GamesWorld-Logo.png

 

Boo Saga

Aus DragonballWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
AOTM-Header1.png

Das Große Tunier

Das 25.Tenkaichi Budokai steht vor der Tür und alle Z-Fighter auch Goku, der vom Jenseits einen einzigen Tag auf der Erde sein darf, machen dort mit. Zum ersten Mal sieht Goku seinen zweitgeborenen Sohn Son Goten. Gohan nimmt seine Freundin Videl mit, die die Tochter vom Catchweltmeister Mister Satan ist. Diese nimmt ebenfalls beim Turnier teil. Zum ersten Mal findet eine Kindersektion statt und Goten und Trunks müssen dort mitmachen. Derweil wird ein Kraftmesser auf einen Platz gestellt und jeder Erwachsene, der beim Tunier mitmacht, soll mit der Hand so stark wie möglich hinschlagen. Mister Satan legt mit einer Stärke von 137 vor und alle anderen schlagen schwächer zu. Als jedoch C-18 dran ist, schlägt sie Mister Satans Rekord (also 137) mit Leichtigkeit. Und auch alle anderen Z-Fighter schaffen es Mister Satan alt aussehen zu lassen. Doch Vegeta kanns nicht lassen und zerstört den Schlagkraftmesser. In der Zwischenzeit erscheint ein Zeppelin am Kampfplatz, der einen Film zeigt. Der Film heißt "Die Ruhmreiche Stunde des Mr. Satan", der zeigt, wie der Catchweltmeister in den Cell Spielen gegen Cell gewonnen hat, das aber nicht stimmt. Danach beginnt auch schon die Kindersektion.

Kindersektion

Goten und Trunks kämpfen als erstes gegen 2 Brüder, die nur angeben können. Die Möchtigern-Kämpfer werden mit Leichtigkeit von den Saiyajins besiegt. Bulma und Chi Chi streiten sich mit der Mutter von den beiden großkotzigen Kämpfern. Als diese nachgibt, kommt wieder Ruhe in die Tribüne zurück. Auch die nächsten Kämpfer werden von Goten und Trunks besiegt, bis beide im Finale stehen. Dort beginnt ein Kampf, der die Zuschauer richtig vom Hocker reißt, denn beide sind sehr stark und geben sich nichts. Als beide in der Luft kämpfen, wird jedem Zuschauer klar, dass das keine normalen Kinder sind. Dummerweise verwandelt sich Goten in einen Super-Saiyajin, weil er sich so von Trunks befreien wollte. Dies hat er geschafft und wird von Trunks zur Rede gestellt. Goten verwandelt sich wieder zurück und die beiden kämpfen weiter. Das Geschehen spitzt sich immer weiter zu, denn es werden schon Ki-Attacken eingesetzt. Als jedoch Trunks Goten reinlegt, verliert Goten den Kampf und bekommt dafür 3 Spielzeuge seiner Wahl von Trunks. Da der Gewinner der Kindersektion gegen Mister Satan kämpfen soll, darf jetzt Trunks gegen den Weltmeister antreten. Wie erwartet macht Trunks ihn fertig und gewinnt den Kampf. Satan ist zwar der Verlierer, doch seine Fans glauben, das er absichtlch verloren hat und jubeln ihn an. Danach gibt es eine Pause von 30 Minuten bis die Erwachsenen dran kommen

Auslosung und Kämpfe

Krillin ist siegessicher

Bevor die Auslosung beginnt, treffen die Z-Fighter zwei merkwürdige Gestalten. Goku weiß sofort, dass sie das Turnier nicht so leicht gewinnen können. Trunks und Goten schlagen Mighty Mask k.o und nehmen statt ihn beim Tunier teil, damit sie bei den Erwachsenen mitmachen können. Folgendes ist bei der Auslosung herausgekommen:

Kampfablauf: Als beide im Ring stehen, wärmt sich Punta auf und ist siegessicher. Er ist so großzügig, dass er Krillin sogar einen Freischlag gewährt. Krillin macht genau das, was Punta will und schlägt ihn in den Magen. Danach gibt er seinem Gegner ein paar Schläge ins Gesicht und zuletzt schickt er Punta mit einem gezielten Schlag auf die Matte.

Gewinner: Krillin

Piccolo ist nervös

Kampfablauf: Piccolo ist schon vor dem Kampf gegen Shin sehr aufgeregt und weiß nicht, dass der Kampf schwierig sein wird. Am Ring stehen die beiden regungslos voreinander, denn Piccolo ist starr vor Nervösität. Er kann die Kampfkraft von Shin nicht einschätzen und weiß nicht was er tun soll. Das Publikum wird schon agressiv und beschwert sich. Als letzten Ausweg gibt Piccolo den Kampf auf, da er einfach nicht kämpfen kann.

Gewinner: Shin

Videl will schnell gewinnen

Kampfablauf: Videl beginnt mit dem ersten Schlag und kann sich zuerst gut gegen Spoppowitch wehren. Doch nach und nach nervt Spoppowitch Videl, indem er immer wieder nach Videls Schlägen aufsteht und weiterkämpft. Da aber Videls Kräfte schwinden und von ihrem Gegner eben nicht, wird sie immer schwächer und kann nur mehr ein bisschen standhalten. Das Publikum bemerkt dies und feuert die Tochter von Mr. Satan immer mehr an. Ab diesem Moment gewinnt ihr Konkurrent die Oberhand des Kampfes und schlägt auf Videl ein. Diese leidet sehr stark und scheint aus dem Ring zu fallen, doch sie kann sich retten, indem sie fliegt. Der Kampf geht in eine neue Runde und Videl bricht ihrem Gegner das Genick, doch Spoppowitch steht einfach wieder auf, als wäre nichts passiert und richtet sich das Genick wieder ein.

Dummerweise ist Spoppowitch noch Top fit und beginnt Videl zu foltern. Zuerst attackiert er sie mit einer Ki-Attacke, wobei sie getroffen wird und zu Boden fällt. Ihr tut alles weh, während Spoppowitch nicht mal angeschlagen ist. Aber Videl gibt nicht auf und versucht ihren Gegner auszuschalten. Die nächsten Angriffe von ihr gehen daneben und sie muss viel einstecken. Trotz Verletzungen macht Videl weiter, in Hoffnung, dass sie doch noch gewinnen kann. Spoppowitch packt sie aber am Bein und legt sie auf sein Knie. Sofort beginnt er auf Videl einzuprügeln und Gohan kann nicht mehr zuschauen. Damit dies aufhört verwandelt sich Gohan in einen Super-Saiyajin und will eingreifen. Doch bevor er angreifen kann, meint Yamuh (, der Freund von Spoppowitch), dass sie was Besseres zu tun haben, als ein Mädchen zu verprügeln. Als letztes kickt Spoppowitch Videl aus dem Ring und somit hat sie verloren.

Gewinner: Spoppowitch

Son Gohan ist gelassen

Kampfablauf: Nachdem Gohan Videl eine magische Bohne gegeben hat, kommt er mit Kibito in den Kampfring. Plötzlich bittet Kibito Gohan sich in einem Super-Saiyajin zu verwandeln und dieser tut es auch. Derweil entpuppt sich der Kämpfer Shin als Kaioshin des Ostens und bittet alle Z-Kämpfer, wenn was passieren würde, nichts zu unternehmen.

Auf einmal kommen Spoppowitch und Yamuh aus dem Hinterhalt und knöpfen Gohans Energie ab. Diese Energie kommt in einem Krug, den Yamuh in der Hand hält. Als beide mit dem Energieraub fertig sind, fliegen diese weg und der Kaioshin des Ostens fragt Goku und seine Freunde, ob sie mitkommen könnten um ihn zu helfen. So kommen Goku, Piccolo, Krillin und Vegeta mit Shin mit, während Kibito Gohan wieder vollständig heilt. Danach fliegen die zwei ihren Freunden nach und Videl kommt ebenfalls mit.

Magier Babidi und dessen Dämon Boo

Der Kaioshin erzählt währenddessen, wer ihre Feinde sind: Spoppowitch und Yamuh sind nur Werkzeuge des brutalen Magiers Babidi, der Sohn von Bibidi. Als die Menschen vor Millionen von Jahren aufrecht gehen gelernt haben, hat es schon am anderen Ende der Galaxie den furchtbaren Bibidi gegeben. Dieser hat eines Tages ein Monster namens Boo erschaffen. Dieses Ungeheuer fühlte und dachte nicht, sondern es zerstörte und tötete nur.

So wurden in wenigen Jahren sehr viele Planeten zerstört und Boo brachte 4 Kaioshins um. Nur mehr der Kaishin des Ostens überlebte. Da Bibidi Angst vor Boo hatte, sperrte er den Dämonen in dessen Ei ein und brachte es auf der Erde unter. Bibidi wurde jedoch vom Kaioshin getötet und Sohn Babidi, der ebenfalls so böse wie sein Vater ist, braucht nun reine Energien um Boo von seinem Ei zu befreien. Babidi konnte dank Yamuhs und Spoppowitchs böses Herzen Besitz über sie ergreifen und sie kontrollieren. Dabra, der Herr des Schattenreiches dient neben Pui-Pui auch als Leibwächter für Babidi, da dieser nur Zauberkräfte besitzt und nicht stark ist. Als Spoppowitch und Yamuh bei Babidi ankommen, präsentieren die zwei ihre gesammelte Kraft, doch statt das Babidi sie lobt, tötet er sie einfach aus Spaß.

