GamesWorld-Logo.png

 

Dabra

Aus DragonballWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bösewicht
Dabra.png

ProfilansichtGesamtansicht

Namen
Name Dabra
Japanischer Name ダーブラ[1][2]
Weitere ■ Herr des Schattenreichs (deutsch)
■ König der Dämonenreichs (魔界の王, Makai no Ō)
■ König des Dunklen Dämonenreichs (暗 黒 魔界 の 王, Ankoku Makai no Ō)
Daten
Geschlecht Männlich Male Icon.png
Spezies Dämon
Herkunft Dämonenreich
Beruflicher Status
Mitgliedschaft/en ■ Babidis Streitkräfte
■ Dunkles Dämonenreich-Armee[3]
Tätigkeit/en König des Dämonenreichs
Partner Babidi
Zugehörigkeit
Familie
Belzebub (Sohn)
Towa (Schwester)[3]
Mira (Schwager)[3]
Mechikabura (Großvater)
Fu (Neffe)
Synchronisation
Deutscher Sprecher Jörg Hengstler
Japanischer Seiyuu Ohtomo Ryuzaburo
Erster Auftritt
Zu finden in Manga, Anime
Im Manga Band 38, Kapitel 446
Im Manga (DBS) Band 3, Kapitel 016
Im Anime (DBZ) DBZ - Episode 220
Im Anime (DBS) DBS - Episode 052

Dabra (jap. ダーブラ, Dābura)[1][2] ist ein mächtiger Dämon und war der König der Dämonenreichs (魔界の王, Makai no Ō), im Deutschen "Herr des Schattenreichs". Er hat als Herrscher des Dämonenreichs eine reine böse Seele und half Babidi als dessen rechte Hand später bei der Wiedererweckung des Dämonen Boo.

Erscheinung

Dabras Erscheinung ähnelt sehr der altertümlichen Darstellung des Teufels besonders durch seine rote Haut, den feinen Ziegenbart, den spitzen Hörnern, den spitzulaufenden Ohren und den gelbe Augen. Anders ist aber seine Kleidung wie sein hellblauer Anzug, der bis auf seine muskulöse Brust seinen gesamten Körper abdeckt, dazu mit einem weißen Spitzzulaufenden Umhang, sowie Gürtel und Stiefeln in der selben farbe.

Persönlichkeit

Seine Persönlichkeit lässt sich als sehr bösartig und sadistisch was sich besonders in seinem Kampf und dem töten seiner Gegner wiederspiegelt, so tötet er Kibito ohne mit der Wimper zu zögern. Er ist aber nicht ein starker Kämpfer mit wenig Grips, so ist er sehr gerissen und kann sich dabei sehr klar ausdrücken was er auch nutzt um seine Gegner zu einem Angriff zu verleiten oder in eine Falle zu locken.

Als Babidi untergebener und rechte Hand ist er diesem loyal, hat aber auch den Schneid diesem zu widersprechen wenn er mit dessen Vorgehensweise nicht einverstanden ist oder einen weitaus besseren Plan als der Zauberer auf lager hat. Wie Vegeta unter ihre Kontrolle zu bekommen damit dieser die anderen Z-Kämpfer bekämpft damit sie mehr Energie für Boo bekommen können.

Auch hat er selber großes Interesse gegen starke Gegner zu kämpfen und ist nicht gerade zufrieden wenn er durch die anderen starken untergebenen wie Yakon nicht die Gelegenheit bekommt selbe kämpfen zu können. Auch vertraut er sehr auf seine große Kampfkraft macht aber wie viele andere Bösewichte selten den Fehler seinen Gegner zu unterschätzen.

Im Filler des Animes macht seine Persönlichkeit eine 180° drehung und ist überaus Nett zu der zum Zeitpunkt verstobenen Bulma, Videl und Chichi. Auch glaubt ebenfalls nicht das Son-Gohan nicht in der Hölle gelandet ist da er dessen Wesensart genug kennt. Auch ist er am Ende von Dragonball Z nicht traurig das er nicht wiederbelebt wird da es ihm im Himmel sehr gefällt.

