GamesWorld-Logo.png

 

Baum der Macht

Aus Dbwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel/Abschnitt enthält Informationen, die nur in „Die Entscheidungsschlacht“ vorkommen.

Baumdermacht.jpg
Der Baum der Macht aus dem Weltraum aus betrachtet

Der Baum der Macht ist eine riesige Pflanze, an der besondere Früchte wachsen. Die Samen dieses Baumes sind ausserirdisch. Die Samen können nur auf Planeten gepflanzt werden, auf denen die Vorraussetzungen für einen perfekten Wachstum optimal sind. Dazu zählt unter anderem die Erde. Der Baum entzieht dem Planeten sämtliche lebensspendenen Energien und verteilt sie auf seinen Früchten, die hinterher wachsen und demjenigen, der sie isst, große Kräfte verleiht. Einen Baum der Macht kann man nicht auf herkömmliche Weise vernichten.

Bekannt sind sie bisher nur von Tales und seinen Weltraumpiraten. Auf dessen Suche nach einem neuen Wachstumsplaneten kamen sie an der Erde vorbei. Verwundert ist die Bande, dass der Planet noch unzerstört ist, obwohl Kakarott als Baby zur Erde geschickt wurde. Dennoch war ein Wachstum des Baumes der Macht möglich. Die Bande pflanzte den Baum und dieser richtete auf der Erde große Schäden an der Natur und den Bauwerken der Menschen an.

Eine Frucht des Baumes der Macht

Zwischen der Gruppe Z (Son Goku, Son Gohan, Kuririn, Yamchu, Tenshinhan, Piccolo und Chao-Zu) und den Weltraumpiraten entbrannte ein großer Kampf, den die Weltraumpiraten zu gewinnen schienen, aber Tales Untergebene waren chancenlos gegen Son Goku. Tales bekam mit selbigen ebenfalls Probleme, das änderte sich jedoch, als Tales eine Frucht aß und Son Goku zu besiegen schien. Son Goku versuchte eine Genkidama mit der Restenergie des Planeten, aber so wurde die Genkidama vom Baum absorbiert. Son Goku erschuff so eine Genkidama aus der Energie des Baumes der Macht und konnte damit nicht nur Tales vernichten, sondern auch den Baum der Macht zerstören. Die Energie, die der Baum absorbierte, verteilte sich über die Erde und schuf neues Leben.