Derweil landen die Z-Fighter auf einem naheliegenden Berg um zu beobachten, was sich abspielt. Da Babidis Raumschiff in der Erde eingebuddelt ist, wusste dieser ganz genau, das die Kaioshins nach Boos Ei suchen würden. Doch dummerweise wissen Babidi und Dabra schon, dass die Z-Fighter hinter dem Berg sich verstecken und Babidi meint, dass Dabra die Kämpfer ins Raumschiff locken soll, indem dieser einfach ein paar Leute tötet. Dies macht er auch, während Babidi und sein Diener ins Raumschiff zurückgehen. Kibito wird getötet und Krillin und Piccolo werden versteinert, da Dabra die beiden bespuckt hat. Die übrigen Z-Kämpfer wollen sich rächen und Dabra fliegt zurück ins Raumschiff von Babidi. So fliegen Gohan, Goku und Vegeta ihn hinterher. Der Kaioshin kommt zur Sicherheit mit.

Kämpfe im Babidis Raumschiff

Im Raumschiff von Babidi gibt es vier Stockwerke, die als Levels bezeichnet werden. In jedem dieser Levels gibt es einen Kämpfer, der bezwungen werden muss. Im untersten Stockwerk ist Babidi, Dabra und das Ei, wo Boo darin steckt.

Level 1

Pui-Pui bewacht das erste Level.

Als Goku, Gohan, Vegeta und der Kaioshin bis ins Raumschiff vorgedrungen sind, kommt auch schon der erste Gegner für die Z-Gruppe: Pui-Pui. Die drei Kämpfer von der Erde machen sich aus, wer als erstes gegen den Diener von Babidi kämpft. Sie einigen sich drauf, dass Vegeta den Anfang macht. Pui-Pui gibt Vegeta einen Hinweis, dass wenn er verletzt werden sollte, dass ihm Energie vom Raum abgezogen wird und das diese sofort zum Ei von Boo weitergeleitet wird.

Vegeta bleibt geschmeidig und Pui-Pui holt zum ersten Schlag aus. Vegeta kann ausweichen und ihn mit ein paar Schlägen zu Boden bringen. Da Babidi mit seiner speziellen Glaskugel das Geschehen verfolgt, teleportiert er den Raum zu einem anderen Planeten, wo Pui-Pui aufgewachsen ist. Die Schwerkraft ist dort höher, als dort auf der Erde, doch Vegeta macht die Schwerkraft nichts aus und macht Pui-Pui schnell Geschichte. Babidi und Dabra sind erstaunt und lassen die Z-Kämpfer zu Level 2 weitergehen.

Level 2

Yakon, das Höllenbiest ist der Gegner in Level 2

Zwei Gefolgsmänner von Babidi holen Yakon aus seinem Aufenthaltsort, damit er jetzt gegen Goku kämpfen kann. Die Diener werden getötet und Yakon macht sich auf den Weg zu Level 2. Dort angekommen stellt er sich vor Goku um gegen ihn zu kämpfen. Die ersten Angriffe vom Höllenbiest gehen zwar daneben, doch Babidi ist so stolz auf Yakon, dass dieser in völliger Dunkelheit kämpfen darf. Goku kann zwar nichts sehen, doch durch die Aura, die Yakon ausstrahlt, kann dieser ihn ausfindig machen und weiterhin dessen Angriffen ausweichen. Damit auch die anderen was sehen können, verwandelt sich Goku in einen Super-Saiyajin. Yakon beginnt jedoch die SSJ-Kräfte ins sich aufzusaugen, da das Biest gerne reine Energie frisst. Goku kommt auf die Idee, Yakon immer mehr von seinen Kräften zu geben, wobei dieser zu gierig alles aufsaugt und endgültig explodiert. Babidi gehen die Einfälle aus und schickt deshalb Dabra zu Level 3.

Level 3

Bevor Dabra gegen Gohan kämpft, geht er in den Meditationsraum, um sich dort vorzubereiten. Derweil langweilen sich die Z-Kämpfer und wissen nicht, was sie tun sollen. Als jeden den Gedultssfaden reißt, kommt Dabra zum dritten Level. Als erstes wird der Kampfplatz geändert, damit die Kämpfer sich mehr austoben können. Danach greift Gohan Dabra frontal an und kann punkten. Dabra setzt zwar sehr starke Attacken ein, doch Gohan kann immer ausweichen und scheint die Oberhand des Kampfes zu haben. Der Herr des Schattenreiches lässt sich das nicht gefallen und kann Gohan gegen die nächsten Felsen schleudern. Da aber Gohan die Schnauze voll hat, verwandelt er sich in einen Super-Saiyajin. Als Dabra ebenfalls seine Kampfkraft erhöht, muss Gohan Staub schlucken und der Saiyajin fällt daraufhin in den See. Dabra attackiert weiterhin Gohan, der keinen Angriff mehr starten kann. Vegeta merkt sofort, dass Gohan in den letzten 7 Jahren nicht trainiert hat. Als große Überraschung holt sich Dabra sein Schwert heraus und Gohan muss den Angriffen seines Gegners ausweichen, bis es ihm zu blöd wird und das Schwert zerbricht. Babidis Leibwächter bemerkt, dass Vegeta durchaus böse ist und fragt seinen Meister, ob sie wieder ins Raumschiff kommen können.

Majin Vegeta

Babidi macht dies und Dabra verschwindet wieder zum Magier um ihn etwas zu bitten. Er meint, dass es Vorteile geben würde, wenn Babidi die Kontrolle über Vegeta gewinnt, da auch in diesen sehr viel böses existiert. Der Magier findet dies genial und beginnt Vegetas Herz zu steuern. Babidi gelingt das auch und Vegeta wird absofort von ihm kontrolliert. Doch Babidi kann nur Vegetas Geist besitzen, jedoch nicht seinen Stolz und so will der Prinz der Saiyajins seinen langersehnten Kampf gegen Goku austragen. Plötzlich werden die Z-Kämpfer zum Turnier zurück gebracht und Vegeta ist jetzt so stark wie nie, denn Babidi hat seine Kräfte geweckt. Derweil hat ein Battle Royal stattgefunden und Mister Satan hat mit viel Glück gewonnen. Um Goku voll wütend zu machen, greift Vegeta unschuldige Menschen auf der Tribüne an. Die noch lebenden Menschen, fliehen vor Vegeta, während Goku den Köder schluckt und sich in einen Super-Saiyajin verwandelt. Wie sich jedoch herausstellt, hat Vegeta freiwillig die Seiten gewechselt, da er nun gegen Goku kämpfen will. Da aber dieser nur ein Tag auf der Erde ist, muss Vegeta die Gelegenheit am Schopf packen. Goku bittet Babidi den Ort zu wechseln.

Vegeta vs. Goku

Als sie dann in der Wüste beginnen zu kämpfen, fliegen Gohan und der Kaioshin im Raumschiff einen Stockwerk weiter nach unten. Dort sehen sie 10 Gefolgsmänner von Babidi, die eher schwach sind. Gohan macht das klar und besiegt alle. Im letzten Stockwerk bemerkt der Kaioshin das Ei von Boo und Babidi höchstpersönlich. Dabra ist ebenfalls da, um Babidi zu beschützen. Währenddessen geht der Kampf zwischen Goku und Vegeta weiter. Zuerst kann Vegeta sich gut durchsetzen, doch Goku gewinnt immer mehr die Kontrolle über den Kampf. Beide kämpfen mit voller Kraft und Vegeta setzt seine Energie Ringe ein. Goku wird an den Beinen, Armen und am Hals festgehalten. Majin Vegeta prügelt auf Goku ein, doch bevor er Schluss machen kann, befreit sich Goku von den Ringen und attackiert Vegeta. Dieser prallt gegen die Felsen auf und wendet einen Trick an, der aber nicht funktioniert. Nach einem Kame-Hame-Ha geht der Kampf in eine neue Runde. In der Zwischenzeit will der Kaioshin alleine gegen Dabra und Babidi kämpfen, während Gohan das Ei vom Dämon Boo zerstören soll. Die Zeit drängt, denn immer, wenn Goku im Kampf gegen Vegeta Energie verliert, kommt diese direkt zum Dämon Boo. Da Gohan zornig wird, verwandelt er sich zum Zweifachen-Super-Saiyajin. Doch als Gohan gegen Dabra kämpfen will, erreicht Boo seine volle Stärke und ist jetzt bereit rauszukommen.

