GamesWorld-Logo.png

 

Champa

Aus DragonballWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche


Gott der Zerstörung
Champa0.jpg

ProfilansichtGesamtansicht

Namen
Name Champa,
Gott der Zerstörung
Japanischer Name シャンパ
Daten
Geschlecht Männlich ♂
Spezies unbekannt
Herkunft unbekannt
Kampfkraft unbekannt
Zugehörigkeit
Organisation Götter der Zerstörung
Familie Beerus (Zwillingsbruder)
Vados (Assistentin & Martial arts Master)
Auftritt
Zu finden in Anime / Manga
Im Manga Dragonball Super: Kapitel 002
Im Anime Episode S018

Champa (jap. シャンパ, Shanpa)[1] ist ein wichtiger Charakter in der Serie Dragon Ball Super. Er ist ein Gott der Zerstörung und zugleich auch der Zwillingsbruder von Beerus. Im Gegensatz zu Beerus, welcher für das siebte Universum zuständig ist, hält Champa das Gleichgewicht des sechsten Universum durch die Zerstörung von Planeten zusammen.


Erscheinung und Persönlichkeit

Champa ist ein lilaner katzenähnlicher Humanoide, ähnlich Beerus. Jedoch besitzt dieser im Vergleich zu ihm einen dickeren Körperbau und ebenfalls auch einen viel kürzeren Schwanz. Auch besitzt Champa wie Beerus, ägyptisch ähnliche Kleidung, nur bei ihm ist dieser rot und mit schwarzen und goldenen Kreis Dekorationen befüllt.

Geschichte

Kampf der Götter Saga

→ siehe Artikel: Kampf der Götter Saga

Im Weltall des siebsten Universums kriegt Champa von seiner Assistentin Vados mit, das Meister Beerus wieder von seinem langen Schlaf erwacht ist. Sie merken auch gleichzeitig, dass Beerus in einem Kampf verwickelt ist, und wollen deshalb unbemerkt von ihm bleiben.[2] So machen sich die beiden auf den Weg zu einen unbekannten Ort und währenddessen reisen Beerus und Whis nach dem Kampf mit Goku zum Planeten Erde. Champa zerstört mittlerweile Planeten im Universum und ist mit dem Sammeln von geheimnisvollen großen Kugeln beschäftigt. Dabei bekommen Champa und Vados mit, dass sie von dem alten Kaioshin und dem Kibitoshin durch die Kristallkugel vor Ort beobachtet werden. Dies gefällt den beiden nicht und so besuchen sie den Planeten der Kaioshin. Auf dem Planeten angekommen, fragt Champa den Kaioshin, was sie von dem Gespräch gehört haben. Die beiden Kaioshin leugnen daraufhin, etwas gehört zu haben. Dennoch ist Champa misstrauisch gegenüber den Kaioshin, jedoch verlässt er schlagartig den Planeten.[3]

Während Champa sich auf die Suche macht, noch mehr große Dragonballs zu finden, trifft er auf das Schiff von Guarana, Freezers zweitstärkste Patrolie. Die Soldaten an Bord erkennen den großen Dragonball und versuchen dies an das Hauptquartier zu berichten. Jedoch passiert dies nicht, da Champa das Raumschiff in die Luft jagt. Champa und Vados bereiten sich danach auf die Reise nach Hause vor, allerdings nicht bevor sie ein Souvenir für Beerus finden.[4]

Champa Saga

→ siehe Artikel: Gott der Zerstörung Champa Saga

Champa besucht Beerus' Planeten und sieht Goku und Vegeta beim Kämpfen. Er wundert sich darüber wer die beiden sind und denkt sie seien neue Schüler von Beerus. Seine Assistentin Vados erklärt Goku und Vegeta, dass Champa der Zwillingsbruder von Beerus ist und er als Gott der Zerstörung für das sechste Universum zuständig sei. Champa sagt anschließend zu Whis er solle Beerus aufwecken und fordert Beerus anschließend zu einem Duell indem es darum geht zu zeigen, wer das köstlichere Essen von den beiden hat. Champa und Beerus tauschen gegenseitig das Essen aus, und Champa wundert sich dabei, wo Beerus diese ganzen Köstlichkeiten besitzt. Dieser teilt ihm mit, dass er die Köstlichkeiten vom Planeten Erde erhielt. Champa versucht sich zu erinnern, ob sein Universum auch eine Erde hat und fragt Vados nach der Existenz dieses Planeten.[5]

Kraft und Fähigkeiten

Als Gott der Zerstörung muss Champa eine unglaubliche Kraft besitzen. Es ist noch unklar, wer der stärkere von den beiden Brüdern ist. Jedoch erwähnt Vados, das es aus dem Körperbau der beiden offensichtlich sei, wer der stärkere ist.


Referenzen

  1. V-Jump #7, 2015
  2. Dragonball Super: Kapitel 002
  3. Dragonball Super: Kapitel 003
  4. Dragonball Super: Kapitel 004
  5. Dragonball Super: Kapitel 005