GamesWorld-Logo.png

 

Chi Shenlong

Aus DragonballWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bösewicht
Chi Shenlongs wahre Gestalt.jpg

ProfilansichtGesamtansicht

Namen
Name Chi Shenlong
Japanischer Name Unbekannt
Daten
Spezies Teufelsdrache
Herkunft Erde
Zusatz Endstand aus dem Dragonball mit sieben Sternen
Synchronisation
Deutscher Sprecher  ???
Japanischer Seiyuu  ???
Auftritt
Zu finden in Anime (nur GT)
Im Anime Episode GT 52
Chi Shenlongs Gestalt, als er einen Maulwurf absorbierte

Chi Shenlong ist einer der sieben Teufelsdrachen, die nur in Dragonball GT auftauchen. Er trägt den Dragonball mit den sieben Sternen. Erschaffen wurde er durch den Wunsch Yamchus, alle Menschen wiederzubeleben, die während des 25. Tenkaichi Budokai von Majin Vegeta getötet wurden. Ausserdem ist er der vierte Teufelsdrache, mit denen es Son Goku, Pan und Gill zu tun bekamen. Chi Shenlong kontrolliert die Erde, ist allerdings auch der schwächste der Teufelsdrachen. Er hat allerdings die Fähigkeit, andere Wesen wie Tiere oder Menschen zu absorbieren und sich ihre Kraft und Techniken anzueignen. Chi Shenlong liebt nichts so sehr wie Erdbeben, ausser vielleicht den Anblick seiner Zerstörungswerke.

Son Goku, Pan und Gill finden Chi Shenlong in einer Felswüste. Er hat die Gestalt und die Fähigkeiten eines Maulwurfs. Dabei ist er anscheinend schwerhörig, da Son Gokuund Pan ihn anschreien müssen, damit er die beiden bemerkt. Jedoch ist Chi Shenlong weder an einen Kampf interessiert noch an die Abgabe des Dragonballs, er will nur weitergraben und Erdbeben verursachen. Als er dann weiterbuddelt, erblicken Son Goku und Pan voller Schrecken, dass er direkt auf eine noch unzerstörte Stadt zugräbt. Und so kommt es, dass es zu schweren Zerstörungen und einigen Opfern gekommen wäre, wären nicht Son Goku und Pan, die nicht nur die Bevölkerung retten, sondern auch die Stadt, die nicht zerstört wird. Als Chi Shenlong das bemerkt ist er so ausser sich vor Wut, dass er nun doch einem Kampf um den Dragonball zustimmt. Er ist allerdings dem vierfachen Super-Saiyajin - Son Goku und Pan nicht gewachsen und wird mit seinen eigenen Waffen geschlagen. Dachte man zumindest, denn als Pan den Dragonball aufhob, wurde sie von Chi Shenlong absorbiert und Chi Shenlong ist somit nicht nur stärker, er hat auch die Fähigkeiten von Pan, ausserdem würde Son Goku ihr Schaden zufügen, wenn er Chi Shenlong angreift. Somit wird er in die Defensive gedrängt, da er Pan keinen Schaden zufügen möchte. Chi Shenlong hat somit alles in seiner Hand und er schreckt nicht davor zurück, die Stadt zu zerstören. Pan bittet ihren Großvater aber, ihn anzugreifen und das ohne auf sie Rücksicht zu nehmen. Somit verwandelt er sich wieder in den vierfachen Super-Saiyajin und greift Chi Shenlong mit voller Kraft an. Sogar das 10x Kame-Hame-Ha setzte er auf Bitten Pans ein. Allerdings hat er es letztendlich nicht volle Kraft eingesetzt, denn Chi Shenlong lebt immer noch und er hat diese emotionale Zurückhaltung erkannt. Somit ist Son Goku wieder in der Defensive und scheint seine Kraft und seinen Kampfwillen zu verlieren. Chi Shenlong gewährt Son Goku vor seinem finalen Schlag einen letzten Blick auf seine Enkelin. Doch darauf hat Son Goku nur gewartet. Blitzschnell packt er Pan und zieht sie aus Chi Shenlong raus. Damit ist sie gerettet und Chi Shenlong verliert seine Kraft und muss nun auf ein herumstreundenes Tier hoffen, dass er absorbieren kann. Den findet er in einem Vogel, aber Son Goku fängt ihn ab und verscheucht den Vogel. Mit kräftigen Schlägen zahlt Son Goku es ihm heim, was er den Tieren und den Menschen in der Stadt antat und mit einem Kame-Hame-Ha für Pan erledigt er letztendlich Chi Shenlong.