Dämon Boo erwacht

Währenddessen setzt Vegeta den Final Flash ein, wobei Goku bemerkt, dass Vegeta viel härter als er trainiert hat. Daraufhin erzählt Vegeta, dass nur Babidi ihm zu einem Schurken machen konnte und dass er das Leben auf der Erde beschissen findet, da er auch eine Familie hat. Derweil freut sich Babidi über die baldige Auferstehen und Gohan und der Kaioshin wissen nicht, was sie tun sollen. Damit Boo, wenn er auferstanden ist, sich abreagieren kann und nicht das Raumschiff zerstört, wechselt Babidi den Ort. Nun stehen sie alle vor Babidis Raumschiff und dieser ist bereit, dass Boo aus dem Ei kommen kann. Statt das Gohan mit dem Kaioshin wegfliegt, attackiert er das Ei von Boo nur, um es zu zerstören. Babidi und Dabra können ausweichen und unternehmen nichts.

Nachdem ersten Angriff bewegt sich zwar das Ei, aber es existiert noch. Gohan versucht es immer wieder, doch wie erwartet, ist alles umsonst. Die Erde beginnt aufeinmal zu beben und alle Menschen bekommen schreckliche Angst. Plötzlich spaltet sich das Ei und es kommt ein rosanes Gas heraus. Vom Dämon Boo jedoch fällt jede Spur. Dabra und Babidi sind enttäuscht und sauer, während sich der Kaioshin freut. Gohan jedoch bleibt verwundert stehen und blickt nach oben. Das Gas, dass vom Ei heraus kommt formt sich zu einem Wesen namens Boo. Jeder ist erstaunt, aber nicht wegen Boos Stärke oder dessen Macht, sondern wegen dessen Bauchumfang. Gohan sieht in dem Dämon nichts starkes, geschweigedenn einen Dämon. Boo wärmt sich auf und lacht vor sich hin. Babidi weiß, dass Boo sehr stark ist und unterschätzt ihn nicht. Er will den Dämon in seiner Kontrolle haben, doch er schafft es nicht sofort. Vegeta und Goku, die immer noch kämpfen, spüren eine gewisse Kraft und entschließen mit dem Kampf aufzuhören. Vegeta bittet um eine magische Bohne und Goku ist gerade dabei diese zu holen, als Vegeta ihn bewusstlos schlägt und in Richtung Boo fliegt. Inzwischen macht sich Dabra über Boo lustig, doch dieser lässt sich das nicht gefallen und sticht mit seinen 2 Fingern in Dabras Augen. Dieser schreit sehr laut auf und wird gegen die nächsten Felsen geschlagen. Ab diesen Moment nimmt Gohan alles wieder zurück, während Babidi Boo befiehlt Gohan und den Kaioshin zu töten. Da Babidi den Zauberspruch kennt, womit er den Dämon Boo wieder einsperren kann, gehorcht Boo dem Magier Babidi.

Boo greift an

Als Gohan mit dem Kaioshin zwar schon weit weg war, konnte jedoch Boo sie einholen und Gohan zu Boden schicken. Der Kaioshin setzt zum Angriff über, doch Boo ist stärker und kann in verprügeln. Als Boo versucht diesen zu töten, kann Dabra mit einem großen Pfeil den Dämonen den Bauch zu durchstöchern. Babidi bekommt Angst, da er glaubt, dass Boo sterben wird. Doch dummerweise kann Boo den Pfeil entfernen und sich wieder regenerieren. Dabra verschlägt die Sprache und weiß nicht weiter. Währenddessen sind Goten und Trunks bei Boo angekomen, verstecken sich und löschen ihre Auren. Trunks sieht eine Statue von Piccolo, geht dort hin und zerbricht diese unabsichtlich. Goten merkt, dass ebenfalls Krillin als Statue dortsteht und versteht garnichts mehr. Derweil verteidigt sich Dabra besser als erwartet. Damit Boo endlich stirbt, erhöht der Herr des Schattenreiches seine Kampfkaft und bombardiert Boo mit Ki-Attacken, dass aber nichts hilft. Da der Dämon Hunger hat, will er Dabra essen und ihn somit in den ewigen Jagdgründe schicken. Boo verwandelt Dabra, nachdem dieser versucht hat Boo anzuspucken, damit er zu Stein wird, in einen Keks und alle Lebewesen, die versteinert waren, verwandeln sich wieder zurück. Krillin und sogar Piccolo leben wieder und beobachten gemeinsam mit Goten und Trunks, was sich abspielt. Daraufhin wird Dabra von Boo gegessen.

Majin Vegeta vs Boo

Vegeta ziehlt auf Boo um ihn mit dem Atomic Blast zu töten

Bevor auch der Kaioshin zum Keks wird, zerstört Vegeta das Raumschiff von Babidi und nennt Boo "Zwiebelchen", wobei der Dämon wütend wird und sich Vegeta zur Brust nimmt. Piccolo hört Vegeta sagen, dass Gohan tot ist und dass er sich dafür rächen wird. Der Namekianer kann es nicht fassen, dass Gohan gestorben ist. Als erstes greift Vegeta Boo frontal an und verprügelt diesen sehr stark. Boo kann sich nicht verteidigen und muss nachgeben. Vegeta jedoch ist fest entschlossen den Kampf zu gewinnen und seine Freunde zu beschützen. Als Boo hart am Boden aufkommt, kann sich dieser seinen Körper, der durch Vegetas Schläge hingerichtet wurde, wieder "ausbeulen". Vegeta verliert die Geduld mit dem Dämon und zeigt mit drei Fingern zu Boo, um die Attacke Atomic Blast einzusetzen. Er visiert zuerst und dann schießt er die Attacke auf Boo, der dadurch ein Loch im Bauch erleidet. Als alle aus Freude jubeln, dass der Dämon endlich tot ist, steht jedoch dieser wieder auf und füllt sein Loch mit seinem Fett zu. Boo ist jetzt sauer und erstellt ein Energiefeld, welches dann explodiert. Piccolo packt Goten, Trunks und Krillin und bringt sie in Sicherheit. Wie sich herausstellt, hat jeder überlebt, doch Piccolo bemerkt, dass Vegeta chancenlos ist und dem Ende nahe steht. Boo sagt zu Vegeta, dass er jetzt stirbt. Der Dämon entnimmt Fett von sich und formt es zu einer fetten Wurst. Diese wirft Boo auf Vegeta, in Hoffnung, dass er von dem Ding eingequetscht wird. Boos Hoffnungen bestätigen sich und Majin Vegeta kann sich nicht bewegen. Der Dämon nutzt dies aus und schlägt wie wild auf Vegeta ein. Trunks kann nicht mehr zuschauen und will seinen Vater beim Kampf gegen Boo helfen. Goten kommt mit Trunks mit um ihn zu unterstützen. Die beiden Kämpfer, können Boo mit einem Schlag für eine Weile ausschalten. Danach kümmern sie sich um Vegta und befreien ihn aus der "Fettschlange". Majin Vegeta erwacht wieder und will weiterkämpfen, während Piccolo Babidi in zwei Teile teilt. Vegeta meint, dass Trunks jetzt für Bulma sorgen muss. Trunks versteht nicht viel und wird von Vegeta, als er ihn umarmt hat, bewusstlos geschlagen. Goten regt sich zwar auf, wird aber auch von Vegeta niedergeschlagen. Piccolo hat die Aufgabe Trunks und Goten wegzubringen, während Vegeta sich in Luft sprengen will. Als alle aus der Gegend verschwunden sind macht Vegeta Boo noch einmal so richtig sauer und opfert sich, um Boo ebenfalls in die Hölle mit zunehmen.

Alles beginnt von Neuem

Piccolo fliegt zurück zum Ort, wo Vegeta gestorben ist, um nach zu sehen, ob Boo wirklich tot ist. Er sieht nur Überreste von Boo und den noch lebenden Babidi. Als Piccolo den Magier töten will, regeneriert sich Boo wieder und der Namekianer verschwindet. Boo kann Babidi wieder gesund machen und dieser will Rache! Derweil lebt noch der Kaioshin und humpelt zu Gohan. Piccolo fliegt mit Goten und Trunks in den Armen und Krillin zu Gott, während Yamchu, C-18, Muten Roshi, Bulma, Chi Chi, Videl und Maron die Dragonballs suchen, um alle Menschen wieder zu beleben, die von Majin Vegeta getötet wurden. Der Diener von Gott nimmt in der Zwischezeit Goten und Trunks zu sich, damit er sie gesund pflegen kann. Son Goku, der von Vegeta niedergeschlagen wurde, wacht auf und teleportiert zu Piccolo und Krillin.