Kraft und Fähigkeiten

Nimmt es mit Ssj 2 Son-Gohan auf

Dabra ist nicht umsonst der Herrscher des Schattenreichs gewesen bis er Babidis Gefolgsmann geworden ist, nach Son-Gokus und Vegetas eigener Einschätzung kommt dessen Kampfkraft der Cells sehr nahe und war damit stärker als viele andere Bösewichte vor ihm. Ob damit dessen perfekte Form während dessen Turniers und nach der Explosion gemeint ist, bleibt unklar. So tötete er ohne Schwierigkeiten Kibito und war in der Lage ohne Schwierigkeiten Son-Gohan in dessen Zweifacher Super-Saiyajin Form mitzuhalten.

Neben seiner hohen Kampfkraft sind es auch seine speziellen Fähigkeiten und Gerissenheit die ihn so gefährlich machen. So konnte er aus seinem Mund Feuer spucken oder den sehr nützlichen und gefährlichen Speichel den er auf seine Gegner spuckt die beide der Berührung zu Stein werden.Auch könnte er dunkle bösartige Ki-Kugeln aus seiner Hand abfeuern.

Zu seinen nützlichen nicht kämpferischen Fähigkeiten gehören sowohl sein gutes Gehör, wodurch er in einiger Entfernung das Streitgespräch zwischen Vegeta der sich in den Kampf einmischen wollte und Son-Goku der das nicht zulassen wollte mitkriegen, als auch die Präsenz von Böser Energie in Lebewesen wie Vegeta feststellen. Auch kann er fliegen oder telepathischen Kontakt wie Babidi herstellen und Waffen wie Schwerter und Sperre aus dem Nichts erscheinen lassen um damit zu kämpfen-

Geschichte

Dragon Ball Z

Pre-Dragon Ball Z

Boo-Saga

In der Boo-Saga wird Dabra der Kontrolle des Magiers Babidi unterworfen, und kämpft fortan an dessen Seite. Son-Gohan hatte es nun mit Dabra zu tun, Babidis stärkster Kämpfer. Dabra hatte klar und deutlich die Oberhand, eigentlich bis S. Gohan sich in einem Super-Saiyajin verwandelte. Aber auch danach konnte Dabra stark mithalten und sah wie ein Sieger aus. Schließlich beendete Dabra den Kampf gegen Son Gohan, da er einen Plan hatte, Vegeta in Diensten von Babidi zu gewinnen. Dabras Plan funktionierte perfekt.

Später, als Boo jedoch erwacht, wird Dabra auf diesen eifersüchtig, greift ihn an und wird von ihm in einem Riesenkeks verwandelt. Er ist zudem der einzige Bösewicht der ins Paradies kam, da das für ihn eine höhere Strafe ist als die Hölle. Im Jenseits wird er sehr überraschend gut.


Dragon Ball Super

Dabra in der alternativen Zeit

Dabra in Future Trunks Zeit
  • Future Dabra/Dabra aus Future Trunks Zeit: In Future Trunks Zeit versuchen Shin und Kibito mithilfe von Future Trunks die wieder Auferstehung Boos zu verhindern und lassen deshalb Trunks mit dem Z-Schwert trainieren. Als Trunks die Stärke des Schwertes überprüfen will, tauchen plötzlich Babidi und Dabura auf und greifen Trunks und die Shin-jin an. Bei seinem Versuch den Kaiōshin des Ostens zu beschützen, wird Kibito genau wie sein alternatives Gegenstück getötet. Der Kaiōshin schafft es noch mithilfe seiner Kräfte Dabura zu lähmen, wodurch Trunks Dabra und Babidi töten kann, ehe der Kaisohin aufgrund seiner schweren Verletzung stirbt. Da die Dragon Balls wegen Piccolos Tod in seiner Zeit jedoch nicht mehr existieren, können Shin und Kibito nicht mehr wiederbelebt werden.[4]

Verschiedenes

  • Mit seiner Spucke kann er andere in Bann setzen (als Dabra jedoch starb, sind Piccolo und Kuririn auferstanden bzw. befreit worden.)
  • Im Videospiel Dragon Ball: Xenoverse stellt sich heraus das er eine Schwester namens Towa hat.

Referezen

  1. 1,0 1,1 Daizenshuu 4 (1995), S.60
  2. 2,0 2,1 Daizenshuu 5 (1995), S.134
  3. 3,0 3,1 3,2 Dragon Ball Heroes (2015)
  4. Dragon Ball Super: Kapitel 015, S.38-39