer Körper war eine Maschine. Im Kampf gegen Son-Goku wurde sein Körper arg in Mitleidenschaft gezogen und offenbart sein mechanisches Inneres.[8]






Geschichte

Hintergrund

Im Jahre 740 erschafft Baby Dr. Mu und programmiert ihn mit dem Wissen, wie man Maschinenmutanten entwickelt, und lässt ihn Rudo und die M2 bauen.[7] Daraufhin baut Dr. Mu im Jahre 760-770 den Außerirdischen Rirudo um und ernennt ihn zum General. Gleichzeitig wird ein riesiger Maschinenmutant in Planetenform fertiggestellt, der mit General Rirudo verlinkt ist. Mit diesem Planeten als Basis beginnt die M2-Truppe, im ganzen Universum Energie für Baby zu sammeln.[9] Weiterhin erlangt Dr. Mu die Herrschaft über den Weltraum-Scharlatan Dorutakki und gibt ihm Rudo, den stärksten M2. Dorutakki gründet um das Jahr 755 die falsche Religion Rudo und beginnt damit, Energie zu rauben.[9]


Dragon Ball GT

Baby-Saga

→ siehe Hauptartikel: Baby Saga

Erstmals sieht man ihn auf einer Videowand bei Dorutakki. Um Rudo mit voller Energie auszustatten, zwingt der Wissenschaftler den Sektenführer, Pan zu opfern. Da Dorutakki sich dem verweigert, wird er mitgeopfert und später wegen Befehlsverweigerung von General Rirudo auf Befehl Dr. Mus hin getötet. Dr. Mu verlangt nun die Festnahme von Son-Goku, Trunks und Pan, da er Interesse an der Erforschung der drei hat. So bekommt er die drei als Stahlplatten (dank Rirudos Fähigkeiten) zuteleportiert und macht sich sofort an die Arbeit. Jedoch wird er von Gil angegriffen und später von Son-Goku, Trunks und Pan in die Ecke gedrängt. Dr. Mu ist zutiefst empört, als Trunks sogar den Weg zu Babys Brutkasten freimachte und das System zur Belebung Babys mit einem Virus versah. Voller Trauer versucht der Wissenschaftler nun das System zu retten und wiederherzustellen, was ihm nicht gelingt. Als Son-Goku an der Scheibe des Brutkasten klebte, bezeichnet Dr. Mu ihn als reudigen Saiyajin, woraufhin Baby unter gewaltigen Getose erwacht und Dr. Mu schwer schädigt. Dr. Mu flieht nach Babys Niederlage in einem Raumschiff. Dort bemerkt er, dass sich Babys Überreste in seinem Körper eingeschleust haben und der platzt aus Dr. Mus Rücken heraus, woraufhin dieser stirbt.

Super-Nr. 17-Saga

→ siehe Hauptartikel: Super-Nr. 17 Saga

Nach seinem Tod wanderte Dr. Mu ziellos in der Hölle umher, bis er von Dr. Gero, dem ehemaligen Wissenschaftler der Red Ribbon-Armee angesprochen wird. Da beide Rache an Son-Goku nehmen wollen, verbünden sie sich und erschaffen aus ihren Technologien einen zweiten C-17, den Neo-Nr. 17. Der beeinflußt C-17 im Diesseits so sehr, dass beide ein Portal zwischen dem Diesseits und der Hölle erschaffen, woraufhin die Höllenkrieger die Erde angreifen. Son-Goku wird indessen in die Hölle gelockt und dort zurückgelassen, während sich Dr. Gero, Dr. Mu und Neo-Nr. 17 zur Erde retten und hinter sich das Portal dicht machen. Ziel ist es C-17 und Neo-Nr. 17 zum ultimativen M2-Cyborg Super-Nr. 17 zu fusionieren. So kommt es dann auch und Dr. Mu, der hinter Dr. Geros Rücken eine Sicherung einbaute, befiehlt Super-Nr. 17 die Ermordung Dr. Geros. Den Befehl führt er auch aus und es kommt zum Kampf mit Son-Goku, der sich aus der Hölle befreien konnte. Dr. Mu sieht dem Kampf zu und wird dann von Super-Nr. 17 mit der Elektrischen Höllenkugel getötet, weil dieser nicht C-18 töten wollte.

Auftritt in Videospielen

Trivia

  • Er hat diesen Namen, weil er der Wissenschaftler ist, der die Maschinenmutanten erschaffen hat.[10]

Referenzen

  1. Deutsche TV-Ausstrahlung: Dragon Ball GT
  2. Dragon Ball GT, Band 2: Perfect File 1 (2003), S.49, 69 & 86
  3. Dragon Ball GT, Band 3: Perfect File 2 (2003), S.23 & 91
  4. Dragon Ball GT: Perfect File 1 (1997), S.53, 72 & 90
  5. Dragon Ball GT: FUNimation
  6. Dragon Ball Z: Budokai Tenkaichi 2 (2006-NA-Englisch)
  7. 7,0 7,1 Dragon Ball GT: Perfect File 1 (1997) - Im Jahre 740 erschafft Baby den Wissenschaftler Dr. Mu und programmiert ihn mit dem Wissen, wie man Maschinenmutanten entwickelt, und lässt ihn Rudo und die M2 bauen, S.78 Referenzfehler: Ungültiges <ref>-Tag. Der Name „DBGTPF1JP13“ wurde mehrere Male mit einem unterschiedlichen Inhalt definiert.
  8. 8,0 8,1 8,2 Dragon Ball GT: Perfect File 1 (1997) , S.72 Referenzfehler: Ungültiges <ref>-Tag. Der Name „DBGTPF1JP1“ wurde mehrere Male mit einem unterschiedlichen Inhalt definiert. Referenzfehler: Ungültiges <ref>-Tag. Der Name „DBGTPF1JP1“ wurde mehrere Male mit einem unterschiedlichen Inhalt definiert.
  9. 9,0 9,1 Dragon Ball GT: Perfect File 1 (1997), S.79
  10. Dragon Ball GT: Perfect File 1 (1997), S.53