Dort wird er von Dende geheilt und meint, dass es vielleicht durch eine Fusion geklappt hätte, den Dämon Boo zu töten. Bei einer Fusion müssen beide Kämpfer ähnlich sein. Die Kraft wird bei der Vereinigung verschmolzen und der Fusionskrieger würde etwas schaffen, was beide Kämpfer nie geschafft hätten. Der Diener von Gott meint ob vielleicht die Fusion bei Goten und Trunks funktionieren würde. Jeder ist einverstanden und Goku wird die Kinder, wenn sie aufgewacht sind, die Fusion beibringen. Währenddessen ruft Bulma den hl. Drachen Shenlong, um ihren Wunsch zu sagen. Da der Himmel dunkel wird, bemerken die anderen im Gottespalast, das der Drache gerufen wurde. Dies ist jedoch ein schlechtes Timing, weil wenn der Drache 3 Wünsche erfüllt, kann dieser wieder erst in einem Jahr gerufen werden. Goku teleportiert sich sofort zu Bulma, um dies zu verhindern, doch der Drache konnte schon den ersten Wunsch erfüllen. Alle Menschen, die in den letzten Stunden getötet wurde, leben wieder (außer Dabra, Spoppowitch und Yamuh). Als Goku bei Bulma und den anderen war, brachte er sie alle zu Gottespalast.

Boo richtet Chaos an

Die Welt der Kaioshins

Boo und Babidi landen derweil in einer Stadt, wo der Dämon Hunger bekommt und eine Konditorei komplett verwüstet und alle Kuchen frisst. Die Chefin des Ladens hält solgange Babidi fest, wie sie nur kann, doch der Magier teleportiert sie weg. Als Babidi und Boo aus dem Laden gehen beschießt die Polizei den Dämon, doch Boo macht dies nichts aus zerstört die Polizeiautos. Kibito, der ebenfals durch die Dragonballs wiederbelebt wurde, findet den zusammengebrochenen Kaioshin und heilt ihn. Zusammen suchen sie Gohan weiter, weil nur er der einzige ist, der Boo besiegen kann. Die Zwei können Gohan finden und nehmen ihn in die Welt der Kaioshins, wo sie ihn anschließend heilen. Babidi und Boo landen auf einem Berg, der vor einer Stadt steht und Babidi kontaktiert per Telepathie alle Menschen, die auf der Erde weilen. Er sagt, dass er Rache an Goten, Trunks und Piccolo nehmen will. Die Drei sollen sich schnell zeigen, bevor der Dämon Boo eine Stadt zerstört. Doch es ist zu spät, denn Boo verwandelt alle Menschen in der Stadt zu Süßigkeiten und isst sie. Derweil wachen Trunks und Goten im Gottespalast wieder auf.

Gohans Training in der Welt der Kaioshins

Nachdem Gohan geheilt wurde, meint der Kaioshin, dass Gohan vielleicht das Z-Schwert bändigen kann. Kibito schreit den Kaioshin an, da es für Gohan eine Zeitverschwenung ist, denn Kibito glaubt, dass Gohan nicht der Lage sei, das Schwert aus dem Felsen zu entnehmen. Inzwischen versucht Goku den beiden Kindern Trunks und Goten die Fusion zu erlernen. Son Gohan versucht derweil das Z-Schwert aus dem Felsen zu nehmen, doch ihm gelingt es nicht. Also verwandelt sich Gohan in einen Super-Saiyajin und er schafft es das Schwert aus dem Felsen zu holen. Er beginnt sofort mit dem Schwert zu trainieren, um mit dem gegen Boo antreten zu können.

Das Training im Gottespalast

Goku zeigt Boo und Babidi seine wahre Macht

Derweil sind Trunks und Goten echt sauer auf Goku, weil sie glauben, dass er Vegeta und Son Gohan nicht geholfen hat gegen Boo zu gewinnen. Goku ist sprachlos, doch als er antworten will, kontaktiert Babidi ein Zweites Mal die Menschen, um ihnen zu sagen, dass Boo wieder eine Stadt zerstören will. Solange sich Piccolo, Goten und Trunks nicht melden, macht Boo weiter. Babidi fügt noch hinzu, dass sich die drei Kämpfer innerhalb 5 Tagen melden sollten, wenn nicht, wird kein Mensch nach der Frist mehr leben. Wie erwartet verwandelt Boo alle Menschen, die in der Stadt sind in Schokolade und frisst sie auf. Doch als Babidi und Boo in die nächste Stadt wollen, melden sich Goten und Trunks und sagen ihnen, dass sie sie bald besiegen werden. Die zwei Saiyajins wollen jetzt doch die Fusion erlernen. Währenddessen verspricht Mr. Satan die Menschen vom bösen Boo zu befreien und weiß ab diesem Moment, dass er aufgeschmissen ist. Im Gottespalast verwandeln sich Goten und Trunks in Super-Saiyajins und geben alles was sie haben. Da sie jetzt gleichstark sind, müssen sie sich zurückverwandeln, denn die Fusionisten sollen die gleiche Kampfkraft haben. Als Boo in der Zwischenzeit die nächste Stadt zerstört, wird Babidi von einer Frau kontaktiert, die ihm sagt, dass der eine Junge namens Trunks in der Westlichen Hauptstadt in einem Labor wohnt, wobei Babidi sofort ein weiteres Mal bei den Menschen per Telepathie meldet und dies bekannt gibt, was er vor Kurzem als Info bekommen hat. Da Bulma Angst um ihre Eltern hat, meldet sich Trunks freiwillig den Dragonballradar zu holen, damit, wenn Boo die Haupstadt zertrümmert, dass Bulma die Dragonballs zusammen suchen und den Drachen rufen kann, um ihre Eltern und den anderen Menschen wieder zubeleben. Goku spürt Boos Kraft und teleportiert sich zu ihm. Während Trunks unterwegs ist, haltet Goku Babidi und Boo hin, damit sie nicht die Stadt vor Trunks ankommen und sie zerstören können.

Der dreifache Super-Saiyajin

Boo gegen Son Goku

Goku kann sich bei Boo durchsetzen
Krillin und Piccolo zeigen die Bewegungen der Fusion her und ...

Bevor der Kampf beginnt, verwandelt sich Goku in den zweifachen-Super-Saiyajin. Boo und Babidi stört dies nicht im Geringsten und bleiben optimistisch. Der Saiyajin verwandelt sich kurz zurück in den normalen Status und will Boo etwas zeigen. Zuerst geht Goku zum Super-Saiyajin Modus über, dann zum Zweifachen-Super-Saiyajin und zuletzt mutiert er sich zum dreifachen-Super-Saiyajin. Jeder der Z-Fighter kann diese Kraft spüren, auch Gohan, der sogar auf einem anderen Planeten trainiert. Boo und Babidi sind erstaunt und können es nicht fassen. Goku schlägt zum Auftakt des Kampfes auf Boos Kopf, dabei hält er den Schweif, den Boo am Schädel hat, fest und macht weiter. So spielt er mit ihm im wahrsten Sinne des Wortes "Jojo". Da Babidi immer noch den Kontakt zu den Menschen nicht abbricht, kann aller Welt den Kampf mitverfolgen. Goku hat somit alle Fans bei sich und schickt Boo zu Boden. Währenddessen ist Trunks bei sich zuhause angekommen und sucht den Radar, doch er findet ihn nicht. Erst als ihn sein Großvater hilft, kann er ihn finden und fliegt sofort wieder zurück. In der Zwischenzeit ist Boo wieder bei Goku und setzt zum Angriff über. Er attackiert Goku mit sehr vielen Ki-Attacken, die dieser abwehren kann. Als nächstes schlägt Boo mit seinem Arm zu, doch Goku macht dies nichts aus, während Meister Kaio sauer wird, da der dreifache Super-Saiyajin-Modus die Zeit, wo Goku auf der Erde sein kann, wegstreicht. Da Babidi den Geduldsfaden reißt, befiehlt er Boo den Kampf abzubrechen. Der Dämon jedoch wiedersetzt sich und macht weiter. Doch es bilden sich Probleme im Kampf, denn Boo leistet immer mehr Widerstand und Goku muss weiter Zeit schinden, da Trunks noch nicht bei Dende ist. Auch als Goku ein Kame-Hame-Ha startet, kann Boo standhalten und die gleiche Attacke auf Goku werfen. Der dreifache-Super-Saiyajin kann jedoch die Attacke abwehren. Goku bemerkt, dass Trunks fast beim Gottespalast angekommen ist und sagt Babidi, dass in 2 Tagen sich alle drei Kämpfer stellen. Er fügt noch hinzu, dass Boo bis dorthin nichts zertrümmern soll. Danach teleportiert er sich zu Dende zurück und wartet auf Trunks.

Babidis Ende

... Goten und Trunks machen es nach

Nachdem Son Goku weg ist, regt sich Babidi schrecklich auf und beschimpft Boo aus Wut eine fette Qualle, wo daraufhin der Dämon böse wird und Babidi tötet, indem er seinen Kopf zerschlägt und den leblosen Körper mit einer Ki-Attacke zerstört. Boo ist endlich frei und muss sich nicht mehr vor Babidis Zauberspruch fürchten. Nun fliegt Boo zu einer Stadt und da er so glücklich über seinen Triumph ist, zerstört die ganze Stadt und will in 2 Tage die ganze Menschheit umbringen. Derweil kommt Uranai Baba und sagt Goku, dass er nur mehr 30 Minuten hat und dieser ist verzweifelt. Als Trunks endlich bei Gottespalast ankommt, geht das Training weiter. Goku zeigt den Kindern die Fusionspose, in Hoffnung, dass sie es ernst nehmen. In der Zwischenzeit verwandelt Boo die Menschen in Lehm und baut sich aus denen ein Haus.

Goku kehrt ins Jenseits zurück

Nachdem sich Goku sich nochmals in einen dreifachen Super-Saiyajin verwandelt und deshalb gleich sofort ins Jenseits gerufen wird, springen Krillin und Piccolo für Goku ein und Goten und Trunks machen mit dem Training weiter, um Boo in 2 Tagen zu besiegen. Derweil ist Goku wieder im Jenseits und findet heraus, dass Gohan noch lebt und teleportiert sich zu ihm. Dort angekommen sieht er das Z-Schwert und macht ein paar Übungen damit. Da aber das Schwert sehr schwer ist, kann Goku es bändigen, während Kibito überrascht ist. Deshalb meint der Kaioshin darauf, dass er hier bleiben darf. Sofort trainiert Gohan weiter, um endlich gegen Boo zu bestehen.

Der Kaioshin von vor 15 Generationen

Das Z-Schwert zerbricht

Der Kaioshin von vor 15 Generationen

Da Gohan das Z-Schwert schon nach einem Tag führen kann, wirft Goku einen Felsen zu Gohan, damit dieser den Brocken mit dem Schwert zerschneiden kann. Der Brocken fällt in zwei Teile und der Kaioshin holt das stärkste Metall im Universum zu sich: das Katschingstahl. Als Goku dies zu Gohan wirft, zerbricht das Z-Schwert und ein alter Mann erscheint. Wie sich herausstellt ist das der Kaioshin der vor 15 Generationen geherrscht hatte. Doch eines Tages wurde er von einem anderen Wesen in das Z-Schwert verbannt, weil dieser den Kaioshin fürchtete. Jetzt ist der Kaioshn frei und sagt, dass er sehr stark ist. Goku testet dies und wirft eine Ki-Attacke auf den Kaioshin, doch dieser wird getroffen, fällt auf den Boden und regt sich furchtbar über Gokus "Attentat" auf. Da alle über die geheimnissvollen Kräfte und Gaben mehr wissen wollen, gibt der Kaioshin dies nur bekannt, weil Goku ihm ein Date mit Bulma verspricht. Gohan ist sich jedoch sicher, dass Bulma zu dem Date nein sagt, doch Goku ist dies egal und schlägt mit dem Kaioshin ein. Der Kaioshin sagt wie vereinbart seine tollen Kräfte auf: Er kann in jedem Lebewesen übernatüliche Kräfte freisetzen. Deshalb beschließt der Kaioshin Gohans verborgene Kräfte zu aktivieren.

Gotenks

Der erste Versuch der Fusion ging sichtlich in die Hose

Jetzt sind Goten und Trunks bereit die Fusion auszuführen. Die anderen versammeln sich vor den Saiyajins und können es nicht erwarten, wie der Fusionskrieger aussieht. Die zwei Krieger fangen mit der Fusionspose an. Da Trunks die Faust ballt statt seine Finger ausstreckt, entsteht ein fetter Typ. Piccolo und die anderen sind sprachlos. Gotenks macht ein paar Übungen, doch er ist gleich erschöpft. Der Namekianer meint, dass die Zwei es in 30 Minuten nochmals probieren sollten.

Nach 30 Minuten wechseln sie den Platz und versuchen es erneut. In der Fusionspose macht Goten den Fehler den Zeigefinger wegzugeben. Deshalb sieht Gotenks im zweiten Versuch abgemagert aus und Piccolo verzweifelt langsam. Nach wiederum einer halben Stunde machen es Goten und Trunks es richtig und es erscheint ein starker Gotenks. Piccolo meint, dass sie wieder eine halbe Stunde warten sollen, um dann später als Super-Saiyajin zu fusionieren. Doch Gotenks ist zu überheblich und fliegt zu Boo, um ihn zu töten.

Gotenks gegen Boo

Auch der zweite Versuch sieht nicht besser aus

In der Zwischenzeit zerstört Boo eine Hafenstadt und bemerkt, dass zwei Boote, wo viele Menschen dort sind, wegfährt. Als Boo eins davon vernichtet, wird Boo von Gotenks durchlöchert. Dem Dämonen macht dies nichts aus und regeneriert sich. Gotenks beginnt mit dem ersten Angriff und kann sich gut gegen Boo behaupten, doch als sich Boo wieder selbst heilt, schwört er Rache und verprügelt Gotenks. Als dieser dann gegen eine Mauer geschossen wird, greift das Militär ein und attackiert Boo. Doch der Dämon bildet ein Schutzschild und jagt die ganze Umgebung in die Luft. Gotenks kann sich ganz schnell noch zu Dende retten. Piccolo ist stinksauer und trainiert jetzt die restliche Zeit mit Gotenks.

Boos neuer Freund

Boo hat in der Zwischenzeit mehr als 80% der Bevölkerung getötet und will weitermachen. Die Menschen, die Boos Angriffe überlebten, warten auf Mister Satan, damit dieser die Menschheit vom schrecklichen Dämon befreit. Derweil hat die Fusion von Gotenks wieder aufgehört und Trunks und Goten versprechen Piccolo nie mehr wieder diesen Fehler zu machen Boo übermütig anzugreifen. Mister Satan steht schon vor Boo´s Haus und will Boo aus dem Haus locken. Ihm gelingt es und holt aus seiner Sporttasche eine vergiftete Schokoladenpäckchen. Boo jedoch isst die ganze Schachtel lehr, ohne dass er umfällt.Als nächstes bekommt Boo einen Gameboy, der aber mit einer Bombe versehen wurde. Die Bombe explodiert zwar, aber Boo lebt noch. Der Dämon beschließt, dass Mister Satan sein Diener wird. Inzwischen ist der Kaioshin mit den ersten 5 Stunden zu Ende und fängt jetzt mit den 20 Stunden an. Am Ende der ganzen Sache soll Gohan stärker als der Dämon Boo sein, was jedoch Goku nicht glaubt. Im Gottespalast fusionieren sich Goten und Trunks als Super-Saiyajin. Piccolo will sehen wie sich Gotenks bewegen kann und schlägt einen kleinen Kampf vor, der auf der Erde stattfinden soll. Doch Gotenks fliegt Piccolo davon und will gegen Boo noch einmal kämpfen, aber der Fusionskrieger verwandelt sich wieder zu zwei Personen, da die 30 Minuten schon abgelaufen sind. Goten und Trunks verschwinden wieder. Boo fliegt derweil weg und Satan will ihm was kochen, doch er verteilt Dynamit im ganzen Haus und wartet ab. Da Boo einen Hund mitnimmt, meint Satan, dass er Hundefutter kaufen geht, doch versteckt sich hinter Felsen und will das Dynamit entzünden, doch er lässt es bleiben. Als er wieder mit dem Hundefutter zurückkommt, meint Boo, dass er niemals wieder Menschen tötet und Städte zerstört.

Der Gute Boo spaltet sich vom bösen ab

Der Hund wird jedoch von zwei Typen erschossen und Boo wird sauer. Mr Satan jedoch kann die zwei Typen verprügelt und Boo heilt derzeit den Hund wieder. Jedoch als Satan Essen für Boo wärmt, wird er angeschossen und Boo wird wieder zornig. Er heilt Satan zwar, aber er sagt ihm, dass ermit dem Hund verschwinden soll. Satan macht dies und aus Boo´s Kopf steigt der böse Teil von Boo in den Himmel auf und nimmt Form an. Der böse Boo (auch der dürre Boo genannt) tötet den einen Mann, der Satan angeschossen hat. Als nächstes will er sich gegen gegen den fetten Boo anlegen und dieser nimmt den Kampf an.

Boo gegen Boo

Der Fette wird wütend und attackiert den dürren Boo, während dieser nur ausweichen kann. Als der Gute Boo außer Puste ist, greift der Dürre an und kann seinen Gegner verprügeln. Als der fette Boo seine Flesh Attacke einsetzt, zeigt der böse Boo seine wahren Kräfte und kann sich befreien. Der Kampf geht im vollen Gange weiter und der Gute Boo kann sich anfangs gut verteidigen. Erst als der fette Boo durch ein Kame-Hame-Ha zu den Felsen geschickt wird, gehen ihm die Ideen aus. Deshalb setzt er den Schokoladenstrahl ein um den dürren Boo in eine Süßigkeit zu verwandeln, doch der Böse kann den Strahl umlenken und der Gute Boo wird zur Schokolade. Nachdem misslungenen Angriff auf den düren Boo, ist dieser die Schokolade und verwandelt sich.

Super Boo

Nach der Verwandlung zu Super Boo, erhöht er seine Kampfkraft und lässt die Erde beben. Auch im Reich der Kaioshins sind die Beben zu spüren. Als dieser fertig ist, wird er von einem anderen Menschen mit einem Maschinengewehr beschossen. Boo lacht sich schlapp, verflüssigt sich und fliegt in den Körper des Schützen und das Lebewesen explodiert. Da Boo sich wieder regeneriert sieht er Mister Satan und den Hund Bee und fliegt zu denen. Boo bringt es nicht über´s Herz Mister Satan und dessen Hund zu vernichten, da sich Boo noch erinnern kann, wer er ist. Deshalb lässt er ihn leben und fliegt, da er Auren orten kann, zu Dendes Palast. Dort will er gegen einen starken Kämpfer antreten, da es Goku ihm versprochen hat.

Boo wird ungeduldig

Boo ist also bei Dende´s Palast angekomen und will gegen einen starken Krieger kämpfen, da er nicht mehr gegen Anfänger kämpfen will. Piccolo versucht ihn hinzuhalten, da Goten und Trunks noch schlafen. Deshalb schlägt er vor, dass Boo alle Menschen töten soll, bevor er sich Gotenks anlegen soll. Boo geht einmal um Dendes Palast, um die Menschen zu lokalisieren. Danach setzt er die Attacke Jin Rui Zetsu Metsu Kou Geki ein bringt jedes Lebewesen bis auf Mister Satan un dessen Hund Beh um. Derweil weckt Krillin Goten und Trunks auf, die in den Raum von Geist und Zeit gehen, um dort 15 Tage zu trainieren, während auf der Erde nur eine Stunde vergeht.

Chi Chis entscheidener Fehler

Chi Chi, die jetzt nur mehr Goten hat, geht zu Boo und ohrfeigt ihn. Boo spürt zwar kein Schmerz, aber er verwandelt sie zu einem Ei und zertritt es. Goten, der noch nicht im Raum von Geist und Zeit war, sieht dies und will Boo frontal angreifen. Piccolo hält ihn jedoch fest und überredet ihn endlich zu trainieren. Der Dämon wird sauer, da er nicht mehr warten kann und will sofort gegen einen Kämpfer antreten. Boo erhöht seine Kampfkraft und demoliert dabei den Palast von Dende. Piccolo entschließt sich Boo zum Raum von Geist und Zeit zu führen. Da Piccolo weiß, dass der Raum von Geist und Zeit in einer anderen Dimension liegt, könnte er dann, wenn Goten und Trunks versagen würden, den Dämon einsperren. Damit die Kinder mehr Zeit haben sich auf den Kampf vorzubereiten, macht Piccolo einen großen Umweg. Als die Zwei im Raum von Geist und Zeit sind, sieht Boo seine Gegner.

Gotenks Revanche

Trunks und Goten habe sich schon aufgestellt und führen die Fusion aus. Als Gotenks erscheint, erinnert sich Boo an ihm und ist enttaüscht. Gotenks attackiert Boo mit Faustschläge, die ihm aber nichts ausmachen. Der Fusionskrieger weiß nicht weiter und versucht es mit anderen Angriffen, doch alle schlagen nicht hin. Gotenks verwandelt sich in einen Super-Saiyajin und hat deutlich mehr Chancen Boo zu besiegen. Doch als Boo zum Angriff übergreift, kann Gotenks sich nicht mehr verteidigen und wird fällt auf Piccolo. Gotenks holt sich seine Geisterarmee zu sich und diese Gespenster attackieren Boo. Der Dämon explodiert zwar, kann sich aber regenerieren. Piccolo vernichtet jedoch den einzigen Durchgang, der es ermöglicht wieder zur Erde zugelangen und hofft dass Boo nicht mehr zur Erde gelangen kann.

Gotenks als dreifacher Super-Saiyajin

Gotenks überrascht Piccolo mit dem dreifachen Super-Saiyajin

Da Boo nicht im Raum von Geist und Zeit sein will, wird er so wütend, dass er ein kleines Loch bildet und und sich durch diese durchschlüpft. Er kommt auf der Erde wieder an und freut sich, dass er wieder frei ist. Gotenks und Piccolo hingegen schaffen es nicht mehr durch zu kommen und versuchen es wie Boo sich den Weg frei zu schreien, aber auch da funktioniert es nicht. Derweil verwandelt Boo jeden noch übriggebliebenen Z-Fighter in Schokolade und frisst sie. Auf einmal öffnet sich ein Loch und Gotenks und Piccolo kommen heraus. Boo findet heraus, dass sich Gotenks zum dreifachen Super-Saiyajin verwandelt hat. Piccolo bemerkt, dass all seine Freunde nicht mehr da sind. Kurz darauf gibt Boo bekannt, dass er alle aufgefressen hat. Gotenks wird stinksauer und greift Boo an. Zuerst kann Boo ausweichen, doch Gotenks schafft es ihn in zwei Teile zu schneiden und diese zu vernichten. Wie erwartet regeneriert sich Boo von Neuem und ist jetzt zornig. Er erschafft einen Ki-Attacke, die Gotenks zum Gottespalast wirft. Dendes Palast ist nur mehr ein Trümmerhaufen und Piccolo bekommt die Krise. Gotenks kann Boo in einen Ball einschließen und schießt diese Kugel auf die Erde. Die Kugel bildet einen Krater und und Boo kann sich befreien.

Son Gohan kommt

Der Kampf wird in einer zerstörten Stadt fortgesetzt und Gotenks kann Boo harte Schläge verpassen. Doch als Gotenks den Gnadenstoß vollführen will, verwandelt er sich wieder in den normalen Saiyajin-Status zurück und will fliehen, doch Boo lässt ihn nicht weggehen und attackiert ihn. Der Kaioshin von vor 15 Generationen ist inzwischen fertig. Son Gohan kann also auf die Erde zurück, um nochmals gegen Boo zu kämpfen. Kibito bringt ihn dort hin. Derweil hört die Fusion von Goten und Trunks auf. Diese müssen wieder 30 Minuten warten, bevor sie wieder miteinander verschmelzen können. Piccolo kommt den Kindern zu Hilfe, doch statt das Boo die Drei angreift, schläft er vor Langeweile ein.

Gohan gegen Boo

Doch auf einmal spürt jeder eine starke Kraft, die sich ihnen nähert. Wie sich herausstellt ist es Gohan, der sich sofort gegen Boo anlegt. Dieser ist wieder aufgewacht und sieht in seinem Gegner eine große Bedrohung. Gohan setzt zum Angriff über und kann Boo gut bekämpfen, während dieser immer wütender wird und seine besten Attacken einsetzt. Glücklicherweise kann Gohan diesen ausweichen und Boo alt aussehen lassen. Als letzten Ausweg sprengt Boo die ganze Gegend in die Luft in der Hoffnung, dass Gohan dabei stirbt. Doch dieser kann sich mit Piccolo und den Kindern in Sicherheit bringen. Piccolo kann zwar Boo´s Aura nicht spüren, doch Gohan weiß, dass Boo diese gelöscht hat und etwas plant.

Boo´s hinterlistiger Plan

Super Boo, nachdem er Gotenks und Piccolo absorbiert hat

Gohan kann auf einmal Dende´s Aura wahrnehmen und beginnt ihn zu suchen. Goten, Trunks und Piccolo helfen ihm und zusammen können sie Mister Satan und dessen Hund Beh finden. Trunks sieht plötzlich Dende und alle fliegen zu diesem. Der Gott von der Erde konnte nur überleben, weil sein Diener ihn vom Palast geworfen hatte, bevor Boo ihn in Schokolade verwandeln konnte. Ohne jede Vorwarnung kommt Boo plötzlich zu Gohan geflogen, doch er will gegen die Kinder kämpfen. Er kann sie locken und diese fusionieren sich zu Gotenks, der sich sofort in einen dreifachen-Super-Saiyajin mutiert. Boo will Gotenks für die Stärke und Piccolo für die Intilligenz absorbieren. So kann er sich danach gegen Gohan gut behaupten. Sein Plan geht in Erfüllung und ist jetzt stärker als Gohan.

Neue Runde

Der Kampf wird neu aufgerollt und beide kämpfen in der Luft. Gohan kann sich gut verteidigen, doch Boo will den Kampf schnell hinter sich bringen, da in 30 Minuten ein kleiner Teil seiner Kraft verloren geht und kann Gohan die Stirn bieten. Er beginnt Gohan zu würgen und kann ihn mit einer Ki-Attacke gegen die Felsen schicken. Gohan versteckt sich sofort, um nachzudenken, was er als nächstes tun soll. Er entscheidetsich Boo weiterhin anzugreifen, doch Super Boo kann ihn überwältigen und ihn schwer verletzen. Der Kaioshin von vor 15 Generationen schenkt Goku sein leben, damit dieser Boo besiegen kann. Derweil im Jenseits wird Vegeta zurück zur Erde gebracht, um Boo zu töten. Auf der Erde ist Gohan in Lebensgefahr, doch bevor Boo ihn töten kann greift Mr. Satan und dessen Hund Beh ins Kampfgeschehen ein und können Boo ein bisschen ablenken. Gohan kann in der Zwischenzeit eine Attacke für Boo vorbereiten und sie ausführen.

Die Potara-Fusion

Goku bekommt vom Kaioshin noch zwei Potaraohrringe, die zur Fusion helfen soll. Er steckt sich dies aufs linke Ohr und Gohan soll es auf´s rechte Ohr geben. So kann die Fusion stattfinden. Doch der Haken der ganzen Sache is, dass die Fusion für ewig anhält. Nach der Erklärung teleportiert sich Goku zur Erde zurück, um mit Gohan zu fusionieren. Gohan ist zwar derweil sehr schwer angeschlagen, doch er wird von Dende geheilt und kann weiterkämpfen. Da Boo gesehen hat, wie Dende Gohan geheilt hat, greift er diesen an, doch Tenshinhan kann die Attacke abfälschen und rettet somit Dende´s Leben. Als Boo die Erde zerstören will, kommt Goku rechtzeitig und kann Boo zweiteilen. Wie erwartet, regneriert sich Boo wieder und Goku wirft Gohan den einen Potaraohrring zu, doch dieser kann ihn nicht fangen und muss ihn suchen. Glücklicherweise hört die Fusion von Gotenks wieder auf und Boo´s Kraft sinkt enorm. Doch zu allem Übel ist Boo abgesichert, da er Gohan absorbiert. Boo gibt Goku fünf Sekunden, um sich zu fusionieren. Da Tenshinhan k.o ist und Dende vom keinen Kriegerstamm entstammt, muss er sich mit Satan vereinigen. Doch bevor die Fusion stattfinden kann, kommt Vegeta zurück zur Erde und Goku teleportiert sich zu ihm, damit er sich mit ihm fusionieren kann. Vegeta weigert sich jedoch und will Boo alleine besiegen während Tenshinhan von Dende geheilt wird. Da Vegeta und Goku alleine keine Chance haben, fusionieren sie sich doch und es ensteht:Vegetto

Vegetto gegen Boo

Boo kann zwar die ersten Minuten des Kampfes dominieren, doch Vegetto lässt sich dies nicht gefallen und schlägt zurück. Er kann einige Male Boo provozieren und ihn gute und harte Schläge verpassen. Boo rastet plötzlich aus und errichtet eine rießige Attacke, mit der er die Erde vernichten kann, während Vegetto alles versucht dies zu verhindern. Er schafft es auch, indemer den Feuerball auf Boo wirft. Dieser kann ausweichen und die Attacke fliegt zu einem einem anderen Planeten. Dieser wird zwar zerstört, aber der Erde passiert nichts und der Kampf kann weitergehen. Vegetto hat die Schnauze voll und verwandelt sich in einem Super-Saiyajin. Boo ist überrascht, da er nie gedacht hat, dass jemand so stark ist wie sein Konkurrent.

Prügel für Boo

Boo greift sofort Vegetto an, doch seine Angriffe gehen alle daneben und Vegetto greift zurück. Langsam aber sicher verliert Boo seine Gedult und will sich rächen, doch der Funsionskrieger macht nicht Halt und kann Boo in die Felsen schlagen. Boo versucht Vegetto zu töten, indem er sich verflüssigt und sich in den Körper von seinem Feind springt. Normalerweise explodiert der Körper und Boo regeneriert sich wieder, doch im diesem Fall kann Vegetto Boo wieder ausspucken, während Boo die Ideen ausgehen.

Vegetto im Körper von Boo

Als letzten Ausweg verwandelt Boo Vegetto in ein Bonbon. Doch diese Süßigkeit macht Boo mehr Probleme, als er angenommen hat, denn Vegetto kann sich immer noch gut gegen Boo verteidigen. Aus Verzweiflung wird Vegetto wieder zurück verwandelt und hat somit wieder Arme und Beine. Vegetto provoziert Boo weiter und kann diesen wie erwartet weich prügeln. Nach einiger Zeit wird es für Vegetto langweilig und gibt Boo 10 Sekunden, um zu verschwinden, doch Boo nutzt die Gelegenheit und kann Vegetto absorbieren. Nun gibt es keinen Kämpfer mehr, der gegen Boo antreten könnte und die Erde ist somit dem Untergang geweiht. Doch es gibt noch Hoffnung, denn Vegetto konnte mit einem Schild, das vorhin erstellt hat, überleben und wurde daher nicht absorbiert. Dennoch ist er im Körper vom Tyrannen und macht sich auf die Suche nach seinen Freunden, um sie zu befreien. Plötzlich verwandelt sich Vegetto zurck und Goku und Vegeta landen in den Magen von Boo. Sie werden von Enzymen angegriffen, wo Goku komplett von diesen übersäht wird. Es kommt aber noch eine Art von Wurm dazu. Dieser Wurm entpuppt sich als nettes Wesen und sagt Goku, dass welche, die genauso aussehen wie er und Vegeta nach oben geklettert sind.

Gohan, Piccolo und Gotenks gegen Goku und Vegeta

Vegeta und Goku chen sich auf den Weg zu Boo´s Kopf. Dort angekommen gehen sie auf einen Weg, bis sich dieser spaltet und beide sich trennen. Goku sieht aufeinmal Gohan und Vegeta bemerkt Gotenks. Piccolo greift den Prinzen der Saiyajins von hinten an, während Goku von Gohan attackiert wird. Der Kaioshin von vor 15 Generationen, der gerde den Kampf mit einer magischen Kugel verfolgt, meint, dass Vegeta und Goku ins Gedächtnis von Boo gekommen sind und dass das nicht ihre echten Freunde sind. Als Goku Gohan mit einer Ki-Attacke angreift, zittert dieser und bewegt sich nicht. Das Gleiche auch mit Piccolo und Gotenks, nachdem Vegeta beide angegriffen hat. Doch alle drei stehen wieder auf und machen weiter. Als eine Gehinwand von Boo durch ein Kame-Hame-Ha von Gohan zerstört wird, kämpfen Goku und Vegeta Rücken an Rücken. Gohan, Piccolo und Gotenks spüren keinen Schmerz, stehen auf und attackieren Goku und Vegeta weiterhin. Beide sind mit ihrem Latein am Ende, den ihre Gegner setzen ihre stärksten Attacken ein. Doch zum Glück hat Boo Hunger und fliegt in eine Konditorei, wo er sich nur auf Kuchen und Torten spezialiesiert und Gohan, Piccolo und Gotenks verwandeln sich Kuchen und dessen gleichen. Goku und Vegeta gehen weiter und finden alle, ie von Boo absorbiert wurden. Da alle noch leben zerstören die beiden die Konkons, wo ihre Freunde sind und Boo verwandelt sich wieder zurück.

In Boo gegen Boo

Jetzt ist sich Boo sicher, dass etwas nicht stimmt und stellt sich auf einen Berg. Dort geht er in sein inneres und bemerkt Goku und Vegeta, wie sie gerade die anderen in den Händen halten. Um noch schlimmeres zu verhindern, attackiert Boo Vegeta und Goku. Die Zwei sind gleich am Anfang des Kampfes unterlegen und keine Angriffe von ihnen scheint zu wirken. Als Goku von Boo bedroht wird, schnappt sich Vegeta den fetten Boo, der ebenfalls in einem Konkon eingeschlossen ist und schlägt vor, dass Boo Goku nicht töten soll. Wenn doch würde Vegeta den Guten Boo befreien und der Böse würde wieder in seiner Ursprungsform enden. Vegeta macht dies auch und verschwindet mit Goku und allen ihren Freunden. Boo schreit laut auf und schwört Rache. Inzwischen können Vegeta und Goku mit ihren Freunden von Boo´s Körper befreien und sind froh darüber. Doch Boo verwandelt sich zurück in seine Ursprungsform und wird stärker. Es entsteht Kid Boo

Kid Boo

Die Erde ist Geschichte

Kibitoshin ist verschreckt und sagt dem Kaioshin von vor 15 Generationen, dass dummerweise Boo in dieser Form fast alle Kaioshis getötet hat. Einen jedoch hat er absorbiert und wurde fett. Auf der Erde haben derweil Goku und Vegeta ihre Freunde in Sicherheit gebracht und Kid Boo erschafft die Attacke: Planetenplatzer. Goku weiß sofort, dass die Erde draufgehen wird und entschließt mit Vegeta zu verschwinden. Doch zuvor kommt Kibitoshin und hilft ihnen zu flüchten. Alle landen in der Welt der Kaioshins. Vegeta ist sauer auf Goku, da dieser Mister Satan und Dende und nicht Gohan und die Anderen mitin die Welt der Kaioshins mitgenommen hat.

Der Terror geht weiter

Nachdem die Erde zerstört wurde, regeneriert sich Boo wider und teleportiert sich zu anderen Planeten. Diese vernichtet er ebenfalls und die übriggeblieben Z-Fighter überlegen, wie sie den Wahnsinn stoppen können.Inzwischen ist Boo im Jenseits gekommen, um dort alles auf den Kopf zu stellen. Paikuhan macht den Fehler Boo zu provozieren, was er auch bereut, denn er und die Anderen im Jenseits werden bewusstlos geschlagen. Krillin und Yamchu wollen sich mit Boo messen aber und t ehe Boo auch diesen Ort zerstört, spürt er die Auren von Vegeta und Goku, die sich gerade auf den Weg zu ihm machen wollen und teleportiert sich in die Welt der Kaioshins.

Krieg in der Welt der Kaioshins

Goku vs. Boo

Goku und Vegeta machen sich aus wer als erstes gegen Boo kämpft, währenddessen Kibitoshin Dende und den Kaioshin von vor 15 Generationen auf einen anderen Planeten teleportiert, um dort den Kampf zu verfolgen. Deweil ist Boo eingeschlafen und Son Goku verwandelt sich in einen zweifachen Super-Saiyajin. Plötzlich wacht Boo wieder auf und klopft auf seine Brust. Goku greift als Erstes Boo´s Kopf an und kann weitere Schläge erziehlen. Mit einer Ki-Attacke kann er zwar Boo pulverisieren, doch wie erwartet regeneriert sich dieser wieder auf´s Neue und verteidigt sich gegen Goku´s Angriffe. Nach und nach verliert Goku die Kontrolle des Kampfes und wird gegen die Felsen geschmissen. Dieser jedoch kann sich unversehrt wieder befreien. Boo greift Goku mit einem rießigen Energieball an, der den Planeten ziemlich verwüstet. Goku bleibt unverletzt und verwandelt sich in einen dreifachen Super-Saiyajin. In dieser Form kann Goku mehr gegen Boo ausrichten und mehr Schläge erziehlen, doch Boo gewinnt nach und nach die Kontrolle des Kampfes und kmacht sich über Goku lustig. Auch nachdem Kame-Hame-Ha ist Boo immer noch gut gelaunt und kein bisschen erschöpft, während Goku langsam die nicht mehr kann. Als sich Boo vervielfacht und Goku mit Ki-Attacken bombardiert, nimmt sich dieser eine Auszeit und Vegeta stellt sich dem Dämon. Boo hat auch vor Vegeta keine Angst und greift diesen an. Vegeta kann nicht standhalten und wird verprügelt. Goku bemerkt, dass Vegeta keine Chancen hat zu gewinnen hat. Als Boo Vegeta töten will, kommt Goku dazwischen und setzt den Kampf fort. Goku kann sich zuerst gegen Boo gut behaupten, aber Boo lässt sich dies nicht gefallen und kämpft weiter in Hoffnung, das ergewinnen wird. Vegeta kommt derweil zur Erkenntnis, dass er niemals stärker sein wird als Goku, während Goku Probleme hat den Kampf zu gewinnen, denn er beginnt sich zu verausgaben und Boo kann weiter auf ihn einschlagen.

Goku sammelt sich

Das Blatt wendet sich jedoch, denn Goku kann immer bessere Attacken auf Boo starten, während dieser aber noch top fit ist. Da Goku schwer angeschlagen ist und sich für eine Minute sammeln muss um Boo in die Hölle zu schicken, kommt Vegeta ein zweite Mal und löst Goku ab. Als Erstes attackiert Vegeta Boo mit Ki-Attacken, die wie erwartet nichts nützen. Vegeta bekommt einen nach dem anderen Schlag von Boo zu spüren und fällt auf den Boden. Doch glücklicherweise steht Vegeta wieder auf, lässt sich nichts gefallen und greift Boo frontal an. Der Dämon kannjedoh alle Angriffe von seinem Konkurrenten abwehren und ihn außer Gefecht setzen. Goku macht sich schon bereit zum kämpfen, doch Vegeta reißt sich zusammen und kämpft weiter. Dieser wird fertig gemacht und bekommt eine Ki-Attacke gegen den Kopf geworfen.

Unverhoffte Hilfe

Vegeta jedoch bleibt nicht am Boden liegen, sondern provoziert Boo weiter und wird von diesem erwürgt. Goku kann nicht dazwischen gehen, da er immer noch nicht genug Kraft gesammelt hat. Vegeta verliert inzwischen das Bewusstsein, doch bevor dieser stirbt, kann Mister Satan eingreifen und Boo von Vegeta weglocken. Boo wird sauer und attackiert Mister Satan, doch da Kid Boo immer noch das Gedächtnis vom dicken Boo hat, kann er Mister Satan nichts antun. Um dies zu ändern, spuckt Boo den dicken Dämon aus, damit er Satan angreifen kann. Dieser kümmert sich um den dicken Boo. Der Catchweltmeister nimmt an, dass der Dicke tot ist und legt sich mit Boo an. Dieser kann ihm ein paar Schläge verpassen, wobei Satan Angst bekommt und wegrennen will. Als jedoch Boo einen weiteren Angriff startet, kann der Dicke Boo dazwischen kommen und Satan retten.

Auf nach Namek

Der Gute Boo greift den kleinen Boo direkt an und kann punkten, doch auch Kid Boo schafft es seinen Konkurrenten gegen die Felsen zu donnern. Derweil verwandelt sich Goku wieder in einen Normalen Saiyajin zurück und weiß nicht weiter. Inzwischen verschwendet der Dicke viel zu viel Kraft und wird schwächer. Vegeta bemerkt dies und kontaktiert Dende, Kibitoshin und den anderen Kaioshin, damit diese auf den neuen Planeten Namek reisen und die Dragonballs suchen. Als sie alle haben, meint Vegeta dass der erste Wunsch für die Wiederherstellung der Erde sein soll. Der Zweite soll alle Menschen, bis auf die Bösen Krieger wiederbeleben. Die Wünsche werden von Polunga erfüllt, während der Dicke Boo von Kid Boo verprügelt wird.

Goku hat die Energie für die Genkidama zusammen gebracht

Die Genkidama als letzter Ausweg

Vegeta hatte die Idee das Goku eine Genkidama macht, Goku macht dies auch. Da es aber kein Leben auf den anderen Planeten gibt, hat auch Vegeta dafür gesorgt, dass alle Menschen auf der Erde wieder geben soll. Diese Menschen sollen Goku wichtige Energien bringen, um die Genki Dama wachsen zu lassen und Kid Boo zu töten. Meister Kaio ermöglicht es, dass Vegeta mit den Menschen reden kann. Dieser meint, dass jeder Mensch die Hände hochnehmen sollen, damit ihnen die Energie abgeszogen wird. Am Anfang funktioniert dies ganz gut, doch nach einiger Zeit bemerkt Goku, dass die Genki Dama noch nicht riesig genug ist und weiß nicht, warum dies so ist.Vegeta nimmt an, dass die Menschen zu dumm dafür sind und schreit sie mit vollem Zorn an. Den Erdlingen ist dies immer noch zu blöd und machen immer noch nichts. Währenddessen wird der Dicke Boo bewusstlos und Kid Boo begreift, dass Goku eine Genkidama starten will.

Die Zeit drängt

Damit Son Goku seine Attacke später noch ausführen kann, greift Vegeta ins Kampfgeschehen ein und legt sich ein zweites Mal mit Kid Boo an. Als Son Goku anfängt mit den Menschen zu kommunizieren, kann er schon mehr Leute dazu bringen mit zu machen. Derweil wird Vegeta brutal besiegt, doch er gibt nicht auf und will noch mehr Zeit schinden. Da Mr. Satan wütend wird, spricht er mit den Menschen und es funktioniert. Vegeta kann zwar nicht mehr weiter kämpfen, doch die Genki Dama ist schon so groß, dass sie für Boo reicht. Doch dummerweise ist Vegeta noch in der Nähe von Boo und Goku will die Energie-Kugel noch nicht auf Boo werfen. Kid Boo bemerkt dies und benutzt Vegeta als Schutzschild.Dazu kommt auch noch, dass Boo Goku mit Ki-Bällen bombardiert. Satan kann die Zeit nutzen um Vegeta wegzuschaffen.Son Goku beginnt die Genki Dama auf Kid Boo zu werfen und dessen riesige Attacke geht verloren.Nun versucht Boo egal wie seinen Tod zu verhindern. Ihm gelingt es zwar noch nicht, doch Son Goku verliert Energie und wird schwächer.

Mit letzter Kraft

Dieser fällt immer weiter zurück und Kid Boo freut sich doch noch, nicht ins Jenseits zu kommen. Vegeta bittet Dende, dass dieser Goku´s Kräfte wieder heilen soll, doch Kibitoshin ist viel zu schwach, um Dende in das Reich der Kaioshins zu teleportieren. Deshalb zwingt Vegeta Mister Satan die Menschen ein zweites Mal Kraft an Goku zu übergeben. Meister Kaio jedoch hält dies für eine schlechte Idee und ratet deshalb von dem ab. Doch im nächsten Moment fällt Vegeta etwas ein. Er meint, dass Polunga Son Goku´s Energie wieder herstellen kann. Dende hat dies verstanden und wünscht es sich vom Drachen. Im Nu bekommt Goku seine volle Energie zurück und kann Kid Boo in die Knie zwingen. Als sich Goku dazu noch in einen Super-Saiyajin verwandelt, kann er den Druck der Attacke erhöhen und Kid Boo töten.

TV-Episodenguide Boo Saga

Saga-Leiste: Dragon Ball
Saga Leiste: Dragon Ball Z
Saga Leiste: Dragon Ball GT